Autor Thema: Linus Hugo ... schlankes Schätzchen kam gemütlich ...  (Gelesen 5177 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sirilocke

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 140
  • Linus ist da!!! Danke... :'-)
Linus Hugo ... schlankes Schätzchen kam gemütlich ...
« am: 23. Februar 2014, 01:00:16 »
Nun endlich mein Geburtsbericht von Linus  s-springen

*24.01.2014, 21:05 Uhr (bei 38+6)

2640g, 49cm, KU 33,5.

21 1/2 Std Wehen.


Nachdem ich an 5 Tagen (Beginn 19.02., SB seit 17.02.) jeden Morgen Wehen für 1 - 2 Std hatte in einem Abstand von 3 - 4 min, war mein GMH am 22.01. noch 3,9cm lang!

Am 23.01. hatte ich die 1. Wehe um 23:30 Uhr. Um 00:00 Uhr kamen sie schon regelmäßig. Wir sind dann zwar ins Bett, ich bin aber wieder raus geschlichen und habe versucht im Wohnzimmer mit dem Gymnastikball, auf dem Sofa kniend und rumgehend die Wehen zu veratmen.

Die Wehen wurden im Vergleich zu den Übungswehen doch schmerzhafter, heftiger. Ich musste ständig auf die Toilette, wenn auch nicht viel dabei rum kam, aber das erschien mir auch als ein von Schwägerherz typisch beschriebenes Symptom von echten Wehen! So habe ich Schatz um 02:20 Uhr geweckt. Er hat mir dann noch schnell ein Fußbad gemacht. Keine Wirkung, bzw. er musste sich neben mich setzen, damit ich ihn zum Festhalten habe. Dann war mir klar, wir müssen ins KH und habe ihm die letzten Anweisungen gegeben, was er mitnehmen und greifen soll. Ich bin dann noch unter die Dusche, in der ich beide Haltegriffe (Vorbesitzer waren alt) genutzt habe.

Da mir keine Umstandshose mehr passte, bin ich in ein Kleid und in diesem habe ich tatsächlich auch entbunden! Der Plan war irgendwie anders.

Wir sind dann los gefahren im absoluten Schneechaos! War ja klar! Den ganzen Winter dachte ich: Nein, ich brauche keinen Schnee! Wenn es los geht, will ich nicht durch den Schnee schliddern. Genauso war es dann, wir sind echt rumgerutscht in den Kurven.
Ich habe das nur vage mitbekommen, war mir auch egal. Ich habe Schatz vertraut und um die Uhrzeit (sind gegen 03:00 Uhr los gefahren) war in Friesland nix los. Ich war mit den Wehen beschäftigt und hielt dabei schon ne Tüte vor mich, weil mir sauschlecht war.
Schatz ist dann vom Parkplatz aus mit einem Rollstuhl weiter durch den Schnee geschliddert ins KH.

Auf der Station bin ich dann mit der Hebi ins Aufnahmezimmer. Die Hebi wirkte nicht besonders motiviert. Ich habe in Erinnerung, dass sie immer wieder am PC und an Unterlagen saß und mich so selten anguckte. Ich habe mich natürlich nicht beliebt gemacht, dass Bett voll zu reihern. Die Wehen waren da schon so heftig, dass ich ab diesem Zeitpunkt nur noch schreien konnte. Ich bekam Buscopan gespritzt. Keine Wirkung spürbar! Ich meine mich zu erinnern, dass der GMH verstrichen war, Mumu 1 - 2cm auf.

Dann wurde ein Ultraschall gemacht. Auch witzig, dazu musste ich die ganze Station runter "gehen". Die Ärztin ging in einem Tempo vor mir her, dass Schatz und ich am Ende des Ganges gar nicht wussten, wohin die jetzt rein geflitzt war. Die war auch nicht so motiviert und hat während den Wehen mit dem Schallkopf kräftig weiter auf meinem Bauch rum gedrückt und ich habe währenddessen ständig in Nierenschalen gespuckt, die mein Schatz eine nach der anderen anreichte.
Nach US sollte Linus 3000g wiegen, ja ja...

Wieder bei der Hebi, stellte sie fest, dass ich schon seit Tagen nicht wirklich erfolgreichen Stuhlgang hatte und schlug einen Einlauf vor.
Hat super geklappt und danach bin ich dann in den Kreißsaal. Weiter starke Wehen. Ich bekam dann Meptid übern Tropf. Ich meine mich zu erinnern, dass ich schon zu Beginn der Aufnahme um die PDA gebettelt habe.

Ich hatte echt Schwierigkeiten die Wehen zu veratmen, weil die mich schier umgehauen haben. Das Meptid bewirkte nichts! Immerhin wurde mir nicht schummerig im Kopf, wobei ich durch die Schmerzen sowieso nicht wirklich "da" war.

Ich konnte die Wehen, Schmerzen nur im Stehen bewältigen, indem ich mich mit den Händen an der Anrichte im Kreißsaal festgehalten habe und ordentlich geschrien habe. Und immer um die PDA gebettelt habe. Das zog sich halt, weil der Mumu nicht weit genug geöffnet war.

Nach 6 Std Schreien war es dann endlich soweit (Mumu bei 5). Das war auch so ne schwere Geburt. Der Anästhesist (übrigens lustiger Typ) kam immer nur wenige Sätze weit, dann kam die nächste Wehe mit Geschrei. Auch beim Setzen der PDA 3 Wehen. Ich habe die arme Hebamme (übrigens inzwischen die Tagesschicht und super lieb!) vor mir zerquetscht und so haben wir es geschafft. Da Setzen der PDA fand ich harmlos.

Ich erinnere mich, dass ich noch ne Weile auf die Wirkung gewartet habe und mich immer mal im Bett liegend nach links und rechts drehen sollte.

Da meine Wehen unter der PDA weiter heftig und in kurzen Abständen kamen, bekam ich einen Wehenhemmer gespritzt. Schmerzen hatte ich keine! Ich hatte nur ständig Gänsehaut und Zitterattacken. Hebi meinte, dass wären die Wehen, ich würde sie nur schmerzmäßig nicht wahrnehmen. Zu diesem Zeitpunkt habe ich überhaupt mal den Raum und die Personen wahrgenommen! Vorher war das alles nur vage und immer ohne Zeitgefühl wahrnehmbar.
[nofollow]

[nofollow]

[nofollow]

Offline sirilocke

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 140
  • Linus ist da!!! Danke... :'-)
Antw:Linus Hugo ... schlankes Schätzchen kam gemütlich ...
« Antwort #1 am: 23. Februar 2014, 01:01:35 »
Gegen Mittag kam ich dann auch mal etwas zur Ruhe. Keine Schmerzen, Wehen etwas weniger, so konnte ich zwischendurch mal die Augen zu machen und zumindestens körperlich entspannen. Wegen dem stundenlangen Geschrei hatte ich totale Halsschmerzen und habe deswegen getrunken wie ein Weltmeister. Bettpfanne her, später Katheder gesetzt. War mir alles egal.

Beim auf der rechten Seite liegen, fiel uns schon irgendwann auf, dass die bis dahin starken guten Herztöne von Linus etwas runter gingen, so habe ich dann ein paar Std auf der linken Seite gelegen. Als die PDA etwas nachließ, spürte ich aber, dass ich da echt platt gelegen war und habe mich doch auf die rechte Seite gedreht.

Mumu war so gegen 16 Uhr offen.

Ich lag kaum auf der rechten Seite, als Linus Herztöne runter gingen. Hebi stand vor mir und schaute auf das CTG. Ihr Augen wurden immer größer und diese langsam werdende Herztöne sind ja auch erschreckend zu hören!

Dann waren die Herztöne weg und die Hebi griff nach ihrem Telefon, was ihr erst mal daher flog, dann rief sie irgend ein Wort ins Telefon und nach kurzer Zeit flitzten 2 Ärzte in den Kreißsaal. Ich sollte von der rechten Seite weg und ganz stark in den Bauch atmen.

Ich habe dann nicht wirklich alles verstanden, was die 3 sich zugerufen haben. Mir wurde noch mal ein Wehenhemmer gespritzt. Schatz musste den Kabelsalat am CTG entfernen, die 3 waren da irgendwie mit mir beschäftigt. Suche mit Schallkopf über dem Bauch nach Herztönen erfolglos. Schatz und ich haben uns an einer Hand festgehalten und nur gedrückt. Wir haben da bis heute nicht drüber geredet. Wir haben uns in die Augen geschaut und jeder hat wahrscheinlich für sich gebetet oder so.

Meine Fruchtblase wurde dann geöffnet und mir wurde eine Sonde eingeführt. Diese wurde an Linus Kopf angesetzt und da hat die Sonde dann wieder seine Herztöne gefunden!!!
Das war schon ein unvergesslich erschreckender Moment!!!
Ich habe einen Adrenalinausschuss gehabt, der mir einige Stunden Antrieb verschafft hat!

Ich habe mich dann nicht mehr auf die rechte Seite gelegt! Wir haben nie heraus gefunden, was da passiert ist! Ich weiß nur noch, dass ich im letzten SSmonat nicht mehr auf meiner rechten Lieblingsseite liegen konnte! Jedes Mal hat Linus dann in die Leiste und rechte Körperseite getreten und geboxt. Anscheinend fühlte er sich so total unwohl und ihr wisst ja alle, wie man in den letzten Wochen nach einer überhaupt noch möglich wohligen Lagerung sucht!

Langsam ließ die PDA nach und allmälig wurde mir klar, dass Linus immer noch nicht im Becken liegt!

Das hätte ich vorher nicht gedacht. Vor den 5 Tagen Wehen hatte ich ja 2 Wochen Scheidenschmerzen, die ich auch schon nicht ohne fand und mir Schlaf und Kraft nahm. Ich war überzeugt, dass Linus tief im Becken liegt.

Meine Hebi, die nachfolgende und jede Menge Ärzte (wie viele da rum laufen und jeder anders als der andere) fingen ganz sanft an immer mehr von Kaiserschnitt zu reden oder so: "Wir müssen uns langsam etwas anderes überlegen!"

Schichtwechsel und meine letzte Hebi kam.
Die teilte mir mit, dass der Kopf von Linus nicht günstig fürs Runterrutschen liegt und bespricht mit mir, warum ich denn eher keinen KS will. Ist für mich halt ne OP, wer will das schon und ich neige zu Narbenbildung...
Tatsächlich hatte ich seit Beginn des KH-Aufenthalt auf Grund der Schmerzen über einen KS nachgedacht. Ich weiß nicht, wie es ohne PDA weiter gegangen wäre...
Diese ließ übrigens merklich nach und ich bat um eine weitere! Ich weiß nicht wie oft...

Ich habe jeden gefragt, was ich denn selber machen kann, dass Linus runter rutscht!
Ich wäre ja auch so gerne während des ganzen Tag herumgelaufen oder in die Wanne! Das ist mit PDA ja nicht möglich.

Ich bin dann aber aufgestanden und habe mich vor das Bett gestellt, so konnte ich mich ja jederzeit festhalten.
Ja und dann habe ich 2 Std getanzt! Ich habe jahrelang Bauchtanz und Step-Aerobik gemacht und da einiges aus dem Repertoire ausprobiert und immer wieder beim Ausatmen tief in die Knie. Mir ist schleierhaft wie ich das so kraftlos gemacht habe! Passte da schon, dass man sich in so einer Situation noch mal aufbäumt!

Nach 2 Std war ich dann aber so fertig! Ich hatte schon gebeten, alles an Neonröhren im Raum anzumachen. Da habe ich dann reingestarrt, um nicht im Tanzen einzuschlafen! Schließlich konnte ich auch die Augen kaum aufhalten und habe mich hingelegt. Auf den Rücken und bei der nächsten Wehe entstand Druck. Meine Hebi fragte mich immer wieder, wie sich das anfühlt, um sich sicher zu sein, dass die Presswehen anfangen. (Und den KS abzusagen)

Sie wollte dann, dass ich die Knie anziehe und auseinander drücke. Das war so schmerzhaft für mich, dass ich beschlossen habe, auf die Knie zu gehen. So ging es angenehmer für mich.

Ja die Presswehen fand ich dann noch mal seeehr schmerzhaft! Ich konnte nicht anders als schreien. Damit habe ich aber merklich sofort die Presswehe gestoppt. Die Hebi schrie mich ständig an, dass ich nicht schreien, sondern atmen soll. Mein Schatz und die Ärztin dann auch. Ich hätte die alle 3 klatschen können!!! Mir war das zu viel Gerede um mich rum.

Da ich beim Knien mit dem Kopf so nach unten gesunken bin, hat man das Kopfteil auf 90 Grad hoch gemacht und auf dem Kopfteil sollte ich mich dann auflehnen. Habe ich auch nach jeder Presswehe. Während der Presswehe bin ich mit dem Kopf so in das Kopfteil gerutscht und gerammt, dass ich am nächsten Tag meine Frisur nicht mehr wieder erkannt habe! Ich habe ewig gedacht: Mann, wann ist denn endlich der Kopf da! So viele Wehen dachte ich: Gleich... Aber mei, das dauerte noch.
Ich hatte wohl 1 1/2 Std Presswehen. Ich dachte echt es wäre kürzer gewesen, aber ich hatte sowieso kein Zeitgefühl an diesem Tag!

Ich habe mich dann immer mehr bemüht, statt zu schreien, zu atmen. Ich wollte es einfach schaffen und endlich Linus in den Armen halten!
[nofollow]

[nofollow]

[nofollow]


Offline sirilocke

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 140
  • Linus ist da!!! Danke... :'-)
Antw:Linus Hugo ... schlankes Schätzchen kam gemütlich ...
« Antwort #2 am: 23. Februar 2014, 01:03:57 »
Irgendwann sagte die Hebi, dass sie den Kopf schon sieht und ob ich ihn spüren will. Ich dachte mir nur, wenn ich da jetzt unten hin fasse, rutscht er mir durch die Beugung womöglich wieder rein und habe nicht hingelangt.

Die 3 um mich herum redeten und redeten und irgendwann fand jeder seinen Weg mit mir umzugehen. Die Hebi brüllte, die Ärztin flüsterte mir beruhigend direkt ins rechte Ohr und Schatz sagte immer nur: Atme! Atme!...

Eine ganze Weile dachte ich, jeden Moment reissts. Gleich spüre und höre ich es! Nix!!

Das ist ein brennender Schmerz, diese Spannung, dieser Druck!

Dann war der Kopf draußen, dass fühlte sich schon mal erleichternd an! ;)

Im Nachhinein wissen wir nicht mehr welche Hand, aber Linus hatte am Kopf direkt ne Hand, die dann mit raus kam! Typisch Linus!

Dann sollte ich auf die nächste Wehe warten! Darauf hatte ich allerdings gar keinen Bock und habe einfach ohne Wehe gepresst. Ein paar mal und dann war er draußen! 21:05 Uhr. Ich war direkt so erleichtert und habe Schatz der vor mir stand schnell gesagt: Ich habe es geschafft! :D Der Arme sagte mir später, dass er vorher feste damit gerechnet hatte, dass ich ihm die Hände breche!

Linus hat sofort geschrien! Ich wollte mich umdrehen und musste mit Hebi und Ärztin erst mal schauen, wie ich das mit Nabelschnur und Linus hinkriege. Dann lag ich auf dem Rücken und bekam sofort mein kleines Wunder auf die Brust!!! Das war so erleichternd!!! Endlich, endlich, endlich!  s-springen So sehnlich habe ich mir gewünscht ihn endlich in den Armen zu halten und ihn zu sehen! Als ich ihn mit seinem Namen nannte, wurde er mal kurz ruhig, süß! :D

Da Schatz ja nicht die Nabelschnur durchschneiden wollte, habe ich das gemacht und auch kurz inne gehalten, um von dieser Verbindung Abschied zu nehmen!

Dann kam der kleine Mann zum Waschen und Wiegen. Beim letzteren dann die Überraschung: 2640g bei 49cm. Da haben Schatz und ich etwas baff geschaut, ui... :o

Aus der Nabelschnur wurde das Blut untersucht! Demnach bestand kein Sauerstoffmangel als die Herztöne ausfielen. Das Blut hatte super Werte und ich glaube auch deswegen, wurde der Vorfall nie mehr wieder angesprochen! Von den Zahlen der U1 habe ich nichts mitbekommen. Im U-Heft steht 10/10.

Der Kleine kam dann wieder auf meine Brust. 3 mal pressen und die Plazenta war draußen. Hebi und Ärztin nur: Oh, die ist aber klein!
Hm, passt wohl zu einem zarten Persönchen wie Linus. Die Plazenta sah aber auch super aus, keine Verkalkungen, alles da.

Da ich einen Scheidenriss hatte, musste ich dann doch noch genäht werden.

Als ich in mein Zimmerbett umgebettet wurde, hat Schatz Linus auf seine nackte Brust bekommen und auch direkt gekuschelt, später zu Dritt. s-hug

Ich wäre so noch gerne länger im Kreißsaal geblieben! Vor allem, weil mir dann erst gesagt wurde, dass ein Familienzimmer nicht möglich ist. Alles belegt und die Nächste liegt im Kreißsaal nebenan. Die bekam einen KS und hat danach im Kreißsaal übernachten müssen. War ja kein Bett mehr frei!
Das war in der Nacht und in den anschließenden Tagen schon traurig, dass wir kein Familienzimmer hatten!

Ich brauchte lange, um ruhiger zu werden und in den Schlaf. Da müssen es denn 38 Std gewesen sein, die ich wach war.

Von Erholung im KH keine Spur. Der Kleine meiner Zimmernachbarin schrie ständig, viel Besuch bei ihr und die Schwestern und Ärzte waren echt sehr aufmerksam und guckten ständig nach mir.
Ich denke wegen Linus Gewicht. Na ja, hat letztendlich mit dem Stillen und seinem Gewicht super geklappt! Linus hatte von der Sonde 3 sehr oberflächliche Kratzer auf dem Kopf, harmlos!

Ich hätte nicht gedacht, dass die Wehen, die Geburt so stark sind! Irgendwie bildete ich mir mit meiner Endometriose adenomyosis uteri ein, dass ich Schmerzen, Krämpfe, Koliken gewohnt bin! ???

So bin ich auch echt ziemlich angstfrei und mit Vorfreude an die Geburt ran!

Während den Presswehen dachte ich echt: Sch..., ich will doch noch ein 2. Kind!  :-[ Ich habe gefühlte 50 mal um Schmerzmittel gebettelt (oh mei, was macht man da auf einmal!) und auch gedacht, dass ich das nicht schaffe! Als Hebi und Ärztin mir später sagten, dass ich das gut gemacht hätte, habe ich denen nicht glauben können!

Jetzt sind 4 Wochen rum und ich habe schon einiges vergessen!!!  8)

Wenn ich auch auf der Station, vom GvK, hier und anderen Frauen unterschiedliche Geburten berichtet bekommen habe, irgendwie schaffen wir es doch alle und das Personal kann seine Arbeit!!!
Tage vor der Geburt habe ich nicht mehr als 1 - 2 Std Schlaf geschafft, Burnout seit guten 5 Jahren, Schlafstörungen noch länger und immer mal mit Depressionen zu tun, kann man mal sehen, welche Kräfte man doch noch in sich findet!!!   ;)
Ich rechnete auch mit Heultagen, aber nix da!  s-yes
So geht am Ende alles gut!!!  s-so
[nofollow]

[nofollow]

[nofollow]

Offline TaMaYuRe12/02

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1941
Antw:Linus Hugo ... schlankes Schätzchen kam gemütlich ...
« Antwort #3 am: 23. Februar 2014, 09:33:52 »
Oh je, da hast ja einiges durch!!

Beim lesen leidet man direkt mit! Schmerzen ohne Ende, dann noch die Angst um Linus! Ne "Traumgeburt" sieht sicher anders aus!!

Aber zum Glück ist alles gut gegangen. Das ist das wichtigste!

Erhol Dich weiter gut!!


Offline sirilocke

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 140
  • Linus ist da!!! Danke... :'-)
Antw:Linus Hugo ... schlankes Schätzchen kam gemütlich ...
« Antwort #4 am: 23. Februar 2014, 11:02:47 »
Das stimmt, liebe Tamayure, eine Traumgeburt sieht anders aus!
Aber am Ende alles jut!  ;)
Erholen klappt/e zu Hause langsam und gut!
 s-hug
[nofollow]

[nofollow]

[nofollow]

Offline sirilocke

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 140
  • Linus ist da!!! Danke... :'-)
Antw:Linus Hugo ... schlankes Schätzchen kam gemütlich ...
« Antwort #5 am: 25. Februar 2014, 00:58:52 »
Vielleicht klappt das ja hier! ;-)

Hier isser...

http://www.babygalerie24.de/varel/babygalerie/baby/b01097932.html [nofollow]
[nofollow]

[nofollow]

[nofollow]

Offline TaMaYuRe12/02

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1941
Antw:Linus Hugo ... schlankes Schätzchen kam gemütlich ...
« Antwort #6 am: 25. Februar 2014, 08:08:31 »
ist der süß!!!!
tolles foto!!

DANKE!! :-*


Offline Chula

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 333
Antw:Linus Hugo ... schlankes Schätzchen kam gemütlich ...
« Antwort #7 am: 16. März 2014, 14:41:51 »
Hui Siri, danke für diesen tollen, mitreissenden Bericht!! Mensch, da ging es ja heftig zur Sache bei Dir. Hast Du toll gemacht, musstest ja echt Einiges aushalten. Aber jetzt läufts so toll bei Euch..... Glückwunsch nochmal

 :) :) :)
 s-daumenhoch s-so s-so s-so s-daumenhoch
Glückliche Mami eines großartigen Sohnes seit 06.02.2014

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung