Autor Thema: Felicitas Gabriela – ungeplante Alleingeburt  (Gelesen 10454 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alva

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2413
  • Mama mit Leib und Seele
Felicitas Gabriela – ungeplante Alleingeburt
« am: 02. November 2014, 10:26:30 »
Der Große sollte ja eigentlich im Geburtshaus geboren werden, aber kurz vor Schluss haben wir uns dann doch auf den Weg ins Krankenhaus gemacht. Dennoch hatte ich eine relativ schöne, überwiegend selbstbestimmte Geburt.
Beim zweiten Kind wollte ich zwar so einiges anders machen – die Hebamme sollte aber die gleiche sein. Wir hatten eine Hausgeburt geplant und einen Geburtspool gekauft. Eine Freundin wollte kommen und Fotos von der Geburt und den ersten Stunden danach machen. Der Große wollte dabei sein und wurde mit Videos und Büchern vorbereitet. Eine Kiste mit Getränken, Traubenzucker, Tüchern, Decken, Kerzen, Musik und allem Pipapo stand bereit und wartete auf DEN Tag.

Dieser Tag war Samstag, der 25.10.2014 – ET+12. Am Freitag telefonierte ich noch bis kurz vor Mitternacht mit einer Freundin, da war noch alles ruhig im Bauch. Über den Tag verteilt hatte ich zwar immer wieder mal eine Wehe gehabt, aber nichts nennenswertes. Ich ging dann ins Bett, wo ich bis kurz nach 3 geschlafen habe. Da wurde ich von einer Wehe wach. Kenn ich doch schon, dachte ich noch. Blick auf die Uhr – da lohnt sich das Aufstehen und aufs Klo gehen noch. Ich überzeuge meinen müden Körper sich aus dem Bett zu quälen. Auf dem Rückweg noch eine Wehe, aber die lassen mich noch nicht hellhörig werden und ich lege mich wieder hin. Schaffe es sogar nochmal einzudösen. Kurz darauf noch eine Wehe. Da kann doch kein Mensch bei schlafen! Aber nach Geburt fühlte es sich auch noch nicht an und die Abstände sind unregelmäßig.
Trotzdem hab ich sicherheitshalber mal den Mann geweckt – der hatte nämlich abends mit dem Großen einen halben Wald in unserem Wohnzimmer verteilt und ich wollte im Falle des Falles den Pool nicht auf Blättern und Sand aufgebaut haben. Er sollte also fegen, während ich mal unter die Dusche gehe und schaue, was mir diese Wehen sagen wollen.
Während ich unter der Dusche stehe, werden die Wehen intensiver und ich fange an, sie zu vertönen, während ich meinen Kopf an die kühle Wand lehne. Wohl doch Geburt – hurra! Sofort werden die Abstände kürzer. Ich weiß noch, wie ich denke „Wie jetzt?! Schon wieder eine?!“ und beschließe, aus reiner Neugierde mal zu tasten, ob sich am Muttermund schon was tut. Der ist auf jeden Fall schon ein gutes Stück eröffnet. Ich rufe meinen Mann. Der hört mich aber erst beim zweiten Mal.
„Ruf die A. (Hebamme) an und sag, dass ich CTG morgen gegen Geburtsbegleitung jetzt tauschen mag. Bring mir Handtuch und Handy (zum Fotografin anrufen) und fang mit dem Pool an.“ Ich bin noch völlig entspannt, freue mich auf die Geburt. Mein Mann kommt mit Handtuch, Handy und Hebamme am Telefon. Sie möchte wissen, ob sie schnell oder langsam kommen soll. „Ist mir egal, Hauptsache sie kommt!“ (Im Nachhinein hätte mir das vielleicht ein Zeichen sein können, dass es wohl nicht mehr lange dauern wird – zu dem Zeitpunkt war es das noch nicht.) Ich höre die Luftpumpe im Wohnzimmer und steige aus der Dusche, damit gleich warmes Wasser für den Pool da ist.
Laut Handy um 4:08Uhr rufe ich D. an, damit sie sich wegen der Fotos auf den Weg macht. Ich muss nochmal aufs Klo und freue mich noch, dass mein Körper so schön dafür sorgt, dass ich nachher hoffentlich nicht mehr aus dem Pool muss. Als ich aufstehen will, platzt die Fruchtblase und ich spüre sofort einen Druck nach unten. Bei Konstantin platzte die Fruchtblase ganz lehrbuchmäßig bei vollständiger Eröffnung – aber das konnte doch nicht sein?! Ich beschließe nochmal zu tasten. Da ist kein Muttermund mehr und das was sich da so komisch anfühlt, muss wohl tatsächlich Köpfchen sein. Für einen Moment bin ich fasziniert, dann spüre ich, wie mein Körper anfängt zu arbeiten. Da ist kein Pressdrang, keine Wehen, keine bewusste Entscheidung für oder gegen etwas – es passiert einfach. Ich rufe meinen Mann (mal wieder). „Das Kind kommt.“ „Ja, der Pool ist auch fast aufgeblasen...“ „Nein, das Kind kommt JETZT!“ und kurz darauf „Ruf die D. an, die schafft es nicht rechtzeitig.“ Laut Handy ist es 4:18 Uhr, 4:19 Uhr, als sie zurückruft. Was sie reden, weiß ich nicht mehr.
Ich hab immer wieder die Hand am Köpfchen unseres Kindes und merke, wie es immer weiter nach unten kommt. Es fängt an zu brennen und mir kommt der Gedanke an meinen Damm und auch, dass es schwierig wird, das Kind aufzufangen, während ich auf dem Klo sitze. Ich möchte in den Vierfüßler, komme aber nur noch bis ins Knien. Dann ist das Köpfchen da, der Körper dreht sich und flutscht einfach hinterher. Ich halte dieses winzige, brüllende Wesen in meinen Händen und bin erstmal sprachlos.
Wir schauen nach, ob unser Baby ein Mädchen oder ein Junge ist – ein Mädchen. Mein Gefühl hatte also Recht. Mein Mann nimmt sie kurz, damit ich aufstehen kann und wir ziehen um aufs Bett im Kinderzimmer.
Da sie unmittelbar im Anschluss an das Telefonat zwischen D. und meinem Mann geboren ist, legen wir 4:20 Uhr als Geburtszeitpunkt fest.
10 Minuten später klingelt die Hebamme. Nachdem wir uns sortiert haben, tastet sie meinen Bauch ab und meint, wenn ich einmal drücke, würde die Plazenta kommen – so ist es dann auch. Mein Mann nabelt ab und lässt extra viel Nabelschnur dran, damit der Große später wenigstens die Nabelschnur durchschneiden kann. Das hatte er sich gewünscht.
Die Untersuchung durch A. ergibt, dass ich nur ganz minimal gerissen bin, eigentlich steht nur ein Stückchen Haut ab. Sie möchte es gerne nähen, weil es an einer blöden Stelle ist. Ich stimme zu.
Der Große wacht pünktlich zur U1 auf – es ist kurz nach 6 Uhr. Wir haben ein kerngesundes kleines Mädchen mit 55cm, 4140g und 36,5cm Kopfumfang. Der Große darf noch den Rest Nabelschnur abschneiden, verfolgt alles ganz fasziniert und ist total stolz.

Beim nächsten Kind werden wir uns definitiv auf eine Alleingeburt vorbereiten, obwohl wir beide gerne eine Hebamme dabei haben würden. Wir befürchten, dass sie es wieder nicht schaffen wird. Mein Mann stand jedenfalls (laut eigener Aussage) am Rande einer Panik und hat es nur geschafft ruhig zu bleiben, weil ich wohl vollkommen ruhig war und die Kleine sofort gebrüllt hat wie am Spieß. Ich selbst lief aber komplett auf Autopilot und weiß nicht, ob ich in der Lage gewesen wäre noch irgendwie zu reagieren, falls notwendig.
Erziehung ist Beispiel und Liebe - sonst nichts. (Fröbel)

Am 17.5.2012 mit 55cm, 3950g und 36cm Kopfumfang geboren und hat unsere Herzen sofort erobert:


Am 25.10.2014 mit 55cm, 4140g und 36,5cm Kopfumfang geboren und macht unsere Welt noch schöner:

Offline flummi

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 501
  • Wir erwarten ein weiteres Wunder
Antw:Felicitas Gabriela – ungeplante Alleingeburt
« Antwort #1 am: 02. November 2014, 12:22:14 »
Liebe Alva das liest sich wunderbar, so will ich es auch. Viele schöne Stunden des kennenlernend und kuschelns wünsche ich euch.
Außer Eltern wissen alle Menschen,wie man Kinder erzieht.


[/url


Offline LillyandIce

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 851
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Felicitas Gabriela – ungeplante Alleingeburt
« Antwort #2 am: 02. November 2014, 12:54:20 »
:-*
Natürlich schaffst du das, auch noch mal!
Ihr habt das wunderbar gemacht, seid stolz auf euch.

Wir freuen uns auf Baby kuscheln nächste Woche.
Gratulation auch nochmal hier. ;)

Offline TinaundCJ

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4847
  • Mit allem gerechnet,aber nicht damit!
Antw:Felicitas Gabriela – ungeplante Alleingeburt
« Antwort #3 am: 02. November 2014, 19:53:11 »
Alvaaaaaaa......ich freue mich tierisch für Dich!

Eine wundervolle Kennenlernzeit und noch tollere Babyflitterwochen  :-*
Liebe Grüsse von Tina mit den 4 kleinen CJ´s an der Hand und 2 Sternchen im Herzen


Offline Steffie

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1298
Antw:Felicitas Gabriela – ungeplante Alleingeburt
« Antwort #4 am: 05. November 2014, 16:20:40 »
Hallo Alva, was für eine tolle Geburt. Herzlichen Glückwunsch  ;D

Offline sydney77

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2304
Antw:Felicitas Gabriela – ungeplante Alleingeburt
« Antwort #5 am: 06. November 2014, 17:42:00 »
Ohhhh das klingt ja nach Traumgeburt....wie schön. So hätte ich das auch gern.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin schönes kuscheln
Ben (*2.2.12) und Leo (*6.6.15) werden große Brüder

shiri

  • Gast
Antw:Felicitas Gabriela – ungeplante Alleingeburt
« Antwort #6 am: 13. November 2014, 12:36:45 »
Wow, toller Bericht!! !

Offline ♥Chaosqueen♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3332
  • ♥superstolze Mädels-Mama♥
Antw:Felicitas Gabriela – ungeplante Alleingeburt
« Antwort #7 am: 25. November 2014, 00:08:05 »
Wow, Alva  :o Ich hin sprachlos  ;D

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH (nachträglich) zur Geburt eurer Tochter.
Einen wunderschönen Namen habt ihr ihr gegeben  :D


Offline Vatii

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 9
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Felicitas Gabriela – ungeplante Alleingeburt
« Antwort #8 am: 23. Dezember 2014, 23:02:56 »
Herzlichen Glückwunsch zur Geburt. Schön, dass alles reibungslos gegangen ist.
Viele schöne Momente euch vier.
Drücke euch

Offline Karamell

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1712
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Felicitas Gabriela – ungeplante Alleingeburt
« Antwort #9 am: 06. Januar 2015, 22:30:22 »
Jetzt habe ich ihn auch gelesen :)
Eine tolle Geburt eurer süßen Maus. Es war sehr schön sie letzte Woche kennenlernen zu dürfen :)

Endlich wurde unser Traum wahr. Tammo ist bei uns.
<a href="http://daisypath.com/"><img src="http://dhbf.daisypath.com/qSN3p2.png" width="400" height="80" border="0" alt="Daisypath Happy Birthday tickers" /></a>
[/url]


Offline ju.ra.

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4543
  • Dankbar und komplett
Antw:Felicitas Gabriela – ungeplante Alleingeburt
« Antwort #10 am: 16. Januar 2015, 08:53:53 »
Wow, ich bin tief beeindruckt. Was für eine tolle Geburt und ich finde es auch ganz toll das du schon bei ET+12 warst.

Herzlichen Glückwunsch zur Tochter und alles Gute für euch 4!!

Aber ein bisschen Angst macht es mir doch weil meine 1. Geburt nur 3 Stunden gedauert hat. Wie wird das denn bei der 2., oft ja schnelleren, Geburt  ::)

Offline sonja2416

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 205
  • warten...
Antw:Felicitas Gabriela – ungeplante Alleingeburt
« Antwort #11 am: 23. Januar 2015, 19:15:36 »
Herzlichen Glückwunsch zu Eurer Tochter und der tollen Geburt, Alva!
Du solltest dringend mal ein Buch darüber schreiben, dein Bericht ist toll zu lesen, jetzt hab ich pipi in den Augen.
 8)
[nofollow]
[nofollow] [nofollow]

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung