Autor Thema: Geburtsbericht Letizia (*24.06.08)  (Gelesen 3691 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Cateyes

  • Gast
Geburtsbericht Letizia (*24.06.08)
« am: 15. November 2008, 09:47:00 »
Endlich darf ich meine supersüße Maus im Arm halten...aber erst mal von vorne.
Am Montag den 23.06,ein Tag nach meinem ET,hatte ich wieder eine VU. Ctg hat keine einzige Wehe gezeigt! Ich dachte,ich verzweifel Ok,dann vaginale Untersuchung. Nix verändert.Also hat mein FA beschlossen mir die Eihaut zu lösen(verbindet die Fruchtblase mit dem MUMU und KANN Wehen hervorrufen)
Hatte gleich danach immer wieder mal mensartige Schmerzen,dachte mir aber nichts weiter dabei, da ich das schon so oft hatte...Gegen 21 Uhr kamen die Wehen schon recht regelmäßig alle 10 Minuten,aber einfach nicht stark genug...Allerdings hab ich kein Auge zu gemacht,denn ich wusste,heute Nacht gehts noch los. Das Problem dabei war,das ich davor 36 Std. auch nicht geschlafen habe,also würde ich total verpennt sein,wenns denn los geht. Aber wenn man nicht schlafen kann,kann man halt nicht Um halb 3 kamen die Wehen dann alle 5 Minuten. Sie waren zwar noch sehr gut auszuhalten,aber ich dachte,jetzt ist der richtige Zeitpunkt um zu fahren(Wollte eig. nicht warten,bis ich mich vor Schmerzen nicht mehr bewegen kann ). Also Schatz geweckt und los gings.Um halb 4 waren wir dann im KH. CTG-NIX Ich dachte ich spinn Denn mein Bauch wurde regelmäßig hart und es tat auch weh. (Im Nachhinein stellte sich heraus,dass das CTG kaputt war) Dann erst mal morgens um halb 5 eine halbe Std. im KH-Park spazieren gegangen,unterwegs 2 Igel gesehen ....Wieder zurück,an einem anderen CTG,alle 5 Minuten Wehen. Mumu bei 4 cm.
Naja,tut sich ja was. Ich war bester Laune,hab mich über jede einzelne Wehe gefreut
Es ging auch gut vom Schmerz her. Und so lag ich da, die Stunden vergingen,nur leider hat sich nix mehr am Mumu getan. War ich froh das mein Schatz dabei war,sonst wärs mir echt langweilig geworden. Denn die Wehen wurden auch nicht wirklich stärker... Da wars schon ca 9 Uhr Also hat meine Hebamme entschieden,mich an den Wehentropf zu hängen. Dachte mir nix dabei...hatte mich nur gefreut das es dann endlich weiter geht
Allerdings,kam es anders,als ich dachte. Der Wehentropf musste von Anfang an höher dosiert werden,weil die kleine Dosierung nicht angeschlagen hatte. Sprich: von 0 auf 100 in ein paar Minuten. Eine heftige Wehe nach der anderen kam urplötzlich wie aus dem Nix. Ich dachte,ich muss sterben. Musste auch noch stehen und mein Becken kreisen,damit der Mumu sich schneller öffnen konnte. Auch wenn ich mir eigentlich vorgenommen hatte,keine PDA zu nehmen-es ging einfach nicht mehr. Die Wehen kamen durchgehend,ich hatte vielleicht zwischendrin 30-40 Sekunden Pause wo nichts passierte.Also kam der Anästhesist mit der "erlösenden" PDA. Allerdings wurde sie falsch gelegt und hat NICHTS gebracht. Ich fragte mich,wie ich das schaffen soll...mein rechtes Bein war taub und das wars. Unterleib war nicht betäubt!! Horror. Er hat danna uch nicht mehr nachgesprizt. Hebamme meinte,das passiert nur selten..na toll :) Dann wurde die FB gesprengt. Um kurz vor 12 war's wirklich kaum noch auszuhalten...solche Schmerzen!Heftig!Und immer so kurz aufeinander folgend...ich wollte eigentlich nur noch sterben. Dann war der Mumu zum glück endlich vollständig geöffnet. Und ich durfte mit dem pressen anfangen. Ich dachte nie das ich schreien muss. Aber in dem Moment ging es gar nicht anders. Ich war wie im Trance. Mir war alles andere Wurscht. Ich wollte nur,das dieser furchtbare,kaum auszuhaltende Druck nachlässt. Ich hatte schreckliche Schmerzen. Ständig hielt ich mir vor augen,das mein Baby gleich kommt,das hat mir wohl die Kraft gegeben,durchzustehen. Mein Schatz hat mir im Nachhinein erzählt das er sogar mitpressen musste. Er hat mich wirklich klasse unterstützt. Die ganze Geburt. Naja weiter zum eigentlichen Geschehen Ich konnte richtig spüren,wie ihr Köpfchen sich nach unten schob. Mittlerweile musste ich sogar heulen vor Schmerzen-oh mann Als meine Hebi dann meinte,ich soll ihr meine Hand geben,hat sie diese nach unten geführt-wahnsinn ich konnte das Köpfchen fühlen. Da ich eh schon geheult hatte,fiel es wohl nicht auf das mir Freudetränen übers Gesicht liefen. Aber ich denke,mein lächelnder blick verriet so einiges Dann kamen noch etwas 3 heftige Presswehen,in die ich meine ganze Kraft hineinsteckte. Ich schrie mir nochmal die Seele aus dem Leib,spürte den intensiven Schmerz,den Druck ihres Köpfchens,den Schnitt an meinem Damm und dann hat sie auch schon geschrieen. Mein Schatz und ich mussten sofort vor Freude und Erleichterung zu weinen beginnen. (Ich hatte ja eh schon geheult,aber diesmal war es einfach nur aus Freude) Als ich sie auf den Bauch bekommen habe,überströmte mich das schönste Glücksgefühl der Welt. Sie war soooo süß und klein und zierlich. unser fleisch und Blut. WAHNSINN! Mein Schatz hat dann die Nabelschnur durchtrennt. Der 24.06 gehört wohl zu den schönsten Tagen in meinem bisherigen Leben. Und das wird er auch immer bleiben. Um 12.35 Uhr hat unsere Letizia mit 2990 gramm,51 cm und einem KU von 35 cm das Licht der Welt erblickt. Sie ist unser ganzer Stolz. Und ich bin stolz,auf meine Leistung. Und mein Schatz begegnet jeder Frau die entbunden hat /entbinden wird mit hohem Respekt Es ist wirklich superschön mit so einem kleinen Wesen. Man kann sich gar nicht vorstellen,das es im bauch war Nach der Geburt hatte ich gleich 8 Kilo weg. Der Dammschnitt tat die ersten Tage ziemlich weh,nun ist es eigentlich nur noch unangenehm wenn ich auf die Toi. muss. Stillen klappt supi,hatte einen perfekten Milcheinschuss

Hab schon ein paar Fotos hochgeladen

Alles in einem-jederzeit wieder

Felicitas+Letizia 

nathimausi

  • Gast
Re: Geburtsbericht Letizia (*24.06.08)
« Antwort #1 am: 15. November 2008, 11:54:17 »
toller bericht, superschön geschrieben.
ja, ich habe auch geschrien und den Arzt voll in die Seit gekniffen als er auf meinen bauch drückte, der arme ::)
herzlichen glückwunsch zu deiner Maus.
ich würde es auch immer wieder machen und erleben wollen :)

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung