Autor Thema: Vaterschaftsanerkennung u Sorgerechtserklärung Termin evtl. erst nach der Geburt  (Gelesen 2306 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Moni28

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1299
Hallo,

ich hab grad etwas Panik. Mmh. Ich hab ET am 21.04. und wir haben einen Termin für die Vaterschaftsanerkennung und die Sorgerechtserklärung (weil das Kind den Nachnamen des Vaters erhalten soll und wir noch nicht verheiratet sind) erst am 15.04.

Nun meine Überlegung was passiert denn wenn die Maus sich vorher auf den Weg macht. Dann bekommt sie meinen Nachnamen und wird ja auch erstmal beim Standesamt so eingetragen. Das wird ja gleich vom Krankenhaus aus gemacht. Daher sollen bei der Geburt ja nun auch eigentlich die Unterlagen schon vorliegen. Leider ist mein Freund nur wenn er arbeitet nicht in der Lage zu den Öffnungszeiten mit zum JA zu kommen und hat eben erst Urlaub ab 15.04. :(

Wer hat da Erfahrungen? Wie müssen wir das regeln wenn wir es nicht vorher zum JA schaffen? Wieviel Mehraufwand und/oder Mehrkosten sind das?

VLG Moni


Offline MangoSine

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 394
Wir haben es zum Glück vor der Geburt geschafft, daher weiß ich nicht, was das "ummelden" kostet.

ABER: meines Wissens hat man bis zu zwei Wochen nach der Geburt Zeit die kleine Maus anzumelden. Bei uns im Krankenhaus wurde die Anmeldung auch gleich mitgemacht, ist aber nicht verbindlich (immerhin gehen ja manche Mütter gleich nach der Geburt heim).
Also könnt ihr im "ungünstigsten Fall" mit der Vaterschaftsanerkennung/ Sorgerechtsteilung die Anmeldung gleich mitmachen :)

EDIT: Ich seh gerade, dass du schon einen Sohn hast. Wenn es der gleiche Papa ist, bekommt das Geschwisterchen eh den gleichen Nachnamen....

Offline Moni28

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1299
Nein die Kids haben nicht den gleichen Vater und das Baby würde dann erst meinen Namen = Name meines Ex erhalten. Wäre kein Drama aber schön ist anders. Hochzeit ist für September geplant ;-)

pepper82

  • Gast
Huhu  s-winken

also als ich meine Tochter vor 10 Jahren auf die Welt gekommen ist, hat sie mein
Mädchennamen als Geburtsname bekommen. Da ich mit dem Erzeuger nicht verheiratet war. Wir haben danach beim JA die Vaterschaftsanerkennung gemacht und er hat das halbe Sorgerecht von mir bekommen. Wir haben als sie ein halbes Jahr alt war geheiratet und  mussten dort noch was Unterschreiben, dass sie den Namen von ihm erhält und mussten dann zum Standesamt um die Namenänderung zu ändern und halt auch ein neue Abstammungsurkunde machen lassen und auch (KK, Familienkasse etc.) ändern lassen.

Ich will es diesmal nicht mehr so machen. Ich bin jetzt auch SS, aber von meinem jetzigen Partner und heiraten Standesamtlich im Mai und im Juli soll es dann zur Welt kommen. 1. Weil ich nicht will, dass mein 2tes Kind den Namen meines Ex-Mannes bekommt. Es hat nix mit ihm zu tun. 2. Es ist viel stressiger alles nach der Geburt zu machen.

Warum habt ihr so spät erst ein Termin beim JA?
Warum gehst du nicht mal bei JA vorbei und fragst ob du die Papiere für Vaterschaft und Sorgerecht mit nach Hause nehmen kannst. Ihr dort alles ausfüllt und unterschrieben wieder mitbringt und ein früheren Termin bekommt.
Ich würde denen deine Bedenken sagen mit der Geburt.

LG pepper

Offline Moni28

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1299
Beim Jugendamt hat man mir gesagt das wird dort unbedingt zusammen erscheinen müssen. Und selbst wenn ich die Unterlagen alleine holen könnte ich bin im 10. Monat ss und nicht mehr mobil. Das Jugendamt ist nicht hier vor Ort sondern 15 km entfernt blöd zu erreichen und die Parkplatzsituation ist dort mehr als mies. Der späte Termin kommt daher zustande das mein Freund LKW-Fahrer ist und von Montag bis Freitag morgens meist vor 6 Uhr das Haus verlässt und vor 17 Uhr nie zuhause ist. Das passt eben nicht mit den Öffnungszeiten des JA. Und für die Geburt hat er 1 Woche vor ET und 2 Wochen nach ET Urlaub in der Hoffung das das passt.

Offline Aki

  • SOEO
  • *****
  • Beiträge: 475
  • EO-Bettina
Ich hab dir auch gerade nochmal bei EO geschrieben. Du brauchst da weiter keine Unterlagen. Du brauchst nur die Bescheinigung über die Geburt und ihr müsst da beide zum Anmelden mit auf das Standesamt mit Perso. Das ist alles. Dort könnt ihr die Vaterschaftsanerkennung machen und natürlich die Erklärung abgeben, dass ihr beide wollt, dass die Tochter wie der Vater heißt.

Offline Yvonne0207

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1073
  • Mit neuer Liebe an der Seite
Huhu =)

Also bei uns wars auch so das wir erst nach der Geburt zum Standesamt konnten...
Da mussten wir dann die Gebutrsurkunde und den Perso mitnehmen 15 euro für die Vaterschaftsanerkennung und 10€ für alle andern Sachen deine Unterschrift die von Menne und Fertig wars =) Du hast 1 Woche Zeit um das zu machen. Wir hier haben keinen Termin gebraucht!

Offline Moni28

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1299
Ok. Danke :-)

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung