Medizinischer Ratgeber > Ammenmärchen

AmmenmärchenHier ein paar Klassiker die man währen der Schwangerschaft öfters zu hören bekommt. Einfach durchlesen und Spaß haben:
  • Es bringt Unglück, wenn man vor der Geburt das Kinderzimmer einrichtet / einen Kinderwagen kauft.

  • Das Ungeborene stranguliert sich mit der Nabelschnur, wenn man sich streckt oder Halsketten trägt.

  • Es wird ein Junge, wenn man
    • gut aussieht, schlecht aussieht (weil man das andere Geschlecht nicht verträgt),
    • oft Übelkeit hat (weil man die männlichen Hormone nicht verträgt),
    • einen spitzen Bauch hat,
    • im Gesicht runder aussieht.


  • Es wird ein Mädchen, wenn man
    • gut aussieht (weil die weiblichen Hormone schön machen),
    • schlecht aussieht (weil man die Schönheit ans Kind abgibt),
    • oft Übelkeit hat (weil man die weibl. Hormone nicht verträgt),
    • einen breiten Bauch hat, im Gesicht schmaler aussieht.

  • Wenn eine Schwangere
    die Beine übereinander schlägt, bekommt das Kind keine Luft mehr. /
    ein Feuer sieht, darf sie sich nicht berühren, weil das Baby dann an dieser Stelle ein Feuermal bekommt. /
    sich die Sonne auf den Bauch scheinen lässt, wird das Kind kurzsichtig. /
    weint oder nervös ist, bekommt sie ein Schreikind. /
    oft erbrechen muss, wird das Kind besonders intelligent. /
    oft Sodbrennen hat, hat das Kind viele Haare. /
    scharfes isst, brennt das dem Baby in den Augen. /
    Vormilch hat, hat sie später nicht genug für das Kind. /
    sich gut ernähren will, muss sie für zwei essen.
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung