Autor Thema: Erstausstattung?! Was braucht man wirklich?  (Gelesen 3060 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pinky87

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 447
Erstausstattung?! Was braucht man wirklich?
« am: 16. Januar 2013, 15:50:54 »
Hey,

Bin total überfordert....
Was braucht ein Neugeborenes in den ersten paar Wochen wirklich?
Kleidung (welche),Pflegeartikel,Sonstiges???

Braucht man wirklich einen Wickeltisch-Heizstrahler,wenn das Baby im Frühling geboren wird?

Im Internet liest man so viel und von Verwandten hört man auch immer unterschiedliche Sachen.

Würde mich über Tipps sehr freuen!

lg pinky87

Offline min(e)

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1718
Antw:Erstausstattung?! Was braucht man wirklich?
« Antwort #1 am: 16. Januar 2013, 16:20:20 »
in wirklichkeit braucht man weniger, wie die ganzen listen einem weis machen wollen ;)
und das ist dann auch wieder von person zu person unterschiedlich :D

-heizstrahler zb hatte ich bei keinem, weder frühling, noch winterkind
-wickelbrett auf der wanne hatten wir auch nur bei der großen
die beiden anderen und das nächste kind werden auf dem bett oder sofa gewickelt ^^

-pflegeartikel... weniger ist mehr
wir hatten zb von weleda öl und salbe, mehr nicht
zum baden ein schuss muttermilch oder olivenöl
zum waschen reines wasser
babybadewanne hat meine große gehasst
badeeimer geliebt
den kleinen habe ich am anfnag im waschbecken gebadet, weil mir das mit dem unsicheren köpfchen halten doch zu arg war

-großanschaffungen wie kinderwagen und kinderbett waren bei den indern auch unnötig (den kinderwagen den wir jetzt haben, ist auch nur, weil ich ungeplant schwanger wurde und der kleine noch so klein.... und der alte buggy hinüber ging :p )
das tragetuch sowie eine babytrage (in unserm fall ergo, später bondolino) waren dagegen eine super anschaffung

-kleidung... kommt drauf an
wir hatten etwas in 50 da, etwas mehr in 56 und  wieder etwas mehr in 62
meine große war die einzige, die länger 50 trug, die anderen beiden wuchsen da schneller raus... warne ja auch zur geburt größer ^^
ich habe für mich gemerkt, dass die wickelbodies und hemdchen für uns besser sind, wie sachen, die man über den kopf ziehen muss

achduje, jetzt weiß ich gar nicht mehr, was es noch so alles gibt :D
achso, die windeln vielleicht
da auch nicht zuviele im vorraus kaufen (newborn)...
(bei stoffwindeln ist das wieder was anderes :D)

Offline Drops

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2682
  • alle guten dinge sind...?
Antw:Erstausstattung?! Was braucht man wirklich?
« Antwort #2 am: 16. Januar 2013, 17:06:40 »
ich möcht nur kurz zum heizstrahler was sagen. natürlich braucht man den nicht zwingend, ich fand ihn für uns trotzdem ein must-have  und werde ihn fürs baby auch wieder aufhängen. grad wenn man nachts wickelt und das baby aus dem mollig warmen schlafsack oder unter der warmen decke rausgeholt wird find ich es praktisch wenn dann wärme von oben kommt. genauso hab ich meine tochter nach dem baden noch auf dem wickeltisch unter dem strahler bisschen liegen lassen. das hat sie total entspannt.
unserer hat 13 euro gekostet und das ist was was ich immer investieren würde.

Offline Peperlchen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3015
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:Erstausstattung?! Was braucht man wirklich?
« Antwort #3 am: 16. Januar 2013, 17:31:21 »
Hallo,

was man braucht ist unterschiedlich und im Prinzip kommt man bestimmt auch mit weniger aus, zumal man im Notfall ja auch fix was noch besorgen kann, wenn das Würmchen schon da ist...  ;)

Was ICH für MICH/ UNS/ das Baby als wichtig ansehe bzw. bei den Großen als wichtig angesehen habe:
Kleidung:
- ab Gr.56 (kleiner hatte ich nie geholt und Alexander kam mit 56cm auf die Welt und hatte nach wenigen Tagen komplett 62 an):
10 Paar Socken
Jacke (je nach Jahreszeit)
Mütze (je nach Jahreszeit)
mind. 5 Outfits (viel mehr werde ich für uns jetzt auch nicht holen, zumal wir noch ein paar kurze Teile holen werden, da im Juni vET  ;) und siehe oben...)
mind. 7 Bodies (manche mögen die Wickelbodies, andere kommen damit gar nicht zu recht, am besten von beiden ein paar und ausprobieren. Bodies kann man aber im Prinzip nicht zu viele haben)

dann steht bei mir noch drauf:
Schlafanzüge (2 - 3 pro Größe)
Schlafsack (ich mag die Alvi Mäxchen ganz gerne, aber das ist Geschmacksacke)

in Gr.62 bleibt es dann in etwa so, ggf ein paar Outfits mehr, da man es schon länger trägt...  ;) und man kommt aber garantiert auch mit weniger aus, hat aber meist ja doch mehr im Schrank, weil "oh wie süß, das noch"  ;D

at home:
- Schlafgelegenheit fürs Baby (wird bei uns ein Babybay, das ist ganz praktisch und hat sich hier bewährt)
- Wickelkommode (steht bei uns im Bad; wir haben Standardmäßig im Bad schon einen Heizkörper gehabt, sonst im Winter praktisch)
- Babydecken (2 oder so, wir haben glaub ich 6, alle noch von mir)
- Decke, ein paar Rasseln, vielleicht ein Mobile & Co (braucht man die ersten Tage zwar nicht, kriegt man öfter auch geschenkt...)

Pflege:
Windeln
Wundcreme (Mirfulan nehmen wir mittlerweile ausschließlich, die ist sogar besser als Weleda)
Fieberthermometer
Wasser & Trockentücher

(von Feuchttüchern halte ich zur Babyzeit nicht viel, Badezeug etc braucht man auch nicht... Puder für den Nabel stellt meist doch die Hebamme oder das KH, mal nachfragen)
was vielleicht noch gut ist: Babyöl, zum Massieren usw.

Nahrungsaufname:
Spucktücher

Still-BHs (mind. 2), Stilleinlagen wenn man stillen möchte, vielleicht noch Brustwarzensalbe

ansonsten oder vielleicht auch so auf Vorrat
Baby-Anfangsnahrung, kleines Flaschenset, Flaschenbürste (und Topf mit heißem Wasser zum auskochen  ;))

wenn man möchte oder das Baby: Schnuller (wir nehmen nur & ausschließlich dentistar) und ggf Schnullerkette, damit man die nicht dauernd suchen muss  ;)

on tour:
- Kinderwagen
- bei Bedarf Tragetuch (ggf mit Tragecover je nach Wetter)
- Autositz
- Wickeltasche (oder eine andere große Tasche)

Offline Marci

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4510
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
Antw:Erstausstattung?! Was braucht man wirklich?
« Antwort #4 am: 16. Januar 2013, 22:02:18 »
Meine Vorrednerinnen habe ja schon gut ausgeholt  :D

ich kann Pam da voll und ganz zustimmen, ich habe ein Juni-Kind und auch er liebte den Strahler! Jetzt bei meinem August-Kind hänge ich den 100% wieder auf!

Kleidung? 3 Outfits in 50 hätten gereicht...dann hatte er 56...3 Wochen später 62...die trug er dann länger und auch erst ab da lohnt sich das wirklich, etwas mehr zu kaufen! Mützen können da schon länger getragen werden!

Schlafsäcke empfehle ich immer welche mit Reißverschluss vorne, da man da auch die Kleinen reinlegen kann, wenn sie bereits schlafen! Beim Alvi z.B. ist Yulien IMMER wach geworden...aber das ist ja auch individuell, wie man es macht!
Von jeder Größe hatten wir ...1  ;D ;D dafür eben etwas teurere...

Nahrungsaufnahme? Stillen  ;D mit Stillkissen (habe ich nie benutzt, viele tun dies aber) und ein paar Spucktücher! Für den Fall der Fälle hatte ich eine abgekochte Flasche und ne kleine Milchpackung hier (HA!) brauchte ich aber nie!

On tour: Ein Autositz  ;) (ohne den wird man teilweise nicht aus dem KKH entlassen), einen Kiwa (viel und ausgiebig benutzt...darauf konnte man einen Buggyaufsatz klippen, der ist noch heute in Benutzung!
Ein Tragetuch oder Meitai ist gerade auch für zu Hause gut!
Wickeltasche oder auch ein Wickelrucksack! je nach dem was man mag!

Zu Hause: Ich hatte einen Laufstal im Wozi, ein Babybay im Schalfzi und sein eigenes Bettchen in seinem Zimmer ...gute Mischung, je nach Raum hatte ich immer eine Gelegenheit, ihn abzulegen! Kurz darauf war auch schon die Krabbeldecke hoch im Kurs! Je nach dem wo er schlafen sollte (Yulien machte seinen Mittagsschlaf schnell im eigenen Zimmer, da er da nicht rauskugeln konnte wie aus dem Babybay) auch ein babyfon!
Baden: Hm, ganz vielleicht einen Schuss Öl ins Wasser, ansonsten Mumilch oder nichts...erst wenn dann die Haare fetten und sie im Sandkasten sitzen, braucht man mal ein Schampoo und Waschgel
Badewanne hatten wir einen Badewannenaufsatz von Geuther: Ganz praktisch, aber kein Muss. Den haben wir auch wieder wg Sperrigkeit abgeschafft und werden jetzt einfach die Babywanne auf den Boden stellen im Bad! 3 Waschlappen für je Körper und Po...

sonstige Pflelge: Ne gute Wundschutzcreme mit Zink, ein Fieberthermometer mit flexibler Spitze für den Poppes (kein Ohrthermometer!)...
WIndeln  ;)

3 Babydecken reichen dicke, es würden auch schon 2 reichen...

« Letzte Änderung: 16. Januar 2013, 22:04:30 von Marci »

Offline Zora

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 98
  • Hoffentlich bald zu fünft!
Antw:Erstausstattung?! Was braucht man wirklich?
« Antwort #5 am: 18. Januar 2013, 14:46:51 »
Was noch nicht erwähnt wurde, mir und meiner Tochter gut gefallen hat: Strampelsäckchen (gibt es in Wolle oder Frottee oder Jersey). Einfach Body und Pulli an, unten nur das Säckchen. Die Babys spüren ihre Beinchen, ist supi-schnell an-und wieder ausgezogen beim Wickeln, man kann sie bei den ganz kleinen so sogar im Maxi-Cosi anschnallen... war bei uns über Wochen das Einzige, was meine Maus anhatte. Finden viele aber nicht so chic, manche 8 Wochen Babies haben auch schon Jeans an. Das muss jeder für sich rausfinden.

Offline Marci

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4510
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
Antw:Erstausstattung?! Was braucht man wirklich?
« Antwort #6 am: 18. Januar 2013, 16:30:53 »
@Zora: Stimmt, hatten wir auch! Von Odenwälder oder Sterntaler gibt's gute! Ist allerdings nur was für wärmere Tage, wenn man nicht unbedingt eine Strumpfhose drunter ziehen will. Yulien ist ein Juni-Kind und hat von Juni bis September nur im Body (LA oder KA) darin geschlafen, danach hatte er noch einen SChlafi drüber (September), später gab es dann einen Schlafsack, damit auch oben Wärme ankam und nicht flöten ging  ;)

Offline maximum13

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 161
  • Eine Punktlandung!
Antw:Erstausstattung?! Was braucht man wirklich?
« Antwort #7 am: 29. Januar 2013, 12:08:42 »
Hallo,

nun mit dem 3. kann ich für uns ganz gut sagen, was wirklich notwendig ist (bei Sommerkindern)  ;)

- (Marken-) Kinderwagen (bin mit Teutonia immer super gefahren, wenn man nicht so viel Geld ausgeben möchte, gibt es auch tolle Gebrauchte! Eine Freundin hatte einen billigen No-Name KiWa und hat sich vom 1. Tag an nur darüber geärgert. Unser Teutonia hat 2 Kinder lange Zeit super gefahren und war danach immer noch top.)

- Wickelkommode (viel rückenfreundlicher als auf-dem-Boden-wickeln) - Wir haben eine feste im Kinderzimmer und eine zum Aufklemmen auf die Badewanne. Würde beide nicht mehr missen wollen

- BabyBay (Beistellbettchen zum Anbringen ans Elternbett) - hat bei uns für ca. 3 Monate gereicht, dann "Umzug" ins normale Gitterbettchen

- 2 - 3 Laken für Babybay/KiWa/Bettchen

- Badeeimer für den Anfang

- Auto-Schale (hab beste Erfahrung mit MaxiCosi gemacht)

- beim 2. Kind hat sich bei uns dann ein fahrbares Gestell für den MaxiCosi bezahlt gemacht (es gibt Adapter für Buggies oder für manche KiWas, auf denen man den MC dann transportieren kann), war für Strecken wie Auto-Kindergarten zusammen mit dem 1. Kind dann Gold wert. Beim 1. Kind hab ich das aber noch nicht benötigt/vermisst

- Tragetuch oder andere Tragehilfe (bin Bondolino Fan)

- VIELE Spucktücher (hatte bestimmt 20 St.), Molton-Tücher nicht ganz so viele (praktisch z.B. als Kopfunterlage im Bett, KiWa etc.)

- Stilleinlagen

- nur 1-2 Packungen Newborn-Pampers, wenn der Nabel abgefallen ist kann man gut die nächste Größe nehmen. Die Newborn waren dann bei uns immer ziemlich schnell zu klein (z.B. dann Nr. 2 von Pampers)

- an Pflegeprodukten brauchten wir nur :
Wundcreme für den Po (liebe die von Weleda)
evtl. Babyöl zum einmassieren nach dem Baden
Feuchttücher (hab die nur unterwegs genutzt, zuhause haben wir mit klarem Wasser und Waschlappen gereinigt)

- Thermometer mit flexibler Spitze für den Po

- für uns war ein Laufstall im WoZi sehr praktisch. Als Neugeborene lagen unsere Kids dort drin (mit hoch gestelltem Boden) und waren so dann "dabei". Wenn wir gegessen haben z.B., haben wir den Laufstall neben den Esstisch geschoben, so konnte Baby uns sehen und war glücklich. Später war der Laufstall dann Spielzeugsammellager  ;D

- Krabbeldecke (nicht unbedingt für den Anfang nötig, aber ab so 3 Monaten lagen unsere gerne im WoZi auf dem Boden darauf und hatten so den totalen Überblick  ;D )

- Baby-Wolldecke und eine dünnere Decke

- 2 Schlafsäcke pro Größe (wir haben immer die Alvi Baby Mäxchen genommen - bei uns im KH gibt es als "Entlassungsgeschenk einen Schlafsack, so dass ich für die erste Größe nur einen Alvi gekauft habe)

an Klamotten hat sich für den Anfang bewährt (ab Gr. 56):
- mind. 10 Wickelbodies (ich hatte aber mehr und die waren regelmäßig in Gebrauch. So war ich nicht gezwungen jeden Tag Wäsche zu waschen und zu trocknen...)
Hatte neben Kurzarm- auch Langarmbodies und die dann zB zusammen mit einem Baumwollhöschen angezogen
- Strampler mit Oberteil oder alternativ Baumwollhose mit Oberteil und Söckchen (ich hatte beim 2. Kind keinen einzigen Strampler, fand 2-Teiler viel praktischer) - jeweils bestimmt so an die 6 Kombis
- Mützchen (2x)
- Strickjäckchen (2 oder 3)

Wärmelampe hatten wir nicht und werden wir jetzt auch nicht anschaffen (Juni und Juli Kinder)

Ich glaube das wars im Groben. Die Anzahl der Klamotten muss man natürlich individuell für sich entscheiden. Ich hatte tendenziell immer zuviel pro Größe, weil ich aber nicht täglich aufs Waschen angewiesen sein wollte und am Anfang schon viel daneben ging (vom Spucken oder was aus der Windel rausgelaufen ist...). Außerdem kaufe ich viel Gebraucht, da gönne ich mir dann das eine oder andere Stück mehr  ;)
« Letzte Änderung: 29. Januar 2013, 12:59:30 von maximum13 »

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung