Autor Thema: verzwickt  (Gelesen 3201 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ♥Der♥Juli♥Clan♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1495
  • Julie & Isabelle an der Hand 8* im Herzen
verzwickt
« am: 30. Mai 2012, 12:12:20 »
hallöchen,

was würdert ihr in meiner situation machen. nun ist es so das es ja anscheint endlich mit unserer wunschschwangerschaft nach 1 1/2 jahren geklappt hat. ich habe bereits eine 3 jährige tochter und wollte auch längst gerne wieder arbeiten. leider hatte sich aber nicht das richtige bisher gefunden und nun läuft langsam die zeit davon und mein AGI läuft im august aus. das einzig und alleinige problem ist, es geht mir nicht um irgendwelche gelder die ich beziehen kann, ich habe schlicht weg das KK problem, da mein mann privat versichert ist. so würde mir so oder so ganz klar kein AGII zustehen, aber eben auch keine krankenversicherung. daher bräuchte ich eigentlich einen sozialversicherungspflichtigen arbeitspaltz. nun hätte ich ja mehrere möglichkeiten. ich könnte mich gesetzlich selbst versichern, würde aber monatlich auch 350€ kosten, da ich ja nun kein eigenes einkommen habe und das meines mannes berechnet wird, das selbe hätten wir, wenn ich in seine private gehen würde. oder ich würde eben einen 400€ job annehmen und müsste aber trotzdem den mindestbeitrag von 140€ in die gesetzlichen KK zahlen.

nun bin ich ja schon in der 9 woche schwanger und es müsste sich schnell etwas finden, ich denke bei einem 400€ job wird das nicht das problem sein, ein teilzeitjob wäre natürlich noch besser, aber könntet ihr soetwas? ein arbeitverhältnis mit einer lüge beginnen und bald schon sagen das man bereits schon so weit schwanger ist?! im grunde genommen kann ich es nicht, aber es wäre eben eine möglichkeit, denn so viel geld für eine krankenversicherung können wir uns monatlich auch nicht leisten, mein mann ist ganz schön angefressen und ich habe ihm gegenüber ein schlechtes gewissen da letztendlich alles auf ihn dann fallen würde die kosten  :(

was meint ihr zu der situation?
danke für eure antworten!

liebe grüße
« Letzte Änderung: 30. Mai 2012, 12:14:36 von ♥Der♥Juli♥Clan♥ »

Offline Mephistophelessa

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3205
  • Schaf im Wolfspelz ;-)
Antw:verzwickt
« Antwort #1 am: 30. Mai 2012, 12:27:57 »
Huhu,

ist Dein Mann privat krankenversichert, weil er selbständig ist oder weil er er mit seinem Einkommen über der BBG liegt?

Manche AG zahlen auch den Zuschuss für den Ehepartner, allerdings insgesamt (für Mann+Frau+Kinder) nicht mehr, als sie für einen freiwillig Versicherten zahlen würden.

LG

Offline ♥Der♥Juli♥Clan♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1495
  • Julie & Isabelle an der Hand 8* im Herzen
Antw:verzwickt
« Antwort #2 am: 30. Mai 2012, 12:33:55 »
huhu,

mein mann ist berufschullehrer und ich denke er liegt mit seinem einkommen über der BBG. Daher musste er auch unsere tochter in seine versicherung mit aufnehmen, da er über die einkommensgrenze von 3000 und schlag mich tot kommt, so wie die KK mir damals sagte, da ich meine tochter damals gerne über mich krankenversichern wollte, aber dies ging schon nicht.

Offline Moni28

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1299
Antw:verzwickt
« Antwort #3 am: 30. Mai 2012, 12:36:58 »
Vielleicht findet sich ein Aushilfsjob im Freibad oder so halt für die Sommersaison befristet? Kann dich verstehen aber ich weiß nicht ob ich für diese Differenz bei der KK die du dann weniger zahlst arbeiten wwollen würde. Kommt wohl auch drauf an wie die SS verläuft, ob du fit bist. Wies mit der Betreuung der Tochter dann aussieht usw...

Offline ♥Der♥Juli♥Clan♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1495
  • Julie & Isabelle an der Hand 8* im Herzen
Antw:verzwickt
« Antwort #4 am: 30. Mai 2012, 12:46:55 »
naja das weiss ich nun leider auch nicht wie die schwangerschaft in zukunft verlaufen wird. ich hoffe natürlich gut und ich möchte ja auch arbeiten, ich bin ja nicht invalide. ab august geht meine tochter dann in den kindergarten, wenn sich vorzeitig etwas finden sollte, dann könnte die oma die kleine für eine kurze zeit eben betreuen. hm ich denke generell sind 140€ besser, als 350€? auch wenn das erarbeitete dafür drauf geht und wahrscheinlich +-0 übrig bleibt. das problem ist eben nicht ich müsste 350€ zahlen sondern mein mann und das finde ich so ungerecht. nur wenn ich ein angebot finden sollte, denke ich nicht das ich mich offenen karten spielen bräuchte, würde ja doch keiner eine schwangere einstellen auch wenns unter einigung nur für ein halbes jahr befristet ist.

Offline Mephistophelessa

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3205
  • Schaf im Wolfspelz ;-)
Antw:verzwickt
« Antwort #5 am: 30. Mai 2012, 12:49:07 »
Wäre es denn eine Option, in die private zu gehen? Du müsstest Dich ja nicht mit Krankengeld absichern. Max-AG-Zuschuss wäre 279,23 € monatlich. Habt Ihr da noch Luft?

Sonst schau doch mal, ob Du einen Job mit 400,01 € aufwärts bekommst.

Offline ♥Der♥Juli♥Clan♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1495
  • Julie & Isabelle an der Hand 8* im Herzen
Antw:verzwickt
« Antwort #6 am: 30. Mai 2012, 13:06:45 »
naja generell wäre ja auch erstmal die frage, ob ihr so abgebrüht sein könntet ohne ein schlechtes gewissen zu haben. es wäre ja nun nicht so das man eine neue arbeit anfängt mit kinderwunsch und viell 3 oder 6 monate später schwanger wird sondern bereits schon fortgeschritten schwanger ist  :-\

ich kenne mich leider mit privaten krankenversicherungen nicht aus und ich weiss nicht in etwa was das bedeuten würde, wenn ich mich nicht mit krankengeld absichern würde. aber ich finde selbst 279 euro noch sehr viel so dass ich halt lieber arbeiten gehen würde. das problem ist ja meist überhaupt auch einen job zu finden, demletzt sagte man mir und das wäre nur 4 km weiter gewesen in den abendstunden, wo die betreuung meiner tochter ja sowieso gewährleistet ist und ein auto habe ich auch, ich sei zu unflexiebel mit einem kind. das hat mich so sehr geägert >:-(

Offline ♥ღ αη∂ι77 ღ♥

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 7447
Antw:verzwickt
« Antwort #7 am: 30. Mai 2012, 13:13:19 »
Hallöchen,

wir haben das tupfen gleiche Problem, nur daß ich nicht schwanger bin  ;)

Momentan hab ich leider keine Arbeit, aber evtl. eine in Aussicht!

Als mein Partner und ich zusammen gezogen sind, hieß es, ich hätte keinen Anspruch auf irgendwelchen Zuschuss von AA, da mein Partner nun für mich und *meine* im HH lebende Tochter aufkommen MUSS!

Ganz schöne Schweinerei  >:( >:( >:(

Er ist auch PKV und kann mich auch nach der Hochzeit nicht mit reinnehmen, weil das enorme Kosten wären.

So hab ich mich freiwillig krankenversichert. Auch mit dem Satz von ca. 140€ monatlich, die mein Mann nun bezahlt.

Allerdings nimmt er die Kosten mit in seine Einkommenssteuererklärung mit rein und kriegt einen Teil davon wieder zurück.

Ich fordere dann immer von der KK einen Beleg an, wieviel er bezahlt hat und er reicht das mit ein  ;)

Leider ist es ja nun wirklich so, daß du nur mit nem 400€ Job nicht krankenversichert bist.

Vielleicht wäre das ja auch ne Option für euch, daß er es einfach mit rein nimmt und du dir einfach nach Lust und Laune einen nicht all zu beschwerlichen Job suchst und ihm die Kohle einfach zurück gibst  ;)

LG Andi

Offline ♥Der♥Juli♥Clan♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1495
  • Julie & Isabelle an der Hand 8* im Herzen
Antw:verzwickt
« Antwort #8 am: 30. Mai 2012, 13:22:16 »
anja wieso bekommst du denn den satz von 140€, wenn du kein eigenes einkommen hast? bei uns ist es leider so das wenn ich mich freiwillig gesetzlich versichern würde, das einkommen meines mannes berechnet wird und da kommt dann 350€ bei raus. den mindestsatz von 140€ müsste ich dann bezahlen, wenn ich ein geringes eigenes einkommen hätte zb einen 400€. naja selbst wenn er mich mit rein nehmen würde, die kosten sind die gleichen, ob ich es ihm zurück geben würde oder nicht

Offline ♥ღ αη∂ι77 ღ♥

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 7447
Antw:verzwickt
« Antwort #9 am: 30. Mai 2012, 13:26:31 »
@Juli, ruf mal bei deiner KKH an und frag nochmal nach  ;) du arbeitest ja nicht, oder? Also können sie dir das auch nicht anrechnen! Wie es allerdings verheiratet ausschaut, das weiß ich auch nicht ...

Ich bin bei der KKH Allianz versichert!

Offline ♥Der♥Juli♥Clan♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1495
  • Julie & Isabelle an der Hand 8* im Herzen
Antw:verzwickt
« Antwort #10 am: 30. Mai 2012, 13:34:27 »
anja nein ich arbeite nicht, daher weiss ich ja was es uns bzw meinen mann kostet, wir mussten mal 4 wochen nachbezahlen :-( ich bin bei der AOK versichert und mein mann bei der debeka. ich war jetzt davon ausgegangen das ihr bereits verheiratet seid!

Offline Mephistophelessa

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3205
  • Schaf im Wolfspelz ;-)
Antw:verzwickt
« Antwort #11 am: 30. Mai 2012, 13:38:51 »
Die Krankenversicherung ist auch mein Problem, weshalb ich nicht einfach kündige (lange doofe Geschichte). Ich fürchte, ich müsste mich dann ohne Beschäftigungsverhältnis auch während der Elternzeit freiwillig versichern, wenn das Jahr mit Arbeitslosengeldbezug vorbei ist. Alles nicht so hübsch.

Aber zu Deiner eigentlichen Frage: Ohne schlechtes Gewissen würde ich keinen neuen Job annehmen. Nur ist es leider umgekehrt inzwischen auch so, dass viele AG kein Gewissen mehr haben.

Offline LadySunshine

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 8741
  • unser großes Glück ~ Maira und Marten
Antw:verzwickt
« Antwort #12 am: 30. Mai 2012, 13:44:00 »
Ich hab bei Maira eine Jobzusage bekommen, als ich frisch getestet hatte. Hab auch lange überlegt. Aufgrund meiner Vorgeschichte (3 FGen) habe ich entschieden nichts zu sagen. Ich bin dort in der 7.SSW angefangen, als ich noch keinen aktiven Herzschlag gesehen hatte. Als dann aber alles okay war, hab ich in der 13.SSW meinem AG Bescheid gesagt und es verlief gsd nicht unschön, sondern war okay.
Hatte trotz allem ein schlechtes Gewissen und würde womöglich an deiner Stelle von Anfang an mit offenen Karten spielen. So hab ich es auch diesmal gemacht. Arbeite seit Oktober wieder und habe von vornherein gesagt, dass wir ein 2.Kind wollen, weil wir auch nicht wussten, wielange es diesmal dauern wird. Mein AG hat mich trotzdem eingestellt, doof halt nur, dass ich 2 Monate später wirklich schwanger war S:D Aber auch diesmal hab ich positives Feedback bekommen.
Also ich persönlich würde mit offenen Karten nach einem neuen Job suchen.

Zu anderen Problematiken (KK usw.) kann ich leider nicht weiterhelfen...

Edit: was sagt dein Mann denn dazu? Ist er verärgert, dass er das zahlen müsste oder hast du "nur" ein schlechtes Gewissen ihm gegenüber und er würde damit klarkommen, es zu zahlen?

Pünktchen

  • Gast
Antw:verzwickt
« Antwort #13 am: 30. Mai 2012, 14:07:04 »
Die frage ist doch welche private KV dich im Schwangeren Zustand nimmt bzw. dann auch alle anfallenden kosten gedeckt sind. Ich wurde nicht genommen, da ein evtl positiver Test im Haus stand. Ich hätte es zwar verheimlichen können, aber wenn du Pech hast bleibst du dann alleinen auf die knapp 7000 € Arztrechnungen für die komplette Schwangerschaft sitzen.

Offline ♥Der♥Juli♥Clan♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1495
  • Julie & Isabelle an der Hand 8* im Herzen
Antw:verzwickt
« Antwort #14 am: 30. Mai 2012, 15:28:58 »
habe gerade noch mal mit meiner KK telefoniert, also es sieht so aus das ich eigentlich nur bei denen versichert bleiben kann, denn so wie du schreibst pünktchen sagten die mir auch das ich wahrscheinlich einen ausschluss als schwangere bekommen würde bei der privaten. aber nunja ich will ja auch gar nicht in die private, grundliegend möchte ich schon bei meiner gesetzlichen bleiben, aber es wird das einkommen meines mannes berechnet. und selbst wenn ich in die private gehen würde, könnte ich nicht einfach wieder in die gesetzliche wechseln, sprich zb dann wenn ich dann in elternzeit bin und beitragsfrei pflichtversichert wäre. ich könnte erst in die gesetzliche durch einen sozialversicherten arbeitsplatzt zurück. also ich denke mir bleibt nichts anderes übrig zumindest einen 400€ job auf die schnelle zu finden wo ich dann nur 140€ krankenversicherung bezahlen muss. aber ich denke ich werde unfairere weise nicht mit offenen karten in dieser situation spielen :-(.... denn mich nimmt definitiv keiner als schwangere :-(
« Letzte Änderung: 30. Mai 2012, 15:33:39 von ♥Der♥Juli♥Clan♥ »

Offline Muse

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2672
  • Unendlich glücklich! :-)
Antw:verzwickt
« Antwort #15 am: 30. Mai 2012, 17:06:44 »
Aber dein Mann ist doch Beamter, oder? (Lehrer, Debeka)
Da ist doch die private grundsätzlich für dich nicht soooo teuer weil du zu 70 oder 80% beihilfeberechtigt bist. Oder ist er doch kein Beamter?
Während der SS ist das wegen der Kosten aber wirklich keine Option

Ist wirklich doof bei dir, hast du denn Arbeit gesucht weil du Alg1 bezogen hast? Und wvtl noch Elternzeit von deiner Tochter dranhängen? Das 3. Jahr darf man doch bis zum 7. oder 8. Geburtstag nehmen?

Einen AG anzulügen find ich persönlich nicht so toll, mich wunderts bei machen Einstellungen ehrlich nicht dass manche AG keine Feauen einstellen wollen  :-\
(damit mein ich jetzt nicht dich  ;) )

Offline Moni28

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1299
Antw:verzwickt
« Antwort #16 am: 30. Mai 2012, 17:52:52 »
Ich würde auch keinen künftigen AG anlügen wollen. Mit dem Rest KK und so kenn ich mich leider nicht aus. Hoffe ihr findet eine Lösung.

Offline Rexi73

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2644
  • 3 Sternchen im Herzen!!
Antw:verzwickt
« Antwort #17 am: 30. Mai 2012, 19:16:31 »
Also ich hatte das jetzt dreimal.
Schwanger und Vorstellungsgespräch. Zweimal hab ich abgesagt und dann die FG gehabt. Beim dritten Mal hab ich erst mal nix gesagt. Hab dann eh ne Absage bekommen. Somit hatte sich das zum Glück erledigt. Aber auch ich hatte mir damals einen Kopf gemacht und ich bleibe dabei. Ich würde immer mit offenen Karten spielen. Angelogen werden ist Mist, privat wie beruflich.

Zur Krankenversicherung müsste man folgendes sagen:
Wen für dich die Voraussetzungen für eine Versicherungsprflicht wegfallen müsst dich dich tatsächlich selbst versichern.
Ich denke da wie Muse, wenn dein Mann Berufsschullehrer ist, müsste eigentlich Beihilfeempfänger sein. Solltest du also zu Hause sein, müsstest du einen Beihilfeanspruch haben. In der Regel, je nach Bundesland 70%. Kinder haben normalerweise Anspruch auf 80% Beihilfe. Dann müsstet ihr bei Wegfall der GKV euch Beihilfeergänzugsversichern. Also die Differenz privat absichern. Sinnvollerweise bei dem Unternehmen, wo dein Mann ist. Andere nehmen "Hausfrauen" alleine in der Regel nicht. Für Beamte gibt es einen Zusammenschluss von mehreren Beamtenversicherern, die einen sogenannten Kontrahierungszwang haben. Sie dürfen aufgrund von Erkrankungen eine Versicherung nicht ablehnen. Eine Schwangerschaft ist zwar keine Erkrankung, jedoch ein sogenanntes Risiko, denn es kommen ja Kosten auf die Kasse zu, die sie tragen soll. Ob dieser Kontrahierungszwang auch für Beihilfeberechtigte Angehörige gilt weiß ich nicht. Normal wird eine Schwangere nicht unbedingt in einer privaten Versicherung abgelehnt. Wenn sie aus der GkV kommt, wird in der Regel für die Schwangerschaft und die zu erwartende Entbindung ein Zuschlag erhoben.
Ausschlüsse kenn ich eigentlich nur, wenn jemand ohne Vorversicherung kommt. Aber da wir ja seit 2009 eine Pflicht zur Versicherung in Deutschland haben, ist das ja eher unwahrscheinlich.

Ich hoffe damit etwas geholfen zu haben. Wie gesagt, du müsstest mal genaus sagen, wie dein Mann versichert ist.

Liebe Grüße
Rexi

Offline Sonnenkind

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 793
Antw:verzwickt
« Antwort #18 am: 30. Mai 2012, 19:22:11 »
Mir würde es auch sehr schwer fallen glaube ich...

Zum einen wegen des schlechten Gewissens, zum anderen, weil ich Angst vor der Reaktion hätte. Es gibt ja Arbeitsplätze, wo man dann regelrecht gemobbt wird...

Auf der anderen Seite ist es so wie es jetzt ist, natürlich auch keine Option, du brauchst ja definitiv einen Job...

Ich bin allerdings etwas verwirrt. Ich dachte in Deutschland besteht eine krankenversicherungspflicht und deswegen übernimmt das der Staat, wenn man es selbst nicht hat? Scheitert das daran, dass dein Mann zu gut verdient?


Micaaaaa

  • Gast
Antw:verzwickt
« Antwort #19 am: 30. Mai 2012, 20:32:59 »
Hey,

hab erst gestern mit meinem Mann drüber gesprochen, weil die Situation bei uns genauso ist.
Warst du denn in den letzten glaub 3 Jahren sozialversicherungspflichtig irgendwo tätig? Denn dann hättest du zwar keinen Anspruch auf ALG aber die würden die Krankenkasse soweit ich weiß trotzdem übernehmen wenn du grundsätzlich einen Leistungsanspruch hättest (musste mich letztens auch erkundigen).

Privat versichern würde ich nicht machen, denn da liegst du wenn du mal was hattest schnell über dem Satz von 350 Euro. Angenommen du hattest mal was am Rücken oder hast mal ne Therapie gemacht o.ä. dann musst du einen sog. Risikozuschlag zahlen und das sprengt irgendwann den finanziellen Rahmen. Davon abgesehen ist es doch sooo lästig immer alles vorzustrecken und die Rechnungen hinzuschicken und so, aber das hast du ja mit den Angelegenheiten des Kindes und des Mannes auch.

Ich denke, eine gute Möglichkeit wäre einen Job zu suchen bei dem du gut im Sitzen arbeiten kannst, kassieren oder so. Zb bei DM. Ich liebe den Laden;)
Eigentlich suchen die ja immer und wenn du denen dann sagst, dass du schwanger bist, kanns du ja immernoch arbeiten. Ich denk, das müsste recht kurzfristig gehen.
Kündigungsschutz hast du ja in der Schwangerschaft bereits während der Probezeit, da kann dir also nix passieren.

LG:)

Offline Listara

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 182
Antw:verzwickt
« Antwort #20 am: 01. Juni 2012, 08:58:14 »
also ehrlich gesagt hab ich noch gar nicht alle Beiträge gelesen, aber meine Meinung:

Du bist jetzt in der 9. SSW wenn du nicht gerade am dauer brechen bist. Such dir schnell einen Job.
Es soll auch Frauen geben die wissen es in der 9 ssw noch gar nicht das sie SS sind, es gibt auch Frauen die vor der 12ssw ihren AG nichts sagen weil sie angst vor einen Sternchen haben.
Schau ob du möglichst schnell eine Teilzeitstelle findest und wenn nicht ist der 400euro Job immer noch besser wie nichts.

Die meisten AG´s machen sich auch nicht die Gedanken ob ihr Handel mit ihren Gewissen zu vereinbaren ist und der Staat frägt dich auch nicht wie du die KK bezahlen willst. Manchmal muss man halt erst mal an sich denken.

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung