Autor Thema: FD darf auch der Hausarzt die Überweisung ausstellen  (Gelesen 2215 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ♥Der♥Juli♥Clan♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1495
  • Julie & Isabelle an der Hand 8* im Herzen
FD darf auch der Hausarzt die Überweisung ausstellen
« am: 04. September 2012, 09:47:42 »
Hallo,

wollte einfach mal gerne wissen, ob auch der Hausarzt eine Überweisung ausstellen darf, wenn sich der Gyn quer stellt? Ich habe damals bei meiner ersten Tochter z.B.eine Überweisung bekommen obwohl keine Notwendigkeit bestand, einfach noch mal so zur Sicherheit ohne das ich auch drum gebeten hatte. Ich höre auch immer wieder, dass Frauen diese Überweisung so bekommen.

Ich würde diese Untersuchung gerne wieder machen lassen, da man auf diesem Organultraschall ja doch besser einen evtl Fehler sehen kann, was der Gyn mit seinem standart Ultraschallgerät ja nun nicht unbedingt erkennen kann. Da ich die NFM schon nicht machen lassen habe, aus finanziellen Gründen und da wir z.B. in der Familie auch einen Herzklappenfehler haben, ist mir die Untersuchung schon sehr wichtig, aber wie gesagt mein Gyn stellt sich quer :-(. Wie sieht es da mit dem Hausarzt aus?? Darf er diese Überweisung auch ausstellen? Ich meine er kennt sich doch z.B. auch besser über den Gesundheitlichen Zustand der werdenden Mutter aus, eben auch ob ich  etwas vererben könnte, ich selber habe z.B. einen kleinen Schaden in der Leber. Der ist jetzt nicht gravierend, ich möchte einfach nur sicher gehen. Wo ist das Problem, weshalb bekomme ich keine Ürberweisung? Ich kann selber leider keine 150€ dafür bezahlen  :(

würde mich über eine schnelle, kurze Antwort freuen, danke!

LG

Offline ~MaJa~

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2362
Antw:FD darf auch der Hausarzt die Überweisung ausstellen
« Antwort #1 am: 04. September 2012, 10:22:38 »
Ich glaube schon, dass der Hausarzt das darf. Ob er das tun wird, ist eine andere Frage. Er muss ja medizinisch begründen warum er die FD für notwendig hält. Das könnte das Problem darstellen.

Ruf doch einfach mal deinen Hausarzt an!


Offline ♥Chaosqueen♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3332
  • ♥superstolze Mädels-Mama♥
Antw:FD darf auch der Hausarzt die Überweisung ausstellen
« Antwort #2 am: 04. September 2012, 10:57:04 »
Hab ich nicht irgendwie im Sinn dass du dann nur die 10€ Praxisgebühr nochmal zahlen musst!? Ich meine das war damals (also 2008/2009) so... :-\

Rufe doch einfach mal im KKH deiner Wahl an und frag nach... Die können dir das ganz sicher sagen ob du zwingend eine Überweisung brauchst und welche Kosten evtl ohne Überweisung anfallen würden...

Offline ♥Der♥Juli♥Clan♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1495
  • Julie & Isabelle an der Hand 8* im Herzen
Antw:FD darf auch der Hausarzt die Überweisung ausstellen
« Antwort #3 am: 04. September 2012, 11:25:32 »
Hab ich nicht irgendwie im Sinn dass du dann nur die 10€ Praxisgebühr nochmal zahlen musst!? Ich meine das war damals (also 2008/2009) so... :-\

Rufe doch einfach mal im KKH deiner Wahl an und frag nach... Die können dir das ganz sicher sagen ob du zwingend eine Überweisung brauchst und welche Kosten evtl ohne Überweisung anfallen würden...

also entweder man bekommt eine überweisung oder muss es eben selber bezahlen so ab 150€ aufwärts..... soviel weiss ich und das eben nicht jeder arzt eine überweisung ausstellt. damals war es kein problem und ich habe ein bekommen und viele bekommen diese überweisung ohne notwendigkeit.... ich weiss auch gar nicht ob die das im KH machen, müsste dann speziell zum Facharzt z.B. bietet meine ehemalige Kiwunschklinik diese spezielle Untersuchung an. Mitlerweile machen das auch einige FÄ die das Gerät und die Qualifikation dafür haben. Aber wie gesagt, entweder Überweisung oder selbst bezahlen und selbst kostet viel Geld.......

Offline 2fachMama

  • Embryo
  • **
  • Beiträge: 32
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
.
« Antwort #4 am: 04. September 2012, 13:06:43 »
.
« Letzte Änderung: 24. Januar 2013, 11:38:26 von 2fachMama »

Offline Nicole!

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 412
Antw:FD darf auch der Hausarzt die Überweisung ausstellen
« Antwort #5 am: 12. September 2012, 22:46:45 »
Wenn du Herzfehler in der Familie hast, dann ist das doch eine ausreichende Indikation fpür eine Überweisung?
Warum stellt sich der Gyn denn quer? Bist du sicher, dass du da richtig aufgehoben bist????

Offline ♥Der♥Juli♥Clan♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1495
  • Julie & Isabelle an der Hand 8* im Herzen
Antw:FD darf auch der Hausarzt die Überweisung ausstellen
« Antwort #6 am: 13. September 2012, 10:05:33 »
Hallöchen,

also der HA stellt auch keine Überweisung aus, er meinte dafür sind die Gynäkologen zuständig. Tja mein Gyn ist anscheint der Meinung, da er nichts auffälliges auf seinem Ultraschall sieht, brauche ich auch keine Überweisung. Aber ich werde jetzt so oder so wechseln, das ist mir alles zu blöd. Hatte ja in der Vergangenheit immer mal wieder Probleme und Sorgen mit dem. Jetzt habe ich meinen nächsten Termin bei einer anderen Ärztin, hoffe die ist umgänglicher. Bis zur wie vielten SSW kann man die FD machen lassen? Sonst würde ich sie auch mal direkt drauf ansprechen, aber da bin ich dann ja auch schon in der 27 SSW, ist es da nicht zu spät für de FD?

Liebe Grüße

Offline Nicole!

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 412
Antw:FD darf auch der Hausarzt die Überweisung ausstellen
« Antwort #7 am: 13. September 2012, 14:03:34 »
also, eigentlich bist du jetzt schon "zu späat dran", denn die FD macht man optimalerweise in der 19.-22. SSWo. Allerdings kann ein Pränataldiagnostiker auch später noch alles sehen.
Viel Erfolg!

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung