Autor Thema: Beckenendlage "spontan Entbinden"  (Gelesen 4569 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Angie02

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1200
  • Überglücklich!!!
Beckenendlage "spontan Entbinden"
« am: 24. September 2013, 17:33:34 »
Hallo ihr lieben Mamis,

habe mal eine Frage, gibt es hier jemanden der eine Beckenendlage spontan entbunden hat?

Ich mache mir schon lange so meine Gedanken darüber, was wäre wenn, bei meiner nächsten SS, das Baby in Beckenendlage liegen würde.

Ich möchte unbedingt eine natürliche Geburt auch bei Beckenendlage versuchen!

Ich freue mich auf eure Erfahrungen :D

Miakoda7

  • Gast
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #1 am: 02. Oktober 2013, 19:53:49 »
Solange du keinen KS hattest und das Kind zu deinem Becken passt dürfte es funktionieren.

Offline Angie02

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1200
  • Überglücklich!!!
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #2 am: 02. Oktober 2013, 20:04:49 »
Danke Miakoda7 :D

KS hatte ich noch keinen. Bei uns im Krankenhaus gibt es sogar bestimmte Voraussetzungen, die man erfüllen muss, um Beckenendlage spontan zu entbinden.

Da haben sie auch die Beckengröße erwähnt und die Geburt wird in der 37 SSW eingeleitet.
Man muss sich auch regelmäßig in der Klinik vorstellen, wenn man diesen Geburtsweg wählen möchte.

Fand ich sehr interessant :)


Miakoda7

  • Gast
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #3 am: 03. Oktober 2013, 11:23:05 »
äh?!?! warum wird eingeleitet?!?! Das ist quatsch!!!

Hier in der filderklinik wird BEL ganz normal entbunden, ohne einleitung!
das ist ja der pure stress für den bauchbewohner!!! und vorallem zu früh!
falls du einen BEL haben solltest schau dir bitte noch andere KHs an oder schau ob ihr ne anthroposophische kliniken in der nähe habt!

EInleitung vor der Termin OHNE medizinischen Grund ist in meinen Augen völlig unnötig und auch falsch!!! eine künstlich erzeugte "frühgerburt"

in der filderklinik wird z.b. ein wehetropf bei BEL abgelehnt weil die geburt dann zu schnell voran getrieben werden kann und das Kind zu schnell kommt und somit sich nicht richtig im Geburtskanal "sortieren/einstellen" kann


Offline Angie02

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1200
  • Überglücklich!!!
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #4 am: 04. Oktober 2013, 10:56:26 »
Die Einleitung wird wohl deshalb in der 37 SSW gemacht, da das Risiko etwas gemindert wird, dass das Baby im Geburtskanal stecken bleibt.
Bei einer Beckenendlage ist es wohl nicht so vorteilhaft, wenn das Baby zu groß ist.
Ich glaube Kaiserschnitt Babys werden meistens auch immer etwas früher geholt.
Ich hoffe natürlich, dass mein Baby dann zur Geburt ganz brav in SSL liegt :D ;)
Viele Frauen entscheiden sich sehr oft auch für einen Kaiserschnitt, um das Risiko bei BEL nicht einzugehen, dass etwas schief geht, deshalb ist es ja auch im Krankenhaus bei uns nicht so oft, dass eine BEL natürlich entbunden wird.

Offline Martina

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1044
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #5 am: 04. Oktober 2013, 15:28:01 »
Es gibt aber doch Babys die sich nach der 37. Woche noch drehen?  :o Ich meine, mein Kleinchen fährt auch Karussell in meinem Bauch, jedenfalls fühlt es sich so an und beim letzten Termin lag sie auch in BEL.  :P

Bei uns im KH kann ich übrigens "spontan" entscheiden ob ich die BEL spontan entbinde oder ob doch ein Kaiserschnitt gemacht werden soll.

Offline Angie02

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1200
  • Überglücklich!!!
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #6 am: 05. Oktober 2013, 11:36:35 »
Ich denke, dass jedes Krankenhaus seine ganz eigenen Erfahrungen und Vorgänge hat. Auch bei normalen Geburten, hat ja jedes Krankenhaus so seine ganz eigene Routine ;)
Meine Hebamme sagte mir aber auch, dass ein Baby in der 37 SSW nicht mehr als Frühgeburt gesehen wird.
Ich habe damals bei meinem Großen, ab der 37 SSW geburtsvorbereitende Akupunktur bekommen, die ja auch schon Wehen auslösen können, eine Geburt hätte man, wenn es denn losgegangen wäre nicht mehr aufgehalten.
Ich vertraue da auf die Erfahrung der Ärzte und war bei beiden Geburten dort immer sehr zufrieden :D

Martina:

Oh dein Baby liegt in Beckenendlage? Meine Freundin ihr Baby liegt auch in BEL, sie ist 36 SSW und hofft auch, dass es sich noch bis zur Geburt dreht!

Offline Martina

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1044
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #7 am: 05. Oktober 2013, 11:49:50 »
Angie, die Geburt würde man bei mir jetzt schon nicht mehr aufhalten. :-) Ab 37+0 dürfen die Babys kommen ohne, dass sie als Frühgeburt gelten. Ab 36+6 sind sie quasi noch Frühgeburten, wird aber auch niemand aufhalten. Trotzdem können die Babys halt auch bis 42+ x im Bauch der Mutter bleiben und deshalb ist eine Einleitung bei 37+0 schon sehr früh. Meine beiden großen Mädels sind beide über Termin gegangen, also ET + 10 und ET + 4. Die wären noch nicht "reif" gewesen bei 37+0. Es wäre also total unnötig sie dann schon zu holen.

Offline Martina

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1044
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #8 am: 05. Oktober 2013, 11:51:51 »
Akkupunktur will ich auch machen, das kann Wehen auslösen, aber das ist halt keine Einleitung und schon gar nicht eine Garantie dafür, dass es losgeht. Wenn das Kind nicht will, dann kommt es auch trotz Akkupunktur noch nicht. Die soll ja die Eröffnungsphase erleichtern und nicht einleiten. :-)

Offline Angie02

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1200
  • Überglücklich!!!
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #9 am: 05. Oktober 2013, 12:05:28 »
Martina:

Ich würde auch keine Einleitung machen lassen, wenn es nicht medizinisch Notwendig ist!

Mein Großer war auch 40+5, als er kommen wollte, ganz spontan :D
Mein Zweiter war eine Einleitung, er verstarb in der 18.SSW bei mir im Bauch und da er schon sehr groß war, musste ich ihn still zur Welt bringen :'(

Mit der Akupunktur war ich sehr zufrieden und ich würde es bei der nächsten SS wieder machen, mein Großer war in 3 einhalb Stunden auf der Welt.
Ob es nun an der Akupunktur lag weiß ich nicht genau aber ich glaube ja an sowas ;D
« Letzte Änderung: 05. Oktober 2013, 12:13:58 von Angie85 »

Offline Angie02

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1200
  • Überglücklich!!!
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #10 am: 05. Oktober 2013, 17:53:24 »
Habe mich jetzt nochmal schlau gemacht in der Klinik und es wird nicht eingeleitet in der 37 SSW, sondern es war damit gemeint ,dass es ab der 37 SSW möglich ist, in dieser Klinik BEL zu entbinden.

Habe das falsch aufgenommen, hatte das anders verstanden ::)

Also jetzt bin ich doch sehr beruhigt. Ich bin ja noch nicht wieder schwanger aber für den Fall der Fälle weiß ich jetzt bescheid, dass es erstmal möglich ist und auch ohne Einleitung   :D ;)

Gibt es denn hier jemanden, der so schon mal entbunden hat???

Offline Martina

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1044
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #11 am: 05. Oktober 2013, 20:10:14 »
Ich würde es zumindest probieren (sage ich jedenfalls jetzt noch), wenn sich mein Zicklein nicht dreht.  ::)

Meine zweite Geburt hat nur eine Stunde gedauert, ganz ohne Akkupunktur. Deshalb kann es sein, dass man mir davon abraten wird. Mal sehen.  ;D

Offline min(e)

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1718
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #12 am: 06. Oktober 2013, 08:13:53 »
ich persönlich würde es definitv machen, nicht nur probieren...
ich hatte schon damals video angesehen, berichte gelesen, mut geholt und bin mittlerweile mit einem 'normal'gefühl dabei :)

Offline Angie02

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1200
  • Überglücklich!!!
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #13 am: 06. Oktober 2013, 10:14:26 »
Martina und Mine:

Ich würde es auch machen!

Ich habe mal gelesen, dass es zwei verschiedene Arten gibt. Einmal mit den Füßchen  zuerst und einmal das Baby kommt mit dem Po zuerst, je nachdem wie es liegt.
Habt ihr schon mal davon gehört und stimmt das??? Ich dachte immer das Baby kommt dann mit den Füßchen zuerst!

Offline Zafala

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2476
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #14 am: 06. Oktober 2013, 12:13:34 »
ich würde es spontan machen wollen, aber ich wüsste nicht genau, wie.

Wir haben hier eine Klinik die definitiv BEL Geburten macht und damit Erfahrung hat und das nicht nur als Werbemaßnahme erzählt.
Aber es ist eben Klinik und BEL Geburt dort nach Schema F, mit Zwangslagen, Dammschnitt etc.

Meine Hebamme darf es nicht und macht es nicht. Geburtshäuser lehnen hier BEL ebenfalls ab.

Ich würde wohl aktuell vom Gefühl her entweder eine Hebamme suchen, die es macht und dann zu dieser fahren. Vielleicht für den Geburtszeitraum ne Ferienwohnung oder so mieten.
Oder Fielderklinik, ist von uns auch aber auch weit und unter Wehen nicht zu fahren. Deswegen schwierig.
Alternativ noch Bensberg bei Bonn, da könnte ich mich vorher bei Verwandten einquartieren.

Ansonsten würde nur ganz allein zuhause bleiben, aber das wäre eigentlich keine Option für mich.

Offline Angie02

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1200
  • Überglücklich!!!
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #15 am: 06. Oktober 2013, 15:07:18 »
Warterinchen:

Liegt dein Baby in BEL?

Ja in den Geburtshäusern, werden glaube ich überwiegend die Frauen entbunden, deren Babys in SSL liegen.
Ich denke, dass BEL doch mehr Risiken mit sich bringt und die Hebammen ja nicht die nötige Ausstattung im Geburtshaus haben, die sie bei Komplikationen benötigen obwohl ja eine Geburt in SSL auch manchmal Sondermaßnahmen erfordern.

Das mit dem Dammschnitt habe ich mich auch schon mal gefragt, ob der gleich Routinemäßig gemacht wird.

Offline Zafala

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2476
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #16 am: 06. Oktober 2013, 19:41:46 »
nein, mein Baby liegt glücklicherweise in SL und somit kann ich ganz entspannt mit meiner Hebamme zuhause bleiben.

Meine Hebamme begleitet keine BEL Geburten, weil sie es nicht gelernt hat.
Das ist bei den jüngeren Hebammen und Ärzten flächendeckend der Fall.
Früher war BEL ganz normal und alle Hebammen wussten, was zu tun ist.
Aber leider wissen die meisten einfach nicht mehr darüber bescheid.

In vielen Ländern wissen die Hebammen gar nicht, was man meint, wenn man sagt, dass das Baby falschrum liegt. Dort ist die BEL immer noch eine vollkommen normale Geburtsposition und jeder weiß wie man die am besten begleitet.

Offline Martina

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1044
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #17 am: 07. Oktober 2013, 07:44:52 »
Bei uns im KH werden BEL Geburten spontan entbunden, aber nicht von jedem Arzt. Deshalb kann ich es nur "probieren". Ich kann also bei Geburtsbeginn hinfahren, aber ich habe keine Garantie, dass es dann kein Kaiserschnitt wird. Die Ärzte die BEL entbinden haben leider keine Rufbereitschaft.  :P Der Chef der Frauenklinik ist aber absolut pro spontane BEL Geburten. Das ist schon viel Wert. Sie haben auch einen tollen Arzt in dem KH der Kinder äußerlich wendet, aber der ist nur einmal die Woche hier (macht in mehreren Krankenhäusern rum und hat auch noch eine eigene Praxis).

Bisher glaube ich aber, dass unser Zwergenmädchen eh noch viel rumturnt.

Offline Angie02

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1200
  • Überglücklich!!!
Antw:Beckenendlage "spontan Entbinden"
« Antwort #18 am: 07. Oktober 2013, 11:45:02 »
Warterinchen:

Schade, dass so viele das nicht mehr gelernt haben. Ich denke auch, dass in anderen Ländern eine BEL etwas ganz normales ist und damit auch so umgegangen wird.
Schön das dein Baby richtig liegt. Möchtest du eine Hausgeburt? Finde ich ganz toll!

Martina:

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass sich die kleine noch in die SL dreht.
Aber so wie sich das anhört, hat sie ja noch Platz zum turnen.
Unsere Ärzte sind auch absolut pro für spontane BEL Geburt. Doch viele Frauen entscheiden sich dort für einen Kaiserschnitt.

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung