Autor Thema: Risiken bei schlechter EInnahme von Schilddrüsentabletten?  (Gelesen 14518 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline phantagiro

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 11
Hallo,
Ich bin zwar nicht ganz neu hier, aber ein paar Jahre nicht aktiv gewesen... Und nun bin ich seid Beginn meiner ss Stille Mitleserin!

Jetzt habe ich aber doch mal eine Frage. Ich bin in der 27.ssw und nehme l-thyroxin 50.
Ich hatte vor der ss keine wirkliche Sd Unterfunktion (TSH 3,8 glaub ich) allerdings sollte der Wert runter um besser schwanger zu werden.
So, nun ist es wohl wichtig das ich die Tabletten täglich nehme in der Ss. Allerdings muss ich gestehen das ich sie ab und an einfach vergesse zu nehmen. Wie gefährlich ist es wirklich? Man liest soviel von Frühgeburten und anderen schlimmen DIngen!

Ich hoffe es kennt sich jemand ein wenig damit aus.

LG

Offline Karamell

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1712
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Risiken bei schlechter EInnahme von Schilddrüsentabletten?
« Antwort #1 am: 10. März 2013, 11:40:39 »
ab einem Schilddrüsenwert von 2.5 ist die Gefahr einer Frühgeburt erhöht. Du solltest die Tabletten immer sofort nach dem Aufstehen nehmen und dann 30 Minuten nichts essen. Leg sie dir am besten auf den Nachttisch und gewöhne es dir an die Tabletten zu nehmen.
Und lass ca. alle 6 Wochen deinen Wert überprüfen.
Ich hatte vor der SS einen leicht erhöhten Tsh Wert und musste nur 25er Thyroxin nehmen- irgendwann war der Wert bei 5,6!!! Ich bin jetzt bei 125ern Thyroxin und so habe ich einen Wert von ca. 1

Offline Seemaedchen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2855
  • unser Weihnachtswunder ist da: Anna-Lisa
Antw:Risiken bei schlechter EInnahme von Schilddrüsentabletten?
« Antwort #2 am: 11. März 2013, 11:37:35 »
ich würd sie auch auf jeden Fall nehmen.
Ich muss 75µg nehmen.
Ich hab mir so eine Tabletten Box (mit einzelnen Fächern für jeden Tag) geholt.
Ich weiß sieht total blöd aus. Aber ist wirklich wirkungsvoll.
So sieht man gleich ob man eine vergessen hat.
Bei mir liegt sie an der Garderobe. Da muss man ja ganz oft vorbei und denkt dann auch dran.

Ach so noch was, ein TSH 3,8 ist eine Unterfunktion. Auch wenn das bei manchen Ärzten noch nicht angekommen ist. Es gilt der Genzwert 2,5.
Und in der Schwangerschaft soll man auf 1,.. einstellen. Das hat meine FÄ auch wieder betont.

Alles Gute
Anja

Offline Karamell

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1712
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Risiken bei schlechter EInnahme von Schilddrüsentabletten?
« Antwort #3 am: 11. März 2013, 17:54:43 »
Seemädchen: Aber denkst du wen die Tabletten auf der Kommode liegen auch daran sie direkt nach dem aufwachen und ohne Nahrungsaufnahme einzunehmen? ich würde das vergessen.

ich habe auch so eine Tablettenbox.- hab da noch meine Folio und meine Vitamintabletten drin und als erstes wenn ich aufwache kippe ich mir die Tabletten rein.

Offline Seemaedchen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2855
  • unser Weihnachtswunder ist da: Anna-Lisa
Antw:Risiken bei schlechter EInnahme von Schilddrüsentabletten?
« Antwort #4 am: 12. März 2013, 08:26:45 »
ich nehm sie nicht immer morgens ein.
Da vertrag ich sie nicht so gut.
Ich achte nur drauf, dass ich so ca. halbe Stunde vorher nichts gegessen hab und danach auch noch mal so eine halbe Stunde.
Manchmal nehm ich sie auch erst vor dem schlafen gehen. Das ist mir eigentlich am liebsten, da vertrag ich sie am besten.

Offline Lucky

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 357
  • schwanger-online.de
Antw:Risiken bei schlechter EInnahme von Schilddrüsentabletten?
« Antwort #5 am: 12. März 2013, 10:08:52 »
Huhuu,
SD Tabletten ist wirklich sehr sehr wichtig in der SS. Als ich davon noch nichts wusste, habe ich sie auch unregelmäßig genommen und hatte in der 6. SSW eine FG. Natürlich kann man nicht 100% sagen, dass es daran lag, kann aber sein.
Ich nehme derzeit L-Thyroxin 100 und lasse meinen Wert alle 4-6 Wochen überprüfen. Vor einer Woche lag TSH bei 1,7, so dass ich sicher nochmal erhöhen muss. Werde das die Woche mit der Ärztin besprechen.
Aber achte wirklich gut darauf!
LG
Lucky

Offline Karamell

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1712
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Risiken bei schlechter EInnahme von Schilddrüsentabletten?
« Antwort #6 am: 12. März 2013, 10:39:18 »
Seemädchen: Huch. Meine Ärzte meinten bisher alles ich MUSS sie morgens nehmen- sonst würden die Tabletten nichts bringen bzw. eher ungesund als gesund sein...

Offline Seemaedchen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2855
  • unser Weihnachtswunder ist da: Anna-Lisa
Antw:Risiken bei schlechter EInnahme von Schilddrüsentabletten?
« Antwort #7 am: 12. März 2013, 11:09:46 »
Karamell, ich kenne viele die sie abends nehmen, weil sie sonst Herzrasen bekommen und in der Nacht merkt man das einfach nicht so.
Nichts bringen stimmt so nicht ganz. Man darf sie nur nicht mit bestimmten Lebensmitteln oder Vitaminen nehmen, weil sie sonst schlechter aufgenommen werden können. z.b. Calziumhaltige Lebensmittel (Milch, Joghurt, Milchkaffee ...)
Es ist dann einfach nicht sichergestellt, dass der ganze Wirkstoff aufgenommen wird.
Ich bin da aber nicht so empfindlich auf die Dosis. Ich merk da nicht so viel unterschied.
Auch wenn ich sie mal vergesse, was durchaus trotz Tabletten-Dose vorkommt.
 ;)
Seit der Schwangerschaft achte ich natürlich ganz genau dass ich sie nehme.

Offline Karamell

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1712
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Risiken bei schlechter EInnahme von Schilddrüsentabletten?
« Antwort #8 am: 12. März 2013, 12:27:56 »
siehste. das wusste ich wiederum nicht. Habe sie am Anfang der Schwangerschaft morgens gerne mit einem Glas Milch zu mir genommen, damit der morgendliche Hunger etwas gestillt war.

Danke für die Info :)

Offline phantagiro

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 11
Antw:Risiken bei schlechter EInnahme von Schilddrüsentabletten?
« Antwort #9 am: 12. März 2013, 20:58:27 »
Entschuldigt das ich mich erst jetzt wieder melde....
Danke für eure Antworten!

Ich bin mir garnicht sicher ob meine Ärztin das regelmäßig prüft! Blut nehmen sie ja jedesmal ab!
Habe aber auch Gerade die Ärztin gewechselt und Frage mich gerade ob sie überhaupt Bescheid weiß.? Steht im Mupa das man eine Sd unterfunktion hat?
Muss sie morgen eh wegen dem Ergebnis des Zuckertests anrufen und frage sie dann direkt mal!
Ich passe jetzt rumorend definitiv besser auf dass ich sie auch auf jeden fall nehme...

Lg

Offline Lucky

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 357
  • schwanger-online.de
Antw:Risiken bei schlechter EInnahme von Schilddrüsentabletten?
« Antwort #10 am: 13. März 2013, 10:36:03 »
...Du solltest den Wert ca. alle 6 Wochen kontrollieren lassen. Leider macht das der FA nicht, sondern Du musst dazu zum Hausarzt. Zumindest ist das bei mir so.

LG
Lucky

Offline ♥Chaosqueen♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3332
  • ♥superstolze Mädels-Mama♥
Antw:Risiken bei schlechter EInnahme von Schilddrüsentabletten?
« Antwort #11 am: 13. März 2013, 23:14:22 »
Keine wirkliche U-Fu mit 3,8?? Wer hat dir das denn gesagt? 3,8 ist sowas von eine Unterfunktion...

Der Wert sollte bei KiWu sowie in der SS um 1 liegen - am besten etwas drunter...

Bei unregelmäßiger Einnahme kann die U-Fu an das Kind weitergegeben werden, es kann zu Missbildung insbesondere der kindlichen SD als auch zu körperlichen und geistigen Fehlfunktionen kommen... Das alles bis hin zur FG, Früh- und Totgeburt...

Geh zu einem Endokrinologen... Das sind SD-Spezialisten... Sage direkt beim ersten Anruf dass du schwanger bist... Der wird deine (kompletten!!) Werte alle 4 Wochen per Bluttest untersuchen... Der FA macht diese Untersuchung für gewöhnlich nicht, auch wenn eine Fehlfunktion bekannt ist - ein Eintrag im MuPa wird aber von der FÄ gemacht. War zumindest bei mir so... Sie hat einmal den TSH untersucht und Rücksprache mit meinem Endo genommen und dann hab ich den Eintrag bekommen... Wurdest du am Anfang der SS nicht gefragt ob und welche Medis du nimmst??

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung