Autor Thema: schlafstörungen - Baldrian o.ä.?  (Gelesen 2072 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bomelo

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 194
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
schlafstörungen - Baldrian o.ä.?
« am: 27. September 2013, 15:04:04 »
Hallo Leute. 

Seit Wochen schlafe ich furchtbar schlecht und langsam bin ich nur noch übermüdet. Ich werde meist gegen 2 oder 3 Uhr wach und liege dann Stunden wach im Bett. Vor 5 Uhr ist meist nicht mehr an Schlaf zu denken. Spätestens um 7 Uhr ist dann mein Grosser wach, länger schlafen also nicht möglich.

Darf man in der ss Baldrian oder ähnliches nehmen? Oder hat jemand sonstige Tipps die helfen, wieder einzuschlafen?

Offline Zaubi

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 200
  • nochmal alles auf Anfang
Antw:schlafstörungen - Baldrian o.ä.?
« Antwort #1 am: 27. September 2013, 23:24:38 »
Hallo,

mir geht es wie dir  :-\... gegen 5 werd ich vom kleinsten Geräusch wach und kann dann nimmer einschlafen, bzw. erst gute 2 Std. später wieder... ich nehm abends manchmal ne Baldrian, ändert aber leider nix an der Schlaflänge.

Lt. Embryotox ist Baldrian wohl ok, aber nicht prima...

LG Zaubi

Offline Team Familienplanung (BZgA)

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 4
  • Das Forenteam vom Referat Familienplanung der BZgA
Antw:schlafstörungen - Baldrian o.ä.?
« Antwort #2 am: 07. Oktober 2013, 11:35:10 »
Hallo Bomelo,

mit Ihren Schlafstörungen sind Sie nicht allein. Vor allem gegen Ende der Schwangerschaft haben viele Frauen Schlafstörungen. Leider ist die Einnahme von Beruhigungs- oder Schlafmitteln während der Schwangerschaft tabu, denn die chemischen Substanzen gelangen auch in den Blutkreislauf des Ungeborenen und können ihm schaden. Als Alternative zu Medikamenten empfehlen wir Ihnen Kräutertees aus Melisse, Hopfen oder Baldrian. Auch ein Glas warme Milch mit Honig kann beruhigend wirken.

Hilfreich sind außerdem Entspannungsübungen oder ein (nicht zu) warmes Bad vor dem Schlafengehen. Was noch helfen kann, sind leichte Abendmahlzeiten und ein kleiner Spaziergang vor dem Zubettgehen, bei dem das Kind in den Schlaf geschaukelt wird. Wir raten Ihnen, auf koffeinhaltige Getränke besser zu verzichten.
Die optimale äußere Bedingung für einen guten Schlaf ist ein kühles, dunkles und gut gelüftetes Schlafzimmer. Um den Bauch abzustützen und bequem auf der Seite liegen zu können, ist ein Stillkissen nützlich.

Wir empfehlen Ihnen zusätzlich, sich Rat bei einer Hebamme zu holen. Sie kann Ihnen in einem persönlichen Gespräch vielleicht noch Tipps geben, die ganz auf Ihre spezielle Situation zugeschnitten sind.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen.
Ihr Team Familienplanung der BZgA

Offline ninakalu

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4276
  • Der Mensch plant und das Schicksal lacht darüber!!
Antw:schlafstörungen - Baldrian o.ä.?
« Antwort #3 am: 07. Oktober 2013, 13:52:57 »
Ich kann auch seit Wochen nicht mehr länger als 4 Uhr schlafen weil meine Hände so stark weh tun!! Ich würde aber niemals auf die Idee kommen scchlafmittel zu nehmen!!

Ich seh es so es ist eine Vorbereitung auf das was nach der Geburt kommt!! ich versuche mich dann über tag wenn die Kinder in Kita sind oder schule oder spielen auszuruhen und abends leg ich mich früh auf Sofa das geht ganz gut!!


Offline Blackstarlex

  • Fötus
  • ***
  • Beiträge: 61
Antw:schlafstörungen - Baldrian o.ä.?
« Antwort #4 am: 09. Oktober 2013, 18:46:52 »
Bisher gehts mit dem Schlafen bei mir. Oft kann ich schlecht einschlafen, aber seitdem ich abends ein Glas heisse/warme Milch mit Honig trinke geht das auch. Das ist eine feine Sache, vor allem schmeckt es so lecker :)

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung