Autor Thema: Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)  (Gelesen 6856 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TiPi

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4215
  • GღLღÜღCღK
Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« am: 08. September 2010, 18:35:50 »
Sorry schonmal, ist etwas länger geworden und danke an alle die bis zum Schluss durchhalten mit lesen :P

Freitag 20.08.2010 – 34+5

8.00 Uhr
Blasensprung, währenddessen rege Unterhaltung mir Zupi per MSN, Verdrängung meinerseits, ich schiebe es noch auf VIEL SCHLEIM und vertrete die Meinung: MAL BEOBACHTEN!
8.20 Uhr
Es lässt sich nicht mehr verdrängen oder schönreden. Schwiegereltern angerufen wegen Finnja, sie kommen gleich. Währenddessen Sachen zusammensuchen und frisch machen fürs Krankenhaus...
8.45 Uhr
Finnja wird von Opa Elmar abgeholt.
09.00 Uhr
Ankunft im Krankenhaus. Angemeldet mit Verdacht auf Blasensprung, daraufhin durfte ich nur noch liegend transportiert werden. Im Kreissaal angekommen wurde ich erstmal ans CTG angeschlossen. Herztöne super, Wehen KEINE. Die Ärztin nahm meine Daten auf (Vorstellung zur Geburt wäre erst am 2.9. gewesen) machte ein Ultraschall und schätzte den Kleinen auf 2500g. Alles war okay. Dann machte sie den Test auf Fruchtwasser, eindeutig Fruchtwasser! Ach was, zu dem Zeitpunkt kam auch Schwall für Schwall und ich hätte mich sehr gewundert wenn es keins gewesen wäre :-P
Die Ärztin erklärte mir, das wenn es nicht bis morgenfrüh losgeht mit der Geburt, eingeleitet werden müsse, da nach Blasensprung nur 24Std abgewartet werden.
Die vaginale Untersuchung ergab das der Kopf zwar im Becken aber noch abschiebar war, das hieß liegen bleiben. Nichtmal sitzen sollte ich. Also wurde ich direkt in mein Bett gelegt und kam erstmal aufs Zimmer. Dort angekommen war es meine Größte Sorge nicht aufstehen zu dürfen, allein der Gedanke an Bettpfannen brachte mich fast zum wegrennen, noch dazu kam Fruchtwasser aus mir heraus das ich dachte wenn ich nun ins Bett puller fällt es eh nicht auf :-P
War echt unangenehm nicht aufstehen und sich frisch machen zu dürfen.

Gegen
13.00 Uhr
kam ich wieder ans CTG, alles beim Alten.
Nachmittags bekam ich leichte Wehen, ich merkte wie es nach unten drückte, also bettelte ich um eine weitere Untersuchung, die ich dann auch bekam. Ergebnis: Kopf fest im Becken, ich darf aufstehen! Jupiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii! Erstmal frisch gemacht und dann schön das Laufen genossen. Schließlich hoffte ich das es von  allein losgeht, Einleiten hörte sich für meine Ohren nicht so toll an. Jedoch, keine Wehen... ab und zu leichter Druck aber das kennt man ja. So verging der Abend mit noch einem CTG und häufigem Einlagen wechseln. Mensch, wieviel Fruchtwasser hat man denn? Irgendwann gegen
00.00 Uhr
schlief ich dann ein, ich schlief nicht gut, aber immerhin, ich lag nicht komplett wach.

« Letzte Änderung: 08. September 2010, 18:38:27 von TiPi ღღღ »

Offline TiPi

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4215
  • GღLღÜღCღK
Antw:Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« Antwort #1 am: 08. September 2010, 18:37:11 »
21.08.2010 – 34+6

03.30 Uhr
Ich wurde wach und stellte fest das ich meinen Kleinen seit gestern Abend nicht mehr gespürt habe. Komisch, hat er doch abends immer seine Turnstunden. Also versuchte ich alles mögliche meinen Bauchbewohner zu wecken und zu spüren das alles okay ist. Vergebens, nix half. Nichtmal einen kleinen Stups bekam ich. Gegen kurz nach
04.00 Uhr
 habe ich mich dazu durchgerungen die Nachtschwester zu fragen ob sie mal im Kreißsaal anrufen könnte, ob ich CTG haben kann, mir wäre unwohl weil ich keine Kindsbewegungen spür.
Alles okay, ich konnte rüber zum Kreißsaal. Angekommen war mir sehr mulmig, ich habe gebetet das ich jetzt gleich dieses galoppieren des Herzschlages höre... UND da war es! Gott sei dank, alles  okay. Ziemlich ruhig alles, aber okay. Er schlief scheinbar.
04.15 Uhr
Angeschlossen am CTG bekam ich eine starke Wehe.... Im Unterleib/Muttermund, wie Menssschmerz nur viel stärker. Bauch „weich“ keine Wehe auf dem CTG. In den nächsten minuten folgte nun eine Wehe nach der andren und sie waren schon echt unangenehm. Das CTG blieb weiterhin unbeeindruckt :P
Also habe ich einer Hebamme bescheid gesagt, sie sagte: „Okay, wir vertrauen da sowieso mehr auf das was die Mütter uns mitteilen, denn das CTG reagiert nur auf Druck. Es gibt genug Frauen die haben/merken ihre Wehen nicht im Bauch sondern, wie sie, am Muttermund. Gehen sie noch ein wenig schlafen und vielleicht brauchen wir gar nicht mehr einleiten morgenfrüh.“
04.45 Uhr
Bin ich also mit meinen Wehen, alle fünf Minuten, zurück zum Zimmer. Nochmal zur Toilette, ab ins Bett. Autsch... irgendwie wurd es schlimmer und die Abstände noch kürzer. Ich konnte nicht liegen bleiben, entschloss ein wenig auf dem Flur rumzulaufen. Mittlerweile merkte ich wie ich die Wehen schon veratmen musste, ich wurde unsicher und ging nochmal zur Nachtschwester und fragte ob es sich wohl lohnen würde doch wieder zum Kreißsaal zu gehen!? Ihre Antwort weiß ich schon gar nicht mehr :P es wurde aufmal so schlimm das ich sagte ich rufe jetzt meinen Mann an und dann gehe ich in den Kreißsaal.
05.30 Uhr
Anruf zuhause: Schatzi, ich brauch dich jetzt. Weiß nicht ob/wann es losgeht aber mir geht es kacke. Du musst dich jetzt nicht Gott weiß wie beeilen aber bitte komm! Ich bin dann im Kreissaal...
05.40 Uhr
Schon wieder CTG, wieder unbeeindruckt von meinen Wehen, die nun so schmerzhaft waren das ich nicht wusste wohin mit mir, ich wusste nur liegen ist kacke! Also bekam ich ein kabelloses CTG, jedoch waren damit die Herztöne nach/bei jeder Wehe weg. Also musste ich mich wieder hinlegen, auaaaaaaa. Untersuchung der Hebamme: Muttermund 4-5cm auf!
06.30 Uhr
Endlich, ich höre eine Stimme die ich jetzt brauche, Mike ist da. Ich bekomm irgendwie kaum noch was mit, bin zu sehr mit den Schmerzen beschäftigt. Ich möchte einfach nur seine Hand halten und versuche mit den Schmerzen klar zu kommen die mich alle 2 Minuten überfallen. Ich glaube Mike fühlte sich ziemlich hilflos, aber für mich war es das Beste das er einfach nur da war und ich mich endlich gehen lassen konnte. Das musste ich nun auch, stillschweigend war der Schmerz schon lange nicht mehr auszuhalten. Aufmal wurde mir speiübel, Mike krallte sich eine Nierenschale die in letzter Sekunde bereit war :P – Gott sei dank war Nacht und ich hatte nur Wasser in mir, ich hasse erbrechen. So war es auszuhalten. Die nächsten 3 Wehen waren gefolgt von würgen... dann war es besser. Während der Wehen stellte mein Mann fest das die Herztöne von unserem Wurm immer mächtig in den Keller gehen. Ich sah ihm seine Sorge an und schickte ihn zur Hebamme fragen. Die hatte mein CTG auf dem Bildschirm die ganze Zeit im Auge und meinte sie beobachtet es grad intensiv, deshalb würde ich auch solange am CTG hängen. Aber noch sei alles gut, da die Herztöne nach den Wehen immer wieder gut hochgehen würden.
07.15 Uhr
Die Hebamme kam rein und erkundigte sich ob ich schonmal über PDA oder so nachgedacht hätte. Ich hab gesagt, dass ich normalerweise ohne auskommen wollte, aber so wie es mir grade geht würde ich es mir überlegen. So brachte sie mir Infomaterial was sie mir vorlas, nur konnte ich vor Schmerz nicht zuhören. Das merkte sie auch schnell. Im gleichen Moment habe ich mich FÜR die PDA entschlossen. Untersuchung der Hebamme: Muttermund 6cm offen.
Endlich konnte ich auch ab vom CTG und durfte in den „richtigen“ Kreißsaal umziehen.
Laufen tat gut, ich sollte nocheinmal die Blase entleeren. Auf dem Klo angekommen erschrak ich erstmal über das ganze Blut, dachte mir aber zeitgleich das es bestimmt von der Untersuchung grad kommt. Der Toilettengang dauerte dank der heftigen Wehen etwas länger.
07.40 Uhr
Angekommen im Kreißsaal. Ich bekam ein OP-Hemdchen weil gleich die PDA gelegt werden würde. Zwischenzeitlich kam jemand zum Aufklären über die Risiken, da sah ich meinen Mann nur den Kopf schütteln. Aber für mich war klar, ich brauche das jetzt, ich kann so nicht mehr lange. Ich war wegen der Schmerzen schon so schlapp und hatte schiss während dem wichtigen Teil der Geburt einfach nicht mehr zu können. Außerdem dachte ich mir, schlimmer als die Spinale beim KS wird es nicht sein und damit hatte ich auch keine Probleme. Also unterschrieb ich den Wisch.
Dann sollte ich mich wieder hinlegen weil das CTG wieder keine Herztöne aufzeichnete unter den Wehen, die Hebamme meinte meinem Kind würde es besser gehen wenn ich liege, da dann der Druck nicht ganz so hoch für das Baby sei. Okay... überredet. Hauptsache meinem Kind geht es gut, also ab in das Bett, hinlegen und versuchen mit den Wehen weiterhin klarzukommen. Aus sehr laut veratmen und Hand zerquetschen meines Mannes wurde sehr, sehr laut veratmen, fluchen das ich bald nicht mehr kann und Hand fast abreißen :-P


Offline TiPi

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4215
  • GღLღÜღCღK
Antw:Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« Antwort #2 am: 08. September 2010, 18:38:03 »
ca. 08.15 Uhr – kommende Zeitangaben werden fehlen, hab keine Ahnung.
Endlich kommen die Leute mit der PDA. Nun habe ich auch einen leichten Filmriss weil die Schmerzen echt unmenschlich waren. Als die PDA dann lag merkte ich von Wehe zu Wehe das es erträglicher wurde, aber von gut auszuhalten noch sehr weit entfernt.
Nach ca. 5 Wehen mit PDA hatte ich mich wieder gut gefangen. Aufmal merkte ich wie es drückte... ich dachte erst ohweh... nun kommt die Darmentleerung. Und es drückte schon wieder, diesmal wie stärker. Doch das war echt angenehm im Gegensatz zu den Muttermundwehen. Man konnte fast sagen ich genoss diesen Druck :-P
Beim nächsten Drücken hatte ich das Bedürfnis mitzudrücken, war mir aber unsicher ob ich das zulassen sollte. Die Hebamme kam, stellte fest das mein Muttermund weg sei und sagte bei der nächsten Wehe solle ich mal mitpressen so stark ich könnte. Sie ließ ihre Hand an Ort uns Stelle und wollte wohl fühlen wie es sich unter ner Wehe dadrin verhält. Doch die nächste Wehe war wieder ohne Druck, trotzdem sollte ich pressen. Gelang mir jedoch nicht so ganz, denn diese Wehe musste ich wieder veratmen :P
Die Herztöne ließen sich wiedermal nicht einfangen also bekam mein Baby eine Elektrode an den Kopf. Dann kam NIX... meine Hebamme sagte: Eingeltich sollte man jetzt den Herzton hören...
Mein Mann wurde leichenblass, ich sagte mir das es das CTG sei, das habe eben auch schon gesponnen (Akku alle :P). Bevor mein Mann richtig panisch werden konnte hörten wir aufmal das regelmäßige Klacken und alles war gut.
Nun musste ich wieder mitpressen.... die Hebamme rief schonmal die Kinderärzte an sie sollte schonmal kommen. Hä? Hallo? Heißt das ich bin gleich fertig? Nun wurde ich angeleitet während jeder Wehe so stark zu pressen wie ich nur konnte. Das pressen gelang mir ganz gut, nur verlangte die Hebamme von mir eine zeitspanne wo ich nur dachte: LUFT LUFT LUFT LUFT! Ich brauche LUFT! - aber von ihr nur hörte: Pressen! Pressen! Pressen! Ja, so ist gut! Pressen, weiterpressen! Noch mehr, weiter!!! … ich dachte ich ersticke gleich. Also STOP und im Eiltempo und mi Schnappatmung eben Sauerstoff tanken und schon hörte ich wieder: Weiter, weiter weiter, pressen!
Nach der vierten Presswehe merkte ich einen komisch anderen Druck da unten und dachte mir: Juchu, jetzt ist gleich bestimmt das Köpfchen da!
Bei Presswehe Nummer 5 flutschte aufmal das komplette Kind raus!



BEN war geboren!
21.08.2010 um 9.52 Uhr
48cm – 2500g - 33cm KU




Er wurde schnell abgesaugt da er sehr viel Fruchtwasser und Blut geschluckt hatte während der Geburt. Am Rande bekam ich mit wie die Hebamme mir erzählte das er mit gekreuzten Händen vor dem Gesicht durch den Geburtskanal kam, wie in Box-Abwehr-Haltung. :-P währenddessen zog sie etwas an der Nabelschnur, nahm irgendwelche Proben und zog die Plazenta raus.
Dann durften wir eine halbe Stunde mit unserem Schatz schmusen, er war soweit fit für seine SSW, hatte nur mit dem Fruchtwasser zu kämpfen. Nach dieser schönen Zeit wurde er mitgenommen zur Frühchenintensiv, wir aber zeitgleich beruhigt das dies in dieser SSW einfach Routine sei.
Eine Ärztin kam und schaute ob ich gerissen bin, ich hätte schwören können das da unten alles okay ist. Aber dank der super Abwehrhaltung meines Schatzes hatte ich einen Dammriss, 2 Scheidenrisse  (äußerlich und innerlich) und irgendwo weiter oben auch noch einen Riss :P
Das Nähen war ganz okay, aber es gibt schöneres :P

Offline elmo666

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4291
  • bitte einmal festhalten :)
Antw:Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« Antwort #3 am: 09. September 2010, 15:58:59 »
fand es total spannend dein geburtsbericht zulesen....

viel spass und glück und gesundheit für dich und deine kleine familie

Offline Nana, Luca+Joshua

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 653
  • Eine kleine Schwester ist unterwegs :)
Antw:Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« Antwort #4 am: 10. September 2010, 18:59:45 »
Oh wie süüüß :D

Der Bericht ist absolut klasse....soviele Zeitabschnitte weiß ich von meinen Geburten garnimmer, wahnsinn.
Da hats der kleine Kerl aber echt noch spannend gemacht :)

Genießt euer Glück :)

Offline TinaundCJ

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4847
  • Mit allem gerechnet,aber nicht damit!
Antw:Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« Antwort #5 am: 11. September 2010, 08:33:30 »
Was für ein süsses kleines Prinzchen!!

Meinen allerherzlichsten Glückwunsch!!

Offline Bigi + BeNea

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 719
  • Endlich komplett!!!
Antw:Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« Antwort #6 am: 11. September 2010, 11:19:00 »
Schöner Bericht liebe Tipi!  :D
Echt krass das du die Zeiten noch so weisst.  :o
Alles Gute nochmal für euch!!! :-*

Offline TiPi

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4215
  • GღLღÜღCღK
Antw:Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« Antwort #7 am: 11. September 2010, 21:41:01 »
Danke euch!

Na, viele Zeiten sind circa Zeiten :P
Aber ich wunder mich selber wie oft ich auf die Uhr geguckt habe, daran konnte ich mich gut orientieren hinterher :P

Offline TiPi

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4215
  • GღLღÜღCღK
Antw:Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« Antwort #8 am: 11. September 2010, 21:50:40 »
Edit
« Letzte Änderung: 23. März 2015, 21:04:28 von TiPi »

Offline Bigi + BeNea

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 719
  • Endlich komplett!!!
Antw:Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« Antwort #9 am: 11. September 2010, 21:58:57 »
Hach süüüüß und so eine stolze große Schwester!  :D
Der Storchenbiss wird auch schon viel besser oder?
Verschwindet das noch ganz oder kann man das nicht sagen?

Offline TiPi

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4215
  • GღLღÜღCღK
Antw:Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« Antwort #10 am: 11. September 2010, 22:01:40 »
Danke  :D

Joa, mal ist es blasser, mal wieder knallrot, aber wir sehen das schon gar nicht mehr.  :P
Eltern halt  ;D

Storchenbisse gehen in der Regel im ersten Lebensjahr weg. Kann aber auch länger dauern oder sogar ein wenig bleiben. Bin ja mal gespannt  :P

Offline Nana, Luca+Joshua

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 653
  • Eine kleine Schwester ist unterwegs :)
Antw:Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« Antwort #11 am: 12. September 2010, 09:58:08 »
ein traumhaftes Geschwisterpärchen, so süüüüüüüüüß :D :-*

@Storchenbiss

mal geht er mal bleibt er.
Mein Mann hat einen großen im nacken, Joshua hat den ebenfalls und unten am Steißbein, aber da ists nur ein Punkt...beide sind geblieben bisher.
Aber soweit ich das mitgekriegt habe und was meine KiÄ meinte ist, dass die idR wohl verschwinden :)

Offline Natalie84

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1556
Antw:Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« Antwort #12 am: 15. September 2010, 20:43:58 »
Liebe Tipi!

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Ben! Ich fand deinen Bericht ganz toll geschrieben und die Länge ist dadurch auch kaum aufgefallen!  ;D ;D

Ich wünsche eurer kleinen süßen Familie alles Gute!  :-*

Offline Centa83

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1148
Antw:Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« Antwort #13 am: 22. September 2010, 10:25:42 »
Wie kann man nur so entspannt sein  ;D

Nochmal von mir alles  Gute!

Irre ich mich oder hat er große Ähnlichkeit mit Finnja als Baby? *soooooosüüüüüüüüüüüß*
« Letzte Änderung: 22. September 2010, 10:27:22 von Centa83 »

Offline TiPi

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4215
  • GღLღÜღCღK
Antw:Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« Antwort #14 am: 24. September 2010, 19:17:17 »
Danke euch  :-*

@Centa: Entspannt?? ?? ??  ;D ;D ;D ICH?? ?? *Bericht nochmal les*  ;D :P ... ohja ich glaub ich hatte vergessen zu erwähnen das ich während jeder Wehe in erwägung gezogen habe gleich aus dem Fenster zu springen  ;D :P

Also je nach Mimik sehen sich die beiden doch wohl ähnlich, aber halt wie Geschwister sich ähneln. Jetzt wo Ben mopsiger wird hab ich nen Foto von Finnja im Kopf wo sie aussieht wie er... oder umgekehrt  ;D
Ich such das mal raus, intressiert mich grad :P

Offline TiPi

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4215
  • GღLღÜღCღK
Antw:Ben, unser kleiner boxt sich ins Leben :-)
« Antwort #15 am: 24. September 2010, 19:24:54 »
Edit
« Letzte Änderung: 23. März 2015, 21:03:49 von TiPi »

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung