Autor Thema: Zu übervorsichtig?  (Gelesen 2157 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NachwuchsMama

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 1
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Zu übervorsichtig?
« am: 04. Januar 2017, 03:49:30 »
Hallo, ich hab mich hier angemeldet und hoffe, hier Ratschläge zu bekommen.
Ich bin ungeplant schwanger geworden, ich bin erst 19 und mein Freund 20. Trotzdem haben wir uns für das Baby entschieden, vor kurzen zusammen gezogen und es ist alles noch so frisch. Unser Baby kommt wohl im Sommer und ich freue mich riesig. s-springen s-springen s-springen s-springen s-springen

Allerdings gerate ich immer wieder mit meinem Freund aneinander, weil er meint ich sei zu übervorsichtig. Seit ich weiß, dass ich schwanger bin, achte ich noch mehr darauf was ich esse. Ich hab erst vor einigen Monaten angefangen mich vegetarisch zu ernähren und mein Freund und Mama und andere Familienmitglieder machen mich deswegen ganz schön fertig, weil ich auch in der Schwangerschaft an meinem Essverhalten festhalte und das sei für das Baby doch nicht gut. Es fehlt an Vitaminen und so weiter und so fort :( Meine FÄ sagt aber, dass alles okay ist und ich nehme zusätzlich Präparate ein, so dass es an nichts fehlt.

Mein Freund ist da nicht so zufrieden mit und erst gestern hatten wir einen absoluten Streit (einer von vielen :((), weil er beim Einkaufen (machen wir immer zusammen) Nudeln mit Geschmack entdeckt hat. Ich aber gesagt habe, ich werde sie nicht essen, weil ich befürchte, dass das Baby vielleicht auf die Stoffe nicht gut reagiert. Leider endete die Diskussion anschließend damit, dass er mir vorwarf ich sei zu übervorsichtig und übertreibe es. Dabei verstehe ich das gar nicht... Wie geht ihr in eurer Schwangerschaft mit dem Thema essen um? Sind eure Partner hier auch so unsensibel oder übertreibe ich es wirklich? :(

Offline J.1982

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 261
  • aus "Vier" mach "Fünf"
Antw:Zu übervorsichtig?
« Antwort #1 am: 06. Januar 2017, 19:52:31 »
Hallöchen...

ich denke, du solltest da ganz auf dich hören. Wenn du der Meinung bist, es ist ok, was du da machst, egal ob übertrieben oder nicht, dann wird es richtig sein.
Ich persönlich sehe viele Ernährungssachen sehr locker. Wenn ich nen "Jieper" auf etwas habe, dann esse ich es, egal was auf den 1000den von Listen steht. Ob die Babys da in unserem Bauch schon was vertragenn oder nicht, sei dahin gestellt....ich glaube ehr an die Theorie, dass was ich mag auch vertragen wird...

hör da einfach auf dich. Ich denke damit fährst du gut!
K. 06.04.2004
T. 16.11.2012


Offline mami2013

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 459
  • Überglücklich
Antw:Zu übervorsichtig?
« Antwort #2 am: 07. Januar 2017, 07:01:37 »
Guten morgen.
Wenn man sich vegetarisch ernährt muss man doch "nur" nach dem Eisenwert gucken, oder? Der wird in der Schwangerschaft doch sowieso immer wieder kontrolliert. Ich glaube also nicht das es dem Baby an irgendwas fehlt, nur weil du dich vegetarisch ernährst.
Ich selbst sehe die ganzen Ernährungssachen auch eher locker. Wenn ich Lust auf etwas habe esse ich es. Salami, Rumpsteak oder so etwas kommt dann ja sowieso nicht in Frage für dich. Aber Schimmelkäse soll man wohl auch nicht essen, aber ich liebe ihn esse ihn jetzt nicht übertrieben oft, aber ich esse ihn.

Weißt du schon wann dein Entbindungstermin sein soll?
Wir haben hier in dem Forum Threads die nach den Monaten des Entbindungstermin "aufgeteilt" sind. Du kannst dich uns gerne anschließen.
J. 1982 und ich sind bei den Sommerbabys da sind bisher werdende Mamis von Juli und August dabei.
Liebe Grüße
Mami
[nofollow]
[nofollow]
[nofollow]

Offline Rosarot

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 11
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Zu übervorsichtig?
« Antwort #3 am: 14. Januar 2017, 16:49:04 »
Ich finde auch du solltest da ganz auf dich hören. Du weist was du verträgst und das wird auch das Kind vertragen. Eine bisschen Rücksprache mit deinem FA schadet mit sicherheit nicht aber das machst du ja eh wie du geschrieben hattest schon.
Warum du dich aber mit deinem Freund wegen Nudeln mit Geschmack streitest kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Zum einen sind die richtig lecker und zum anderen auch sehr gesund. Ich selber bin keine Vegetarierin aber wir essen die sehr gerne. Hab grade nochmal geguckt wir haben welche von Pastatelli zuhause die sind sogar für Veganer geeignet. Du siehst also da ist keine Chemie oder sonst was drin was dem Kind gefährlich werden könnte. Guck dir beim nächsten mal einfach die Inhaltsangabe an. Da sieht man ja ob es sich wirklich um Naturprodukte handelt oder eher um Laborzüchtungen.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung