Autor Thema: retroplacentares hämatom,dringend  (Gelesen 4880 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tabaluga

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 717
  • große und kleine Zicke
retroplacentares hämatom,dringend
« am: 19. Februar 2009, 18:10:11 »
Hallo Leute
nachdem vor 14 tagen noch der verdacht auf zwillis bei mir bestand weiß ich nun das ich o.g. habe.
ich soll mich schonen(arbeite nicht aber nix GVK bzw meilenweite spaziergänge oder so).es könne sein das ich blutungen bekomme,muß aber nicht.

ich hab einen alten beitrag hier gefunden das eine gewisse petra-72 das auch hatte.
meine frage an sie bzw euch alle:wer hatte das noch?ist es gut gegangen?ist es von selbst verschwunden?hattet ihr blutungen?

ich bin in sehr großer sorge obwohl die FA mir sagte das es dem Kind nix anhaben kann

wer kann mir weiterhelfen?

LG Tabaluga

Offline samti

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 872
  • Nils 24.02.2007
Re: retroplacentares hämatom,dringend
« Antwort #1 am: 19. Februar 2009, 19:15:52 »
hallo!

ich weiß leider nicht genau, was ein "retroplazentares" hämatom ist.
ich jedenfalls hatte ein hämatom in der gm. und das ist zwischen der 6. und 9. ssw von allein und ohne blutungen verschwunden.
ich drücke dir die daumen, dass alles gut geht.

lg
samti


Offline tabaluga

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 717
  • große und kleine Zicke
Re: retroplacentares hämatom,dringend
« Antwort #2 am: 19. Februar 2009, 19:18:23 »
hallo samti!
ja,das ist so eins!das beruhigt mich was du schreibst!ich hoffe mal auf meine selbstheilungskräfte und das es bei mir genauso sein wird..........weißt du denn wo deins her kam????DAS versteh ich nämlich irgendwie nicht........

Offline tabaluga

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 717
  • große und kleine Zicke
Re: retroplacentares hämatom,dringend
« Antwort #3 am: 20. Februar 2009, 08:14:59 »
hat das sonst noch keiner gehabt???????ihr glücklichen.........

Offline jenny25

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2408
  • Sind wir wirklich komplett?
Re: retroplacentares hämatom,dringend
« Antwort #4 am: 20. Februar 2009, 17:59:02 »
Hallo,

ich hatte in der 7. Woche starke Blutungen bekommen und bin ins Krankenhaus... Dort hatten sie auch ein Hämatom festgestellt. Der Arzt dort sagte mir, dass ich nur liegen darf, da es durch das Hämatom dazu kommen kann, dass dieses weiter abblutet und die Fruchthülle mitreißt..... Ich hatte solche Angst..

Ich bin dann 3 Tage später zu meinem Frauenarzt und er sagte mir, dass ich nicht nur liegen muss. Ich solle mich schonen... Es könne aber meinem Baby nichts passieren.... Er sagte, wenn etwas mit dem Baby nicht stimmt oder es sich falsch entwickelt, dann geht es ab, egal ob ich liege oder nicht...
Bei mir hatte man aber schon Herztöne gesehen und gehört und er meinte, dass es eine rarität sei, wenn eine Frau eine Fehlgeburt bekommt, wenn das Herzchen einmal geschlagen hat,.,,..

Mach dir keine Sorgen... Es kann eigentlich nichts passieren.. Besser wäre es sogar, wenn das Hämatom abblutet, da es ansonsten immer größer werden kann und auf die Fruchthülle drücken kann......

Aber es wird alles gut gehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

PS: Les nicht so viel im Internet... DA hab ich mich damals auch damit verrückt gemacht!!

Offline Amency

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2554
  • Endlich komplett...
Re: retroplacentares hämatom,dringend
« Antwort #5 am: 20. Februar 2009, 18:04:53 »
Hallo Tabaluga!

Guck mal bitte in dem Thread : http://www.schwanger-online.de/forum/index.php?topic=5965.0

Und sprich vielleicht mal HelloKitty an...sie hatte damit sehr lange zu kämpfen, weis allerdings nicht, ob es um o.g. Hämatom ging!

Ich wünsch dir viel Glück, aber es wird alles gut gehen! Schon dich nur und lass dich bedienen!

Alles Gute noch zu SS!

Offline petra-72

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 125
Re: retroplacentares hämatom,dringend
« Antwort #6 am: 21. Februar 2009, 09:44:16 »
Huhuuu,
HIER BIN ICH ;D
Ich hatte das,und ziemlich groß sogar.Ist aber GsD alles gut gegangen.
Wobei ich ziemlich viel mit Komplikationen in der SS zu tun hatte,aber ich weiß nicht,inwiefern,daß alles zusammenhing:
Einnistungsblutung,oder doch blutendes Hämatom in der Früh-SS?
Immer Blut im Urin,Ursache?Oder doch aus der Sch*ei*de?
Dann das Hämatom an sich sichtbar im US.
Dann öfters Blutstreifen im Slip in der Spät-SS,Ursache konnte nie ausgemacht werden,Hämatom nicht sichtbar.
Schluß mit der SS war dann bei 36+ wegen Uterusruptur.

Also,falls dir was komisch vorkommt,lieber einmal zu viel als einmal zu wenig nachgucken lassen.Nur das hat uns Beiden das Leben gerettet!!!! :-*

LG
Petra

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung