Autor Thema: bitte schließen  (Gelesen 1737 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schnuuffi88

  • Gast
bitte schließen
« am: 13. Juni 2012, 08:49:10 »
Muss einfach noch mal ne Sorge loswerden. Wir haben einen 15 Monate alten Kater.
An sich verschmust-wenn er will. Ich hatte damals schon gedacht das er ziemlich agressiv ist, denn in seinen 5 Minuten fängt er an, gewaltig in die Hand zu hacken, beißt sich richtig ein und schlägt seinen Kopf richtig in die Hand, damit die Zähne auch ja bis zum Knochen durchdringen . Wenn man ihn streichelt  und er erst ruhig da liegt ist es manchmal so das er ganz unberechenbar einfach extrem zubeißt. Ich war mit ihm beim Tierarzt, habe ihn kastrieren lassen, weil ich dachte es lässt dann auch das nach-Fehlanzeige. Der TA meinte auch, dass mit ihm alles in Ordnung sei und er dasselbe Verhalten wohl auch von seiner Katze kennt. Nun mach ich mir aber große Sorgen, dass wenn unser Baby da ist, ich den Kater aus Sorge um den Krümel weggeben muss. Einen plötzlichen Ausraster vom Kater, wenn der Krümel ihn dann mal versehentlich berührt oder mit seinen Händchen falsch anpackt kann und will ich nicht verantworten. Denkt ihr das bessert sich noch bei ihm in den 9 Monaten oder habt ihr einen Tip was ich gegen sein Verhalten machen könnte?
Er hat genug Beschäftigung, wir haben beide viel Zeit für ihn. Eigentlich ist alles ok. Und sooo jund ist er auch nicht mehr, dass ich sagen würde es ist nur spielen..denn wenn er zuhackt blutet meine Hand. Wenn er seinen Willen nicht bekommt, springt er von hinten im Laufen an die Beine und kratzt dort rein. Wir haben schon alle Varianten versucht: ignorieren, direkt in ein Zimmer sperren, nicht mehr mit ihm spielen. Hilft alles nichts :'(
« Letzte Änderung: 17. Juni 2012, 13:45:18 von schnuuffi88 »

Offline cat

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1163
  • Warten auf ein Wunder
Antw:verrückter Kater und Baby
« Antwort #1 am: 13. Juni 2012, 11:46:47 »
Hallo schnuuffi

ich habe auch einen Kater zuhause, ist aber schon ein paar Jährchen älter  ;)

Ich hab bzw. mach mir auch Gedanken wie es wohl sein wird wenn unsere Bauchmaus da ist! Bei uns ist allerdings das Problem, dass unser Kater SEHR EIFERSÜCHTIG ist und absolut niemanden (anderes Tier) in unserer Nähe akzeptiert!! Da wird er richtig böse und der andere hat ein Problem!

Fakt ist, ich werde nie beide allein in einem Raum lassen!!! Entweder Kind oder Kater oder ich bin dabei!!

Aber nun zu deinem Problem
Ist dein Kater ausschließlich in der Wohnung (hört sich so an)?? Wenn ja, besteht keine Möglichkeit, dass er raus kann?
Hast du schon mal versucht ihn nass zuspritzen wenn er plötzlich beißt und kratzt ?? Mit so ner Sprühflasche? Das hat bei einer Freundin von mir geholfen - man muss halt ne zeitlang ständig dieses Teil mit rumschleppen und konsequent sein!!!! Glaub mir das Gerücht, dass Katzen kein Wasser mögen stimmt  ;D ;D S:D

Bis dein Baby da ist und bis sie/er dann überhaupt den Kater streichelt vergeht ja noch einige Zeit. Da hast du ja noch Zeit dem Racker seine 5 Minuten auszutreiben oder er soll sie am Kratzbaum ausleben!

Wünsch dir viel Erfolg und berichte was du versuchst und ob es hilft  :)

Lg



Offline nadyxy

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1040
  • im Moment nur zum Verkauf online :)
Antw:verrückter Kater und Baby
« Antwort #2 am: 13. Juni 2012, 12:18:14 »
Ohje klingt aber nicht so dolle...

Meine Hebi meinte mal das Kater immer etwas eifersüchtiger reagieren während der Ss und dann meistens völlig desinteressiert sind wenns da ist.
Aber so ein Verhalten ist ja heftig. Das kenne ich so nur von unkastrierten Katern mit ausgeprägtem Revierverhalten.

Die Katze meines Bruders ist auch so ein Rabauke, nicht so blutig übertrieben, aber ziemlich bissig. Die hat jetzt angefangen, den kleinen (mittlerweile fast 5Monate alt) in die Beine oder Arme zu beißen. Nicht dolle aber sichtbar. Mein bruder gibt die Katze jetzt ab. Wir hatten alles versucht, bis meinem bruder die Hand ausgerutscht ist vor Sorge und das ist ja kein Leben für die Katze.

Die ist eh so ne wilde und gehört nach draußen. Ich glaube das braucht deiner auch.

schnuuffi88

  • Gast
Antw:verrückter Kater und Baby
« Antwort #3 am: 13. Juni 2012, 13:07:54 »
ich möchte meinen Kater nicht abgeben. Er kann zumindest raus auf den Balkon, ja ich weiß ist kein Vergleich zu einem Garten aber wir werden ja nicht ewig in einer Wohnung hängen.
Das mit dem Naßspritzen haben wir auch schon ne zeitlang gemacht.. irgendwann hatte ich den eindruck er erfreut sich daran.
Ja ich hoffe das er mit der Zeit noch ruhiger wird, wenn nicht dann darf ich die beiden wirklich NIE unbeaufsichtigt lassen, das wird stressig. hoffentlich fällt mir noch was ein

Offline cat

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1163
  • Warten auf ein Wunder
Antw:verrückter Kater und Baby
« Antwort #4 am: 14. Juni 2012, 08:33:59 »
Guten Morgen

Ich würde auch die liebste Katze nie unbeaufsichtigt mit nem Baby allein lassen!!
Bei uns ist das wohl ein bisschen einfacher - Freigänger und hat seine eigene Tür  ;) und er hört zu 95% auf ein energisches NEIN!! Wenn ich es nicht wüsste, würde ich behaupten da ist ein wenig Hund mit drin  ::)

Hmm, das ist ja doof, dass er nassspritzen toll findet  >:(
Nen anderen Rat hab ich nicht auf Lager  :-[
Vielleicht findest du ja noch etwas im Netz - in dem alter spinnen sie ja eh gerne mal!

Viel Glück  :)

Offline herzchen79

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 98
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:verrückter Kater und Baby
« Antwort #5 am: 14. Juni 2012, 10:03:39 »
Hallo slimmy80,

wir haben selbst auch 2 Katzen (Katze & Kater), im gleiche Alter wie dein Liebling. Der Kater ist sehr schmusig, hat aber noch nie gekratzt oder gebissen. Die Katze dagegen ist ne kleine Diva, die gern mal in die Hand beißt, wenn sie ihre 5 Minuten bekommt. Nun mach ich mir aber darum weniger Sorgen, da ich das Baby definitiv nicht mit den Katzen allein lassen werde. Allerdings sind sie auch zu zweit und können sich somit miteinander austoben.

Vielleicht wäre das ja ein Option für euch? Einen Spielkameraden? Am besten ein zweiter Kater im gleichen Alter, der ebenfalls kastriert ist? Kater müssen toben, das geht am besten mit nem Kumpel. Meine zwei rasen ständig durch die Wohnung - die Katze ist zum Glück sehr robust, sonst täte sie mir manchmal wirklich leid, aber die zwei verstehen sich gut. Ich kann dir nur dazu raten - bin immer wieder froh, dass wir zwei haben, denn so sind sie sehr viel ausgeglichener.

schnuuffi88

  • Gast
Antw:verrückter Kater und Baby
« Antwort #6 am: 14. Juni 2012, 10:12:20 »
@herzchen
ich kann mir das garnicht erlauben einen zweiten Kater zu holen. Wir haben einen extrem dominanten Kater, was ist wenn es absolut nicht funktionieren würde, was ich glaube. Ich kann den anderen dann ja nicht von einem zuhause ins nächste schicken, das würde ich dann auch garnicht übers herz bringen. Zudem glaub ich nicht das mein Freund da mitspielen würde :( Ich glaube ich muss einfach hoffen, dass er sich mit dem Alter weiter beruhigt.

schnuuffi88

  • Gast
Antw:verrückter Kater und Baby
« Antwort #7 am: 14. Juni 2012, 10:14:21 »
achso und unser kleiner Idiot ::) tobt extrem viel, was ja auch gut ist. Hat nen riesen Kratzbaum, der täglich masakriert wird und prescht wie ein angepiekster durch die Wohnung. Spielt auch schön allein mal mit seinen Spielsachen, deshalb kann ich fast nicht glauben das er nicht ausgelastet ist. Der rennt ja hier rum, bis er hechelt

Offline herzchen79

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 98
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:verrückter Kater und Baby
« Antwort #8 am: 14. Juni 2012, 13:48:15 »
@schnuuffi,

das kann ich gut verstehen. Wenn er so dominant ist, hätte ich da auch meine Bedenken, einen zweiten dazuzuholen.
Der Kater wird sicherlich mit den Jahren ruhiger, er ist jetzt in der absoluten Flegelphase -  wie ein Jugendlicher eben und muss sich austoben. Das wird irgendwann besser, dauert aber leider noch bißchen.

Vielleicht klappt es ja am Ende besser, als du dir jetzt vorstellen kannst. Hab schon sehr oft gehört, dass Katzen/Kater sich gegenüber einem Baby ganz liebevoll oder sogar zurückhaltend verhalten. Meine divenhafte Katze hat unsere Tochter (6 Jahre alt) beispielsweise auch noch nie gekratzt/gebissen und bei mir macht sie das mit Vorliebe. Das Baby weint ja auch viel, viele Katzen mögen das nicht und gehen dem sowieso aus dem Weg.

Offline Sonnenkind

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 793
Antw:verrückter Kater und Baby
« Antwort #9 am: 15. Juni 2012, 14:29:23 »
Manche Katzen entwickeln aber ja sogar einen Beschützerinstinkt..vielleicht wird alles gar nicht so wild?

Als meine Freundin mit ihren Zwillingen da war und die eine weinte, weil Mama geschimpft hat, ist mein Kater, der so gar kein Interesse an Kindern hat, zu ihr, und hat ihre Tränen abgeleckt. Ich konnte gar nicht glauben was ich sehe...und der hat auch mal seine zickigen 5 Minuten, wo ich mir echt Sorgen mache, ob er nem Baby was tun würde, wenn ihm was nicht passt...

Vielleicht wird alles gar nicht so schlimm Schnuffi?

Einen zweiten Kater würde ich auch nicht holen, ich glaube, das geht meist nach hinten los. Ne kastrierte Katze vielleicht? Kater wollen doch ihr Revier verteidigen und zeigen wem das Reich gehört oder??

schnuuffi88

  • Gast
Antw:verrückter Kater und Baby
« Antwort #10 am: 15. Juni 2012, 14:34:06 »
@sonnenkind    ja das muss ich jetzt einfach mal hoffen. Ein zweites Tier kommt für mich nicht in Frage, ein Kater reicht auch, vielleicht später dann, wenn wir ein Haus haben. Aber in der Wohnung möchte ich nicht so viele Tiere haben :)

Offline Sonnenkind

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 793
Antw:verrückter Kater und Baby
« Antwort #11 am: 15. Juni 2012, 15:58:27 »
schnuffi, das kann ich gut verstehen..

hab zwar selber zwei, aber nur weil wir nicht wollten, dass der Kater den ganzen Tag alleine ist, wenn wir arbeiten und es sind reine Hauskatzen, haben draußen nie kennengelernt und wären auf der Straße glaube ich auf der Stelle tot...

die kleine liebt es getragen zu werden, ich glaube das wird mir noch zum Verhängnis...sie ist so anhänglich und unglaublich eifersüchtig, selbst auf unsere Kaninchen...da bin ich gespannt, was das noch gibt..

Aber ich muss schon zugeben, zwei machen schon mehr Arbeit als eine...nicht wesentlich aber man hat einfach mehr haare rumfliegen, weil die sich ja auch gerne mal fetzen und günstig ist es ja auch nicht mit den lieben Tierchen...

ich drück dir die Daumen, dass dein Kater sich schnell ins Baby verliebt und vom Zickenkater in eine Beschützerkatze mutiert :) Das klappt schon...

Offline Pico

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 8792
Antw:bitte schließen
« Antwort #12 am: 17. Juni 2012, 20:58:07 »
Warum soll geschloßen werden?

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung