Autor Thema: Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?  (Gelesen 8851 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Strandflieder

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1562
  • Unsere kleine Maus ist da!
Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« am: 26. März 2013, 13:33:41 »
Hallo liebes (Bald-)Mamis!

Ich weiß, man kann alles schaffen, wenn man will. Trotzdem möchte ich euch von mir erzählen, da bei uns das Thema Kinder so langsam auf dem Plan steht.

Ich erwarte auch von niemandem hier, sein Einkommen zu offenbaren. Ich würde gern von euch eine Meinung.
Mein Mann würde allein ca 2.000 netto verdienen. Dazu dann "mein" Elterngeld. Den Elterngeldrechner habe ich mal bemüht und da sind natürlich unter Vorbehalt 1000 Euro rausgekommen.
Mache ich mir umsonst Gedanken?! Ich bin echt schwierig mit solchen Sachen, weil ich immer Angst habe, es würde nicht reichen. Wir wollen natürlich auch mal irgendwann ein Haus kaufen etc...

Ich mache mir total den Kopf  :'(
Liebe Grüße!!!

Offline Moni28

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1299
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #1 am: 26. März 2013, 14:07:54 »
Hallo,

verständlich und auch gut das du dir Gedanken machst. Aber ich denke mit 3000 EUR sollte das grundsätzlich machbar sein. Ihr solltet nur klären wie lange du Elternzeit nehmen möchtest da du ja nur Elterngeld für die Zeit bis zum 1. Geburtstag des Kindes bekommst. Die 2 möglichen weiteren Jahre Elternzeit müssten anders finanziert werden. Und wenn du wieder arbeitest wie kann dann die Betreuung geregelt werden. Familie, Krippe? Dazu wirkt es sich finanziell aus das du nicht zur Arbeit fährst in der Zeit d.h. evtl. weniger Benzin/Fahrtkosten und Kindergeld gibts ja auch noch. Zu beachten ist aber dann noch das in den Jahren wo du Elterngeld bekommst sich das auch noch steuerlich auswirkt. Allerdings erst im Rahmen der Steuererklärung. Das mit dem Hausbau/Hauskauf muss natürlich auch angedacht werden aber dazu ist es auch wichtig ob noch Eigenkapitl vorhanden ist usw dazu kann ich nix sagen.

VLG Moni

Halb12

  • Gast
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #2 am: 26. März 2013, 14:27:48 »
Wir hatten damals nach der Geburt von Erik etwa die Hälfte. Und dazu noch ein Kindergartenkind. Ging auch gut. Klar mussten wir uns einschränken und ein Haus konnten wir zu dem Zeitpunkt auch nicht abbezahlen, aber das war uns auch nicht wichtig. Was nützt mir ein Haus, wenn ich nur als Paar darin wohne, war da unser Ansatz.
Ich finde, wenn zwei Menschen sich lieben, und wie bei euch noch zwei ordentlich bezahlte Jobs vorhanden sind, sollte man einfach irgendwann die Entscheidung treffen und es wagen. Nicht falsch verstehen, aber man kann sich auch zu viele Gedanken machen. Meine Meinung.

Offline pinky87

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 447
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #3 am: 26. März 2013, 14:40:32 »
Also ich denke auch,das ihr mit dem Geld,das ihr habt gut zurecht kommen werdet.

Mein Freund und Ich werden weniger haben (aber wir haben noch ein Sparkonto in Reserve). Dennoch denken wir,das wir zurecht kommen werden!

Man sollte schon übers finanzielle Nachdenken,aber zu viel ist wohl auch nicht gut.
Guck dir andere Familien an,die haben viel weniger und sind trotzdem glücklich!

Offline Strandflieder

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1562
  • Unsere kleine Maus ist da!
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #4 am: 26. März 2013, 14:50:16 »
 :-[ Danke!

Ich weiß, dass ich mir zu viele Gedanken mache. Und ich weiß auch, dass es viele, viele gibt, die mit weniger rechnen müssen.
Trotzdem bin ich von Natur aus eher jemand, der alles -wenn möglich- durchkalkuliert. Liegt auch daran, dass ich mich mit neuen Situationen (weil sie eben unbekannt sind), eher langsam anfreunde ;)
Allerdings weiß ich auch, dass man eben grade das Leben mit Kind nicht richtig planen kann. Den perfekten Zeitpunkt gibt es eben nicht. Aber ich war heute beim FA und habe über die Planung mit NFP zu beginnen (zunächst zur Verhütung) gesprochen. Das zeigt mir dann doch, wie "ernst" es eigentlich wird.

Sorry, dass ich euch damit behellige... Es tut einfach gut, das mit fremden Menschen durchzusprechen...
Danke!  :D

Offline Moni28

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1299
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #5 am: 26. März 2013, 14:56:36 »
Du brauchst dich doch dafür nicht zu entschuldigen oder zu schämen. Selbst ich als Steuerfachangestellte habe vor meiner geplanten SS ausgerechnet wieviel Geld wir in der Elternzeit zur Verfügung haben und mir Gedanken gemacht. Aber am Ende kann man das doch nicht genau planen.

Viel Spaß beim Üben wünsche ich euch und das es ganz bald klappt :)

LG Moni

Offline Strandflieder

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1562
  • Unsere kleine Maus ist da!
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #6 am: 26. März 2013, 15:15:26 »
Dankeschön.
Das ist eben das, was ich meine. Am Ende kommt eh immer alles anders, als man denkt... Man kann alles planen und dann -passt doch nix zusammen ;)
Irgdendwie bin ich aber so und kann das schlecht abstellen. Ein bisschen Mut zusprechen tut aber gut ;)
Dem Kinderwunsch tut das aber wohl keinen Abbruch ;)

Liebe Grüße!

Offline Drops

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2682
  • alle guten dinge sind...?
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #7 am: 26. März 2013, 15:35:36 »
wenn du gern alles durchkalkulierst dann mach das doch mal.
rechne alle fixkosten zusammen und schau was unterm strich bleibt.
das muss wirklich jeder für sich entscheiden. wir haben ja nicht alle die gleichen prioritäten, die einen haben mehr einkommen aber auch mehr ausgaben aus irgendwelchen gründen.

Offline Nettilein

  • SOEO
  • *****
  • Beiträge: 304
  • Glückliche Vierkinder-Mami
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #8 am: 26. März 2013, 22:19:53 »
Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.  ;)

Man muss natürlich wissen, was man so an Ausgaben und Ansprüchen hat. Aber wenn ihr ganz normal lebt und keine exklusiven Hobbys habt oder sowas, dann reicht das Geld gut aus für 3 Personen.  :)

Offline jaceny

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1507
  • Vom Bauch mitten ins Herz, wir lieben dich !!!
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #9 am: 26. März 2013, 22:48:51 »
Hi

Das Leben ist nicht planbar, es kommt meist immer anderst, als man denkt.

Als unser Sohn auf die Welt kam, haben wir bei weitem nichtmals die Hälfte gehabt. Mein Mann hatte nur einen Teilzeitjob und ich war sogut wie nach der Ausbildung unplanmäßig schwanger - wir sind dennoch glücklich gewesen, sind es auch immer noch.

Allerdings hat sich eben in unsrem Berufs-und Verdienwelt getan. Bei weitem haben wir nicht mehr so wenig.
Und auch ich habe nun alles mal so grob 'errechnet' wenn ein zweites Kindlein folgt, wie es dann aussieht.
Und egal ob wir nun weit mehr haben wie damals, müssen wir uns in manchen Sachen eben wieder einschränken. Wir haben uns für die Einschränkung entschieden und für ein neues Familienmitglied, unsrem Sohn fehlt es weiterhin an Nichts.
Aber wir knipsen halt bei uns was ab!
Unsren Familienurlaub gibt es dennoch - und unsre 2 Auto's auf die wir beide angewiesen sind auch.
Wir sind nun umgezogen in eine größere Wohnung, mit etwas Mehrkosten.
Gut, wir haben einige Sachen vom Sohnemann noch (Kinderwagen,Babyschale etc.) Diese Kosten müssen wir nicht nochmals stämmen.

Auch wir haben etwas hin und her überlegt. Auch stand lange Zeit ein Hausbau in Angriff oder eins kaufen - jedoch wäre das mit einem weiteren Kind nicht so machbar gewesen, da ich die Hauptverdienerin bin. Wäre es anderstrum, wäre es wohl 'gegangen'.
Wobei uns eben wichtig war, unsren Familienurlaub mit unsrem Sohn! Auf den bestehen wir beide, weil wir eben beide VZ im Schichtsystem arbeiten.

Man muss eben schon abwägen, was einem wichtig ist, auf was man wohl verzichten könnte etc. Da hat jeder andre Vorstellungen und Meinungen. Kann man so pauschal überhaupt nicht auf Alle übertragen.

Als ich damals mitgeteilt bekommen habe, wieviel Elterngeld ich bekomm, stockte mir der atem. Was soll ich sagen? Uns hat es dennoch an Nichts gefehlt, wir waren glücklich und unser Sohn ging es gut, und sein Spielzeugberg wuchs und wuchs  ::) Aus heutiger Sicht frag ich mich manchmal, wie wir das geschafft haben.
Aber man wächst in die Situation hinnein!

Wir haben nun etwas den Kopf ausgeschaltet, mit dem Gewissen wir haben es mit weitaus weniger auch geschafft und uns fehlte es an Nichts - und uns für unser Herz und einem Geschwisterchen entschieden.

Grüße
« Letzte Änderung: 26. März 2013, 22:51:46 von jaceny »

Offline Maoam

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 9
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #10 am: 27. März 2013, 11:22:46 »
Was denkst du denn was ein Kind kostet??? Wenn nur paare ab 3000€ Kinder bekommen würde wäre es eng ;) Ist zwar gut das du daran denkst aber man muss für das Kind nicht unbedingt alles kaufen was man bei anderen Eltern sieht oder die Werbung vorgaukelt. Also mach dir keinen Kopf.

Offline Dropsknopf

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 8609
  • Endlich glücklich zu dritt und * immer im Herzen!
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #11 am: 31. März 2013, 21:29:23 »
Hallo,

ich finde es gut, dass du dir auch über das Finanzielle Gedanken machst.
Aber bei dem Verdienst kommt man denke ich gut aus.
Ich hatte als ich in Elternzeit zu Hause war auch gedacht es wird enger, wir verdienen nicht soviel  ;) aber wir sind mit dem Geld sehr gut hingekommen. Hätte ich auch nicht gedacht und groß einschränken mußten wir uns auch nicht.

Und wie auch schon andere geschrieben haben, es kommt eh meist anders als man denkt!  ;)


Offline Mieze2909

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 6221
  • Miauuuu
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #12 am: 31. März 2013, 21:40:10 »
Hey Strand.

Also ich kann Deine gedanken gut verstehen. Wir selber wären froh wenn wir so viel geld hätten.

Mein Freund kam mit 900 nach hause und bekommt jetzt ca. 650 euro elterngeld. ich nur fpr zwei monate 550. muss dazu sagen ich bin selbständig, aber hatte bis januar noch mit schulden zu kämpfen.

ich habe mir auch sehr lange gedanken dazu gemacht. aber wenn man ein Fuchs ist schafft man es sogar mit noch weniger.

man kann bei der stiftung mutter und kind unterstützung bekommen (wir 950€) und einen guten Tip habe ich auch noch, kaufe bei SO gebrauchte sachen ein. das spart eine menge geld.

zum beispiel habe ich hier meinen maxi cosi gekauft, den kinderwagen und das bettchen mit matratze. es hat mir sehr viel geholfen. schon alleine der kinderwagen, der von der vormami nur max. 5 mal gebraucht wurde hat 180 euro gekostet. neu wäre ich bei 500 gewesen. das bettchen bekam ich für 80, neu 200. du siehst man muss nur mal die augen auf machen.

dazu bekommst du noch kindergeld. das kannst du monat für monat entweder auf seite legen, oder aber alles in dem monat an babysachen wie windeln kaufen.

mein jonas ist jetzt 8 wochen alt und wir kommen super zurecht. und dabei bin ich nichtmal mehr arbeiten....aber bald wieder.

die frage ob man sich ein kind "leisten" kann finde ich etwas blöde. als krieg wr oder nach kriegszeit hatten die leute noch weniger und selbst dort sind babys zur welt gekommen. man muss nur die augen auf machen und mit geld umgehen können. dann schafft man alles.

und es spielt sich ja wieder alles ein was das geld angeht.

also ran an den mann und baby machen S:D

Nala

  • Gast
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #13 am: 31. März 2013, 22:27:34 »
Mieze bei ca.3.000 EUR Einkommen wird sie aber kaum irgendwelche Hilfen bekommen...

Offline ✯✯

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 442
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #14 am: 31. März 2013, 23:06:53 »
Unterstützung wird sie wirklich von keinem kriegen, das ist mehr Geld als die meisten Durchschnittsfamilien haben (auch mit mehr Kindern).
Würd mir da gar keine Sorgen machen.
Kommt immer drauf an wo du wohnst und wie du dein Kind erziehen bzw einkleiden willst.
Immer Markenkleidung ist zwar ganz nett, aber auch nicht unbedingt gut für die Entwicklung... kommt auf jeden selbst drauf an, so ne Überschlagsrechnung wäre nicht schlecht...
 ;)

Offline maximum13

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 161
  • Eine Punktlandung!
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #15 am: 03. April 2013, 10:42:24 »
Hallöchen,

ich kann da nur für uns sprechen, jeder hat ja einen anderen Lebensstandard.

Aber ich würde uns auch ungefähr in diese Gehaltsklasse einstufen. Nicht viel weniger oder mehr.

Und wir wohnen im eigenen Haus mit bald 3 Kids und kommen gut aus. Ich kann halt nicht länger als 1 Jahr zuhause bleiben, weil es dann finanziell nicht mehr passt, aber wir kommen gut aus.

Man muss halt wissen was einem wichtig ist. Ich gönne mir den "Luxus" eines Teilzeitjobs anstatt Vollzeit oder dergleichen. Dafür können wir dann z.B. keinen riesen Urlaub machen, aber wir sind glücklich so wie es ist.

Offline Krümel1812

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 116
  • Zweites Krümelchen gewünscht
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #16 am: 03. April 2013, 10:46:32 »
@maximum13: Ich sehe das genauso. Jedem das seine! Sollte ich schwanger werden, kann ich ebenfalls nur ein Jahr zu Hause bleiben und müsste dann meinem Arbeitgeber um eine Teilzeitstelle bitten. Wir hätten dann ungefähr das selbe und haben noch keine Kinder. Die Frage ist immer, auf was möchte ich zugunsten einer Familie verzichten! Bis jetzt sind wir immer sehr viel gereist, schöne Wohnung, schönes Auto und und und.... Jetzt würde ich auf fast alles verzichten  :-[

Offline maximum13

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 161
  • Eine Punktlandung!
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #17 am: 03. April 2013, 12:30:18 »
Bis jetzt sind wir immer sehr viel gereist, schöne Wohnung, schönes Auto und und und.... Jetzt würde ich auf fast alles verzichten  :-[
Ich denke öfters darüber nach was ich wohl ohne meine Kinder machen würde. Ich kann mir ein kinderloses Leben überhaupt nicht vorstellen! Da könnte man mir ein Leben in Saus und Braus versprechen, ich würde für nichts tauschen wollen! Und ehrlich gesagt vermisse ich überhaupt nichts aus meinem "früheren" Leben.
Dir viel Glück!

Offline Krümel1812

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 116
  • Zweites Krümelchen gewünscht
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #18 am: 03. April 2013, 19:53:39 »
Ich hoffe das ich auch so viel Glück haben werde ...

Wünsche Dir auch ganz viel Glück!

Offline Trinchen_79

  • Fötus
  • ***
  • Beiträge: 73
  • der countdown läuft!
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #19 am: 20. April 2013, 22:50:36 »
die frage ist wohl weniger, ob man sich ein kind leisten kann, sondern ob und wie man mit den finanziellen einbußen (und die sind nunmal unweigerlich da) leben kann. für den einen ist unvorstellbar, nicht mehr in den urlaub fahren zu können - dem anderen ist das pupsegal. für den einen hängt die glückseligkeit daran, irgendwann ein eigenes haus zu haben - der andere verzichtet zugunsten eines kindes darauf. da muss jeder für sich selbst den richtigen weg finden.
und der eine kalkuliert halt gern alles durch - der andere lässt es halt eher auf sich zukommen. da gibts kein richtig oder falsch, und es gibt auch keinen richtigen zeitpunkt. es kann alles noch so perfekt sein zum zeugungszeitpunkt - bis zur geburt kann alles anders aussehen.  ;)
grundsätzlich schadet es aber natürlich nicht, sich über seine einnahmen und ausgaben, grobe finanzielle zukunftspläne usw. gedanken zu machen - aber ich finde das ganz unabhängig von einer möglichen SS wichtig, vor allem, wenn man nicht allein lebt.

Offline Kristin80

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1031
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #20 am: 22. April 2013, 13:08:16 »
ich habe jetzt nicht alle Antworten gelesen, aber ich denke mit ca. 3000 Euro im Monat sollte man zu dritt mehr als genug zurecht kommen. Allerdings liegt es ja auch daran, wie euer Lebensstandard ist. Für ein Baby brauchst du ja in den ersten Wochen eher wenig für Nahrung auszugeben, wenn du stillst. Die komplette Erstausstattung kauft man ja bevor man Elterngeld bekommt und hat somit mehr Einkommen.

Wir z.B. habe einen relativ hohen Lebensstandard, den wir auch nicht aufgeben möchten, trotzdem ist ein weiteres Baby finanziell für uns möglich.

Wichtig ist, zu wissen, auf was man verzichten möchte und kann und auf was nicht. Wir z.B. möchten weiterhin die Möglichkeit haben regelmässig mit unseren Kindern unternehmungen zu machen, die halt auch kostspielig sind (z.B. Freizeitpark der mal locker 150-200 Euro kostet, mit Eintritt, Spritkosten und Essen)

Viel Erfolg!!

Offline Mieze2909

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 6221
  • Miauuuu
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #21 am: 26. April 2013, 20:46:20 »
jetzt bin ich aber neugirig. was arbeitet ihr denn das ihr so viel geld macht? *neid*

klar ist der lebensstandart auch nicht zu verachten, aber da sollte man wirklich überlegen was einem wichtiger ist. also wenn man nur eines haben kann.

doch wenn man so viel geld verdient frage ich mich warum man sich die frage stellt. versteht mich nicht falsch, aber wir leben zur zeit zu dritt von 700 euro im monat. klar können wir keine großen sprünge machen aber wir haben alles was wir brauchen. und da wir eh nicht so die luxus typen sind ist es auch ok. zudem sieht es ja bald anders aus, weil ich endlich auch in meine eigene tasche arbeite und wir dann mehr geld zur verfügung haben.

für mich wäre es ein traum 3000 euro zu verdienen...leider zahlen die patienten aber nicht so viel das ich das verdienen könnte. :)

jeder soll es so machen wie er es für richtig hält. egal ob viel oder wenig geld. ich sage immer wo zwei satt werden werden auch drei satt. und wenn man finanziell abgesichert ist umso besser.

ich könnte da von mir erzählen...aber das lasse ich lieber  ;D

Offline Strandflieder

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1562
  • Unsere kleine Maus ist da!
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #22 am: 27. April 2013, 14:43:56 »
Hallo!

Danke für die vielen Antworten. Hier war es so stressig seit März, darum antworte ich erst jetzt.
Mieze, mein Job ist zwar gut bezahlt (ich bin im Außendienst), aber hat auch den Nachteil, dass ich sehr schlecht später mit Kindern arbeiten kann. Das ist das eigentliche Problem. In TZ geht das nicht, sodass ich nach dem Kind einen TZ-Job suchen muss. Ist eben nicht so einfach.

Dass wir uns mit dem Einkommen eher keine Gedanken machen müssen, ist mir schon klar. Ich würde auch keine Unterstützung in Anspruch nehmen, da die ja nun wirklich für Familien gedacht sind, die es benötigen und da würde ich uns nicht zu zählen...

Trotzdem denkt man eben nach und ich gehöre nunmal zu den Leuten, die sich die Szenarien vorstellen und die Gedanken kommen dann eben... :(
Ich freue mich trotzdem, dass hier so eine Diskussion entstanden ist!

Offline Marci

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4510
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #23 am: 27. April 2013, 17:18:50 »
@Strandflieder: Sich Anregungen und Denkanstöße zu holen ist doch sehr vorbildlich  ;)
Ich hoffe, eure Entscheidung fällt pro Kind  ;) :)

Offline jaceny

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1507
  • Vom Bauch mitten ins Herz, wir lieben dich !!!
Antw:Thema Geld... Können wir uns ein Kind "leisten"?
« Antwort #24 am: 27. April 2013, 18:01:05 »
Huhu

So! Bei uns ist es ja nun soweit. Das Problem bei uns, mein Mann verdient ja die Hälfte weniger als ich. Trotz VZ und 2 Schicht.(Wie ich auch)
Ich werde das 1.Lebensjahr zu Hause bleiben, dann wieder einsteigen.
Oderwem kann er etwas kürzer treten - oder ich arbeite erstmal nur Frühschicht. Bekomme dann immerhin 20 Std. meine Zuschläge pro Monat mehr.
Je nach dem, was und wie mein AG mir das anbieten kann! Kommt Zeit - kommt Rat.
Nun werden dann meine Schichtzulagen erstmal wegfallen, ist auch ein gutes Sümmchen.
Müssen wir uns eben wieder anderst orientieren und etwas einschränken.
Da sind 50 Euro keine Pinuts mehr in Demsinne, sondern müssen wir wieder überlegen, ob's sinnvoll nun ist oder nicht.
Aber die Freude auf unsren Zuwachs ist emenz groß, da geht man das schon ein!


Denk mal du arbeitest dein Lebtag so weiter und irgendwann bekommst die Erkenntnis, kinderlos zu sein NUR wegen der Arbeit.
Ich hab in meinem kurzen Berufsleben schon 3 Arbeitswechsel gehabt, nun bin ich angekommen und gewollt! =)
Damals als ich von der ersten wegging, da war ich mit Kilian schwanger, dachte ich "Soooo gut gehts dir sicherlich niemehr"
Und ob!

Das Leben ist nicht planbar. Aber machbar!

 :-*

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung