Autor Thema: Starke Unterleibsschmerzen - was war das?  (Gelesen 6201 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Amselmädchen

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 786
  • Schicksal du kannst mich mal.
Starke Unterleibsschmerzen - was war das?
« am: 01. Januar 2014, 12:33:57 »
Hallo ihr Lieben und ein frohes neues Jahr!
Meins fing gut an, heute morgen um 8 wurde ich allerdings ziemlich brutal aus dem Schlaf gerissen.  :-X Ich wurde wach weil ich tierische Unterleibsschmerzen hatte. Wie Mittelschmerz, nur viel, viel, viel stärker. Ich bin aufgestanden und konnte gar nicht gerade stehen. Mir wurde direkt übel vor Schmerz und ich dachte echt, ich muss mich übergeben. Nach ein paar Minuten wurde es langsam besser, ich habe mich mit angezogenen Beinen auf die Couch gelegt und dann eine Ibu genommen. Ich habe echt überlegt, ins KH zu fahren!! Als der Schmerz aber weiter nachließ, konnte ich nochmal zwei Stunden schlafen, jetzt geht es besser, es ist nur noch ein leichtes Ziehen vorhanden.

Was war das??

Mal eine Chronologie meiner letzten 4 Wochen: Ich hatte am 9.12. eine Ausschabung in der 9. SSW, am 10.12. Kontrolltermin, bei dem alles ok war. Am 15./16.12. hatte ich das Gefühl, eine Blasenentzündung zu bekommen, das wurde aber schnell besser. Termin am 18.12. bei der FÄ besagte alles ok, gut verheilt, alles raus und ich dürfte wieder normal weiter leben (also baden, Sport, Se***  ;D ). Keine Blutungen, keine Beschwerden mehr. Am 26.12. erster GV nach der Ausschabung (ungeschützt), alles supi. Seit 3 Tagen extrem stark erkältet und tierischen Husten. Meine Gedanken kreisen um Erklärungen wie "verkrampfte Muskeln vom Husten", "Einnistungsschmerzen" (sooo doll?? sooo früh???) oder "beginnenden Blasenentzündung".  ??? ???

Jemand Erfahrungen mit so Schmerzen??

Liebe Grüße  :-* :-*

Offline Amselmädchen

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 786
  • Schicksal du kannst mich mal.
Antw:Starke Unterleibsschmerzen - was war das?
« Antwort #1 am: 01. Januar 2014, 16:07:55 »
Keiner eine Ahnung?  :-\


Offline pirANhJA

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1206
  • Immer Euch nah *******
Antw:Starke Unterleibsschmerzen - was war das?
« Antwort #2 am: 01. Januar 2014, 16:40:59 »
:-[ Ohje, auch ein langer Leidensweg ... kanns so gut nachvollziehen ...  :-\

Hatte nach meinen FG ähnliche Probleme, bekam 3 Tage nach der vorletzten AS starke Unterleibsschmerzen, unbeschreiblich, nicht auszuhalten - meine FÄ schickte mich gleich erneut in die Klinik, es waren noch Reste vorhanden = erneute AS - stationärer Aufenthalt für 7 Tage (hab mich dann auf Wunsch entlassen wegen Kündigung des AGs), bekam Antibiotika Infusionen, z. H. wurde dann der ßHCG Wert engmaschig kontrolliert ... wie ist deiner?

Bei meiner letzten FG habe ich dann von der FÄ im Krankenhaus erfahren, dass man immer einen Katheter bekommt, IMMER  :o unter der AS, der wird dann schon wieder im OP gezogen, davon wusste ich nichts, es hat mir nie Jemand erzählt ... unfaßbar ... die doppelte AS war im Juni 2009 und ich hatte im Januar 2010 noch immer mit ewigen Harnwegsinfekten (HWI) zu tun, die ich nur mit einer Langzeitantibiotikagabe - Tavanic in den Griff bekam ... im November 2011 hatte ich die letzte AS und seitdem massive Probleme, d. h. ich kann nicht mehr schwimmen gehen, weil ich dann ruckzuck wieder einen HWI habe, anhänglich ... bin gerne 2x die Woche ins Sportbad gegangen, alleine fürs Gewicht, örgs ... muss halt aufpassen, immer schön warm halten (kling wie meine Uroma, grrr), viel trinken - auch ein Tip für dich, sowie du merkst, dass was zwickt, trinken, trinken, trinken (grins -ne kein Alkohol), so spülst du die Bakterien auch aus, es gibt auch einige pflanzliche Sachen, dann muss man nicht immer Antibiotika nehmen (bei mir wirken auch nicht mehr viele auf die Keime, mache immer ne Urinkultur - arbeite mittlerweile ja beim passenden Doc) ... wenn ich frühzeitig anfange (also beim 1. muck), dann gehts manchmal ohne ... also irgendwie ist durch die Katheterisierungen die Blase beleidigt  :(

Hoffe, dir gehts bald besser und wenn es dir ned gut geht, noch heute ab ins Krankenhaus oder spätestens morgen zum Hausarzt.


LG und gute Besserung - Ani

Offline Amselmädchen

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 786
  • Schicksal du kannst mich mal.
Antw:Starke Unterleibsschmerzen - was war das?
« Antwort #3 am: 01. Januar 2014, 17:00:00 »
Hi Ani, danke für deine Antwort  :-*

Ich schließe mal aus, dass noch Reste vorhanden sind, weil es ja dreimal kontrolliert wurde und das von 3 verschiedenen Ärzten. Das wäre auch so meine Horrorvorstellung gewesen...  :-[

Die Blase, hm ich weiß nicht, hat sich ja seit zwei Wochen eigentlich nicht mehr gemuckt und auch jetzt ist eigentlich die Blase ok, also kein Brennen, Ziepen oder Ähnliches.

Die Schmerzen sind aber jetzt auch weg und nicht mehr wiedergekommen. Es war wirklich nur diese dulle Viertelstunde heute morgen in der ich dachte, ich muss sterben. (Na ja ganz so schlimm nicht aber schon echt schmerzhaft.)

Eine Freundin von mir sagt, sie hätte ähnliche Schmerzen bei der Einnistung gespürt, sie ist auch nachts davon wach geworden. Ich habe aus lauter Verzweiflung heute morgen nach den Schmerzen einen SST gemacht, der war auch tatsächlich ganz leicht positiv - da tippe ich allerdings auf Rest-hcg von der letzten SS. Eine neue SS dürfte der Test auch noch gar nicht zeigen (trotzdem es ein 10er ist), der einzige ungeschützte GV nach der Ausschabung war der 26.12.

Ansonsten glaube ich jetzt vielleicht an eine Art Krampf wegen meines schrecklichen Hustens oder so... ich bin jedenfalls froh, das der Schmerz verschwunden ist und möchte auch nicht, dass er wiederkommt.  :P

Offline pirANhJA

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1206
  • Immer Euch nah *******
Antw:Starke Unterleibsschmerzen - was war das?
« Antwort #4 am: 01. Januar 2014, 17:13:40 »
Reste würde ich eigentlich auch ausschließen, war bei mir am 3. Tag nach der AS.

Hast Du Deinen ßHCG Wert mal kontrollieren lassen? ... er müsste ja sinken und iwann wieder unter 5 (bzw. bei 0) sein.

Einnistung? ... pfff ... meine waren immer brav leise  ;)

Kramp? ... möglich ...


Hach, hab gerad mal im anderen Fred gelesen ... bin 47 und hab meinen 2. Mann vor 5 Jahren kennen gelernt, wir waren uns sicher, 5 Kinder reichen (Pachtwork) ... bis, ja bis sich so leise still und heimlich was eingeschlichen hat, die Freude war riesengroß ... und kurz nach dem FA Besuch sich verabschiedete ... und der Wunsch sich so fest in mir eingenistet hat ... es klappte dann relativ schnell wieder, war da öhm - 42 ... leider konnte ich sie nicht halten/gesund austragen ... wir waren zu ALT für die Krankenkasse etc. hätte alle Behandlungen oder Untersuchungen selbst zahlen müssen, dafür fehlt uns leider das Geld  :-[ ... wenn ich 38 wäre, würde ich wohl alles probieren, also die Untersuchungen etc. - um nicht in ein paar Jahren diese Chance verpasst zu haben.

Alles Gute - Ani s-hug

Offline Amselmädchen

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 786
  • Schicksal du kannst mich mal.
Antw:Starke Unterleibsschmerzen - was war das?
« Antwort #5 am: 01. Januar 2014, 17:24:54 »
Ani  s-hug ja ich habe deine Geschichte ein wenig verfolgt. Diese Angst, meine Chancen ziehen zu lassen und in 10, 15 Jahren über die Entscheidung totunglücklich zu sein, ist bei mir ausschlaggebend für diese ewige Unsicherheit. Und es ist mal wieder typisch dass jetzt schon wieder eine etwas merkwürdige Situation im Raum steht.

Mein hcg wurde gar nicht mehr kontrolliert. Als die letzte FG im Raum stand haben sie gesagt, der Wert müsse so hoch sein, dass man daraus nichts erkennen könne. Auch im KH haben sie das so gesagt. Nach der Ausschabung wurde auch nichts kontrolliert, weil sie direkt gesehen haben, dass alles raus ist. Meine Symptome waren auch gleich am nächsten Tag weg - und meine  Übelkeit war wirklich sehr stark gewesen. Wie schnell fällt denn hcg nach einer Ausschabung? Ich habe mal gegoogelt und gelesen, dass noch Wochen später Reste vorhanden sein könnten.

Ich war dennoch verwirrt wegen dem Schmerz von dem meine Freundin sagt, genau sowas habe sie bei der (potentiellen) Einnistung erlebt, also auch mit Aufwachen, vor Schmerzen krümmen und dann ist der Spuk vorbei. Und dann halt der Test, aber wie gesagt ich schiebe es jetzt aufs Rest-hcg und den Schmerz vielleicht wirklich auf einen Krampf vom Husten? Mir tut eh alles weh von dem Mist.  ::)

Offline pirANhJA

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1206
  • Immer Euch nah *******
Antw:Starke Unterleibsschmerzen - was war das?
« Antwort #6 am: 01. Januar 2014, 18:37:31 »
Mir war nach der AS noch lange übel, leider, mein Körper war so auf SS sein programmiert ... uff ... die Werte wurden m. E. wöchentlich kontrolliert, gerad auch wegen der Vorgeschichte, hatte kurz vor der AS nen ßHCG Wert von ca. 30.000, der fiel erst unter 17.000 dann unter 8.000, unter 100 und dann war er wieder bei <0 ... hat also mindestens 3 Wochen gedauert  :-\

Hm - 26.12. ist echt früh zum Testen ... bei meiner Nr. 1 wusste ich, dass mein Eisprung war, wir waren im Weihnachtsurlaub und hatte dem Vater Alkohol verboten, wollte ja "kein dummes Kind"  :P ... war auch auffällig, weil an dem Abend im Haus eine Feier war und es hat gefunzt, nach dem Urlaub hätte mich mein FA zur Kiwu geschickt  ;) ... bei Nr. 2 war ich mir noch in der Nacht absolut sicher, hab so innerlich den Weg mitverfolgt, so eine Exlposion - goldene Funken - bing, öhm, hust ... und Nr. 3 war alles negativ, ergo war ich zur Magenspiegelung und hatte auch schon den Termin zur Darmspiegelung, bin davor aber nochmal zum FA gegangen  ::) ... meine 1. FG war vor Nr. 1 (er hatte einen Zwilling, der ab dem 4. Monat nicht mehr mitgewachsen ist) ... 2. + 3. FG war dann vor Nr. 2 und auch Grund für die Untersuchungen bei Nr. 3 ... dann war jahrelange Pause ... nach der 3. Geburt wurde dann die Schilddrüse untersucht: Hashimoto Thyreoiditis und 09 kam Morbus Basedow dazu, wurde dann radioaktiv zerstört die SD - nehme L-Thyroxin 200 ... die FÄ waren der Meinung, dass die 2 FG 09 daher kamen ... weiss es nicht, keine Ahnung ... habe die Berichte der Krankenhäuser hier, ist nicht schön sowas zu lesen, aber ich wollte es einfach wissen, wieso, weshalb, warum ... weiss aber nur in welchem Zustand es sich zum Zeitpunkt der AS befand ... manchmal wäre Nichtwissen besser ... pfff, dabei wollt ich dir nur kurz antworten ...


LG Ani  :) ... die dir für 2014 die Daumen drückt und es wird euer Jahr ...

Offline Jenny77

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 268
  • *Für immer im Herzen*
Antw:Starke Unterleibsschmerzen - was war das?
« Antwort #7 am: 01. Januar 2014, 18:45:07 »
also ich habe etwas ähnliches erlebt: etwa 7 tage nach es hatte ich anzeichen einer blasenentzündung (zwar kein brennen, aber sonst gleich). dann 3 tage später hatte ich plötzlich auch ab mittag tierische unterleibsschmerzen und eine ganz leichte schmierblutung (wäre eigentlich auch mit regel dran gewesen). sst war aber negativ. bin beim arzt gewesen und hab vorsorglich antibiotika bekommen (waren allerdings keine bakterien im urin nachweisbar). danach hab ich eine tablette genommen und abends waren die schmerzen weg. 1 tag später hab ich leicht positiv getestet...

Offline Amselmädchen

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 786
  • Schicksal du kannst mich mal.
Antw:Starke Unterleibsschmerzen - was war das?
« Antwort #8 am: 01. Januar 2014, 20:51:02 »
Danke für deine Antwort, Jenny  :)

Aber wenn ich mal nachrechne, KANN der Test eigentlich nicht von einer neuen SS positiv sein. Am 9.12. war die Ausschabung, am 18.12. war ich zur Abschlussuntersuchung bei meiner FÄ, da waren die Blutungen schon komplett weg. GV hatten wir ein paar Tage später, haben aber verhütet. Der einzige ungeschützte GV war am 26.12.
Einnistungsschmerz könnte noch stimmen. Aber ein positiver SST ist eigentlich unmöglich, oder nicht?

Offline Amselmädchen

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 786
  • Schicksal du kannst mich mal.
Antw:Starke Unterleibsschmerzen - was war das?
« Antwort #9 am: 01. Januar 2014, 20:52:27 »
Wobei ich noch nachtragen muss, dass meine FÄ am 18.12. mehrere sprungbereite Folikel gesehen hat. Sie sagte noch, es sieht so aus als würde mein Körper nur darauf warten, die nächste Chance zu bekommen.

Offline flummi

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 501
  • Wir erwarten ein weiteres Wunder
Antw:Starke Unterleibsschmerzen - was war das?
« Antwort #10 am: 01. Januar 2014, 21:18:34 »
hallo Amselmädchen,

kannes sein das das dein Eisprung war? Hatte das auch diesen Monat an nur einem Tag ein paar std. Vermute das es bei mir der Eisprung war.

Offline flummi

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 501
  • Wir erwarten ein weiteres Wunder
Antw:Starke Unterleibsschmerzen - was war das?
« Antwort #11 am: 01. Januar 2014, 21:20:14 »
ich wünsche dir von ganzem Herzen das deine FA recht hat und du bald Schanker bist und sich das kleine ganz ganz doll festhält :-*

Offline Amselmädchen

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 786
  • Schicksal du kannst mich mal.
Antw:Starke Unterleibsschmerzen - was war das?
« Antwort #12 am: 01. Januar 2014, 21:22:17 »
Huhu flummi,

habe heute morgen mit dem SST auch einen Ovu gemacht. Ovu zeigt eine zweite Linie, die ist allerdings längst nicht so stark wie die Kontrolllinie. Also für einen Ovu eher negativ.

Danke für die lieben Wünsche.  :-*
Ich bin da mittlerweile an sehr ambivalent und natürlich extrem vorsíchtig wegen unserer Geschichte. Ich werde das Ganze beobachten und weiter testen (Ovus und SST).
Und einfach abwarten.

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung