Autor Thema: Allergie auf Kuhmilch?  (Gelesen 2860 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline violine

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 17
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Allergie auf Kuhmilch?
« am: 17. Juli 2012, 11:02:08 »
Hallo ihr Lieben,

meine Freundin hat mir erzählt, dass ihre Tochter an einer Kuhmilchallergie leidet. Deswegen muss jetzt halt auf Kuhmilch verzichtet werden und die Ernährung der Kleinen muss dementsprechend angepasst werden. Ich habe mich da jetzt auch etwas informiert (als gute Freundin weiß man stets bescheid und steht mit Rat und Tat zur Seite ;) ). Auf jeden Fall habe ich z. B. gelesen, dass eine Milchallergie [nofollow] (da hab ich das gelesen) meist im Kindesalter dann auch wieder abklingt. Deswegen würde ich gerne einfach mal wissen, ob ihr da Erfahrungen gemacht habt bzw. ob eurer Kind vielleicht auch mal betroffen war, die Allergie mittlerweile aber wieder weg ist..?
Vielen Dank im Voraus!!
VG

Offline Rina

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 173
Antw:Allergie auf Kuhmilch?
« Antwort #1 am: 23. Juli 2012, 19:32:09 »
Hallo,

ich bin selbst betroffen. Ich reagiere seit meiner Kindheit allergisch auf Kuhmilch. Verschwunden ist die Allergie bis heute nicht, aber sie ist nicht mehr so stark.
Ich kann mittlerweile z.B. Milchschnitte essen ohne dass irgendwas anschwillt.
Da ich von klein auf daran gewöhnt bin auf die Inhaltsstoffe meines Essens zu achten (ich bin auch gegen Eier allergisch) kommt es nur sehr selten vor dass ich etwas esse was mir nicht bekommt. Meistens muss ich mich dann übergeben, mein Mund juckt und mitunter werden meine Lippen ganz dick.

Ich denke aber, dass das bei jedem Menschen anders ist. Ich habe z.B. Immer Joghurt, Butter, Quark und Sahne vertrage.
Ich selbst fand meine Allergien übrigens nie schlimm. Mir hat es nie gefehlt Milch zu trinken oder Sachen zu essen in denen Milch und/ oder Eier enthalten sind. Ich hab eher die Erfahrung gemacht, dass ich von meinen Mitmenschen bemitleidet wurde und z.T. immernoch werde wenn ich von der Allergie erzähle.

Offline Moonlight0078

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3673
  • Jetzt haben wir 2 Prinzen und die Prinzessin folgt
Antw:Allergie auf Kuhmilch?
« Antwort #2 am: 26. Juli 2012, 07:35:19 »
Also eigentlich ist das keine Allergie sondern eine Unverträglichkeit. Es fehlt dem Magen ein Enzym um die Laktose in der Kuhmilch zu verarbeiten. Bei meinem Sohn ist das ganz leicht ausgeprägt. Er kann z.B. nur nicht einen großen Becher Milch trinken, eine Jogi essen und hinterher noch ein Milcheis. Dann bekommt er Bauchschmerzen und Durchfall. Aber wenn es nur der Jogi ist oder halt etwas Sahne für den Kuchen, passiert bei ihm nichts. Ich kann nur sagen, das es mal schlimmer war und besser geworden ist. Mein Arzt meinte auch, dass wir das immer mal wieder testen müssen und gucken müssen, wie er reagiert. Es kann besser werden, aber auch schlimmer.

Offline Rina

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 173
Antw:Allergie auf Kuhmilch?
« Antwort #3 am: 28. Juli 2012, 11:15:54 »
Wobei ein Unterschied zwischen einer Laktoseintoleranz und einer Kuhmilchallergie besteht.

Bei der Laktoseintoleranz fehlt ein Enzym während bei der Allergie der Körper abwehrend gegen den zugeführten Stoff reagiert

Offline feuerwehrengel

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1148
  • Patchwork Family- schaffen wir auch 3?
Antw:Allergie auf Kuhmilch?
« Antwort #4 am: 28. Juli 2012, 18:24:20 »
Mein Kleiner ist 1,5Jahre und hat von Anfang an eine Milchallergie. Er darf nichmal laktosefreie Produkte, sondern nur eine spezielle Milch, die vom Kiarzt verschrieben wird. Dieses übernimmt bis zum 3ten Lebensjahr die Krankenkasse. Mittlerweile geben wir ab und an auch mal Soja Produkte oder Reismilch. Somit kann er dann auch mal einen Joghurt essen, Pudding oder sowas...

Eine Unverträglichkeit kann wieder abklingen, aber eine richtige Allergie eigentlich nicht :-\

@Rina:
Mein Kleiner hat auch zusätzlich eine Ei und Weizenallergie. Zum Anfang ein ziemlicher Schock, aber mittlerweile haben wir uns da gut eingefunden und zum Glück sind ja auch dementsprechende Produkte auf dem Markt. Gerade heute haben ich Fischstäbchen gefunden wo das alles nicht enthalten ist :) Ist nur immer umständlich wenn wir unterwegs sind. Im Urlaub schleppen wir immer ne Kühltasche mit. Aber zum Glück kann er auch mal ein Eis essen ( wenn auch nur Sorbet) , Pommes etc...so, dass er nicht bei den anderen Kindern zugucken muss ;)

@violine:
Wie alt ist die Tochter deiner Freundin?

Offline Rina

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 173
Antw:Allergie auf Kuhmilch?
« Antwort #5 am: 28. Juli 2012, 20:55:31 »
@feuerwehrengel
ich glaube mittlerweile ist es für Eltern echt etwas leichter. Spezialmilch gab es in meiner Kindheit nicht und so wirklich Hilfe von Ärzten gab es damals auch nicht.
Gegen Ei bin ich auch allergisch. Meine Mutter hat im Urlaub (wenn wir mal in einem Hotel waren und nicht in einer Ferienwohnung) in der Küche Bescheid gegeben was ich nicht essen darf. In einem Urlaub wurde mir dann 10Tage lang Kümmelbrot und Gewürzgurken serviert

Offline feuerwehrengel

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1148
  • Patchwork Family- schaffen wir auch 3?
Antw:Allergie auf Kuhmilch?
« Antwort #6 am: 29. Juli 2012, 06:55:17 »
@rina:

selbst bei uns im krankenhaus sind die überfordert...da bekommt mein kleiner dann schwarzbrot mit dicken körnern und marmelade morgens und abends und zum mittag kartoffeln und gedünstetes gemüse...selbst da muss ich dann unser eigenes futter mitbringen , obwohl die eine spezielle diätküche haben S:D

Offline Marienkäfer

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 17
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Allergie auf Kuhmilch?
« Antwort #7 am: 30. Juli 2012, 13:51:30 »
Ich habe selber eine leichte Michzuckerunverträglichkeit, aber kann Milch in geringen Mengen zu mir nehmen. Die ist allerdings erst mit anfang 20 aufgetreten.. MIr tut es immer für die kleinen Würmer so leid, die dann so viele leckere DInge nicht essen dürfen. Zum Glüc gibts mittlerweile auch wirklich viele Alternativprodukte!

Offline janet80

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 679
  • schwanger-online.de
Antw:Allergie auf Kuhmilch?
« Antwort #8 am: 06. August 2012, 12:03:24 »
hier muss erstmal geklärt werden, ob es eine Laktose-intolleranz ist oder eine Milcheiweißunverträglichkeit.
laktose ist der milchzucker.
Mein Sohn hatte eine Milcheiweißunverträglichkeit seit seiner Geburt.
Ich habe das erst im 6. Monat mitbekommen als ich ihm den ersten Milchbrei gab.
Er hat dann vom Kia eine spezielle Nahrung verschrieben bekommen
ich habe auch lange gestillt.
In der Tat hat er die Unverträglichkeit verloren. ich glaub mit 1.5 Jahren war das dann der Fall.
ich habe mich viel belesen in der Zeit.
Fakt ist, dass man bsp.weise Butter geben darf, da da hauptsächlich milchfett drin ist und nur geringste mengen an Milcheiweiß.

Bei weiteren Fragen einfach PN an mich

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung