Autor Thema: Geburt unseres Kleinen  (Gelesen 6338 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline krümelchenmärz

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 77
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Geburt unseres Kleinen
« am: 08. August 2016, 01:00:17 »
Meine Mutter war felsenfest der Meinung er wird ein Sonntagskind, da ich ein Sonntagskind bin und Sie auch ein Sonntagskind ist muss unser Sohn auch einer werden. Und Sie behielt recht.
Die ersten Wehen gingen Samstag morgen gegen 5 Uhr los. Davon wurde ich auch wach. Kamen dann alle 15 Minuten. Und mit schlafen war dann nichts mehr. Da ich eine Beleghebamme hatte und wir abgesprochen hatten das ich mich melden soll wenn sie alle 5 Minuten kommen habe ich mir keine Gedanken gemacht. Dann im Laufe der Stunden wurden sie auch wieder weniger und von 9-10 Uhr konnte ich sogar noch eine Stunde schlafen. Danach kamen sie Dann auch wieder alle 30 Minuten. Bin dann gemütlich mit meinem Freund spazierengegangen. Da tat sich dann auch wieder mehr. Es war Samstag und für anfang April sogar Sonnig. Mein Freund wollte Mittags nicht zur Arbeit fahren da er Spätschciht hatte ich habe ihn aber überredet das er fahren kann. Eine Freundin stand auf abruf fals es losgehen sollte. Im laufe des Tages wurden die Wehen mal mehr und dann mal wieder weniger aber immer im Rahmen von 30 - 15Minuten. Bin auch mehrmals Spazieren gegangen da kamen sie dann alle 5 Minuten aber sobald ich zu Hause war waren es wieder so ca 15min. Um 21 ca wurden sie auch wieder weniger das ich noch eine 3/4 Stunde schlafen konnte aber danach fingen sie richtig an. Sie wurden stärker aber immer noch im Abstand von 15-10min.
Um 22 Uhr war mein Freund dann wieder von der Arbeit zurück er wollte das ich mich mit Ihm noch was hinlege habe ich versucht und wieder aufgestanden das ging gar nicht. alle 10-15min eine Wehe und immer stärker werdend. Also bin ich runter in die Küche habe noch etwas versucht an dem Puzzel weiterzukommen. War ja mitten in der Nacht. Bei jeder Wehe habe ich mich an die Theke gehangen so war es auzuhalten. Die Katze kam bei jederwehe an als wolle sie mir beistand leisten.
Um 3 Uhr kamen sie dann im Abstand von 5 Minuten und ich habe meinen Freund geweckt. Um 3.30 habe ich die Hebamme angerufen. Sie meinte 1. geh heiß duschen, 2. Geht nochmal 15min Spzieren und wenn dann genauso oder mehr ist fahrt ins KH. Die Hebamme da wird Ihr bescheid geben. OKay also alles gemacht. Um 4.40 waren wir dann im KH.
Dort wurde dann als erstes ein CTG geschrieben. Alles super Wehen alle 5 Min. Die Hebamme fragte dann ob sie Heide unsere Hebamme anrufen soll oder noch nicht weil diese gerade schon eine geburt hatte und erst um 2.20 aus dem KH nach Hause gefahren ist. Nein Kann noch warten der Anruf. Wir sind dann nach der Aufnahme noch Spazieren gegangen. 2h Später wieder ein CTG und eine Untersuchung GMH 3cm offen.
Da war dann meine Hebamme auch schon da. Ich habe ein wärmekissen für den Rücken bekommen und wir sind nochmal Spazieren gegangen.
Gegen 9 Uhr kam ich dann dauerhaft ans CTG aber ein Mobiles womit ich mich noch bewegen stehen und gehen konnte. Die Wehen wurden mehr aber noch irgendwie aushaltbar auch wenn ich schon lange nicht mehr ansprechbar dabei war.
gegen 10 Uhr hat sie mich nochmal untersucht. Der kleine war ein Sturkopf der GMH war nun bei 6cm aber sein Kopf war noch etwas falsch deswegen wurden die Wehen wieder schwächer. Heidi mich aufs Bett legen lassen, auf die Seite in eine bestimmte Position damit er sich Dreht. Und da wurden die Wehen dann Heftig. Sie wurden länger und richtig Schmerzhaft. Heidi meinte ich kann meinen Freund ruhig anschnautzen oder Beschimpfen wenn cihd as wollen würde. Nach einer Stunde die Hebamme mich wieder untersucht. Ja er hat sich etwas besser gedreht aber noch nicht richtig. Sie von außen ihm noch etwas geholfen damit er sich etwas besser reindreht und das klappte auch. Dann hat sie die Fruchtblase gesprengt damit er den Kopf nicht mehr rausdrehen kann. Um 12 Uhr hat sie mir gesagt, und nicht vorgeschlagen das ich eine PDA kriegen soll weil es Ihrer Meinung nach noch etwas dauert und das sonst zu anstrengend wird. Und wenn jemand Fragen sollte warum sollte ich sagen meine Hebamme hat drauf bestanden eine legen zu lassen. Sie wusste das ich eigentlich keine wollte. Aber noch weniger wollte ich einen Kaiserschnitt. Also gut. eine PDA wurde auch gelegt das funktionierte auch ohne Probleme. Da waren wir dann bei 8cm. Ich sollte mich erstmal ausruhen das ahbe ich auch getan und etwas gedöst.
Gegen 14 Uhr wurden die Wehen dann wieder heftiger trotz Nachspritzen hat man es immer noch gemerkt. Ich sollte Ihn Pressen aber das klappte nicht. Er kam immer tiefer. Irgendwann ahbe ich um mich herum kaum noch was mitbekommen. Ich habe auch nciht mitbekommen das um kurz vor 15 Uhr die Herztöne schlechter wurden und dann weg waren. Ich ahbe eigentlich nur noch den Wehenschmerz veratmet und gehofft das es irgendwann wieder besser wird... Das Gerät war kapt man hat mich an ein anderes CTG angeschlossen udn die Herztöne waren wieder da. Die Aufregung im Kreissaal wurde wieder weniger und der Oberarzt war auch wieder weg. Wir haben die Position gewechselt ich sollte mich hinknieen und mich auf ich glaube einen Ball und dann auf die Bänder Stützen aber ganz sicher weiß ich nicht mehr. Aber auch so wollte sich der Kleine nicht rauspressen lassen. Kurz nach 15 Uhr denke so gegen 15.20 Kam dann der Oberarzt wieder. Die Hebamme hat von Oben gepresst er von unten gedrückt und ich mitgepresst aber er kam einfach nicht. Es tat sich absulut nichts mehr...
Ich habe auch einfach nichts mehr mitbekommen konnte an einem Punkt nicht mehr hören was er von mir wollte. Nur die Hebamme hat noch zu mir durchdringen können und hat mich angeschnetz das ich jetzt mich zusammenreißen soll. Die beiden haben die Position gewechselt die Hebamme unten der Oberarzt oben zum Drücken und irgenwie habe ich am Rand mitbekommen das man noch die andere Ärztin angerufen hat wegen einer Saugglocke.
Und dann ging es ganz schnell. Ich wurde etwas geschnitten. Und als die Tür aufging und die Ärztin mit der Saugglocke reinkam kam die nächste Wehe und mit dieser Wehe wurde unser Kleiner Geboren. In einem ist er ganz rausgeflutscht. Als wolle er sagen ne danke Saugglocke möchte ich nicht. Mein Freund hat dann auch Nabelschnur durchgeschnitten. 15:42= Der Kleine war 3120g schwer und 50cm lang, ein Kopfummfang von 34cm

Nach der Geburt wurde ich genäht und habe dann mit meinem Freund ein Familienzimmer bekommen.
Dort besuchte uns die Hebamme noch Kurz. Sie erzählte mir das der Oberarzt als er das erste mal da war ihr gesagt hätte das er einen Kaiserschnitt machen wollte weil er dachte das es so nicht mehr geht. Und nur weil sie mich kannte und wusste das ich keinen wollte Sie dazu nein gesagt hat.. Auserdem meinte sie wenn man sie um 15 Uhr gefragt hätte hätte sie auch nicht mehr gedacht das unser Kleiner noch ohne Kaiserschnitt auf die Welt kommt. Wenn der kleine nur 200g mehr gewogenhätte hätte auch Sie es nicht mehr geschafft ihn zu holen da ich anscheinend ein sehr enges Becken habe. Dann meinte Sie das ich gut mitgemacht hätte und Sie stolz auf mich wäre und Sie wird im nächsten Leben Eisverkäuferin, weil so eine Geburt braucht sie nicht so häufig. Meine Hebamme ist 62 und kurz vor der Rente und hält nicht viel davon etwas niht auszusprechen. Sie sagt was sie denkt und das auch sehr deutlich...
Sie versprach morgen nochmal reinzuschauen da sie auch bei mir die Nachsorge machte.
Mein Freund meinte Sorgen gemacht hat er sich nachdem Heidi mich auf das Bett gelegt hatte damit er seinen Kopf dreht bisdahin hat er es als nicht so schlimm empfunden. Und als dann die Herztöne wegwaren und er nur hilflos meine Handgehalten hat hatte er Angst um uns beide zu verlieren.

Ich bin so froh das wir Heidi hatten ohne Sie wäre unser Keiner nicht ohne Kaiserschnitt auf die Welt gekommen und dafür bin ich Ihr aus ganzem Herzen dankbar. Es war nciht die Traumgeburt auf die Ich gehofft habe aber das Ergebniss ist das beste was wir zustande gebracht haben.
« Letzte Änderung: 08. August 2016, 01:29:02 von krümelchenmärz »
[nofollow]

Offline Sa1984

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 365
  • Mama von Felix
Antw:Geburt unseres Kleinen
« Antwort #1 am: 08. August 2016, 08:40:37 »
Herzlichen Glückwunsch!
Das war ja ein ganz schöner Kampf. Freue mich für euch, dass es doch noch ohne KS oder Saugglocke geklappt hat!
23.02.2015: SST positiv!
18.03.2015: Herzchen schlägt!
18.05.2015: Wir bekommen einen Jungen!
02.11.2015: Felix ist da!
[nofollow]


Offline Rosarot

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 10
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Geburt unseres Kleinen
« Antwort #2 am: 10. August 2016, 19:08:54 »
Herzlichen Glückwunsch und alles gute eurer Familie :)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung