Autor Thema: Schwagerschaftsdiabetes  (Gelesen 4561 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Melli27

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 723
  • Beiss dich gut fest kleiner Zellhaufen...
Schwagerschaftsdiabetes
« am: 14. September 2015, 11:11:52 »
Gibt es hier aktuell geplagte Muttis die sich damit "rum ärgern " müssen?
Hoffe auf ein bisschen Austausch :)





Offline Wunschzwerg

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1657
  • Kleines großes Wunder inside
Antw:Schwagerschaftsdiabetes
« Antwort #1 am: 17. September 2015, 19:05:40 »
Hi Melli,

Ich weiß zwar aktuell noch nicht ob ich schwanger wieder bin ( Kryo Versuch), aber ich war schon einmal ss (leider FG) und hab ordentlich mit meinen Werten zu kämpfen.

Ich muss auch zwischen den konkreten Versuchen 2x tgl. 1000mg Metformin wegen meiner Insulinresistenz nehmen und abends ein Langzeitinsulin spritzen.

Wie ich ss war ging das massiv hoch von den Werten, ich musste bis zu 20 Einheiten spritzen. Im Moment steigen die Nüchternwerte auch wieder, so dass ich schon wieder auf 15 hochgehn musste.

Wie weit bist du denn schon? Wie schlimm ist das Problem mit dem Zucker?
Kinderwunsch seit 2013
5 Zyklen mit Clomi/Menogon - negativ
Juli 14: Bauchspiegelung - beide Eileiter dicht, durch Spülen durchgänging gemacht
3 IUIs - negativ
April 15: 1.ICSI positiv, leider *8.SSW
August 15: 1. Kryo negativ
Oktober 15: 2. ICSI negativ
Januar 16: 2. Kryo negativ
August 16: 3. Kryo im Spontanzyklus abgebrochen
Oktober 16: Kryo positiv! HCG 214
Befunde: PCO+Insulinresistenz, zu hohe Killerzellen, MBL Gendefekt, Faktor13 Gendefekt, SD Unterfunktion, MTHFR Mutation, VitD Mangel


Offline Magic

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 821
  • WEIHNACHTSZAUBER-im Arm+Blinder Passagier inside
Antw:Schwagerschaftsdiabetes
« Antwort #2 am: 17. September 2015, 20:22:47 »
Ich hatte SS Diabetes.Wurde in der 20 SSW festgestellt beim Zuckertest Und das obwohl keiner damit gerechnet hatte,viel Bewegeung,schlank(54kg).Musste mir ziemlich schnell Insulin spritzen,da ich schon auf die Ernährung geachtet hatte und sowieso kaum was zu mir nehmen konnte.Hatte - habe seitdem auch noch eine Milchunverträglichkeit.Am Anfang musste ich mir zum Frühstück mini Enheiten spritzen,dann bei Mittag und kurze Zeit später beim Abendessen.Ende der 20 SSW war ich bei 4 mal tgl spritzen,Menge zwischen 20-40 Einheiten.
Gegen Ende wurde es weniger,abends brauchte ich nicht mehr spritzen nur für die Nacht Langzeitinsulin und eben morgens sehr viel weiterhin,mittags je nach dem.Dann kam das Problem die letzten Wochen der ständigen Unterzuckerungen,mein Wert war zwischen 35 -45.Das war der Horror.
Mein Junge kam aber kerngesund auf die Welt,mit 2630 g.Versorgung war auch immer Top.Und nach der Geburt auch keine Komplikationen,einmal war der Wert niedrig ,aber da sollte ich ihn einfach stillen.
Aber seitdem haben ja Diabetiker den größten Respekt von mir,das ich schon echt eine fiese und anstrengende Krankheit.Mein Zuckertest nach 8Wochen war zum Glück auch wieder ok.Da bin ich auch echt froh und dankbar drum.Mit der Milchunverträglichkeit kann ich leben.


Offline Domenik

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 4
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Schwagerschaftsdiabetes
« Antwort #3 am: 25. September 2015, 04:25:53 »
Ich hätte ja echt tolle Tipps zum Thema Ernährung bei SS Diabetes. Darf aber laut diesem Forum keinen Link zu meinen Infos herausgeben. =(...also nicht offiziell...

Offline Melli27

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 723
  • Beiss dich gut fest kleiner Zellhaufen...
Antw:Schwagerschaftsdiabetes
« Antwort #4 am: 27. September 2015, 10:46:22 »
Alao erstmal Danke für eurw antworten.
sorry das ich mich erst so spät melde,  aber ich habe immer so wenig zeit...

also,  ich bin jetzr bei 28+ 0 und der kleine und auch dee große zuckertest waren auffällig.  bei den anderen beiden auch.  da hatte ich es mit Ernährung gut hinbekommen und musste nicht spritzen.

Im Moment messe ich 6x am Tag BZ.
Raus kam das der nüchtern wert morgens und der nach dem Frühstück zu hoch sind.  die anderen werte sind okay.
Habe jetzt für den abend Langzeit Insulin bekommen.  sollte mit 4 Einheiten anfangen,  mittlerweile bin ich bei 14 und heute morgen war der Wert dann mal unter 90.
zum Frühstück spritze ich seit gestern.  hab mit 4 Einheiten wieder angefangen aber das war zu wenig.
Esse schon morgens fast nichts mehr.  Keine Brötchen,  Toast,  Nutella,  Orangensaft,  Milch..  nichts geht...
Heute morgen hatte ich eine Scheibe Vollkornbrot mit Käse und nen Kaffee (kann morgens ohne meine eine Tasse nicht)  aber den nur mit ganz wenig Milch und Süßstoff statt Zucker und trotzdem war der Wert nach 1 Std ca 150...

Im Moment telefoniere ich täglich mit dem Diabetologen und bin mindestens 1x pro Woche da...  es nervt etwas....

muss aber noch sooo lange durchhalten... 





Offline Magic

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 821
  • WEIHNACHTSZAUBER-im Arm+Blinder Passagier inside
Antw:Schwagerschaftsdiabetes
« Antwort #5 am: 27. September 2015, 11:27:45 »
Vollkornbrot ging bei mir gar nicht,da explodierte der Wert auch.Oder von Haferflocken ungesüßt ging mein Wert auf über 200 :o Essen ja das ist schwierig,was von den Werten ging war dann eine Woche später nicht mehr möglich.Ich meine aber in der SSW wo du bist ist nochmal so ein Schub wo die Werte rumspinnen.


Offline Melli27

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 723
  • Beiss dich gut fest kleiner Zellhaufen...
Antw:Schwagerschaftsdiabetes
« Antwort #6 am: 27. September 2015, 11:44:27 »
Aber wieso explodiert der Wert bei Vollkornbrot? 
Bei der Beratung hat sie mir gesagt viel Vollkorn...  Vollkornnudeln,  Brot und Naturreis...

In den letzten beiden SS mussre ich wie gesagt nicht spritzen und meine beiden hatten auch keine Probleme nach der Geburt.  kamen beide nach Einleitung 6 Tage vor ET (Leonie mit 3610g und Maximilian mit 3940g)...





Offline Magic

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 821
  • WEIHNACHTSZAUBER-im Arm+Blinder Passagier inside
Antw:Schwagerschaftsdiabetes
« Antwort #7 am: 27. September 2015, 12:39:38 »
Weil jeder Körper anders reagiert.Evt sind die Werte nach paar Tagen wie im Rahmen trotz dem Vollkornbrot.Was ich vertragen hatte war Vollkorntoastbrot,da war immer mein Frühstück und Abendbrot.Ich habe es gehasst,Essen machte keinen Spaß mehr.U d seitdem kann ich auch kein Toastbrot mehr essen.
Und was ich ohne Probleme essen konnte, also ohne Erhöhten Wert oder nach dem Essen Abfall der Werte waren Mohnköpfe.Das war meine einzigste erlaubte Süßigkeit, aber davon konnte ich auch nicht viel essen,wegen der Sahne (Milchunverträglichkeit)


Offline Melli27

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 723
  • Beiss dich gut fest kleiner Zellhaufen...
Antw:Schwagerschaftsdiabetes
« Antwort #8 am: 27. September 2015, 12:53:02 »
Meinst du diese schokoküsse?
Die kann ich auch essen.
und eier in jeglicher Form...

Ich mag auch schon nicht mehr.  Man verzichtet auf so viel und der ganze Tag dreht sich nur ums Essen...  was kann ich wann essen,  geht das,  ständig messen... 

Im Moment bin ich krank geschrieben und wenn am 5.10 mein Gyn wieder da ist muß ich mal schauen das ich bis zum Mutterschutz nicht mehr arbeiten gehen muss....





Offline Mauserl

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 465
  • "Believe in the wonders of tomorrow"
Antw:Schwagerschaftsdiabetes
« Antwort #9 am: 29. September 2015, 15:59:36 »
Hallo ihr lieben,

leider kann auch ich zum Thema Schwangerschaftsdiabetes mit reden  :P
Ich bin zwar erst in der 17. Woche, spritze aber schon seid 2 Wochen  ::)

Schoko küsse machen nix am Blutzucker? Hab ich das richtig verstanden?
Kinder sind ein Geschenk und Geschenke kann man leider nicht einfordern...
4-5/15 1. IUI negativ
6/15 2. IUI positiv

Offline Wunschzwerg

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1657
  • Kleines großes Wunder inside
Antw:Schwagerschaftsdiabetes
« Antwort #10 am: 29. September 2015, 22:31:57 »
Also nur Brot mit was drauf ist nicht soo ideal, weil das Vollkornbrot halt trotzdem viel KH hat, wenn dann mit etwas fetterem Käse, Fett verlangsamt, dass der Zucker ins Blut geht. Ideal wär als Frühstück Magerquark mit etwas Leinöl und am besten selbstzusammengestelltem Müsli ohne Haferflocken, die treiben nämlich auch den Zucker an (außer in Form von Porridge). Süßstoff ist erlaubt und wenn es Früchte sein müssen, weils einem zu langweilig ist, dann am besten frische Beeren, die haben auch wenig Zucker.

Ich denke 14 Einheiten sind absolut ok über Nacht, wie ich schwanger wurde musste ich anfangs bis zu 20 spritzen, so krass sind die Werte hochgeschnellt.
Kinderwunsch seit 2013
5 Zyklen mit Clomi/Menogon - negativ
Juli 14: Bauchspiegelung - beide Eileiter dicht, durch Spülen durchgänging gemacht
3 IUIs - negativ
April 15: 1.ICSI positiv, leider *8.SSW
August 15: 1. Kryo negativ
Oktober 15: 2. ICSI negativ
Januar 16: 2. Kryo negativ
August 16: 3. Kryo im Spontanzyklus abgebrochen
Oktober 16: Kryo positiv! HCG 214
Befunde: PCO+Insulinresistenz, zu hohe Killerzellen, MBL Gendefekt, Faktor13 Gendefekt, SD Unterfunktion, MTHFR Mutation, VitD Mangel

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung