Autor Thema: (Fehlender) Immunschutz und Konsequenzen  (Gelesen 9668 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bauchgefuehl

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1570
  • Wenn aus Schmetterlingen im Bauch mehr wird...
(Fehlender) Immunschutz und Konsequenzen
« am: 02. Juli 2011, 12:43:17 »
Habs zwar eben schon in meinem Monatsthread gefragt, aber hier können mir ja sicherlich noch mehr ihre Erfahrungen schildern.

Bei mir wurde jetzt festgestellt, dass ich keinen Immunschutz gegen Toxoplasmose, Ringelröteln und Cytomegalie habe (alles andere zum Glück vorhanden).

Jetzt meine Frage:
Wer hatte auch keinen Immunschutz gegen eine oder mehrere o.g. Erkrankungen und was für Konsequenzen habt ihr daraus gezogen bzw. was für Konsequenzen gabs ggf. durch den Arbeitgeber (BV) o.ä.?

Wegen Toxoplasmose mache ich mir am wenigsten Sorge. Wir haben 2 Katzen und wenn ich mich bisher nicht angesteckt habe, dann auch eher unwahrscheinlich, dass das jetzt passiert. Sind nämlich Wohnungskatzen. Trotzdem macht Männe jetzt das Klo sauber.
(Halb)Rohes Fleisch etc. esse ich sowieso nicht.

Wegen der Cytomegalie mache ich mir die größten Sorgen, zumal man eine Infektion nicht immer bemerkt. Und ich arbeite an eine Schule, habe also viel Kontakt zu Kindern. Meine Klasse sind zwar ältere Schüler, aber in der Pause etc...  :-\
Wobei das ja auch nur über Schmierinfektion übertragen wird und wir haben eigene Lehrertoiletten und Desinfektionsmittel ist meine neue Handcreme  ::)

Bin einfach grad dankbar für Erfahrungen und Tips!
Danke!!!

Offline -Britta-

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1814
  • Mein Engel: ♥ Lina ♥ †
Antw:(Fehlender) Immunschutz und Konsequenzen
« Antwort #1 am: 02. Juli 2011, 12:46:28 »
Ich habe im Kindergarten gearbeitet. Wenn man bei Cytomegalie KEINEN Immunschutz hat, kriegt man direkt ein BV. Wie das in Schulen ist, kann ich dir nicht sagen.

Ich habe jedoch gegen ALLES, ausser Keuchhusten Immunität.
Wenn im Kindergarten Keuchhusten aufgetregen wäre, wäre ich für 27 Tage aus den verkehr gezogen worden.

Am besten Fragst du deinen FA mal oder eben deinen AG. Die sollten sich damit auskennen.


Offline Rina

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 173
Antw:(Fehlender) Immunschutz und Konsequenzen
« Antwort #2 am: 02. Juli 2011, 13:51:11 »
Hallo,

ich kann dir leider auch nicht sagen wie das an Schulen so abläuft.
Ich habe ebenfalls im Kindergarten gearbeitet und habe keine Immunität gegen Cytomegalie. Ich habe allerdings nicht sofort ein BV erhalten da der Betriebsarzt der Meinung war, dass das nur relevant wäre wenn ich mit Kindern unter 3Jahren zu tun hätte.
Als meine FÄ das gehört hat, hat sie mich erstmal aufgeklärt und ich habe bei meinem Arbeitgeber ein BV erwirkt. Da war ich allerdings auch schon in der 27.Woche schwanger.

Offline -Britta-

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1814
  • Mein Engel: ♥ Lina ♥ †
Antw:(Fehlender) Immunschutz und Konsequenzen
« Antwort #3 am: 02. Juli 2011, 14:14:47 »
Oh hatte nicht dazu geschrieben, dass ich mit Kindern unter 3 Jahren arbeitete.Wusste nicht, dass das einen unterschied macht.

Offline Bauchgefuehl

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1570
  • Wenn aus Schmetterlingen im Bauch mehr wird...
Antw:(Fehlender) Immunschutz und Konsequenzen
« Antwort #4 am: 03. Juli 2011, 12:47:13 »
@ Britta und Rina: Danke für eure Antworten!
Zeigt ja direkt mal, wie unterschiedlich Betriebsärzte sowas einordnen.

Finde eben leider auch keine klare Gesetzteslage im Netz (außer das mit Kindern unter 3 nicht gearbietet werden darf), aber es kann doch nicht sein, dass sowas nach gutdünken eines Arztes entschieden wird  :-\

Meinen Arbeitgeber kann ich halt leider nicht mal so locker fragen vorher. In dem Moment, wo ich der Schulleitung Bescheid gebe, dass ich ss bin, komme ich als Lehrerin ins vorläufige BV. Dann wird der Amtsarzt eben prüfen, ob ich wieder zurück darf oder nicht.
Darum würde ich eben gerne wissen, wie hoch meine Chancen stehen, wieder zurück zu dürfen. Ich fänds echt super blöde so ohne Abschied und alles von heut auf morgen meine Schüler im Stich lassen zu müssen...  :-\
Natürlich geht mein Baby jetzt vor, aber daher ists halt auch die Frage, wie hoch das Risiko jetzt wirklich ist, sich anzustecken...

Sonst keiner Erfahrungen mit fehlendem Immunschutz??

Offline Rina

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 173
Antw:(Fehlender) Immunschutz und Konsequenzen
« Antwort #5 am: 03. Juli 2011, 14:45:20 »
@Britta: Laut meiner FÄ macht das auch keinen Unterschied, nur der Betriebsarzt hat das nicht so gesehen. Als ich dann bei meinem Arbeitgeber genauer nachgefragt habe, haben die sich mit dem Betriebsarzt in Verbindung gesetzt. Der meinte dann, dass es besser wäre ich bekäme ein BV, es sei denn man könne die Kinder in der Einrichtung strikt nach Alter trennen

Offline Januar2012

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 192
  • In ständiger Begleitung ;-)
Antw:(Fehlender) Immunschutz und Konsequenzen
« Antwort #6 am: 03. Juli 2011, 18:17:36 »
Hallo!

Ich habe auch gegen überhaupt nichts Immunschutz, außer Röteln (aber auch nur wegen der Impfungen).

Problem bei mir: Ich bin freiberuflich als Tagesmutter tätig und betreue Kinder unter 3 Jahren. BV oder so gibts bei mir nicht. Also ziehe ich zum wickeln Handschuhe an und habe hier Desinfektionsmittel. Regelmäßiges Händewaschen und nicht mehr so ganz intensives Kuscheln gehören jetzt halt auch dazu. Ansonsten war meine FÄ ziemlich locker. Was machen denn bitte Mütter, die schon ältere Kinder im Kindergarten haben und so auch Kontakt zu anderen Kindern? Laut ihr, gibts das BV in dem Fall nur, weil der AG halt nicht das Risiko einer eventuellen Erkrankung tragen will.

Und mal ganz ehrlich, ich arbeite jetzt seit Jahren mit den kleinen Kindern zusammen und habe mich nicht angesteckt. Natürlich könnte ich mich jetzt anstecken, muss ich aber nicht. Ich könnte mich genauso bei meiner 4 Monate alten Cousone anstecken... Ich verstehe hier nicht, warum immer so Panik gemacht wird.

LG Januar

 

NACH OBEN
Ihre Werbung auf schwanger-online Exklusiv und direkt. Gezielt und wirkungsvoll. Unkompliziert und günstig. Einfach anfragen.
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung