Autor Thema: Selber Spritzen  (Gelesen 4307 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nixe

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4358
  • Neue Aufgabe gesucht und gefunden :-)
Selber Spritzen
« am: 19. August 2012, 15:26:21 »
Hallo!!

Von euch sind doch bestimmt welche dabei, die sich selbst ein Medikament spritzen (mußten). Wie ist/war das bei euch? Hattet ihr damit Probleme? Hat es euch viel Überwindung gekostet? Wie habt ihr die überwunden?
Ich hab mich heute das 1. Mal selbst gespritzt, bzw. dann spritzen lassen. Ich hab beim Aufziehen des Medikaments schon so gezittert und schweißnasse Hände gehabt, dass ich meinen Mann gebeten hatte, es mir zu spritzen. Dann hat´s auch sehr gut geklappt.

LG, Nixe


Offline ღTrinityღ

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 701
Antw:Selber Spritzen
« Antwort #1 am: 19. August 2012, 18:30:47 »
Huhu Nixe

ich muss täglich spritzen oder Blut abnehmen. Habe bei mir selber auch schon eine i.m. Spritze gesetzt. Ich würde mir auch selbst Blutabnehmen, aber Einarmig stell ich mir das schwierig vor  ;)

Ich denke mit ein bisschen Übung und Routine wirst du ruhiger.

Musst du subcutan spritzen?

LG Trin

Offline Mauserl

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 465
  • "Believe in the wonders of tomorrow"
Antw:Selber Spritzen
« Antwort #2 am: 19. August 2012, 21:58:07 »
hi nixe

was musst du denn spritzen und wo hin?
ich selbst muss ja auch 2 mal täglich spritzen ich kann mich aber noch genau daran erinnern welche angst ich davor hatte mich selbst zu spritzen und wie ich gezittert hab, echt nicht schön  :-\ mein tipp ist zähne zam beißen und rein damit, wenn du dich nur einmal getraut hast wirds dann besser! viel glück   s-hug

Offline Nixe

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4358
  • Neue Aufgabe gesucht und gefunden :-)
Antw:Selber Spritzen
« Antwort #3 am: 20. August 2012, 12:13:35 »
Hallo!

Dann bin  ich mal gespannt, ob es wirklich so ist.

Gestern mußte ich mir das Brevactid in den Bauch spritzen. Ich sollte mich auf jeden Fall schon mal an den Gedanken gewöhnen. Im nächsten ZK muß ich, wenn´s diesmal nicht klappt, spritzen.
Und in der SS muß ich mir Heparin spritzen.  :( ::)

Ich hoffe echt, dass ich dann lockerer werde.  :-\

Offline Elliot

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 311
  • Alle guten Dinge sind 3!
Antw:Selber Spritzen
« Antwort #4 am: 20. August 2012, 12:50:39 »
Nur Mut :)

Ich war auch lange in Kiwu-Behandlung und musste mir zeitweise täglich Spritzen in den Bauch setzen.
Das erste Mal fand ich eine riesen Überwindung, obwohl mir eigentlich Spritzen so gar nix ausmachen. Aber sich selbst da so..... neee.
Letztlich war es gar nicht schlimm und wirklich nur das erste Mal eine Überwindung, danach war es ganz schnell Routine.

Trau dich, das schaffst du :) Und denk immer daran, wofür all das gut ist :)
Ich wünsche dir alles Gute :)

Offline Zuckerschnecke2612

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 811
Antw:Selber Spritzen
« Antwort #5 am: 20. August 2012, 15:50:18 »
Ich hab ja 3 Transfers hinter mir und musste mir jede Menge Spritzen setzen. Die erste Spritze war eine Überwindung, ja. Aber dann schlich sich allmählich die Routine ein. Ich fand es eher nervig als alles andere, besonders, weil man sich ja immer an genaue Zeitangaben halten muss...

Jetzt in der SS muss ich mir 4 Spritzen am Tag setzen wegen der SS-Diabetes, 3 in den Bauch, seitlich und eine in den Oberschenkel. Und dann muss ich mich noch 4mal am Tag in den Finger pieksen zwecks Blutzuckermessen...

Schön ist das alles nicht, aber ich habe nie mein Ziel aus den Augen verloren und werde nun in wenigen Wochen dafür belohnt werden!!

Drücke Dir fest die Daumen, dass sich da ganz schnell die Routine einschleicht und das Ganze von Erfolg gekrönt sein wird!!!

Alles Liebe,
Zuckerschnecke

Offline Kleeblatt6609

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2394
  • Anything we'll do is worth the pain!
Antw:Selber Spritzen
« Antwort #6 am: 20. August 2012, 17:31:23 »
oooch...die erste war noch ne heidenüberwindung, die zweite ging dann schon besser und mit jeder nächsten wurde es leichter.

wie zucker schreibt...mit dem ziel vor augen geht es viel leichter.

viel glück wünch ich euch.

Offline Nixe

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4358
  • Neue Aufgabe gesucht und gefunden :-)
Antw:Selber Spritzen
« Antwort #7 am: 20. August 2012, 20:53:08 »
Danke für euren Zuspruch und das Daumen drücken!  :-* Dann wird´s bei den nächsten Spritzen bestimmt leichter *hoff*

Zucker, das ist ja auch heftig, so oft spritzen zu müssen. Aber es stimmt, mit dem Ziel vor Augen nimmt man viel auf sich.

Ich hab bei der Spritze auch daran gedacht, für was ich / wir das machen.


Offline Vermont_2

  • Fötus
  • ***
  • Beiträge: 50
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Selber Spritzen
« Antwort #8 am: 21. August 2012, 23:48:52 »
im rahmen der kiwu-behandlung musste ich auch täglich in den bauch spritzen-man hat sich schnell dran gewöhnt. es wird immer leichter-von tag zu tag!

Offline regenbogen78

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2369
  • Frühchenmama
Antw:Selber Spritzen
« Antwort #9 am: 29. August 2012, 22:39:38 »
 ;)
ich fands auch von mal zu mal leichter...nur die komische gruselige  ::) auslösespritze musste mir mein mann geben ;D

lg regenbogen78

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung