Autor Thema: Und doch spontan Zwillinge :)  (Gelesen 6102 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kiki230388

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 2
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Und doch spontan Zwillinge :)
« am: 17. Juli 2015, 09:17:13 »
Vorab am besten ein paar Infos zur Geburt meiner ersten Tochter 2008:
Nach komplett unkomplizierter Schwangerschaft kam ich am 18.05.2008 mit Wehen ins Krankenhaus. Der Muttermund brauchte ewig um sich zu öffnen, die Fruchtblase platzte nicht von allein. Irgendwann bettelte ich trotz Spritzenangst um ne PDA. Kaum war die gelegt durfte ich damals gar nicht mehr aufstehen obwohl ich in der Lage gewesen wäre und außer mal unter den Presswehen auf die Seite drehen durfte ich nix. Kurz nach Mitternacht war sie dann endlich auf der Welt. Bekam sie kurz auf den Arm und ab da gings dann steil bergab... Während die Assistenzärztin versuchte den Dammschnitt zu nähen bluetet ich so fröhlich vor mich hin... Bin immer wieder weg gewesen und hab alles nur halb wahrgenommen. Irgendwann hörte ich nur meinen Mann fragen ob man da nicht mal ne Konserve dranhängen will. Ab da ging dann alles recht schnell. Über die PDA wurde ich komplett in Vollnarkose versetzt und war erstmal weg... Ne Konserve gabs nicht (hb von 4,8) und auch kein Arzt der mir mal erklärte was es war. Für mich stand fest das ich nie wieder Kinder bekommen will.

Damals war ich 20. Knappe 6 Jahre später sprach ich das erste mal mit meinem Gyn darüber, der mir erklärte das es ne Atonie war, die zu spät festgestellt wurde weshalb ich damals am Rande des Daseins schwankte... Mein Mann wollte so gerne noch Kinder und ich, die ich mich langsam davon erholt hatte, auch. Mit der Versicherung meines Arztes das nun, da man um das Problem weiß, direkt vorgesorgt wird, versuchten wir es wieder. Und siehe da, gleich nach absetzen der Pille war ich schwanger. In der 6. Woche zum Arzt und den Befund Zwillinge bekommen. :)

Nun zur Geburt. Nach dem anmelden in einer anderen Klinik als der damaligen entschieden wir uns in Rücksprache mit meinem Gyn für einen Kaiserschnitt. Zur Sicherheit, da eine Atonie so wohl schneller sichtbar und behandelbar wäre. Termin war in 38+0 also am 07.05.2015.

Am 23.04.2015, also genau zwei Wochen vorher, musste ich nachts wegen Blutungen ins Krankenhaus. Ich hatte totale Panik... Es stellte sich aber schon bei der Erstuntersuchung raus, dass es nicht mehr blutete und es den beiden Mäusen in mir immer noch super ging.. Ich sollte über Nacht da bleiben. Visite am nächsten Tag und mir wird erzählt das ich nicht wieder gehen darf weil bei man standardmäßig bleiben muss bis es 24 Stunden nicht mehr blutet. Da es mir und den Mäusen ja aber super ging hab ich mich dann selbst entlassen, da man auf der Station weder ruhe noch schlaf bekommen hat und ich mich zu Hause einfach am wohlsten gefühlt hab. Und meine Tochter hat sich auch schon tierische sorgen gemacht. Laut Gyn wird wohl aufgrund des Drucks nach unten ein kleines Gefäß geplatzt sein.

Am 06.05.2015 um 18:00 Uhr ging dann der Schleimpfropf ab... Ich war absolut nicht beunruhigt, hatte ich ja erst kurz vorher, aufgrund der Blutung, gelesen das das nicht gleichbedeutend mit Beginn der Geburt sein muss. Außerdem sollte ich ja eh am nächsten Tag gleich früh morgens ins Krankenhaus. Beim Abendessen fühlte sich insgesamt was in mir anders an, aber ich konnte nicht genau sagen was und wollt meine Familie auch nicht beunruhigen. Schmerzen hatte ich ja schließlich keine. Bin dann auf meinen Sessel zum schlafen, den ich zu der Zeit schon drei Wochen als den einzig möglichen Platz zum schlafen auserkoren hab. Gegen zwei wurde ich wach. Leichtes ziehen im Unterleib. Werden wohl wieder ein paar Übungswehen sein dachte ich mir. Tat auch nicht wirklich weh. Fernseher angemacht, entspannt. Irgendwann kam mir das dann aber doch zu regelmäßig vor. Immer noch nicht schmerzhaft aber regelmäßig. Gegen halb vier dann zu meinem Mann ins Schlafzimmer mit den selben Worten wie damals: "Schatz, ich glaube ich habe Wehen." Seine Antwort war die selbe wie damals: "Leg dich noch nen Augenblick hin, dann schauen wir weiter." Er wieder ins Bett, ich in die Stube. Ich war total rastlos. Musste immer wieder rumlaufen, aber schmerzen hatte ich immer noch nicht. Gegen halb fünf war ich mir dann aber sicher das es richtige Wehen sind. Die Abstände wurden kürzer, so ca. alle 6-7 Minuten nur noch. Ich weckte meinen Mann wieder und er sprang direkt auf. Meine Eltern rief ich auch an das sie doch bitte jetzt schon zum abholen kommen sollen und auf die Große aufpassen.

So waren wir dann also ne Stunde vorm Termin im Krankenhaus. Da gings dann auch gleich mit dem untersuchen los. Die Hebamme sagt nur: "7 cm". Ich war baff... Mein Mann auch. In der kurzen Zeit hat sich der Muttermund schon 7cm geöffnet. Und das ohne Schmerzen. Der Arzt kam dazu. Untersuchte noch mal und fing dann an mir von natürlicher Geburt zu erzählen. ich hab natürlich aus Angst auf den Kaiserschnitt bestanden. Er fing wieder an mich überreden zu wollen. Ich ihm erklärt warum ich das nicht will. Der Arzt war sehr Verständnisvoll aber sagte dann auch, dass der erste Knirps schon da wäre bevor das Messer soweit ist und das es bei einer vorangegangenen Atonie nicht ratsam wäre die Gebärmutter aufzuschneiden. Das bestätigte mir dann auch die Hebamme. Das brachte meinen Entschluss ins wanken. Ich bat um Zeit um mich mit meinem Mann zu besprechen. Er überließ mir die Entscheidung auch wenn er selbst ziemliche Angst vor einer normalen Geburt hatte. Ich entschied mich es zu versuchen. Schon wurde alles bereit gemacht. Trotz der immer noch nicht vorhandenen schmerzen sollte ich sicherheitshalber ne PDA bekommen, da der führende Zwilling zwar richtig lag, aber der zweite in BEL. Sollte sich also der zweite unter der Geburt nicht drehen hätten sie ihn an den Beinen rausgeholt oder manuell gedreht.

Wir also dann im Kreißsaal. Trotz PDA durfte ich mich bewegen, selbst auf Toilette und soweit alles machen. Aufgespritzt hab ich eh nicht, weil das ja ohne Schmerzen eh nicht Not tat. Zwischendurch war dann Schichtwechsel, was der Arzt sehr bedauerte, weil er gern dabei gewesen wäre. Wirklich lange hats dann aber auch nicht mehr gedauert. Die Hebamme hat mich perfekt geleitet. Die Tatsache das ich mich so gar nicht auf eine Spontangeburt eingestellt hab war meiner Meinung nach ein echter Vorteil für mich in dieser Situation. Ich hab nicht nachdenken müssen was ich jetzt am besten tun sollte sondern mit der Hilfe der Hebamme einfach gemacht. Kurze Zeit später nach drei/vier Presswehen, die dann doch weh taten, kam um 10:35 Uhr meine kleine Maus mit 2660 Gramm kerngesund und zu meiner Freude laut schreiend. :) Da ich in Seitenlage war konnte ich die kleine vom ersten Moment an sehen und hab sie dann auch sofort auf die Brust bekommen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause sollte es dann aber weiter gehen. Nach der Abnabelung durch den Papa hat er sie nach der ersten Untersuchung gleich auf den Arm bekommen.

Nun musste via Ultraschall beobachtet werden was der kleine Mann tut. Und zu unser aller Erleichterung drehte er sich mit dem Kopf nach unten. :) Es dauerte noch ein bisschen bis er sich, nun da ja so viel Platz war, ordentlich ins Becken manövriert hat, aber als das dann der Fall war waren es auch wieder nur 3/4 Presswehen bis auch er dann vollkommen gesund um 11:08 Uhr da war mit seinen zarten 2390 Gramm. Auch in Seitenlage so das ich auch ihn vom ersten Moment an sehen konnte.

Insgesamt waren zwei Gyns, eine Assistenzärztin, zwei Kinderärzte, die Hebamme und eine Praktikantin da. Wobei wir von der Menge nicht wirklich viel mitbekommen haben, da sich alle, außer der Hebamme im Hintergrund gehalten haben. Hätte ich aber weniger da haben wollen hätte ich das sagen können.

Danach wurde der kleine Mann untersucht, kam danach dann auch zu mir und wir warteten noch eine Weile auf die Plazenten. Im Anschluss suchten beide Gyns vergeblich nach Geburtsverletzungen. :) Keine Schnitte, Schürfungen oder Risse. Auf diesem Weg noch mal meinen Dank an die Hebamme. :)

Offline Kiki230388

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 2
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Und doch spontan Zwillinge :)
« Antwort #1 am: 17. Juli 2015, 09:17:51 »
Fortsetzung...

Dann wurden wir vier allein gelassen. Mein Mann hat mich gefüttert während ich die beiden Mäuse im Arm hatte und sie das erste Mal gestillt habe. Nach knappen zwei Stunden durfte ich dann in Begleitung auf die Toilette was auch sofort Problemlos funktionierte. Keine Kreislaufbeschwerden und nix.

Dann durften wir auch endlich ins Zimmer und nach knappen drei Tagen, am 09.05.2015 waren wir auch schon zu Hause. :)

Rückblickend muss ich sagen das es meiner Meinung nach die perfekte Geburt war. Die Stimmung im Kreißsaal war die ganze Zeit sehr locker und entspannt. Es wurde auf alle Bedürfnisse eingegangen (mein Mann bekam sogar Salbe und Pflaster für seinen kleinen Fingerschnitt :)), die Hebamme war einfach Top und auch die Ärzte die sich dezent im Hintergrund gehalten haben waren super.

Abschließend möchte ich jeden der Zwillinge erwartet dazu ermutigen es spontan zu versuchen. Auch wenn es vorher noch keine Geburt gab, bedenkt das Zwillinge in vielen Fällen eh etwas kleiner sind und der erste Zwilling dem zweiten den Weg ebnet. Einen Versuch ist es allemal Wert. Sollte es nicht funktionieren gibt es immer noch die Kaiserschnitt Option.


Offline Napolitana

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1734
  • Langweilig wär ja auch langweilig
Antw:Und doch spontan Zwillinge :)
« Antwort #2 am: 17. Juli 2015, 13:43:53 »
Ein toller Bericht!
Vielen Dank dafür  :)
Am Ende wird alles gut.
Und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht zu Ende!




Offline Wonni

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 99
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Und doch spontan Zwillinge :)
« Antwort #3 am: 17. Juli 2015, 13:49:41 »
Ein toller Bericht der Mut macht. ;)
[nofollow]

Offline juneau

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 155
Antw:Und doch spontan Zwillinge :)
« Antwort #4 am: 17. Juli 2015, 15:21:32 »
Da kann ich mich nur anschließen. Ein schönes Beispiel dafür, dass man sich nicht zwingend auf einen Geburtsweg fixieren sollte. Super, dass es ohne Kaiserschnitt geklappt hat.

Offline Sira82

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 452
  • Es wird ein Junge!
Antw:Und doch spontan Zwillinge :)
« Antwort #5 am: 17. Juli 2015, 15:23:20 »
Liebe Kiki,

Vielen Dank für diesen positiven Bericht,
Ich finde Zwillingsgeburten generell sehr faszinierend und spontane sind natürlich mit die schönsten!

Du hast mit deinen Worten sicherlich vielen noch werdenden Zwillingsmamas Mut gemacht!

Eine wunderschöne Zeit mit deinen Kindern und deinem Mann!



Offline Hexe Maike

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 9949
  • Mein größtes Weihnachtsgeschenk
Antw:Und doch spontan Zwillinge :)
« Antwort #6 am: 07. August 2015, 11:30:00 »
Es ist das schönste wenn Zwillinge nätürlich auf die Welt kommen. Und keine Angst für alle werdenden zwillingsmütter der zweite schafft es auch gut aus bel

Offline Pianofee

  • Embryo
  • **
  • Beiträge: 35
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Und doch spontan Zwillinge :)
« Antwort #7 am: 08. August 2015, 10:59:09 »
Sehr schöner Bericht, Kiki. Und ermutigend für mich als werdende Zwillingsmama  :)

Generell möchte ich sehr gerne eine natürliche Geburt. Das einzige, worüber ich mir Gedanken mache, ist die Geburt des zweiten Zwillings. Aber da kann man ja nie voraussehen, wie das wird  ;) Solange der erste richtig liegt, werde ich es wohl auf jeden Fall versuchen.
[nofollow]

[nofollow]

Offline Blacky

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 134
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Und doch spontan Zwillinge :)
« Antwort #8 am: 05. Februar 2016, 16:47:59 »
was ein wundervoller bericht, es freut mich das du eine so tolle Entbindung hattest :) alles gute für euch :)
[nofollow]Make a pregnancy ticker [nofollow]

Offline Maya14614

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 119
  • Warten noch auf ein kleines Wunder...
Antw:Und doch spontan Zwillinge :)
« Antwort #9 am: 21. Februar 2016, 17:51:29 »
Sehr toller Bericht ... Immer wieder schön so besondere Sachen zu lesen... Alles gute für euch  ;)
Liebe Grüße an alle 👣

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung