Autor Thema: Geburtsfrage an die Mehrfachmamis  (Gelesen 2502 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Goody988

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1304
Geburtsfrage an die Mehrfachmamis
« am: 10. August 2012, 18:32:56 »
Also, die Erst-Mamis können sich jetzt mal ganz entspannt zurücklegen...  ;)

Wie war das bei euch bei der zweiten oder weiteren Geburt, hattet ihr genauso starke richtige Wehen wie bei eurem ersten Kind? Haben sich die Wehen genauso angefühlt wie beim ersten/bei den vorigen?
Und hattet ihr mehr Vorwehen/schmerzhaftere Vorwehen als beim ersten?

Hintergrund ist: Gestern abend gegen sieben hatte ich eine halbe Stunde lang ziemlich regelmäßig (von jetzt auf gleich im 2-3 Minuten Abstand) ein schmerzhaftes Ziehen im UL, meistens mit hartem Bauch. Das war dann auf einmal völlig wech  ??? Abends im Bett gegen halb elf hats wieder genauso schlagartig alle 3 Minuten wieder angefangen.
Aus Angst davor, es beim zweiten nicht in die Klinik zu schaffen  ::) (war bei meiner Mutter beim zweiten Kind so) sind wir ins KKH gefahren. Schon auf der Fahrt waren die Wehen nicht mehr so schmerzhaft und im KKH sind sie dann prompt schön weggeblieben. Kam mir vor wie ne Simulantin  :P Beim CTG schreiben waren sie dann zeitweise wieder da, aber nur in einer bestimmten position. Beim positionswechsel wieder völlig weg.  s-motz Mumu genauso wie am Mittag (hatte da Vorsorge bei meiner Hebi) fingerdurchlässig, weich und mittelhoch. Köpfchen ziemlich tief im Becken, aber noch hochschiebbar. Sie haben mich dann wieder nach Hause geschickt, weil die Wehen ja nix gebracht haben. Sie sind dann in der Nacht auch wieder weggegangen.
Bei meinem ersten Sohn hatte ich NIE schmerzhafte Vorwehen, auch dass mein Bauch hart geworden ist, hab ich nie gemerkt.
Mich würd halt der Unterschied von der ersten zu weiteren SS interessieren....
Würde mich freuen, wenn viele Mamis davon erzählen würden.  :)

Danke und liebe Grüße,
Goody
 :)

Offline badita

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2246
Antw:Geburtsfrage an die Mehrfachmamis
« Antwort #1 am: 10. August 2012, 19:04:02 »
Ich kann dir leider keine Antwort geben, da ich auch erst 1 Kind habe und mit dem 2. schwanger bin, aber mich interessieren brennend die hoffentlich kommenden Antworten.

ich war nämlich auch schon 2x wegen falschem Alarm in der Klinik

Offline min(e)

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1718
Antw:Geburtsfrage an die Mehrfachmamis
« Antwort #2 am: 10. August 2012, 20:01:41 »
ich wollte niemals niemals nie einen fehlalarm haben....
und hab die vorwehen vor der geburt also ignoeriert ;D
das war das einzige was bei den letzten beiden geburten gleich waren

bei mir sinkt die schmerzempfindlichkeit, sprich, die wehen wärend der geburt empfinde ich von kind zu kind als schmerzhafter
allerdings konnte ich bei der 3ten geburt nicht so gebären, wie bei der zweiten und mir kommt häufig der gedanken, eventuell wäre es weniger schmerzhafter gewesen, wenn ich wie bei nr 2 im warmen wasser gewesen wäre

geburt nummer 1 war ein traum
schmerzen waren wir ich es mir vorgestellt hatte... ok, am anfang nicht, das denk ich jetzt hinterher ;D
und die nachwehen gingen

nachwehen bei nr.2 ...  :-X
bei nr3 hatte ich dann so panik vor den nachwehen, dass ich vorsorglich schmerzmittel nahm (nicht ganz vorsorglich, ich hatte schon schmerzen, es wurde so gelindert ... einmal nicht gemacht...  :-X)

alos nochmal, jetzt von allen drei geburten, als es losging: wenn schmerzen, dann richtig und dann ging es auch schon los, kein fehlalarm

bei den letzten beiden, wie gesagt, den heftigen druck mit veratmen in kurzen abständen wollte ich nicht glauben (darauf fall ich nicht rein... das waren meine gedanken damals)

Offline Takaya

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 387
Antw:Geburtsfrage an die Mehrfachmamis
« Antwort #3 am: 11. August 2012, 17:14:02 »
Also bei mir waren die Geburten recht ähnlich. Bei beiden gleich regelmäßige, recht starke Wehen im 5 Minuten Takt, vorher nichts gewesen.
Die 2. Geburt war schneller( 1. 7; 2. 4 Stunden), dafür aber auch sehr viel schmerzhafter.  Kann aber auch daran liegen, dass ich die ersten Presswehen veratmet habe, statt zu pressen. Ging zu schnell für mich, ich konnte es gar nicht glauben  ;D
In der Art der Wehen kann ich keinen Unterschied feststellen, eben nur in der Intensität.

Und die Senkwehen hab ich beim 2. deutlicher gespürt, aber die dürftet ihr ja schon hinter euch haben ;)

Ach und Nachwehen waren beim 2. auch echt heftig, bei der 1. hatte ich gar keine gespürt.

Also ähnlich wie bei mine.

Offline ♥Chaosqueen♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3332
  • ♥superstolze Mädels-Mama♥
Antw:Geburtsfrage an die Mehrfachmamis
« Antwort #4 am: 11. August 2012, 19:16:38 »
Ich empfand die 2. Geburt als sehr sehr sehr viel angenehmer als die erste :P

Vorwehen hatte ich nur bei der Kleinen - 4 Tage jeweils abends vor der Geburt... Die taten nicht weh (abgesehen von einer nacht wo ich nur drauf gewartet hatte dass sich der Abstand von 5 auf 4 min verkürzt... Passiert ist das aber nicht ;D )

Nachwehen hatte ich bei der Kleinen ein gaaaaaaanz ganz bisschen... Eher wie ein ganz leichtes Ziehen am ersten Tag... Bei der Großen garnicht...

Die Geburtswehen waren bei der Großen ganz schlimm (evtl durch die Einleitung :P ) Da tat mit von UL bis Haarspitze ALLES weh :P Und so stark dass ich während einer Wehe nix mehr kommte (nichtmal atmen weil es wah tat :P )

Bei der Kleinen waren die Wehen im Gegensatz dazu ein Witz ;D Schmerzen hatte ich lediglich im Bereich unter dem Bauchnabel bis zum Schambein runter... Bis dass die Hebamme die FB öffnete rechnete ich konsequent damit dass wir gleich wieder gehen dürfen weils ein Fehlalarm ist ;D
Es war absolut auszuhalten und die Presswehen empfand ich sogar als angenehm ;D Als die Hebi sagte dass der Kopf da ist, hab ich erstmal so :o ??? geschaut ;D ;D ;D

achso, die zweite Geburt begann mit Wehen alle 2 min -> zumindest bin ich bei dem Abstand wegen eines ziependem UL wach geworden und hab geschimpft dass ich nicht weiter pennen kann ;D ;D ;D

Offline Falballa

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 308
  • Komplett!
Antw:Geburtsfrage an die Mehrfachmamis
« Antwort #5 am: 11. August 2012, 19:33:40 »
Hallo,

meine ersten beiden Kids sind 20 Monate auseinander. Bei der zweiten Geburt hatte ich die gleichen Wehen zum Schluß hin, ständig und immer. Ich habe mich dann in die Badewanne gelegt um zu schauen ob sie stärker werden oder weggehen.

Mein Mumu war bestimmt 1,5 Wochen 4 cm auf, aber immer nur diese komischen Wehen.

Bis ich dann mittags den Wehencocktail getrunken habe. Morgens um 7 sind wir ins KKH und um 8.38 Uhr war Laura dann da  :D

Also, alles normal.

LG
Simone

Offline Brombeere

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 759
Antw:Geburtsfrage an die Mehrfachmamis
« Antwort #6 am: 14. August 2012, 21:54:27 »
Komplett anders.

Vorwehen bei Nr 1 ca. 14 Tage lang jeden Abend regelmäßig alle 2-3 Minuten, für ca. 2-3 Stunden. Bei Nr 2 gar nicht. Senkwehen weder bei Nr 1 noch Nr 2.

Bei Nr 1 hatte ich ne PDA, bei Nr 2 wurde eingeleitet und ich hatte keine, das ist einfach kaum zu vergleichen.

Nr 1 nix von Nachwehen gemerkt, Nr 2 ganz leicht.

Offline Fela

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3870
  • Vergiss nicht das Lächeln :)
Antw:Geburtsfrage an die Mehrfachmamis
« Antwort #7 am: 14. August 2012, 22:07:32 »
Schwer zu vergleichen, da die eine Geburt eingeleitet wurde.
Aber was ich dir sagen kann:
Beim ersten hatte ich nie auch nur die geringsten Wehen. Nur mal selten (ich habs nur 3-4x gemerkt) nen harten Bauch.
Beim zweiten dagegen hatte ich ab und zu mal einzelne leichte Wehen und eine Phase, in der ich dachte, es geht gerade los. Die zweite Geburt war auch wesentlich kürzer (4,5h vs 27h).

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung