Autor Thema: Sanjas Noträumung bei SSW 36+2  (Gelesen 40341 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline petra-72

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 125
Sanjas Noträumung bei SSW 36+2
« am: 05. Oktober 2008, 10:02:10 »
Eigentlich war diese SS diesmal recht unkompliziert und ich dachte eigentlich,daß ich auch bis zum geplanten KS Termin am 29.9. durchhalte.
Lenja wurde 2006 wegen anhaltenden Wehen 4 Wochen früher per KS geholt.

Am 12.9.(SSW 36+2)bin ich vormittags mit Lenja zum real einkaufen gefahren.Vor der Kasse mußte ich mich plötzlich kurz krampfhaft am Einkaufswagen festhalten und dachte noch so"Menschenskind Sanja,das war ein Volltreffer für die Blase".
So schnell wie der Schmerz da war,so schnell wars auch wieder weg.
Anschließend bin ich mit Lenja zu meinen Eltern gefahren.Dort wollten wir was frühstücken.
Ich saß dann da so und irgendwie wurde ich hibbelig und unruhig.Meine Mutter meinte dann noch so"Irgendwie siehst du nicht gut aus.Fahr mal nach Hause,laß Lenja hier und leg dich was hin".
Normalerweise lasse ich mich nicht hängen,aber ich nahm den Rat an und fuhr nach Hause.Hier angekommen fiel mein Auge erstmal auf die Flaschensammlung die noch sterilisiert werden mußte.Statt mich hinzulegen,sterilisierte ich Lenjas Flaschen mit dem Hintergedanken"Wer weiß was heute noch passiert und dann hat Marcel heute Abend keine saubere Flasche für Lenja".
Total bescheuert eigentlich. ::)
Meine innere Unruhe wuchs immer mehr und statt mich danach hinzulegen,rief ich wie von Geisterhand meine Eltern an und sagte"Ich fahr mal zum Kreissaal".
Warum,weiß ich bis heute nicht.Ich hatte keine Schmerzen etc.
Meine Mutter schickte dann aber meinen Vater los,der mich zum KH fuhr.Er meinte noch so"Soll ich mit rein?".
Ich "Neeee,das dauert eh total lange mit CTG und Untersuchung und so.Fahr mal nach Hause,ich meld mich dann".
Ich hoch zum Kreissaal und geklingelt.Ich sollte noch erwähnen,daß dies ein relativ kleines KH ist und jeder jeden kennt und ich da auch schon seit 19 Jahren arbeite.
Suse,die Hebamme(ebenfalls schwanger) öffnete.
Ich "Ich kann nicht sagen,was mir fehlt,aber mir gehts irgendwie nicht so gut".
Sie hat mich dann ans CTG gehängt und meinen Bauch abgetastet.Sie frug dann,ob mein Unterbauch immer so hart wäre.Keine Ahnung,war meine Antwort.Meine CTGs waren bis dato auch immer total in Ordnung.Es war auch eine Ärztin da,die dazugeholt wurde und US machte.US war in Ordnung.Urin war auch gut.Dieses CTG war etwas auffällig.Es wurde in einem mein Blutdruck mitgemessen und der war zu hoch.Die Herztöne waren wohl auch etwas auffällig.Die Hebamme rief dann im OP an.Dort standen am Gyn.-OP Tisch der Clemens(Oberarzt) mit meiner Schwester als OP Schwester und waren gerade fertig mit der OP.Die nächste Patientin sollte eingeschleust werden.Als unten ankam,daß ich im Kreissaal war und irgendwas nicht stimmt,kamen die Beiden GsD direkt hoch.Clemens machte nochmal US,der war weiterhin in Ordnung,tastete dann auch meinen Bauch ab und sagte:"Wir fahren sofort in den OP.Was nicht stimmt,weiß ich nicht,aber irgendwas ist nicht in Ordnung.Die Patientin unten im OP muß wieder ausgeschleust werden"!
Meine Schwester(noch in voller OP -Montur) hielt meine Hand,ich fing an zu heulen und rief meine Eltern an"Die wollen Sanja holen.Marcel muß von der Arbeit herkommen".
Dann ging alles recht flott.Der Narkosearzt(Bruno) kam,dann kam Clemens nochmal,ob ich weiterhin die geplante Sterilisation haben wolle?
"Ja will ich",sagte ich.
Hab alles noch schnell unterschrieben.Die Hebamme legte einen Katheter,der von Anfang an sauwehtat und nach OP sofort wieder gezogen wurde,weil er in der Hektik in die Sch*ei*de statt in die Harnröhre geschoben wurde.
Die Spinale wurde von Bruno gelegt,dann kam schon der Chefarzt mit Clemens an,die den KS machten.Marcel schaffte es gerade noch so von der Arbeit anzukommen,meine Schwester brauchte nicht zu instrumentieren.Die war total fix und fertig.Es war dann trotz der Hektik noch eine amüsante Atmosphäre.Im Nachhinein habe ich inkl.mir 13 Leute in dem OP gezählt.Nicht weils ein Notfall war,sondern weil ja jeder jeden kennt und es familiär zugeht ::)
Es ruckelte und ruckelte,dann war Sanja draußen und ich total erleichtert,weils ihr direkt gut ging.Die Umstände warum ich eigentlich schon so flott auf dem OP Tisch lag,waren erstmal aus meinem Gehirn,da beugte sich Clemens über die Abschirmung,und sagte zu mir"Ja Petra,das war ein perforierter Uterus".
Ich realisierte erstmal gar nicht,was er da sagte.Marcel+Nadine(meine Schwester)waren mit Bruno(dem Anästhesisten)bei Sanja.Erst als meine Schwester und Marcel wieder bei mir waren,wiederholte ich Clemens Worte und dann wurde mir auch bewußt,was dies hieß.Letztendlich wars so,daß sie nach dem Bauchschnitt,unter der Harnblase schon auf Sanja gucken konnten.Wenn die Eihülle noch gerissen wäre(was laut Clemens unweigerlich auch als nächstes passiert wäre),dann wäre es für Sanja zu spät gewesen und was ich abbekommen hätte,weiß ich nicht.Will das auch alles gar nicht theoretisch weiter Zuende denken.
GsD ist alles noch gut ausgegangen.Ich weiß wie gesagt bis heute nicht,was mich zum KH getrieben hat.Es war wohl ein Instinkt??!!-keine Ahnung!
Und erst Tage später,wurde mir bewußt,daß dieser kurze stechende Schmerz beim real an der Kasse,den ich als Tritt in die Blase interpretierte,wohl der Zeitpunkt der Uterusruptur gewesen ist.

Sanja 2760 Gramm,47 cm

LG
Petra

Hier ein Fotolink:

Geboren am 12.09.2008  Geburtszeit 14:58 

http://www.first-moment.de/babygalerie/index.php?open=browse&khaus=52&year=2008&month=09&show=6973 [nofollow]



 



« Letzte Änderung: 05. Oktober 2008, 10:29:27 von petra-72 »

Offline Fussel+Melina+Sanja

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3063
  • Wir sind komplett :D
Re: Sanjas Noträumung bei SSW 36+2
« Antwort #1 am: 05. Oktober 2008, 10:37:33 »
Mensch  :o...da haste ja mächtig viel Glück gehabt und deine Maus auch...toll geschriebener Bericht und deine Maus ist ja zuckersüß  :-*


Offline Maja.1978

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 829
  • schwanger-online.de
Re: Sanjas Noträumung bei SSW 36+2
« Antwort #2 am: 05. Oktober 2008, 11:27:23 »
Ich sitze hier und weine! Nur gut das du diesen Instinkt hattest, gar nicht auszudenken was hätte passieren können!!
Herzlichen Glückwunsch zu deiner wirklich wunderschönen Tochter!!
Und tolle Namen haben deine Mädels!!

Offline nicky1979

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 306
  • ... pures Glück ...
Re: Sanjas Noträumung bei SSW 36+2
« Antwort #3 am: 05. Oktober 2008, 12:43:55 »
Das hast du wirklich toll geschrieben!

Gott sei Dank hast du auf dein Inneres gehört... Der Wahnsinn... auch mir treibt das Tränen in die Augen! Aber umso schöner, dass alles gut gegangen ist! Sanja sieht wirklich total süß aus...

Offline HazelEyes

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 301
  • schwanger-online.de
Re: Sanjas Noträumung bei SSW 36+2
« Antwort #4 am: 05. Oktober 2008, 12:51:50 »
Petra, ich gratuliere Dir zu dieser wirklich süßen Tochter... Man die Haare, so geil wie bei meinem Jason Phil... Ich kenne das Gefühl zu merken, dass etwas nicht stimmt. Sei froh das Du die im KH kanntest, mich hat man nicht ernst genommen und es wäre für Jason fast zu spät gewesen... Seine Noträumung war bei 30 + 0...

Alles Gute Euch!

Offline lotta

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 5993
  • Glaube - Liebe - Hoffnung!!!
Re: Sanjas Noträumung bei SSW 36+2
« Antwort #5 am: 05. Oktober 2008, 13:12:48 »
Herzlichen Glückwunsch zur süßen Tochter!

Mensch...dein Erlebnis beweist einmal mehr, dass man sich ruhig auf sein Bauchgefühl verlassen soll!

Offline Jomi

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2471
  • Früher suesse0207
Re: Sanjas Noträumung bei SSW 36+2
« Antwort #6 am: 05. Oktober 2008, 18:42:39 »
Hallo Petra
herzlichen Glückwunsch zu deiner wirklich zuckersüßen Tochter.

Versteh das zwar alles nicht so genau, aber hört sich ziemlich ernst an. Gottseidank ging alles Gut!

nathimausi

  • Gast
Re: Sanjas Noträumung bei SSW 36+2
« Antwort #7 am: 06. Oktober 2008, 19:09:54 »
Hallo Petra
herzlichen Glückwunsch zur deiner Zuckersüßen Tochter....man, hat die viele Haare
ich habe mich im Net informiert, man das hört sich echt nicht gut an, aber dank deine Instinkt ist ja gott sei dank alles gut gegangen

Katy71

  • Gast
Re: Sanjas Noträumung bei SSW 36+2
« Antwort #8 am: 07. Oktober 2008, 14:27:20 »
Hallo Petra,

sehr schön geschrieben, ich habe nochmal richtig mitgefiebert. Wie gut, dass du auf deinen Instinkt gehört hast, obwohl du ja sonst eher eine bist, die nicht wegen jeder Sache ins KH geht. Ich bin so froh, dass alles so gelaufen ist und die Ärzte auch schnell gehandelt haben.

Erhol dich schnell von deiner OP und geniesse deine zwei süssen Mädels  :)

Julica

  • Gast
Re: Sanjas Noträumung bei SSW 36+2
« Antwort #9 am: 08. Oktober 2008, 10:51:35 »
O mein Gott, da habt ihr beide aber Glück gehabt.  :o Alles alles Gute zum Töchterchen!

Offline Alice

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1309
  • every single day of forever <3
Re: Sanjas Noträumung bei SSW 36+2
« Antwort #10 am: 03. Januar 2009, 19:50:36 »
Oh mann..
Wie gut das du dich auf dein Bauchgefühl verlassen hast..

Und der Name ist einfach SUPER!!! ;D :D

Sanni mit Sanja (die gar nicht raus wollte ;D )

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung