Autor Thema: Atonie nach Geburt  (Gelesen 1269 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Namali

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1343
Atonie nach Geburt
« am: 29. April 2015, 07:30:19 »
Guten Morgen

ich wende mich, nach langer Zeit, heute mal mit einer Frage an Euch...

Und zwar... geht es um das Thema ATONIE nach der Geburt.
Hatte jemand sowas? Wie gings Euch damit? Hattet ihr länger Probleme... oder gings Euch sofort wieder gut? Was hat geholfen?
Und noch wichtiger: Hattet ihr Angst vor einer Folgeschwangerschaft bzw. Geburt deshalb?

Ich habe 3 Töchter und wir überlegen aktuell ob wir noch ein Kleines wollen...

Ich hatte jeweils nach der 2 Geburt (ambulante KH-Geburt) und nach der 3. Geburt (super spontane Hausgeburt) eine Atonie. Beide Male hat mir Oxytocin, das Drücken auf den Bauch und Bauch kühlen super geholfen... ich war beide Male danach wieder fit, bin bei der ambulanten Geburt dann heim, bei der Hausgeburt duschen gegangen usw..
Rein vom Gefühl her kann es nicht so schlimm gewesen sein, wenn ich mir das so überlege... allerdings weiss ich halt auch dass Atonie eine der schlimmsten Komplikationen rund ums Thema Geburt sind...

Es ist nunmal so dass ich jetzt Verantwortung für 3 Kinder habe, wir eine tolle Familie sind.. und ich -ehrlich gesagt- Angst habe dass mir bei der Geburt und einer evtl. erneuten Atonie verblute, notoperiert werden muss, die GM verliere, was auch immer...
Das belastet mich und trübt den KiWu ganz ganz doll... :-(

Ich hab schon meine Hebamme angesprochen und warte gerade darauf dass sie mir antwortet ....

ich würd mich freuen vl. vom ein oder anderen was Nettes und positives zu hören....

Liebe Grüße..
Liebe Grüße,
Namali


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung