Autor Thema: Kinderwagen-welcher soll es sein?  (Gelesen 3977 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

findyoursoul

  • Gast
Kinderwagen-welcher soll es sein?
« am: 17. August 2013, 10:57:49 »
HUHU

Ich habe die ehrenvolle Aufgabe von meinem Mann bekommen, mich schlau zu machen, welche Kinderwagen der "Beste" ist. Stiftung warentest schön und gut, doc mich würden auch persönliche Erfahrngen intressieren.
Was findet ihr gut?
Von welchem ratet ihr mir ab? Oder generell welche Marke?
Was ist zu beachten beim Kauf eines Kinderwagens?

Ich bedanke mich im Voraus:D

Offline Mondlaus

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
Antw:Kinderwagen-welcher soll es sein?
« Antwort #1 am: 17. August 2013, 11:45:56 »
Was genau sucht ihr denn? Etwas, das stylisch aussieht, oder reicht es, wenn er praktisch ist? Wo wohnt ihr? In der Innenstadt oder auf dem Land?

Hatte einen Teutonia Cosmo und der war für die Innenstadt perfekt, da sehr leicht und sehr wendig. Auf Landstraßen ist er leider nicht so toll. Der Bugaboo wäre für uns noch in Frage gekommen, ich fand den Teutonia aber vom Design schöner. Ganz toll finde ich die Vintage-Kinderwagen, wie z.B. der von Hesba, oder Teutonia Elegance, die sehen aber nur gut aus und sind für mmeine Bedürfnisse zu unpraktisch.

findyoursoul

  • Gast
Antw:Kinderwagen-welcher soll es sein?
« Antwort #2 am: 17. August 2013, 11:54:39 »
hallo, danke erstmal. wir wohnen in der stadt, aber gehen viel in die natur. design ist uns egal, wir sind eher die praktisch veranlagten.
Wir wohnen in einem Altneubau und ich muss dann den KIWA immer ne halbe Treppe hoch und runter tragen, wenn ich mit dem Baby unterwegs bin. Deswegn leicht handlebar, wenn´s geht.
Hab was von Teutonia gelesen, aber auch testberichte, dass die schon recht schadstoffhaltig wären.
ein Zekiwa AluCross soll gut sein. Kennt sich damit jemand aus?

Offline jaceny

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1507
  • Vom Bauch mitten ins Herz, wir lieben dich !!!
Antw:Kinderwagen-welcher soll es sein?
« Antwort #3 am: 18. August 2013, 08:35:45 »
Hi

Ich habe einen hartan VIP (von meinem Sohn noch) der IST sehr leicht - sehr klein zum zusammen machen. Super für die Stadt da sehr wendig. Mit feststellen der Räder hatte ich nie Probleme in der Natur!(wohnen bei Berge und Wälder)
Für den Winter fand ich nun die kleinen Vorderräder nicht so praktisch im Gelände - daher hab ich nun den hartan Racer gebraucht dazu gekauft!!! Der ist nicht ganz so leicht, nicht ganz so wendig aber hat größere Reifen! Meinen VIP werde ich dennoch im Sommer benutzen *freu*
Würde mich immer wieder für hartan entscheiden!

Offline Lieschen123

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1237
  • zu viert
Antw:Kinderwagen-welcher soll es sein?
« Antwort #4 am: 18. August 2013, 10:17:47 »
Wir haben seit 3,5 jahren den hartan topline s im gebrauch und lieben ihn. Schoen wendig, geht aber auch gut auf wald und feldwegen. Durch viel schnee geht es am besten umgebaut (grosse raeder vorne, kleine hinten). Allerdings funde ich ihn zum treppen tragen ziemlich schwer.
Dennoch wuerde ich hartan jederzeit wieder nehmen.

Offline Sunny

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 818
  • glücklich
Antw:Kinderwagen-welcher soll es sein?
« Antwort #5 am: 18. August 2013, 13:14:49 »
Noch eine Stimme für den Hartan  :) wir haben den Racer GT und sind immer noch total zufrieden mit dem!

Offline Aki

  • SOEO
  • *****
  • Beiträge: 475
  • EO-Bettina
Antw:Kinderwagen-welcher soll es sein?
« Antwort #6 am: 18. August 2013, 14:13:37 »
Ich bin ja absoluter Fan der Emmaljunga-Kinderwagen. In unserem fährt jetzt das dritte Kind, der erste, der drin lag/saß ist jetzt 7 geworden.

Wir haben uns wegen der Stadt (Glasscherben etc.) für Hartgummireifen entschieden. Wir haben das Modell Cross Country mit fester Wanne. Die Räder sind nicht beweglich, der Wagen trotzdem super wendig und leichtgängig, auch in engen Supermarkt-/Kaufhaus-Gängen.

Offline some&leni&ben

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1163
  • Wunschbaby da:)
Antw:Kinderwagen-welcher soll es sein?
« Antwort #7 am: 18. August 2013, 17:33:32 »
Am Emmaljunga stört mich persönlich enorm, dass die Räder nicht schwenkbar sind (bitte belehrt mich eines besseren, wenn es doch welche mit schwenkbaren Rädern gibt).

Wir hatten zunächst den Bugaboo Cameleon, aber da wir den Wagen im Flur stehen haben hatte ich immer Angst, dass er geklaut wird. Hat ja einen recht hohen Neupreis. Ich habe ihn daher immer ins Auto geschleppt  ::)

Danach haben wir gebraucht einen Quinny Buzz 4 gekauft; fahren ihn aber mit 3 Luftreifen. Ehrlich gesagt kann ich schon nicht mehr zählen, wie oft wir die Reifen zum Schlauchwechsel in der Reparatur hatten  :-X Darüber hinaus gefällt es mir mittlerweile gar nicht mehr, dass der Sportsitz so extrem hart und geformt ist. Genauso wie beim Bugaboo ist der Sitzeinhang bis auf die Beine nicht verstellbar.

Meine Nachbarin hat den Quinny Speedi, der sieht deutlich komfortabler aus. Ich werde ihn mal probeweise fahren, da ich den Buzz nicht in eine zweite Runde schicken mag.

Alternativ werde ich mir den Hartan auch ansehen; eine andere Nachbarin hat ihn (wie praktisch ;D). Da die Neupreise jedoch für alle genannten Wagen sehr hoch sind, werde ich mich nach der Entscheidung auch nach gebrauchten Wagen umsehen.

Hoffe, ich konnte Dir etwas helfen ;)
« Letzte Änderung: 18. August 2013, 17:37:29 von someandleni_:-) »

Offline hectorundhilde

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 188
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Kinderwagen-welcher soll es sein?
« Antwort #8 am: 18. August 2013, 17:44:20 »
Wir hatten anfangs einen Teutonia Mistral S, an sich, kann ich da bis heut noch nichts dran aussetzten, war immer zufrieden damit, einziges Manko, ist halt selbst zusammengeklappt mit Wanne echt sperrig im AUto, aber das ist ja irgendwie bei allen Kombi-Kinderwagen so!

Später haben wir noch einen gebrauchten Quinny Speedi dazugekauft, mit den großen Rädern, die man seperat feststellen und schwenken kann, einfach super, der geht durch jedes Gelände auch Sand, und ist gerade zum Joggen super praktisch! Da wir den allerdings als Zweitwagen eben gebraucht, etwas älter und sehr günstig gekauft haben, ist der jetzt wohl auch durch!
Praktisch ist da auch, das der sich für so einen stabilen Jogger mit wirklich großen Rädern ziemlich Platzsparend zusammenklappen lässt! Und unsere Große hat da beim Joggen bis jetzt ( 2 1/2) noch ganz bequem drin gesessen!

Ich denke wir werden uns jetzt dann doch einen neuen Quinny Speedi mit der Dreami Babywanne kaufen.  :D

findyoursoul

  • Gast
Antw:Kinderwagen-welcher soll es sein?
« Antwort #9 am: 18. August 2013, 17:48:24 »
der quinni speedi hört sich gut an und schaut gut aus, auch vom Preis her realistischer.
also 500 euro sind uns definitiv zu viel. das können wir ne ermeckern
danke;)

Offline dochschwanger

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1405
  • schwanger-online.de
Antw:Kinderwagen-welcher soll es sein?
« Antwort #10 am: 19. August 2013, 07:20:51 »
Ich habe mich bei diesem Kind für die Peg-Perego-Lösung entschieden.

Nach meiner bisherigen Erfahrung bin ich immer so bald wie nur möglich von Kinderwagen auf Buggy umgestiegen,  da ein Buggy einfach viel leichter ist. Daher schieden für mich von vornherein Teutonia, Hartan und co aus. Klar, die kann man auch umbauen, aber so richtig leicht werden die deshalb doch auch nicht, oder? ???
Na und da ich mit Sicherheit auf einen Buggy umsteigen werde, sind mir Hartan und Co einfah zu teuer.

Daher hab ich den Peg Perego gekauft zusammen mit der Babywanne Navetta xl. Die Lieferung kam am Samstag. Ich bin begeistert, wie leicht man die Babywanne aufklicken kann. Vor allem kann man sie auch auf beide Fahrtrichtungen aufklicken.

Die Räder kann man vorne übrigens feststellen, oder eben auch nicht. So wie man es gerade möchte.

Außerdem hab ich den Maxi-Cosi dazu. Ich finde dass es echt Gold wert ist, wenn man den Maxi-Cosi draufklicken kann, vor allem im Winter.

Bin mal gespannt, aber ich bin zuversichtlich, dass ich zufrieden sein werde.  :afro:

Offline Snowwhite

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 420
  • Wir freuen uns auf dich.
Antw:Kinderwagen-welcher soll es sein?
« Antwort #11 am: 19. August 2013, 07:50:56 »
Wir haben einen bugaboo. Wir haben uns für den entschieden, weil er sehr leicht und sehr klein zusammenklappbar ist, so dass er auch in einen kleinen Kofferraum passt. Für den Maxi Cosi gibt es einen Adapter, so dass man ihn auf das Gestell klicken kann. Durch die kleinen schwenkbaren Vorderräder ist er sehr wendig, die man auch feststellen könnte. Da wir aber auch im Wald spazieren wollen, haben wir uns große Vorderräder dazugehört, die man mit einem klick wechseln kann.

Offline Aki

  • SOEO
  • *****
  • Beiträge: 475
  • EO-Bettina
Antw:Kinderwagen-welcher soll es sein?
« Antwort #12 am: 19. August 2013, 14:14:20 »
@someandleni: Die schwenkbaren Räder haben wir nie vermisst. Ich finde die ehrlich gesagt völlig überflüssig. Und es gibt nicht wenige, die unseren mal Probe geschoben haben und total überrascht waren, weil er leichtgängiger und wendiger, leichter zu lenken war, selbst mit einer Hand, als ihrer mit Schwenkrädern. Ich hatte mal einen Buggy mit Schwenkrädern und war nur genervt, bis ich sie irgendwann immer fest gestellt hatte.

Offline ninakalu

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4276
  • Der Mensch plant und das Schicksal lacht darüber!!
Antw:Kinderwagen-welcher soll es sein?
« Antwort #13 am: 19. August 2013, 14:45:51 »
Wir sind überzeugte hartan Fahrer!! :D :D :D bei meinen ersten jungs hatten wir den racer mit schwenkräder und ich würde immer wieder schwenkräder nehmen!! Und jetzt bei nr. 3 hab ich den hartan vip (glaube ich) von meiner Freundin bekommen!! Auch wieder mit schwnekrädern und ich freu mich ihn jetzt schon zu fahren! er ist überall sehr wendig!!

Ich finde aber eben sowas muss man selber entscheiden in einen Baby markt fahren und testen!!

Offline Smile

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 539
Antw:Kinderwagen-welcher soll es sein?
« Antwort #14 am: 19. August 2013, 14:53:05 »
..es gibt auch nen Emmaljunga mit Schwenkrädern! Wir haben einen und sind im Geschäft ALLE anderen Probegefahren....keiner, ob Hartan, Teutonia, etc...war so leichtgängig. (Dafür hatten sie z.T. andere Vorteile)... bei uns liegt hoffentlich in n paar Monaten dann das 3. drin, solange wird er noch als Buggy benutzt...

Man muss sich eben überlegen, wo bei einem die Prioritäten liegen..
- Gewicht (wie oft muss ich ihn schleppen)
- Größe (passts ins Auto, lässt er sich leicht zusammenklappen)
- Wendigkeit (Schwenkbare Räder, Wendekreis, einhändig fahrbar...)
- Stabilität
- Reifen (Luft oder Hartgummi, 3 oder 4)
- Wanne oder Softtasche (teilweise passen die Kinder nicht wirklich lange liegend rein...)
- Fahrtrichtung änderbar (Schwenkschieber, Sitzt umsetzbar....)
- Preisbudget (auch nicht ganz unwichtig...)

...und danach dann entscheiden!

Wünsch euch viel Erfolg und empfehle auf jedenfall auch den Gang (oder besser mehrere) in nen Fachhandel zum Probefahren und informieren!

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung