Autor Thema: 1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen  (Gelesen 2723 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SoGe1104

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 167
  • Pures Glück im Bauch =)
1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« am: 27. Juli 2014, 20:28:08 »
Hallo ihr lieben,

wir waren heute zum moxen wieder im Krankenhaus und dort teilte man uns mit, dass unsere kleine Tochter sich einfach nicht drehen kann.
Die Hebamme hatte so ein Gefühl und rief die Ärztin zum Ultraschall.
Diese sagte uns, dass die Nabelschnur das Problem sei und die kurze sich einfach nicht drehen könne. Man sieht auch wie das Kind im Bauch immer nur bis zu einem gewissen Punkt sich dreht, aber dann geht die Welle im Bauch wieder in die andere Richtung.
Die kleine liegt laut MP schon seit ca 9 Wochen in BEL und ich freunde mich mit dem Gedanken an, dass ein KS in 5 Wochen gemacht werden muss.
Sie sagten vorhin ca 5 Wochen und 2 Tage.

Mein Frauenarzt meinte vor ca 1 1/2 Wochen, dass ich mir dennoch ein Krankenhaus suchen soll wo eine normale Geburt versucht wird und nicht direkt ein KS bei 1. Gebärenden gemacht wird.

Hat jemand von euch eine BEL Geburt hinter sich und kann mir davon berichten?
Wie sind eure Erfahrungen mit KS?
Ich versuche mich mit dem bevorstehenden KS zu arrangieren, aber ich ertappe mich dennoch dabei, wie mir 1-2 Tränen über das Gesicht kullern.
Warum die Tränen über das Gesicht laufen kann ich nicht sagen, aber ich denke, dass es die Angst ist.

In 2 Wochen soll ich zur Geburtsplanung in das Krankenhaus kommen und seit ungefähr 2 Wochen überlege ich mir was ich tun soll.

Liebe Grüße
[nofollow]

Offline Peppeline

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 801
  • Ich liebe meine 2 Männer und mein kleines Mädchen
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #1 am: 27. Juli 2014, 21:31:31 »
Ich selber habe ein Bel-Kind und auch alles mögliche versucht, das Kind zum drehen zu bewegen. Ich hatte einen geplanten KS. Der KS selber war super, aber im nachhinein zu früh. Heute würde ich darauf bestehen, zu warten bis die Wehen einsetzen oder die Fruchtblase platzt oder es tatsächlich spontan versuchen. Es gibt keinen medizinischen Grund, ein Bel-Kind früher auf die Welt zu holen. Die Tochter von meiner letzten Hebame hatte eine spontane Bel-Geburt. Alles prima gelaufen.  :)
Also suche dir ein Kh, welches dir am meisten zusagt.
Felix, geb. am 17.12.2007

Lina, geb. am 1.7.2010

Jannes, geb. 4.7.2012


Offline Mondlaus

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #2 am: 27. Juli 2014, 22:00:12 »
Hallo,

war bei mir auch so, es hat nichts geholfen, Madame hat sich nicht gedreht. Bei mir war es llerdings die zweite Geburt. Da die erste ein KS war, weil ich eine Blutgerinnungsstörung habe und das Kind eine WAchstumsretardierung war klar, es wird definitiv ein KS. ES war wirklich nicht schlimm. Auch die Schmerzen danach waren ok, sicher anders als bei einer Geburt, aber aushaltbar. Kein Krankenhaus hätte etwas anders gemacht.

Es war trotzdem eine Traumgeburt. Was wohl daran lag, dass ich es nicht als "zweite Wahl" angesehen habe, sonder als das beste, was ich hätte machen können, war also mit der Entscheidung im Reinen.

Es spricht nichts dagegen, auch bei der ersten Geburt es natürlich bei BEL zu versuchen - es gibt zwar andere Risiken, aber generell ist es laut neuesten Studien nicht riskanter unterm Strich als eine Schädellage-Geburt. Wichtig ist, dass die Geburtshelfer sehr viel Erfahrung haben, denn nur dann ist das Risiko niedrig. Such dir deshalb ein entsprechendes Krankenhaus. Allerdings würde ich mich vorher gut informieren, ob die kurze Nabelschnur ein erhöhtes Risiko für eine natürliche Geburt darstellen könnte.

Offline Mini-Moere2014

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 903
  • Kleines Mini-Moerchen endlich da:):)
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #3 am: 28. Juli 2014, 10:27:19 »
Meist ist es so, dass wenn so ziemlich jeder versuch der "wendung" scheitert, die kinder einen wichtigen Grund haben in BEL zu sitzen. Wie du schon geschrieben hast Nabelschnur zu kurz oder um den Hals..oder ähnliches. Eine gute Freundin von mir hat im März ein BEL-Baby bekommen..nach 2 tage vergebens versuchen der natürlichen Geburt, was für sie eine totale Qual war, hat man die Maus dann letztendlich per KS holen müssen. Sie war übrigens auch Erstgeb.

Ich würde (persönlich) bei BEL zum KS tendieren..und als 1.gebärende erst recht. Meine persönliche Meinung!


Offline SoGe1104

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 167
  • Pures Glück im Bauch =)
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #4 am: 28. Juli 2014, 11:05:51 »
Guten Morgen,

ich danke euch für eure Antworten.

Ja, dass es einen Grund hat denken wir uns auch.
Mit einem KS könnte ich leben und es dennoch als schön emfpinden, denn danach halten wir unser kleines Wunder in den Armen.

Nach einem Telefonat mit meiner Mama war mir eben klar, dass ich keine normale Geburt in BEL versuchen möchte. Ich hatte ganz vergessen, dass ich ebenfalls in BEL auf die Welt gebracht wurde als 4. Kind und sie beschrieb es mir ganz genau. Es war wohl die reinste Hölle :'(.
Meine Tante mit 6 Kindern hat es ebenfalls 1x durch gemacht und sie schrie wohl nur "Holt das Blach endlich aus mir raus"

Meine Mama sagte ebenfalls, dass sie meinen Ehemann und mich unterstützt im KRankenhaus, wenn wir es versuchen wollten, aber ihrer eigenen Tochter wünscht sie solche Schmerzen nicht. Sie sind damals mit den Knien auf ihren Bauch usw.

Nun werden mein Ehemann und ich und die Zeit nutzen um die Tage getrennt voneinander so schön wie möglich zu planen bis ich mit der kleinen ZUhause bin. (Er hat 3 Wochen Urlaub)
Traum Ambulante Geburt wird zur Seite gelegt und ich muss lernen mit meiner Angst vor dem OP umzugehen.

Ganz liebe Grüße
[nofollow]

Offline Mini-Moere2014

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 903
  • Kleines Mini-Moerchen endlich da:):)
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #5 am: 28. Juli 2014, 15:27:35 »
angst brauchst du vor nem KS ganz sicher nicht zu haben. Ich hätte eher schiss vor ner normalen BEL-Geburt :o...Mir sind sie beim großen auch mit Knien und Ellenbogen auf dem Bauch rumgeturnt..mein Sohn war zwar nicht in BEL sondern ein Sternenkucker..aber die Schmerzen wünsche ich keinem


findyoursoul

  • Gast
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #6 am: 28. Juli 2014, 17:24:58 »
Hallo,
lies mal bei Geburtsberichten von der lieben caar. Sie entband in BEL. Allerdings das 3. Wir sind noch zusammen in ner What´s App Gruppe.
Sie und auch ich fanden KS schrecklich.

Bei mir war es aber keine BEL.
Ich hatte nach dem KS 14 Tage lang nur Schmerzen ohne Ende.
Und ich konnte mich einfach nicht damit abfinden. Sie haben mein Kind schreiend von mir weggetragen....
Die ersten Stunden fehlen.
Sie hat auch noch immer Verlustängste. Ich wurde darauf angesprochen, ob sie ein KS-Kind ist, da sie so anhänglich und etwas ängstlich ist.

Ich würde alles geben, dass es kein KS geworden wäre.
Wenn du aber Angst davor hast, dann lass es und mach KS.
Du musst dir sicher sein.
Doch die Schmerzen danach sind auch nicht ohne. Die Hebamme sagte damals zu meinem Mann: Die Schmerzen, die ihr quasi durch die Geburt erspart blieben, hat sie jetzt danach. Oooh ja.

Offline Pixie

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 5156
  • Vorerst komplett ;o)
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #7 am: 28. Juli 2014, 18:35:21 »
Ich hatte beim 2. Kind auch einen geplanten KS wegen BEL, die kleine konnte sich nicht drehen wegen einer zu kurzen Nabelschnur. Der KS wurde bei 39+0 gemacht und ich muss sagen dass es echt toll war und der 1. Geburt, die spontan war, in nichts nachsteht. Meine Kleine war sofort bei mir, wir konnten lange kuscheln bevor sie gewogen etc wurde und sie hatte keinerlei Probleme nach der Geburt.

Angst musst du sicher nicht haben aber stell sicher dass das KH genau weiss was du willst und was nicht!
Klar, das erste mal Aufstehen ist richtig fies, aber da muss man eben durch und je schneller man anfängt sich zu bewegen desto schneller wird's auch besser, ich war nach zwei Nächten aus dem KH raus und hab nach 4 Tagen wieder alles gemacht, wenn auch etwas langsamer als sonst. Aber man hat ja auch den schönsten Ansporn der Welt schnell wieder fit zu werden :)

Wenn es geplant ist und du mit der richtigen Einstellung rangehst, wird das sicherlich eine wunderschöne Geburt werden! :D



Offline Nala

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2396
  • Solange wir träumen, leben wir...
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #8 am: 28. Juli 2014, 18:38:12 »
Gerade als Erstgebärende würde ich persönlich keine BEL-Geburt machen...

Klar,ein Spaziergang ist ein KS sicher nicht- eine Spontangeburt allerdings auch nicht.

ImZweifelsfall würde ich immer danach entscheiden,was für Mutter und Kind das geringere Risiko darstellt.

Was hast Du davon,wenn Du es spontan versuchst und Dir oder dem Kind passiert was?

Ich war nach dem KS 3 Tage etwas lahmgelegt, dann ging es mir wieder gut. Laß Dich von irgendwelchen Horrorberichten nicht einschüchtern- es gibt auch traumatische Spontangeburten.

Alles Gute!
07/09 1.IVF => POSITIV!!!
 

Offline Peppeline

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 801
  • Ich liebe meine 2 Männer und mein kleines Mädchen
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #9 am: 28. Juli 2014, 21:30:07 »
@findyoursoul: ich finde deine Story nicht besonders aufbauend für die TE  :-\

Ich habe 3 KS gehabt und fand die Geburten über haupt nicht traumatisch. Ich bin nur schlicht und ergreifend traurig, dass ich keine spontane Geburt ergeben durfte. Ich habe es ja nochmal beim 3.versucht und hatte einfach nur Pech.
Aber Angst vor dem Eingriff braucht man wirklich nicht haben, bei meiner Tochter habe ich ganz aufgeregt darauf gewartet, dass ich was merke, da hörte ich sie schon schreien. :D Und nach dem nähen wurde bekuschelt ohne Ende.  :)
Das einzige Seltsame ist, wenn man seine Beine durch die Betäubung nicht spürt und de hoch gehalten werden. ;D
Gegen die Schmerzen darf man auch was nehmen, wenn man stillen möchte.

Das einzige wozu ich wirklich rate, den KS nicht zu früh anzusetzen. Ich persönlich würde es bevorzugen, wenn das Kind alleine entscheiden darf. Das machen die Khs aber nicht gerne  ::)

Ich wünsche dir alles Gute, SoGe  :)
Felix, geb. am 17.12.2007

Lina, geb. am 1.7.2010

Jannes, geb. 4.7.2012

Offline Mondlaus

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #10 am: 28. Juli 2014, 21:53:06 »
Bei meiner BEL-Geburt per KS wurde mir die Kleine auf die Brust gelegt, und das sofort. Am selben Tag noch aufgestanden, am nächstne Tag dann rumgelaufen. Entlassen wurde ich schon nach 3 Tagen, also bei mir war es alles andere als die Hölle. KS wurde übrigens 10 Tage vor Termin gemacht.

Offline Pixie

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 5156
  • Vorerst komplett ;o)
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #11 am: 29. Juli 2014, 09:35:29 »

Das einzige Seltsame ist, wenn man seine Beine durch die Betäubung nicht spürt und de hoch gehalten werden. ;D


Jaaaa, genau, das war das Seltsamste überhaupt ;D

Wenn ich den KS mit meiner spontanen Geburt vergleiche muss ich auch zugeben, dass es deutlich angenehmer war. Die spontane Geburt war zwar komplikationslos und relativ einfach aber hinterher fand ich den KS schon einfacher.

Ich denke auch, lass dich von Horrorgeschichten nicht abschrecken, die findest du auch massig zu normalen Geburten!

Alles Gute für dich! :D



Offline SoGe1104

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 167
  • Pures Glück im Bauch =)
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #12 am: 29. Juli 2014, 10:57:23 »
Ihr seid so lieb :-*

Wir haben uns hier zusammen gesetzt und entschieden, dass die kleine per KS auf die Welt kommen soll.
Das einzige KH was eine BEL Geburt anbietet mögen wir nicht. Wir hassen es und fühlen uns dort nicht wohl.  Als ich mit starken blutungen dort hin bin fragte man mich ob ich mir das Blut nicht einbilde und gab uns das Gefühl, dass man keine Lust hat Mittwochs Mittags zu arbeiten. War schon schlimm, dass ich mein Toilettenpapier vorzeigen musste. Dazu kam die Aussage, keine Ahnung was das ist und man hat uns wieder nach Hause geschickt und man fühlte sich so gleichgültig behandelt.

Unser Krankenhaus wo unsere Hebamme arbeitet macht eher KS, aber dort fühlen wir uns 1000% aufgehoben. Die 3 Ärzte vom Kreißsaal kennen uns schon und einige der Hebammen .  Wenn man öfters zum moxen da war lernt man einige kennen ;D
Wir sollen am Sonntag zum CTG schreiben bitte Eis mitbringen für die Hebamme und diesen Wunsch erfülle ich ihr natürlich ;) ;) Dort ist IMMER eine 1 zu 1 Betreuung und das merkt man auch. Wenige Geburten machen sie im Jahr, weil das andere Krankenhaus eine Kindernotfallstation hat uns sie halt nicht, aber sie geben sich wirklich mühe, es für Eltern + Kind perfekt zu machen. Entscheidung gefallen dank euch und Krankenhaus.


Wann die kleine geholt werden soll entscheide ich in den kommenden Tagen.
Ich mach das ganze von Gestationsdiabetes abhängig. Die Werte sind zwar alle mehr als top, aber man weiss ja nie wie das Kind noch zulegen wird und was die Ärzte dazu sagen. Bis jetzt ist sie aber genau da, wo sie sein soll. Wenn es geht, dann würde ich persönlich gerne warten bis die kleine selber entscheidet.

Mein Traum war ja Ambulante Geburt und dann ab nach Hause zu Mann und Hunden.
Daraus wird wohl nichts und mein Ehemann versteckt jetzt schon kleine Überraschungen für den Aufenhalt im Krankenhaus. Er denkt ich sehe es nicht, aber die Augen einer Frau sind überall ;) ;)

Falls unsere kleine Maus sich doch noch aus diversen Gründen drehen sollte, dann mache ich für euch einen Jubel - Thread auf, aber bis dahin danke ich euch für eure Worte. Es hat mir ein wenig die Angst vor dem OP genommen und ich fange nun an, es nicht mehr als "Zweite Wahl" zu sehen. Es fühlt sich seit gestern anders in meinem Kopf an und ich glaube genau sowas habe ich gebraucht.
Vielen Dank ihr lieben.

Jetzt bin ich nur noch nervös bald Mama zu sein. Mein Ehemann auch und ich ertappe ihn, wie er mit seinen Handpuppen spielt um später gut gerüstet zu sein ;) ;) Ablenkung für Männer.. man kaufe ihnen einfach Handpuppen.


Liebe Grüße

Soge1104

[nofollow]

Offline Jomi

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2471
  • Früher suesse0207
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #13 am: 29. Juli 2014, 13:05:32 »
Meine Große war auch ein BEL-Kind und ich hatte einen KS. Der war natürlich geplant und ich denke ein geplanter KS ist meist einfacher, auch von der Erholungsphase her, als wenn der KS erst nach einem Spontanversuch und einigen Stunden Wehen gemacht wird, wenn man ohnehin schon fix und alle ist.

Ich hatte danach nicht mehr Schmerzen als nach der zweiten Spontan-Geburt, bei der ich geschnitten wurde. Ich war auch nach 2 Wochen wieder relativ fit und konnte fast alles machen.

Worauf ich jetzt im Nachhinein Wert legen würde, ist zum einen, dass das Baby nicht zu früh geholt wird, idealer WEise erst, wenn Wehen da sind und, dass man das Baby danach gleich haben kann. Das war in meinem KH leider nicht so, dort war ich erst noch eine Stunde im Aufwachraum, das Baby bei meinem Mann (daher kann ich das mit den Verlustängsten auch nicht so richtig nachvollziehen, war das bei euch nicht so @fys?). Wenn das in deinem KH gegeben ist, würde ich dem KS entspannt entgegenblicken, dann wird er auch halb so schlimm.
Mirja 6.11.09, Jonathan 8.12.11 und Jakob 17.01.2015, unsere größten Schätze <3<3<3

*12/2013, für immer in unserem Herzen

Offline SoGe1104

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 167
  • Pures Glück im Bauch =)
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #14 am: 15. August 2014, 12:43:56 »
Huhu ihr lieben,

wollte euch nur wissen lassen, dass ein KS gemacht wird.
Der Termin ist der 3.9.2014.

Im Krankenhaus haben sie mir von einer BEL - Geburt abgeraten.
Es gab die Option "Äußere Wendung", aber da für mich klar, dass ich das nicht machen will. Das will ich der kleinen nicht antun.

KS wird dann am 3.9 sein.

LG

Soge1104
[nofollow]

Offline some&leni&ben

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1162
  • Wunschbaby da:)
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #15 am: 15. August 2014, 14:05:31 »
Huhu, gute Entscheidung, keine äußere Wendung zu versuchen. Vielleicht hast Du Glück und sie dreht sich doch noch von allein. Und falls nicht, kommt sie halt per KS. Ich muss ehrlich sagen, dass das für mich auch eine Indikation für einen KS wäre. Ich würd mich nicht trauen, eine BEL spontan zu entbinden. Alles Gute :)
LG
some




Offline Käferlie

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 4
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:1. Geburt BEL normal oder doch KS? Eure Erfahrungen
« Antwort #16 am: 16. August 2014, 13:32:42 »
Mein erstes Kind, mein Sohn lag auch in BEL. Ich wollte aber eh einen Wunschkaiserschnitt, daher kam mir die BEL nur recht.

Eine spontan Geburt bei BEL muss ehrlich nicht sein. Sollte man nicht immer so entbinden, dass es für Mutter und Kind am risikolosesten ist? Eine BEL vaginal entbinden ist recht gefährlich fürs Kind - auch unter all diesen Voruntersuchungen und auch wenn 100 Mann mit im Kreissaal stehen, hilft das nicht wenn der Körper geboren wurde und der Kopf fest steckt - da kann nämlich kein KS mehr gemacht werden. Diese ganzen Risiken verrät natürlich niemand. Finde ich nicht okay.

Also fürs Kind ist ein gepl. KS wesentlich sicherer und für die Mutter sind es gleich niedrige Risiken.

LG

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung