Autor Thema: Abschied  (Gelesen 2169 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline schnecki34

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 7
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Abschied
« am: 18. Juli 2014, 22:29:38 »
Hallo Ihr Lieben!

Nachdem ich Anfang Juni erfahren hatte, dass es keine Hoffnung mehr gibt, hatte ich mich für einen natürlichen Abgang entschieden. Ich habe festgestellt, dass auch das Warten richtig nervenaufreibend sein kann. Das Mittel, welches ich von der FA bekommen hatte, um den Verlauf etwas zu beschleunigen, vertrug ich überhaupt nicht, so dass ich auch noch andere Bauchschmerzen hatte und irgendwann nicht mehr unterscheiden konnte, welcher Schmerz woher kam. Ich denke es wäre besser gewesen, einfach etwas geduldiger zu sein. (daher schreibe ich das hier auch) Aber ich war schon wieder im Ich-Muss-Funktionieren-Modus... oder wurde da hineingedrängt. Ich weiss auch nicht...
Die Blutung an sich war dann wirklich harmlos. Ich hatte mit etwas anderem gerechnet. Es ging irgendwie so nach und nach und beim letzten Ultraschall war immer noch recht viel Schleimhaut aufgebaut.

Meine Krümel-Geschichte ist allerdings etwas kurios. Der kam nämlich ganz am Anfang einfach so heraus. Damit hatte ich nun ja gar nicht gerechnet und irgendwie konnte ich das nicht verarbeiten. Ich habe ihn in ein Taschentuch gewickelt, versteckt und vergessen. :o Zwischenzeitlich dachte ich, er hätte sich in mir aufgelöst. Beim Ultraschall war nur noch eine leer, aber intakte Fruchthülle zu sehen. Über eine Woche später erst später fiel mir ein: Da war doch was?  ??? Ich habe keine Ahnung, wie er da herauskommen konnte. Mein Freund hatte eine einfache Antwort: Krümel war ein Ninja, der konnte das.


Letzten Sommer war es uns nicht möglich, von unserem Pünktchen richtig Abschied zu nehmen. So gab es bei uns nun für Pünktchen und Krümel gemeinsam eine kleine "Beerdigung".

Es war ein schöner Sommerabend - nur mein Freund und ich und zwei Weidenbäume, die aussehen wie ein gebrochenes Herz. Wir haben Musik gehört, Kerzen angezündet, mein Freund hat Worte gefunden, die ich in dem Moment nicht hatte. Dafür gab es ein ordentliches Froschkonzert. Wir haben gewartet, bis die ersten Sterne funkelten. Glühwürmchen gab es auch. Es war eine schöne Beerdigung, wenn es so etwas gibt.


Heute war ich zum ersten mal wieder dort. Mir ist "die Decke auf den Kopf gefallen". So viele Alltagssorgen und Alltagsärger! Aber es hat geholfen. Wenn die beiden schon nicht bei uns sein können, dann ist es gut dass sie an diesem Ort sind.

Gruß an Euch
schnecki

Offline ElliSpirelli86

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 153
  • * 8/14
Antw:Abschied
« Antwort #1 am: 02. August 2014, 06:34:59 »
Liebe schnecki,

eure Geschichte ist so berührend! das habt ihr wunderschön gemacht!

Ich hatte gestern erst eine Ausschabung in der 11.woche und komme grad nicht damit klar, dass es jetzt einfach so weg ist und entsorgt wird... Die Ärzte meinten, dass sie einen natürlichen Abgang in der 11. Woche nicht mehr probieren möchten... vielleicht hätte ich einfach nicht drauf hören sollen...

Ich hoffe, in der Woche Urlaub mit meiner gesamten Family kann ich mich nun etwas sammeln und vielleicht eine schöne Idee finden uns symbolisch zu verabschieden...

Euch alles alles Gute!


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung