Autor Thema: Unser Moritz. Eine wunderschöne geplante ungeplante Kaiserschnittgeburt!  (Gelesen 2638 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Häschen

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Auf dem Weg zum ganz großen Glück!
Hallöchen,

nun möchte ich auch endlich über meine Geburt berichten, ehe ich alles wieder vergesse.

Unser kleiner Prinz hat ja schon früh gezeigt, dass er seinen eigenen Kopf hat und blieb einfach in BEL. Also stand fest, dass es ein Kaiserschnitt werden wird. In der ausgesuchten Klinik machten wir dann einen Termin fest und die Geburt wurde geplant. ET war der 29.04. der Kaiserschnitt wurde auf den 20.04. festgelegt. Ja genau, am Geburtstag des Herrn Hitler. Aber ich fand das nicht so wilde, denn wenn ein Baby von alleine auf die Welt kommt, guckt es ja auch nicht, welche „Berühmtheit“ da schon Geburtstag hat.

Nun stand der Termin also fest. Schon ein komischer Gedanke, genau zu wissen, wann unser kleines Böhnchen auf die Welt kommen würde. Aber es sollte alles anders kommen….

Am 05.04. bin ich und mein Spatz, nachdem er von Arbeit nach hause gekommen war, noch schnell Bauutensilien bestellen gefahren, dann noch den Großeinkauf vor den Ostertagen erledigen. Zum Abendbrot haben wir uns noch schön was Chinesen geholt und sind dann K.O. nach hause. Die Leute sind vor Ostern echt bekloppt und meinen verhungern zu müssen.

Zu hause haben wir dann schön gegessen und haben es uns auf dem Sofa gemütlich gemacht. Gegen 23 Uhr sind wir dann ins Bettchen gekrabbelt. Wie jede Nacht seit Ende der SS bin ich punkt 2 Uhr aufgewacht und musste aufs Toi. Den Weg konnte ich ja so langsam mit Augen zu.
Als ich wieder ins Bett bin, hab ich noch etwas rumgehampelt um die „perfekte“ Liegeposition zu finden, was ja in der SS schwerer ist als man sich als Mann vorstellen kann. Dann machte es plötzlich „plopp“ in mir. Zu vergleichen mit Gerumpel im Darm würde ich mal sagen. Gleichzeitig wurde es total warm und nass zwischen meinen Beinen. Ich lag da wie versteinert und dachte mir: Hä? Was das? Noch mal bewegt, nächster Schwall warmes nasses.
Ich mich umgedreht und Schatzi gebeten das Licht einzuschalten mit den Worten: EY MACH LICHT MEINE FRUCHTBLASE IST GEPLATZ ES GEHT LOS.
Mein Freund meinte nur beim Licht einschalten und gähnen: Och nö nicht jetzt. War ja mitten in der Nacht.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich noch keine Tasche gepackt hatte. Ja selbst auf einen Namen hatten wir uns noch nicht geeinigt, weil wir ja noch soooooo viel Zeit hatten.

Männe ist dann also erst mal hin und her geflitzt und hat meine Tasche gepackt, zwischendurch mich immer wieder trocken gelegt und 2 Mal aufs Klo geflitzt vor Aufregung. Ich durfte ja nicht mehr aufstehen und musste wegen der BEL liegend transportiert werden. Nach  dem er dann den Krankenwagen gerufen hatte, haben wir noch mal über einen Namen gesprochen. Nun MUSSTE eine Entscheidung fallen. Wir einigten uns auf Moritz. Schade, Pepe wäre mein Favorit gewesen, aber Moritz war auch schön.

Als endlich der Krankenwagen kam, schauten die mich komisch an und fragten, warum wir nicht selbst fahren. Ich klärte die Herren auf und fügte noch hinzu, dass wir auch ein neues Auto hätten. Solche Dummköppe.

Im Krankenhaus wurde dann erst mal geschallt und ein CTG geschrieben. Alles i.O. kein Notfall. Es war ca. 4 Uhr. Der Kaiserschnitt sollte gegen 8-9 Uhr stattfinden. Toll dachte ich. Jetzt sitzen wir hier wie Max in der Sonne. Naja da müssen wir wohl durch.
Aber es sollte anders kommen. Kurze Zeit später kam die Ärztin noch mal und meinte, dass ich so gegen 6 dran kommen würde, weil gleich ein Notkaiserschnitt gemacht werden würde so nach dem Motto, dann sind wir eh alle einmal dreckig.

Jetzt bekam ich Angst. Mir grauste vor der spinalen Betäubung. Eine Spritze in den Rücken….das jagte mir einen Schauer über den Körper.

Wir durften dann erst einmal in den Kreissaal und ich wurde vorbereitet. Es war ca. 5 Uhr.
Ich war total aufgeregt und fragte wirklich JEDEN der da vorbei kam, ob mir die Spritze wehtun würde. Wirklich jeden. Da hätte auch die Putzfrau kommen können.

Die Narkoseärztin war dann eine ganz zarte Person und war super lieb, sodass sie mir die Angst fast vollständig nehmen konnte. Sie versicherte mir, die Stelle vorher zu betäuben, sodass ich nix merken würde.
Dann kam ich um sechs in den OP. Überall wo ich langtrabste verlor ich immer noch Fruchtwasser. Hi hi hab ich da rumgesaut.

Dann war es soweit, die Spinale wurde gesetzt und ich muss sagen, es war pille palle. Ich merkte nur die Betäubung vorab und das war wie ne Spritze beim Zahnarzt. Ein pieks und dann nur Druck. Die Spinale merkte ich dann fast gar nicht.
Sie wirkte auf jeden Fall schnell.
Im liegen wurde mir dann aber schnell schlecht und ich musste würgen. Schnell bekam ich was gespritzt und zack war ich wieder fit.
Dann durfte mein Schatz in den OP und es ging los.
Es wurde ganz schön an mir gerüttelt sagte mein Freund hinterher, aber in dem Moment hab ich das eigentlich nicht so mitbekommen.

Auf einmal sagte die Schwester, dass das Baby gleich da wäre und der Po schon zu sehen war. Ich dachte ich wäre noch nicht mal aufgeschnitten.
Und dann kam dieser erste Schrei. Das schönste was ich je in meinem Leben gehört habe. Ich habe in der ganzen Schwangerschaft nicht ein einziges Mal weinen müssen, aber als ich diesen kleinen Mann hab schreien hören, war ich so überwältig. Auch meinem Schatz standen die Tränen in den Augen.
Und dann wurde uns unser Moritz gezeigt. Er war so schön. Ein vollkommener kleiner Mensch aus meinem Bauch.

Leider wurde mein Kreislauf wieder schwächer und der kleine wurde erst mal zum wiegen und messen gebracht.

Seine stolzen Maße waren 51 cm und 3.400 gr. wo er ja doch 3 Wochen zu früh dran war. Ein kräftiger Rüde!!

Nachdem ich fertig geflickt war durften wir alle drei eine halbe Stunde in den Kreissaal zum kuscheln bevor ich in den Aufwachraum musste.

Ich muss sagen, dass die Geburt trotz Kaiserschnitt so schön, so überwältigend war, dass ich es manchmal nicht glauben kann, wie gut alles lief.

Und auf einmal liegt da unser kleines Baby vor uns und ist einfach da. Hält sich an keinen Termin und bringt unseren Plan völlig durcheinander. Selbst jetzt nach 2 Wochen kann ich es noch nicht fassen wie hübsch dieses kleine Wesen ist und das wir das vollbracht haben.

Morgen wäre meine geplanter Kaiserschnitt und nun ist schon alles vorbei und wir sind so unendlich glücklich.

Offline Cleopatra_

  • Fötus
  • ***
  • Beiträge: 50
  • In der ersten Ss mit meiner kleinen Prinzessin
Wow sehr sehr schön :)
Dein bericht nimmt einem echt die angst vorm kaiserschnitt

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung