Autor Thema: Letzte Zweifel - normal?  (Gelesen 4327 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MarryAnn

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 262
  • Never change a winning team
Letzte Zweifel - normal?
« am: 23. Januar 2013, 12:30:05 »
Hallo ihr Lieben

ich bin ganz neu hier und möchte euch gleich mal mit einer Frage nerven.
 :P

Mister Ann und ich sind uns einig dass wir nun gerne den Kinderwunsch realisieren möchten. Wir sprechen über nichts anderes mehr als Baby namen und co.

Doch zwischen drin kommen mir und auch ihm immer mal wieder Zweifel.
Werden wir das Finanziell schaffen?
Ist ein kind mit unseren Lebensumständen vereinbar? (haben 2 Hunde)
Sind wir bereit?

Ist das normal?
Ich meine DEN perfekten Zeitpunkt wird es doch wohl nie geben oder?

Wobei wir uns sicher sind ist, dass wir eine stabile Beziehung haben, der Kinderwunsch bei uns beiden gleich stark ist, und dass wir ganz viel Liebe zu bieten haben.

Ich kann nur nicht einschätzen wie will man verdienen muss um es zu schaffen. ich bin ein sehr realistischer mensch, ich plane alles und kalkuliere alles.
und ich bin auch ein mensch der die ungewissheit nicht verträgt. und das ist noch ein Punkt der mir sorgen bereitet, ich habe ja keine genaue Vorstellung was in der SS und bei der Geburt auf mich zukommen würde.

Ich freue mich auf antworten von erfahreneren und weiseren  :)
LG

Offline ~MaJa~

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2362
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #1 am: 23. Januar 2013, 12:47:47 »
Zweifel sind ganz normal! Ist schließlich eine riesige Umstellung, ein Kind. Klar, da warten viele Ängste und Unsicherheiten auf euch, aber glaub mir, das Kind ist das alles wert! ;)

Kinderwunsch ist etwas, dem man mit rationalen Gedanken schlecht begegnen kann. Ist immer eine Herzensentscheidung!

Also los, melde dich in einem der Hibbler hier an und leg los. ;D

Offline MarryAnn

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 262
  • Never change a winning team
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #2 am: 23. Januar 2013, 13:50:19 »
Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ist Hibbeln die Übungsphase?

Dann sind wir schon dabei. Aber erst ganz frisch und momentan noch ungefährlich.

ich denke ich muss für mich einfach nur wissen dass solche zweifel normal sind.
 :-[

Offline Marci

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4510
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #3 am: 23. Januar 2013, 14:01:51 »
MaryAnn: Ich erkenne mich in deinem Eingangspost! Wie lange haben mein Mann und ich gesessen, haben Geldlisten gemacht, alles aufgeschlüsselt und waren dennoch heillos überfordert, weil wir eben nicht wussten, was auf uns zukommt...
Mein Mann hatte keinen 100% sicheren Job (und hat mittlerweile 3 mal gewechselt), ich noch im Studium. Und dennoch, das Herz schrie nach dem Topping unserer Liebe...
wir verbrachten 1 Jahr mit rumrechnen, bis wir dann heirateten und es feststand, JETZT...das Herz verlangte es...man wird es irgendwie schaffen, andere schaffen es doch auch...

ich glaube, es gehört am Meisten eine riesen Portion Mut und eben auch ein stückweit gezwungene Naivität (da man echt nicht wissen kann, was auf einen zukommt) dazu, ein Kind zu planen. Aber es ist auch unheimlich spannend, ob es wirklich so kommt, wie man dachte... ;)
und nein, es kommt immer anders!  ;D ;D
Aber es ist zu schaffen! Mit Liebe eigentlich fast alles! Auch die geldlichen Dinge geraten erstmal in den Hintergrund und man fängt automatisch an, ganz andere Prioritäten zu setzen!

Seid mutig! Traut euch! Die Belohnung übersteigt jegliche Vorstellungskraft  :D

Offline MarryAnn

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 262
  • Never change a winning team
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #4 am: 23. Januar 2013, 14:19:10 »
Hallo Marci

Lieeeeeben dank für deine aufmunternden Worte.
Ich muss gestehen dass wir uns eigentlich auch schon sicher sind dass wir es wollen. und dementsprechend auch die Verhütung weggelassen haben.

Aber wie du sagtest, es ist immer eine leise stimme die im Hinterkopf sagt: Und was ist wenn, ....

hat einer von euch erfahrungen mit einem baby und haustieren im Haushalt?

Offline Zora

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 98
  • Hoffentlich bald zu fünft!
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #5 am: 23. Januar 2013, 14:57:19 »
Hallo MarryAnn,
zum Finanziellen: ich glaube nicht, dass es eine Untergrenze gibt, die man unbedingt haben muss. Ich kenne Familien, die kommen mit sehr wenig Geld aus und Familien, die sehr wohlhabend sind. Und das Glück kannst Du daran nicht messen.
Als wir uns überlegt haben, ob ein Kind oder nicht, war der Job meines Mannes auch nicht besonders sicher und wir haben überlegt, ob es nicht besser wäre erst mal Karriere zu machen und uns finanziell abzusichern, so Hauskauf mit zwei Gehältern etc., Geld ansparen,.... und wir sind so froh, dass wir nicht gewartet haben. vermutlich hätten wir sonst immer noch kein Kind und würden jeden Monat überlegen, was wir uns alles kaufen könnten und wo wir unser Geld anlegen. Jetzt ist Nummer drei unterwegs, wir haben uns bewusst entschieden, dass ich erst mal zu Hause bleibe, auch wenn das zweite Gehalt uns gewisse Luxusgüter mehr ermöglichen würde. Aber wie Marci schon sagte, die Prioritäten ändern sich mit den Kindern.
Und nun zum "Planen": sieh es doch als Weiterentwicklung Deiner Persönlichkeit. Ich wollte früher auch immer möglichst viel Sicherheit und habe mich mittlerweile daran gewöhnt und finde es sogar ganz schön mich immer wieder auf`s Neue überraschen zu lassen, was das Leben so für mich bereit hält. Mein Leben wurde zwar weniger berechenbar und auch verletzlicher, aber auch so viel lebendiger, bunter, lauter, vielfältiger und fröhlicher. Ich genieße es!
Liebe Grüße und nur Mut!

Offline Marci

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4510
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #6 am: 23. Januar 2013, 16:08:52 »
. Mein Leben wurde zwar weniger berechenbar und auch verletzlicher, aber auch so viel lebendiger, bunter, lauter, vielfältiger und fröhlicher. Ich genieße es!

Dem stimme ich voll und ganz zu!

Und diese leise Stimme im Hintergrund, die wird nie wieder, egal wann egal wie, weggehen! Denn diese leise Stimme gehört zu einer vernünftigen, realistischen Familienplanung einfach dazu. Die Frage ist eher, ob wir uns von dieser leisen, netten, unsicher machenden Stimme wirklich etwas vorschreiben lassen wollen!  ;D ;D Rede mit egal wem, jeder hat sie, diese Stimme!  ;) Und das auch sicherlich kinderlose Paare...da gibt die Stimme nur etwas anderes vor  ;)

Das klingt doch schon supertoll. dass ihr jetzt an die Kinder denkt  :D Da können sich viele eine Scheibe abschneiden! Macht euch nicht allzu große Gedanken! Man bekommt es hin! So viele Gedanken, wie ihr euch macht, da stimmt alles  ;D ;)

Haustiere haben wir aber keine  :P

Offline MarryAnn

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 262
  • Never change a winning team
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #7 am: 23. Januar 2013, 20:28:06 »
Danke für eure Lieben Antworten. das macht echt mut.

Leider sind wir wieder ein Stück weit zurüch geworfen worden heute.
Mr. Ann hat eine Abmahnung in höhe von 450 EUR bekommen, weiterer Verlauf ungewiss...

Da denkt man dass es momentan alles super läuft und dann sowas.

und da frage ich mich wieder was passiert wenn sowas unvohergesehenes passiert wenn ein kind da ist und wir nur ein Gehalt haben. da kann man das nicht eben weg stecken.

wie geht ihr mit solchen gedanken, der kleinen Stimme um.
Wie viel sorgen lasst ihr zu?

Offline Hexe Maike

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 9949
  • Mein größtes Weihnachtsgeschenk
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #8 am: 23. Januar 2013, 20:47:16 »
@ Mary also es gibt eh nie den richtigen Zeitpunkt also lass einfach das Herz entscheiden. Die leise gegen stimme kommen immer mal wider hoch.

Offline MarryAnn

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 262
  • Never change a winning team
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #9 am: 23. Januar 2013, 20:51:19 »
Kennt ihr das?
immer wenn ihr denkt, ja jetzt passt alles, kommt es knüppel dick... da würde ich gerne manchmal den kopf in den sand stecken.

aber: Es soll losgehen, wir wollen ein kind.

heute ist einfach ein couch tag.
Ab auf die Couch und nix hören und sehen....


Offline Marci

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4510
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #10 am: 23. Januar 2013, 20:58:08 »
Ich sage der Stimme regelmäßig: Ich weiß, du meinst es nur gut, doch sei nicht so pessimistisch  ;) da macht das Leben doch gar keinen Spaß!  :P

Und finanziell kann es einem eigentlich fast immer besser gehen, egal wann  ;D

Jeden Monat ein wenig sparen, und lass es nur 50 € sein, beruhigt die Nerven schon mal soweit, dass man die Stimme manchmal auch mal wegschieben kann...

Offline MarryAnn

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 262
  • Never change a winning team
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #11 am: 23. Januar 2013, 21:18:39 »
ich dachte eigentlich wir wären ganz gut was das sparen angeht.  >:(

das Problem bei der Geschichte von Mr. Ann ist schlicht, dass es sein kann das noch mehr dieser hohen Beträge ins haus flattern...

aber wiel der Tag heute so ein schlechtes ende nimmt geh ich einfach mal schlafen

Offline Marci

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4510
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #12 am: 23. Januar 2013, 21:45:04 »
Mein Mann hat kurz vor der Geburt seinen Führerschein verloren, konnte ihn aber kurz nach der Geburt erst abgeben...

dann wurde er zig mal geblitzt...

...

das hört nie auf  ;D kann einem selbst aber auch passieren  ::) aber auch die Männer lernen, mehr Verantwortung zu tragen, wenn der Nachwuchs erstmal da ist, du wirst sehen...sie werden auf einmal ein Stück weit erwachsen  ;) :P

Gute Nacht und viel Glück beim Hibbeln/ Üben!

Offline MarryAnn

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 262
  • Never change a winning team
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #13 am: 24. Januar 2013, 07:17:30 »
Na das beruhigt ja schon ein wenig, denn manchmal denke ich, ich habe ja schon ein kind.

So das volle Programm:

-morgens wecken
- Brote für die Schule -- ach ne Arbeit  S:D
- essen kochen
- putzen
- waschen
- bügeln
- alle klamotten von ihm einsammeln
-etc....

dann hoffe ich mal dass auch er erwachsen wird.

Mag mir einer hier erklären wie das mit dem hibbelthread funktioniert?

Offline Marci

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4510
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #14 am: 24. Januar 2013, 08:28:02 »
Du musst schauen, an welchem Datum du deine Regel erwartest bzw nicht  ;) und dann gehst du in den Hibbler, der dieses Datum beinhaltet. Der Tag, dem du entgegen fieberst ist dann dein NMT (Nicht-Menstruation-Tag)  ;)

Viel Glück!

Offline Hexe Maike

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 9949
  • Mein größtes Weihnachtsgeschenk
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #15 am: 24. Januar 2013, 08:28:27 »
@. Mary wir haben zwei Hibbler bei den übenden einer ist vom. 1. bis 15. und der andere ist für den Rest den Monat. Es kommt drauf an wann dein nmt ( nicht mens Tag) ist für welchen der beiden Hibbler du dich entscheidest.

Offline MarryAnn

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 262
  • Never change a winning team
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #16 am: 24. Januar 2013, 08:39:48 »
Ah ok lieben dank...

Offline Sonnenkind

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 793
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #17 am: 25. Januar 2013, 19:16:55 »
Marry: zu deiner Tierfrage. Wir haben gerade Nachwuchs bekommen und haben zwei Katzen und zwei Kaninchen. Die Kaninchen sind für unseren Spatz natürlich egal, wobei es für uns schon entscheidend ist, da die deutlich mehr Arbeit als die Katzen machen. Die Katzen haben mit viel Respekt reagiert. Wir haben bisher aber auch versucht, die Grenze klar zu setzen, aber auch keine extreme Eifersucht aufkommen zu lassen. Eigentlich gucken sie nur skeptisch und wollen eben nur trotzdem ihre Kuscheleinheiten, teilweise auch beim Stillen :) Aber sonst wirklich lieb. Ist natürlich viel Arbeit mit allen 4en plus Kind, aber das kriegt man auch hin und gerade mit Hunden lässt sich doch das Gassigehen super mit einem Spaziergang mit Kind verbinden :) Klar gibt es auch immer die Sorte Hund oder Katze, die extrem eifersüchtig reagiert, aber das ist doch eher in den seltensten Fällen :)

Und diese Rechnerei, das haben wir auch ständig gemacht und letztenendes haben wir auf unser Herz gehört. Der Kleine ist jetzt 7 Wochen alt und wir haben unsere Herzentscheidung noch nicht eine Sekunde bereut oder hinterfragt.

Offline MarryAnn

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 262
  • Never change a winning team
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #18 am: 27. Januar 2013, 10:16:01 »
Guten Morgen Sonnenkind,

Lieben dankfür deine antwort.

Wir haben uns auch vorgenommen, die bereiche natürlich strickt zu trennen. also hunde dürfen nicht ins kinderzimmer oder auch nicht bei dem kind in direkter nähe sein. und darüber mache ich mir auch gar nicht soooo die großen sorgen. denn das ist wirklich nur management.

Aber was ich leider gestehen muss sind unsere hunde mit artgenossen nicht so einfach. kläffen bei begegnungen halt viel. und ich weiß nicht was für einen eindruck das dann macht.


Offline jaceny

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1507
  • Vom Bauch mitten ins Herz, wir lieben dich !!!
Antw:Letzte Zweifel - normal?
« Antwort #19 am: 27. Januar 2013, 11:17:24 »
Hi

Den perfekten Zeitpunkt gibt es nicht, doch das perfekte Wunder zu erleben schon.

Ich war damals noch in Ausbildung 1 Monat, mein Mann hatte nur eine Befristung gehabt, als wir schwanger wurden.(Unplanmäßig aber willkommen!)

Uns quälten dennoch die Monate über, die gleichen Gedanken/Fragen, vorallem wegen dem lieben Geld. Schaffen wir das?
Von Luft und Liebe lebt ein Kindlein auch nicht.

Als ich Hochschwanger war, verlor mein Mann seine Arbeitsstelle. Binnen 2 Wochen fand er eine neue, allerdings nur Teilzeit und Befristet. Naja - ich sah nicht positiv in die Zukunft, dennoch aufgeben kam uns nicht in den Sinn!

Einfach war es nie - aber den Sand in den Kopf zu stecken, ging ja auch nicht! :-)


Irgendwie haben wir es geschafft. Uns ging es immer gut. Inzwischen ist mein Mann Abteilungsleiter, unbefristung und ich auch!
Dennoch haben wir WIEDER die gleichen Fragen/Gedanken bei Kind Nummer 2.

Was soll ich sagen?
Man schafft es IMMER und man muss eben, an sich selbst und sein Bedarf eben extram runterschrauben , zurückstecken.

Für uns ist das kein Grund mehr, sich gegen ein Kind zu entscheiden!

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung