Autor Thema: Karpaltunnelsyndrom OP  (Gelesen 1247 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ilovepitbulls

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 299
  • Hoffentlich Dezembermami
Karpaltunnelsyndrom OP
« am: 12. Mai 2014, 19:07:15 »
Hey...

Ich hab ein Karpaltunnelsyndrom, wohl ausgelöst durch die Schwangerschaft. Ich hab's schon eine ganze Weile, angefangen hat es im 7. Monat glaube ich. Mittlerweile ist die Terroristin 4 Monate alt und es ist durch die Schiene zwar besser geworden aber halt nicht "gut".
Seit jetzt fast genau 8 Wochen trage ich jetzt die Schiene. Morgen hab ich einen Termin beim Orthopäden, der hätte am liebsten gleich an mir rumgeschibbelt. Beim Neurologen war ich auch schon, Werte der Nervenmessung zwar verzögert aber nicht besorgniserregend.

Hat jemand von euch die OP machen lassen? Wie sind eure Erfahrungen? Vollnarkose oder örtliche Betäubung? War's danach ganz weg? Wie lange war die Hand nicht zu gebrauchen (grade im Hinblick auf die Babies)? Sonstige Alternativen?

Ich hoffe ja noch immer da irgendwie drum rum zu kommen...
[nofollow]
21.04.2013: SST positiv
03.05.2013: Herz schlägt
08.08.2013: Ein Mädchen <3
27.12.2013: Sie lässt auf sich warten... :(
02.01.2014: 4.28 Uhr Leni Marie ist endlich da! <3

Offline Nixe

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4358
  • Neue Aufgabe gesucht und gefunden :-)
Antw:Karpaltunnelsyndrom OP
« Antwort #1 am: 14. Mai 2014, 21:48:33 »
Hallo Ilove,

meine Kollegin tut auch schon seit Wochen rum. Allerdings ist es bei ihr eher eine Überbelastung.  :-\

Meine Mama hat sich vor Jahren an beiden Seiten operieren lassen. Danach hatte sie keine Probleme mehr damit. Ich bin mir nicht ganz sicher, ich glaube, sie konnte 4 - 6 Wochen nicht viel machen. Aber ich weiß es nicht mehr genau.

Hol dir doch vielleicht noch eine Zweitmeinung ein.
Man kann gegen Wellen ankämpfen oder sich von ihnen in die Zukunft tragen lassen


Offline Smally

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1276
  • Ex-LZÜ mit Wunschkindern auf dem Arm <3
Antw:Karpaltunnelsyndrom OP
« Antwort #2 am: 15. Mai 2014, 07:53:04 »
Huhu,

ich bin OP-Schwester und habe diesen kleine Eingriff einige Hundertmale mit operiert, der Eingriff an sich, an einer Hand dauert nur etwa 15 Minuten und hinterläßt nur eine winzige naht, etwa 2-3cm. Alternativ mal zum Neurologen gehen, tendenziell wirst Du um eine OP aber nicht rum kommen. Lieber jetzt, bevor dein Schatz noch größer wird, die Sandkastensaison steht doch vor der Tür :D

LG Smally


Offline Ilovepitbulls

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 299
  • Hoffentlich Dezembermami
Antw:Karpaltunnelsyndrom OP
« Antwort #3 am: 22. Mai 2014, 13:18:52 »
Huch, hatte meine Frage hier voll vergessen!
Ich hab irres Glück, Neurologe und Orthopäde sind sich einig das sie nicht operieren brauchen! Ich trage die Schienen nachts und hab zu 99% keine Beschwerden mehr! Im September wollen die nochmal die Nerven messen. Manchmal kommt und verschwindet es wohl bei ner Schwangerschaft wie von Zauberhand!
[nofollow]
21.04.2013: SST positiv
03.05.2013: Herz schlägt
08.08.2013: Ein Mädchen <3
27.12.2013: Sie lässt auf sich warten... :(
02.01.2014: 4.28 Uhr Leni Marie ist endlich da! <3

Offline Nixe

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4358
  • Neue Aufgabe gesucht und gefunden :-)
Antw:Karpaltunnelsyndrom OP
« Antwort #4 am: 23. Mai 2014, 11:04:45 »
Hallo Ilove,

da hast du ja richtig Glück gehabt!  :D
Man kann gegen Wellen ankämpfen oder sich von ihnen in die Zukunft tragen lassen

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung