Autor Thema: Schwanger? Ein Ei vom Osterhasen?  (Gelesen 1078 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Enchi

  • Gast
Schwanger? Ein Ei vom Osterhasen?
« am: 20. April 2014, 10:15:08 »
Hallo liebes Forum.
Ich habe mich jetzt endlich durchgerungen und hier angemeldet.
Wie im Topic schon zu lesen, habe ich seit einiger Zeit "irgendwie" ein komisches Gefühl evtl schwanger zu sein. Von diesem oder ähnlichen Themen habe ich schon viel gelesen, habe lange gezögert meine "Sorgen" in einem Forum niederzuschreiben, da ich keinesfalls als "Frau die unbedingt ein Kind will und sich vielleicht alles nur einbildet" abgestempelt zu werden  ;) Momentan kein Kinderwunsch auch noch nichts in Planung, erst in einigen Jahren. Ich nehme bereits seit über 10 Jahren die Pille. Habe vor 5 Monaten von der "Yasmin" zur "Leios" gewechselt. Anfangs Zwischenblutungen aber sonst alles wie immer. Es fing damit an, dass ich eine Woche vor meiner Pillenpause (ca. vor 3-4 Wochen) komisches Unterleibsziehen und Brustspannen hatte. Muss dazu sagen, dass ich noch nie(!!!) Brustspannen/Empfindlichkeit hatte, kenne es garnicht. Habe mir nichts weiter gedacht, Samstag Abend die letzte Pille genommen...seit ich die "Leios" nehme, bekam ich immer meine Periode bereits am Samstag oder Sonntag. Diesmal nix, wurde schon nervös.....Unterleibsschmerzen ja aber sonst nichts. Mittwoch dann die "Gewissheit", sie kamen und gingen am Samstag. Danach erstmal alles auf "normal" wobei ich weiterhin ein "ungutes" Gefühl hatte. Einige Tage später fing es wieder mit den Brustbeschwerden an und ich habe bis dato zwischendurch Unterleibsschmerzen und Krämpfe. Morgens gelegentlich Sodbrennen und mittlerweile fast jeden Tag Kopfschmerzen.
Noch zur Info, hatte letzten Monat mehrmals Abends starken Durchfall etc.
Natürlich habe ich schon einige SS Tests hinter mir, negativ. Einer wurde nach 1 Stunde dezent positiv. Sagt mir aber nichts weil die Ablesezeit bereits rum war.
Ich war bislang noch nicht beim FA weil ich ein bisschen Schiss habe, da möglicherweise Wind um nichts zu machen  :-[
Ich hoffe ihr könnt mich ein wenig verstehen und vielleicht Erfahrungen mit mir teilen.
Frohe Ostern

yarina

  • Gast
Antw:Schwanger? Ein Ei vom Osterhasen?
« Antwort #1 am: 20. April 2014, 10:28:33 »
Hallo und willkommen im Forum,

ich denke es ist sehr unwahrscheinlich, dass du schwanger bist. Wenn du deine Mestruation hattest und die SST danach negativ waren... Mach einfach noch einen und solltest du weiterhin Unterleibschmerzen haben, dann geh zum FA und lass das abklären. Es kann ja von vielen verschiedenen Dingen kommen!
Wenn du Durchfall hast, die Pille nimmst und keine Kinder möchtest, dann solltest du zusätzlich anders verhüten ;)
Und der positive Test nach einer Stunde... denke mal das wird eher eine Verdunstungslinie gewesen sein, als tatsächlich positiv. War die Linie rosa oder grau?


Offline Lahanya

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 228
  • Stolze Mama ♥
Antw:Schwanger? Ein Ei vom Osterhasen?
« Antwort #2 am: 20. April 2014, 11:59:26 »
Hallo!

Ich denke auch es ist unwahrscheinlich das du Schwanger bist. Du hattest ja deine Mens und hast ja einige SST gemacht die Negativ waren. Ich würde dir auch einen Besuch beim FA raten und evtl. nochmal eine andere Pille ausprobieren, die du besser verträgst, Durchfall kann ja auch von der Pille kommen.

Einfach ab zum FA :)

Liebe Grüße,
Lahanya
[nofollow]  [nofollow]

Offline Nixe

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4358
  • Neue Aufgabe gesucht und gefunden :-)
Antw:Schwanger? Ein Ei vom Osterhasen?
« Antwort #3 am: 20. April 2014, 16:19:01 »
Hallo Enchi!

Ich denke auch, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass du schwanger bist.

Es kommt wahrscheinlich eher vom Wechsel der Pille. Wenn sich das ganze nicht bald einspielt solltest du nochmal zum FA gehen.
Man kann gegen Wellen ankämpfen oder sich von ihnen in die Zukunft tragen lassen

Offline Affendame

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 108
Antw:Schwanger? Ein Ei vom Osterhasen?
« Antwort #4 am: 21. April 2014, 06:40:35 »
Hallo Enchi,

ich kenne solche Symptome zu genüge, gerade die Brüste betreffend. Irgendwann vor 1,5 Jahren ungefähr fingen meine Brüste an sehr empfindlich zu sein. Auch ich hatte Angst vor einer SS, war bei meiner Ärztin und es war Zyklusbedingt. Es pendelte sich dann so ein, dass 75 % meines Zyklus meine Brüste überempfindlich, schmerzhaft und zum Teil steinhart waren. Auch nach mehreren Pillenwechseln hatte sich dies nicht gegeben, zusätzlich kam bei einigen Präperaten noch dazu, dass ich stärkere Unterleibsschmerzen und Verzögerungen der Blutung hatte.

Gehe am besten noch einmal zur Gyn und lasse Dich beraten. Vielleicht ist eine andere Verhütung für Dich sinnvoller?

Alles Liebe

[nofollow]


[nofollow]

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung