Autor Thema: Kinderwunsch-wie sag ich es meinem Freund  (Gelesen 22078 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dropsknopf

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 8609
  • Endlich glücklich zu dritt und * immer im Herzen!
Re: Kinderwunsch-wie sag ich es meinem Freund
« Antwort #25 am: 10. Juni 2009, 20:56:42 »
Hallo annamina,

ach mensch Kurzarbeit ist ja net so toll.

Ich wünsche dir trotz allem, dass alles weiterhin planmäßig, wie du es dir wünschst verläuft.
Hab Geduld du wirst schon noch dein so sehr ersehntes Kind in deinen Armen halten. Es ist auch gut, dass dein Freund so vernünftig ist. Das hat man selten!

Liebe Grüße



Offline annamina

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 261
Re: Kinderwunsch-wie sag ich es meinem Freund
« Antwort #26 am: 01. September 2009, 16:59:59 »
hallo ihr lieben!

es gibt neuigkeiten. ich habe mich nun dazu durchgerungen, ihm von meinem kinderwunsch zu erzählen. kleine vorgeschichte:

meine vorletzte periode kam sehr spät. eigentlich habe ich immer einen sehr regelmäßigen zyklus. wie das dann eben so ist, habe ich gedacht, bzw. gehofft, dass ich schwanger bin. und ich muss sagen, ich fande den gedanken sehr angenehm. aber leider bekam ich dann doch meine periode. das hat mir aber zu denken gegeben. wir verhüten ja, aber es besteht halt dabei immer ein risiko. denn 100-prozentig sicher ist das ja nun auch nicht. also habe ich ihn gefragt, was wäre, wenn ich schwanger werden würde. er hat mir aber keine richtige antwort darauf gegeben.ich denke, es kam zu überraschend. aber er hat auch nicht negativ reagiert. ich habe ihm dann gesagt, dass ich es nicht schlimm finden würde, wenn ich schwanger werden würde. er hat mich dann nur mit großen augen angeschaut. das ganze ist  jetzt ein paar wochen her. letztes woend waren wir dann zu einer hochzeit von freunden. und ich dachte, dass wäre eine gute gelegenheit, ihm meinen kinderwunsch zu sagen.aber irgendwie hatte es dann doch nicht geklappt. aber gestern früh (wir hatten beide urlaub und ruhten uns aus)habe ich es dann doch getan. ich habe meinen ganzen mut zusammen genommen und ihn gefragt, ob wir einen kleinen micha (sein spitzname) machen wollen oder ne kleine annamina. ich glaube, er war damit überfordert. denn er hat nur etwas gelacht. also nicht so ein lachen, wie bei einem witz oder ein abwertendes. eher so, wie wenn man was niedliches bzw putziges hört. ich wollte aber nachhagen und habe ihm gesagt,dass es kein spass war und dass er ja auch schon so alt ist (;-)) und ich ja auch schon auf dei 30 zu gehe (jetzt wollte ich die spannung aus der situation etwas rausnehmen und ich wusste ehrlich gesagt nicht, was ich sonst sagen sollte) aber er hat immer noch nix dazu gesagt. ich habe ihn dann nochmal gefragt, was er darüber denkt.aber er meinte nur, dass er es nicht weiß. denn er hat sich noch keine gedanken darüber gemacht. er hat also nicht ja und auch nicht nein gedagt. ich denke, er ist sich nicht sicher. bzw kann ich es gerade nicht richtig einschätzen was er denkt. ich denke, ich lass erstmal etwas zeit vergehen und werde immer mal ein paar "spitzen" los lassen. ich habe ihm dann gesagt, das ich es ihm dsgen wollte, weil wir ja ehrlich miteinander sein wollen und uns immer alles sagen wollen. und das ich nix hinter seinem rücken mache (bezüglich des kinder bekommens), weil unsere beziehung auf ehrlichkeit und vertrauen bassiert. ich hatte angst, dass er jetzt denkt, ich bin nicht ehrlich zu ihm, weil ich immer sage, wann wir beim herzeln aufpassen müssen und wann nicht, und dies bezüglich hat er mir immer vertraut. und ich will das aber nicht ausnutzen. also das ganze war gestern. und heute früh hatten wir Se*x und er hat nicht aufgepasst.....ich habe ihm am sonntag zwar gesagt, dass ich meine tage erst hatte und wir nicht aufpassen müssen. das ist ja aber nun zwei tage her. und er hat sonst immer aufgepasst, wenn ich beim Se*x nicht gesagt hab, dass es ok ist. na mal schauen, wie die nächsten male verlaufen.
manchmal ist es schwer bei ihm. denn er spricht immer nur sehr ungern über seine gefühle. ich denke auch, dass er sich manchmla einfach auch nicht traut. ist ja auch nicht einfach über seine gefühle zu reden. daher bin ich mir nicht sicher, dass er mir die wahrheit gesagt hat. also das er sich noch keine gedanken darüber gemacht hat. es macht sich doch jeder gedanken darüber, oder?! zumal ich ja nicht mehr hormonell verhüte. oder was denkt ihr. kann es sein, dass man sich über nachwuchs keine gedanken macht? ich mein er ist auch schon 33 jahre.da ist der gedanke sdch nicht so abwägig, oder?

für meinen teil, weiß ich jetzt was ich will. wegen mir könnte ich morgen schon schwanger sein. aber mal schauen wie es mit ihm weitergeht. austricksen tue ich ihn auf jeden fall nicht. denn er vertraut mir, und dass ist mir viel wichtiger!!

so ihr lieben, freue mich auf eure antworten.

liebe grüße
annamina


ninotschka

  • Gast
Re: Kinderwunsch-wie sag ich es meinem Freund
« Antwort #27 am: 01. September 2009, 17:45:45 »
Habe deinen Thread ja gerade erst entdeckt und wollte dir hiermit noch mal Mut geben, denn...

Ich bin mit meinem Freund jetzt 1 1/2 Jahre zusammen und ich muss sagen, er hat Kinder regelrecht abgelehnt und auch gehasst. Das war vor unserer Zeit. Ich habe mich am Anfang gar nicht erst getraut nur ein Sterbenswörtchen über Kinder zu reden, ob Eigene oder Andere. Es war schon schockierend, bis zum Punkt wo ich mir ernsthaft überlegt habe ob ich mit ihm eine Zukunft haben möchte oder nicht. Denn ich liebe ihn über alles, wir führen eine wirklich harmonische Beziehung.
Da wir am Anfang sehr weit außeinander gewohnt haben (ich noch bei meinen Eltern), er allein und gerade mal einen Monat von seiner Ex getrennt, hat er beschlossen auch noch zu mir zu ziehen und zwar: In eine 10-köpfige Großfamilie. Ich glaube ab da gab es einen Knackpunkt.
Ich habe letztes Jahr in einfach drauf angesprochen (mit wahnsinnigen Bauchschmerzen), dass ich irgendwann wenigstens ein Kind möchte und wir nicht dieses Jahr einfach mal die Pille weglassen und es drauf ankommen lassen.... und siehe da, diesen Februar meinte er- tun wir´s einfach. Jetzt sind wir im 7 ÜZ und machen schon viele Pläne. Er ist schlimmer wie ich. Guckt nach jedem mal Nascheln auf meine Schwangerschaftsscheibe und rätselt was für ein Sternzeichen es denn werden könnte.

Habe Geduld... du siehst meiner wurde vom Baby-Hasser zum absoluten Baby-Produzenten.
ich glaube es kommt auf den richtigen Zeitpunkt und auf das Vertrauen an und dann kann man Berge versetzten

Offline annamina

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 261
Re: Kinderwunsch-wie sag ich es meinem Freund
« Antwort #28 am: 02. September 2009, 12:30:00 »
hallo,

vielen dank für deine antwort. das er kinder mag und irgendwann welche haben möchte, war mir eigentlich immer klar. es war halt nur so, dass ich immer eine ablehnente haltung dazu hatte (habe ich ja auch schon geschrieben, aus welchen gründen das so war). naja, und nun hat sich meine meinung geändert. und zwar so sehr, dass ich nicht länger mit nem kind warten möchte (liegt wohl an der natur der frau). denn es passt einfach alles. bei der arbeit geht es auch wieder aufwärts, der partner stimmt (einen besseren kann ich mir icht vorstellen, er ist so lieb und auf ihn kann man auch 100%ig bauen). er hat arbeit und ich habe keine größeren zeile die ich noch erreichen will, bei ihm üsste ich auch nichnt, das noch etwas anstehen würde. und daher ist eigentlich alles zur zeit perfekt. außer dass wir irgendwann umziehen müssen. aber das ist ja jetzt kein riesen problem. naja, da es nun keine gründe gibt, wo man sagen könnte "es passt jetzt nicht" wird mein wunsch eben immer stärker.
für ihn kam es aber sicherlich ganz überraschend = abrupter meinungswechsel meinerseits. ich denke halt, dass er der meinung sein könnte, dass es zu früh ist oder dass er sich zu viele gedanken machen könnte. aber eigentlich passt ja alles.wir sind ja auch nicht mehr all zu jung, also vom alter her passt es. ich denke, er muss sich einfach an den gedanken gewöhnen (er meinte ja, dass er sich noch keine gedanken darüber gemacht hat).schließlich will er ja mal kinder haben.also warum noch warten??

Offline Slatass

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 1
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Kinderwunsch-wie sag ich es meinem Freund
« Antwort #29 am: 27. Februar 2017, 16:50:46 »
Hallo!
Ich bin 43, ich hatte die letzte Hoffnung auf die künstliche Befruchtung. Das erste Kind habe ich vorzeitig geboren. Es war eine starke Präeklapsie und seit dieser Zeit begannen meine Probleme. Ich hatte eine starke Entzündung, dann die Eileiterschwangerschaft und man entfernte mir das intrauterine Rohr. In Italien hat man uns wegen meines Alters nicht geholfen. Wir wendeten uns an die Klinik in Tschechien, aber ohne Erfolg, zweimal hatte ich Fehlgeburt. Ich rate Ihnen sich an die Klinik in der Ukraine zu wenden. Ich freue mich über die Resultate. Wir haben schon die Hoffnung verloren, in Zukunft unser Baby zu sehen. Als wir zum ersten Mal zur Untersuchung kamen, bekamen wir die Hoffnung. Ich bin schon 3 Monate schwanger nach der künstlichen Befruchtung, es klappte nach dem ersten versuch, wir warten auf die Zwillinge. Man machte mir die künstliche Befruchtung in der ukrainischen Klinik. Diese Klinik gibt sehr große Chancen. Ich wünsche allen Erfolg bei Schwangerschaft.

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung