Autor Thema: Erstens kommt es anders...  (Gelesen 8317 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hase007

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2897
  • Wir sind unendlich dankbar und glücklich!
Erstens kommt es anders...
« am: 30. Oktober 2008, 22:05:11 »
…und zweitens als man denkt

Meine Mami hat sich ja während der ganzen Schwangerschaft immer mit mir unterhalten. Das war echt super, da war es mir nie fad im Bauchi. Und am Mittwoch, den 22. Oktober hat sie dann gemeint, ich könnte mich ruhig schon auf den Weg machen, alles ist bereit für mich. Naja, und das hab ich mir zu Herzen genommen. 

Am Donnerstagmorgen waren wir ja noch einmal bei Doc Lausi zur Kontrolle und da war alles bestens. Ich wurde super versorgt, Fruchtwasser war auch noch genug vorhanden. Aber Doc Lausi hat gemeint, ich liege mit dem Köpfchen schon sooo tief, dass es wohl bald losgeht. Mama hatte auch schon Schmerzen beim Gehen, weil ich so nach unten gedrückt habe. Zu Mittag war ich mit Mami dann noch in St. Veit zur Akupunktur.

Am Nachmittag hat Mami dann leichte Blutungen bekommen. Sie war aber nicht besorgt, sondern eigentlich sicher, dass es jetzt bald losgeht. So gegen 19 Uhr 45 hab ich mir dann gedacht, jetzt reicht es, ich will raus zu meiner Mami und zu meinem Papi, das ist der Mann, der mir am Abend immer Märchen vorliest. Und ich hab einfach mal ganz feste gegen die Fruchtblase getreten. Mann, das war eine Show, es hat nur so gekracht und sie war kaputt. Mami meinte zu Papi, sie hatte jetzt einen richtigen Schnalzer im Bauch. Papi hat gemeint, dass die Fruchtblase geplatzt ist. Aber Mami hat beim Sitzen nichts gemerkt und in aller Ruhe fertig gegessen. Nach dem Essen ist sie aufgestanden und auf einmal hat sie es gemerkt, da rinnt ja was…

Mami war aber noch immer die Ruhe in Person und ist erst mal auf die Toilette gegangen. Dann haben Mami und Papi unsere Hebi Iris angerufen. Die hat gemeint, Mami soll einmal ein Heublumendampfbad nehmen und danach kann sie sich in die Badewanne legen. Gesagt, getan. Mami hat dieses Dampfbad gemacht, dass ich richtig ins Schwitzen gekommen bin. Dann hat sie sich in die Badewanne gelegt und so langsam haben die Wehen begonnen. Zuerst so alle 6,5 Minuten, dann alle 5 Minuten, Mami war aber noch immer cool und hat jede Wehe brav veratmet. Papi hat inzwischen die Kliniktasche fertig gepackt und den Stubenwagen bezogen. Gegen 22 Uhr hat Papi dann doch gedrängt, Iris anzurufen, damit wir es auch noch rechtzeitig ins Krankenhaus schaffen. Iris ist dann um 22 Uhr 38 gekommen.

Sie hat dann einmal geschaut, wie es Mami und mir geht und hat meine Herztöne abgehört. Alles war bestens, mir ging es gut. Der Muttermund war da genau 3 bis 4 cm geöffnet. Gegen 23 Uhr hat Mami dann gemeint, sie war den ganzen Tag noch nicht auf der Toilette, ob es nicht besser wäre, einen Einlauf zu machen. Naja, und das war dann wohl der richtige StartschussJ. Nach dem Einlauf ist Mami gar nicht mehr von der Toilette gekommen. Die Wehen wurden immer heftiger und fast nicht mehr zu veratmen. Iris hat dann schon an die Tür geklopft, ob es uns auch gut geht. Sie hatte schon Sorge, dass ich auf der Toilette zur Welt komme.

Endlich hatten wir den Einlauf hinter uns gebracht und Mami konnte die Toilette verlassen, da ging es aber auch schon richtig zur Sache. Papi hat um 23 Uhr 45 Tante Ingrid angerufen, sie soll vorbeikommen, damit sie auf meinen großen Bruder Benjamin aufpassen kann. Der hatte genau in dieser Nacht einen Schnupfen bekommen und konnte nicht richtig schlafen. Er hat aber wohl auch gespürt, dass irgendetwas passiert, denn er hat dauernd nur Mami, Mami gerufen.

Mami konnte die Wehen mittlerweile nicht mehr veratmen. Sie hat sich auf den Boden gekniet und Papi ist vor ihr gesessen und hat sie gehalten und meine Mami immer wieder aufgebaut, dass sie das ganz super macht. Meine Mami hat dann zu Iris gesagt, dass sie in kein Auto mehr einsteigen kann und Iris hat auch gemerkt, dass es nicht mehr lange dauert. Sie hat begonnen, alles für eine Hausgeburt vorzubereiten. Sie hat Plastik und Badetücher im Wohnzimmer aufgelegt. Die Wehenpausen waren jetzt schon sehr kurz und Mami hatte gar keine Zeit, sich zu erholen. Ich hatte aber auch ne Menge zu tun in Mamis Bauch. Ich musste mich ja durch den engen Geburtskanal quetschen und das ist gar nicht so einfach.

Endlich war Tante Ingrid da und konnte auf Benjamin aufpassen, der in der Zwischenzeit wach geworden ist und geweint hat. Mami hatte nun auch schon Presswehen und es ging alles Schlag auf Schlag. Mami hat dann versucht, eine Position zu finden, in der sie mich leichter rausschieben konnte. Aber das war gar nicht so einfach. Im Stehen war es zu schmerzhaft. So hat Papi einen Stuhl genommen und sich hingesetzt und Mami hat sich zwischen seine Beine gehockt. Das war dann perfekt. Mami konnte mich richtig gut anschieben. Nach der ersten Wehe in dieser Position konnte man schon mein Köpfchen mit den dunklen Haaren sehen. Iris hat Mami gesagt, sie soll mal mein Köpfchen fühlen. Das hat Mami Kraft für die folgende Wehe gegeben. Mit der nächsten Presswehe bin ich dann auch schon im Scheidenausgang gesteckt und schwups, mit der nächsten Wehe war ich auch schon geboren, es war genau 0.38, am Freitag, den 24. Oktober. Genau zwei Stunden nachdem Iris bei uns eingetroffen ist, war ich auch schon auf der Welt und hab sofort meinen ersten Schrei getan.

Mami konnte es gar nicht erwarten, mich in den Armen zu halten und meine Eltern waren überglücklich, mich auf dieser Welt begrüßen zu dürfen. Kurz nach der Geburt hab ich auch schon Mamis Brust gesucht und zu nuckeln begonnen. Nachdem die Nabelschnur zur Gänze auspulsiert hatte, hat mein Papi sie dann durchgeschnitten. Nun war ich endgültig von meiner Mami abgenabelt. Eine halbe Stunde später kam auch dann die Plazenta ohne Probleme. In der Zeit durfte ich dann mit meinem Papi kuscheln. Mami und Papi werden die Plazenta auf unserem Grund eingraben und ein Bäumchen darauf pflanzen.

Nun durfte ich auch meinen Bruder kennen lernen. Der hat sofort gerufen: Lina, Lina! Und dann ging es aber auch schon ab ins Bett zum Dreierkuscheln, das war schön! Ich hab dann auch gleich noch bei Mami getrunken und dann bin ich aber eingeschlafen. So eine Geburt ist ganz schön anstrengend, kann ich euch sagen.

Und hier noch ein Kommentar von meiner Mami:


Im Nachhinein gesehen war es einfach wunderschön, sein Kind zu Hause zur Welt zu bringen. Eine Geburt bedeutet für mich vor allem Intimität und die hatten wir. Unsere Hebi hat sich ganz zurückgenommen, dass es für mich zeitweise fast so war, mit Martin ganz alleine zu sein. Ich würde es jederzeit wieder so machen.


Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei meinem Schatz für die tolle Unterstützung während der Geburt und natürlich auch danach bedanken. Wenn ich geglaubt habe, es geht nicht mehr, meine Kraft ist zu Ende, hat er mich immer wieder aufgebaut und mir genau die Unterstützung gegeben, die ich gebraucht habe. Danke, für deine liebevolle und einfühlsame Unterstützung, danke für die tröstenden und aufbauenden Worte, danke dass es dich gibt!

Es ist ein unsagbar großes Geschenk, ein gesundes Kind zur Welt bringen zu dürfen.


Endlich bist du da!

LINA VALENTINA

geboren am 24. Oktober 2008 um 0.38 Uhr

2560g  48cm  KU 33 cm

 


 


Offline Peperlchen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3015
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Re: Erstens kommt es anders...
« Antwort #1 am: 30. Oktober 2008, 22:39:38 »
Und der zweite Bericht...  :D

Wow, ein klasse Bericht... Von einer wohl wirklich tollen Geburt.

Herzlichen Glückwunsch und euch alles, alles Gute :D

Offline JensseineSteffi

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 477
  • Endlich komplett
Re: Erstens kommt es anders...
« Antwort #2 am: 30. Oktober 2008, 22:56:09 »
Wirklich ein toller Bericht! Nochmal alles Gute an dieser Stelle!


Offline uffy

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 646
  • "Mini-Chef" Alexander hält uns auf Trab!
Re: Erstens kommt es anders...
« Antwort #3 am: 31. Oktober 2008, 08:35:47 »
Wow, is das ein schöner Bericht... *schnüff*
Echt lieb geschrieben!

Ich gratuliere dir, kleine Lina, dass du es so gut geschafft hast! Ich hab ja noch Zeit, sagt meine Mama. Ich soll noch bis Januar warten, bis ich mich auf den Weg mache. Na gut, ich bin ja nicht so. Wenn das wirklich so anstrengend is, durch den Geburtskanal, dann sammel ich gerne noch Kraft.

Von meiner Mama soll ich deiner Mama ganz liebe Grüße und herzliche Gratulation ausrichten!

Also, alles Liebe und machs gut,
Alexander (und seine Mama!)  ;)

Berlin

  • Gast
Re: Erstens kommt es anders...
« Antwort #4 am: 31. Oktober 2008, 08:53:28 »
Sehr schöner Geburtsbericht! Und das es dann so schnell ging..wahnsinn! Sowas wünscht man sich wirklich! Ach man...Hausgeburt +neidisch+ sowas stell ich mir superschön & supergemütlich vor.Auch gerade wegen der Intimsphäre...Leider geht dies bei mir nicht,wegen zucker  :-\

Wünsche Dir,Deinem Mann & deinen 2 Kleinen eine super schöne Zeit!

LG Alexandra  :-*

Offline Hexenmama

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 554
Re: Erstens kommt es anders...
« Antwort #5 am: 31. Oktober 2008, 12:54:27 »
...soo schön geschrieben!  :D

Alles Gute für euch!

Offline hugomaus

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 810
Re: Erstens kommt es anders...
« Antwort #6 am: 31. Oktober 2008, 12:59:41 »
war ja schon gespannt auf den bericht, hab fast weinen müssen, weil so schön geschrieben.

alles gute nochmal für euch, und schön weiterkuscheln!

lg

Offline habibti

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1994
Re: Erstens kommt es anders...
« Antwort #7 am: 31. Oktober 2008, 19:43:09 »
oh gott, wie schöööön! musste ein paar tränchen vergiessen, so süss geschrieben!!

nochmal alles alles gute zu eurer süssen tochter!!

lg
habibti

Offline willow

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 635
  • Wir haben eine kleine Prinzessin!!!
Re: Erstens kommt es anders...
« Antwort #8 am: 01. November 2008, 08:57:30 »
*schnief* hach is das schön zu lesen!!  :)

Offline anja-melanie

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1717
  • Wir sind dankbar und glücklich das es euch gibt!!!
Re: Erstens kommt es anders...
« Antwort #9 am: 01. November 2008, 11:31:53 »
Hallo süße!

Jetzt kann hab ich auch den offiziellen Bericht gelesen und er hat mich ebenfalls wieder zu Tränen gerührt :D! Du hast ihn soooooooo schön geschrieben und es freut mich einfach nur soooooo doll das ihr so eine tolle Geburt hattet, vorallem nachdem Benni´s Geburt ja nicht ganz so verlaufen ist wie du es dir gewünscht hattest ;)!

Auch hier nochmal: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUR GEBURT EURER KLEINEN LINA VALENTINA!!

Ganz liebe grüße aus dem Bayernländle
anja,emily und Krümelinchen ;) :-*

QuietscheEnte

  • Gast
Re: Erstens kommt es anders...
« Antwort #10 am: 04. November 2008, 02:15:06 »
Uii, sehr schöner Bericht.
Herzlich Willkommen Lina!
Ich wünsche euch eine super schöne gemeinsame Zeit und alles alles Gute

Liebe Grüße Ente

Offline namaste

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 626
  • schwanger-online.de
Re: Erstens kommt es anders...
« Antwort #11 am: 04. November 2008, 19:40:29 »
Herzlichen Glückwunsch zur kleinen Lina!!!

So ein schöner Geburtsbericht!!!

Alles Gute wünsch ich euch!

angela

  • Gast
Re: Erstens kommt es anders...
« Antwort #12 am: 05. November 2008, 06:26:32 »
seeeeehr schön -> ich musste weihnen  ...

Offline Lotusblüte

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 200
Re: Erstens kommt es anders...
« Antwort #13 am: 05. November 2008, 11:22:24 »
Ein wundervoller Geburtsbericht! Habe mir die Tränen vor Rührung nicht verneifen können!
Ich wünsche Euch alles Gute zur Geburt von Lina Valentina!

Louisiana

  • Gast
Re: Erstens kommt es anders...
« Antwort #14 am: 09. November 2008, 13:54:28 »
Auch dir hase - spät aber doch auch noch mal hier herzlichen Glückwunsch zur kleinen Lina Valentina!!!  :D :-* :-* Louie

Old_Giraffe

  • Gast
Re: Erstens kommt es anders...
« Antwort #15 am: 09. November 2008, 19:05:24 »
was für ein schöner bericht!  :D

klingt nach einer traumgeburt.

frage nebenbei: heißt der doktor wirklich "lausi"?  ;)

alles gute der kleinen lina und euch allen!  :-*

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung