Autor Thema: Zu alt für ein Baby?  (Gelesen 11711 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lambo

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Wir sind komplett :)
Zu alt für ein Baby?
« am: 24. Dezember 2013, 14:13:04 »
Hallo,
ich hab mal ne Frage an euch.
Also mein Onkel hat vor Kurzem geheiratet, 3. Ehe, bisher Kinderlos. Sie hat bereits 3 Kinder.
Er 50, sie 47.
Meine Mutter meinte nun heute, die beiden Kriegen ein Baby  :o
Künstliche Befruchtung, im 3. Anlauf. 2 FG und diese SS ist eins der ursprünglich 2 Baby auch abgegangen.
Hm.. Ich weiß ja welch Herzenswunsch es für meinen Onkel immer war ein eigenes Kind zu haben. Aber ich finde sie als Mutter doch sehr alt. Da die Natur ja schon nicht mehr von selbst wollte, ist das doch eindeutig-oder? Ist das vertretbar?Als  Frau so spät noch mal nachzuhelfen????

Offline Pedi

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 2407
  • schwanger-online.de
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #1 am: 24. Dezember 2013, 14:15:22 »
Das muss ja jeder für sich entscheiden, ob er das noch vertreten kann. Mir wäre es persönlich zu alt, aber das ist halt meine Meinung.


tori

  • Gast
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #2 am: 24. Dezember 2013, 14:36:41 »
Ich finde nicht, dass es zu alt ist.

So lange sie sich noch jung genug fühlen, warum nicht? Ist doch schön, wenn man die gemeinsame Liebe noch mit einem Kind besiegeln kann!

Wenn die beiden gesundheitlich auf dem Damm sind, ist das doch voll ok.

Ich bin auch 40 und erwarte noch ein Kind, die beiden großen sind schon 17 und 15, ich fühle mich auch nicht zu alt. Genaugenommen finde ich, dass es ein noch besseres Alter zum Kinderkriegen ist, als bei den Jungs.

Mir persönlich wäre es aber doch auch zu alt um selber noch ein Kind zu bekommen. Wir haben aber ja auch bald 3 Kinder. Wenn mit der kleinen alles gut ist, wer weiß, vielleicht kommt dann mit 42, 43 nochmal ein viertes hinterher (wenn es dann noch klappt) aber eigentlich rechnen wir nicht mehr damit.

Offline Lambo

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Wir sind komplett :)
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #3 am: 24. Dezember 2013, 15:06:12 »
 Also 40, 42 ok, das ist noch im Rahmen, aber sie ist schon Ende 40. Mit 47 war meine Mutter voll und ganz 3fache Oma- und ich glaube wenn die Natur schon blockt, sollte man das doch akzeptieren. Zumindest in dem Alter. Ich denke immer wie es wohl sein muss, wenn man mit 12/ 13 rebelliert und pubertiert und die Mutter dann ne 60jährige Oma ist?!
Wo ist denn die ethische Grenze?heißes Eisen, ich weiß. Ich bin völlig von der Rolle. Ich kann das nicht verstehen :-\

Offline Mondlaus

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #4 am: 24. Dezember 2013, 20:27:45 »
Also ich bin sehr froh, dass man sich heutzutage nicht mehr dabach richten muss, ob die natur mitspielt oder nicht. Sonst wären die allermeisten lzüs kinderlos und würden es bleiben.
Die zeiten ändern sich. Vor wenigen Jahrzehnten galt nan mit 30 als spätgebärend. Die Lebenserwartung ist länger denn je, auch frauen verbringen nun viel zeit damit, sich eine karriere aufzubauen, viele finden erst später im leben den richtigen Partner...

Das problem ist vielmehr, dass das in den köpfen vieler noch nicht angekommen ist. Die späten eltern werden es sich gut überlegt haben. Sie sind auch niemandem rechenschaft schuldig.

Offline min(e)

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1718
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #5 am: 24. Dezember 2013, 20:58:29 »
Musst du auch nicht verstehen

Sei doch froh, dass du nicht in ihrer Situation bist

Und die Natur hatte nicht mal vorgesehen, dass wir uns soweit entwickeln (oder doch?)
Früher wären wir mit 40 wegen diversen Sachen gestorben
Heute komen wir locker an die 90-100 Jahre ran
Und es gibt auch Menschen, viele sogar, die körperlich wie geistig ins hohe alter fit sind.

Für den Mann den ich liebe, und einen Wunsch in meinem Herzen würde ich in dem alter auch ein Kind bekommen.

Sie scheinen sich ihres alters bewusst zu sein und werden das nicht aus einer Laune heraus einladen.


-------
Mein tablet schreibt gerne komische Wörter, die ich so nicht geschrieben habe.

Offline Lambo

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Wir sind komplett :)
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #6 am: 24. Dezember 2013, 21:10:52 »
Hallo Mondlaus,
Ich finde es überhaupt nicht verwerflich, wenn kinderlose Paare durch die moderne Medizin zum Wunschkind gelangen. Es geht vielmehr darum, wie weit dieser Kinderwunsch vertretbar ist, angesichts des Alters. Sollte man nicht ab einem bestimmten Alter davon absehen und akzeptieren, dass die Natur Ihren natürlichen Ablauf hat?
Man kann ja auch nicht nur an sich denken. Mir wäre eine Oma als Mutter unangenehm gewesen, ich hätte mich vor Gleichaltrigen geschämt und dafür meiner Mutter gegenüber Schuldgefühle gehabt.
Ich finde Ärzte, die das unterstützen sind verantwortungslos.
Selbst wenn die Mutter fit erscheint, sich flippig gibt, lässt sich die Natur nicht aufhalten.
Späte Mütter sind ok, aber sorry, man muss es doch nicht übertreiben. Oder?
Und wer sich für die Karriere  entscheidet und bis ans Limit den Kinderwunsch zurückstellt, tut das freiwillig. Wenn du 25 wärst und auf eine KiWu Behandlung angewiesen wärst, diese aber nicht bezahlen könntest oder abgelehnt werden würdest, weil du nicht verheiratet bist oä, müsstest du das auch akzeptieren. Gesegnet sind die, die sich mit Geld den Kinderwunsch in jedem Alter erfüllen können?  :-\

Offline Lambo

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Wir sind komplett :)
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #7 am: 24. Dezember 2013, 21:17:25 »
Mine... Ich dachte du hast schon einen im Tee :D

Die Lebenserwartung liegt Durchschnittlich bei 80 Jahren. +/-
Guck mal in die Sterbeanzeigen. Ein gesegnetes Alter erreichen die Wenigsten, gesund sind noch weniger. Und was kann man noch mit einem quirligerem (Klein)Kind unternehmen, wenn die eigenen altersbedingten Gebrechen anfangen?

Nala

  • Gast
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #8 am: 24. Dezember 2013, 21:35:56 »
Jetzt übertreib' mal nicht!

Es gibt sicher fittere 47-jährige als so manche 35-jährige.

Wieso nimmst Du Dir das Recht heraus, zu beurteilen, ob die Frau noch ein Kind bekommen soll, oder nicht?

Du hast Deine Meinung, o.k. - aber darüber zu urteilen steht Dir nunmal nicht zu!


Offline Zafala

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2476
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #9 am: 24. Dezember 2013, 22:50:24 »
Klar auf den ersten Blick liest es sich ... ungewöhnlich.
Und ja ich denke mir auch für mich, dass es einen Sinn hat, dass wir Frauen eben begrenzt fruchtbar sind.
Aber ich hab ja gut reden. Ich habe mein erstes Kind mit 21 bekommen und da ist die 47 noch weit weg.

Aber ganz ehrlich... ich habe "nur" 2,5 Jahre auf mein zweites Kind warten müssen und diese Zeit mit unerfülltem Kinderwunsch war grausam.

Wenn ich mir vorstelle mit diesem Gefühl 30 Jahre oder länger leben zu müssen, weil ich nur wegen des Alters die Chance nicht mehr wahrgenommen habe, als es noch ging? Ne wirklich nicht. Wann, wenn nicht jetzt mit 47? Es ist jetzt sicher die letzte Chance für die Beiden und ich verstehe, dass sie alles versuchen, diesen Wunsch jetzt noch zu erfüllen. Ich würde es genauso machen.
Weil 30 Jahre oder länger mit der Gewissheit leben zu müssen, dass dieser Wunsch nie in Erfüllung gehen kann.... Das würde mich wohl verrückt werden lassen. :(

Ich wünsche den Beiden, dass diese Schwangerschaft gut verläuft und sie sich nicht verrückt machen lassen und vorallem, dass sie dann in wenigen Monaten ein hoffentlich gesundes Kind im Arm halten können.

Offline Mondlaus

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #10 am: 24. Dezember 2013, 23:06:24 »
Ich sehe den Nachteil für das kind nicht. Das mit dem 'einem quirligen kind nicht nachrennen können' ist vielleicht nervig, aber sicher kein grund, älteren paaren eine ivf zu verbieten. Es gibt auch behinderte eltern, die das nicht können. Auch ohne grossartige körperliche Aktivität kann man gut ein kind erziehen.  Ich kenne eine mutter im rollstuhl, die familie ist sehr glücklich.

Auch der frühe tod der eltern ist kein grund, hat doch sogar eine 50 jährige noch gute 30 jahre Lebenserwartung. Viele chronisch kranke haben eine deutlich kürzere Lebenserwartung. Statistisch gesehen auch raucher und menschen mit einem bmi über 30. Auch drnen müsste man das kunder bekommen verbieten, da sie ja zu früh ableben könnten.

Offline Lambo

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Wir sind komplett :)
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #11 am: 24. Dezember 2013, 23:50:35 »
Da stimme ich dir zu. Passieren kann immer was. Aber es ist nunmal Tatsache das die Natur uns die Wechseljahre mitgegeben hat. Das sollte man nicht mit Hilfe der Medizin überlisten.  Man sollte schon akzeptieren, dass man als Frau eine zeitl. begrenzte Fruchtbarkeit hat. Das Gegenteil würde bedeuten, dass wir bald vielleicht Mütter mit 55/60 haben :o
Nein, ich finde das kann man keinem Kind antun.


Offline Pedi

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 2407
  • schwanger-online.de
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #12 am: 25. Dezember 2013, 06:29:35 »
Aber Du vergisst auch das das Wechselalter bei vielen Frauen heute später Eintritt. Und wenn sie bereits in dieser Phase gewesen wäre, dann hätten die Ärzte diese Behandlung auch nicht mehr durchgeführt.

Es ist nicht dein Kind und auch nicht deine Entscheidung. Das solltest Du nicht vergessen  :)

Offline Affendame

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 108
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #13 am: 25. Dezember 2013, 07:35:20 »
Mit 47 Jahren kann sie selbst entscheiden, ob dies für sie vertretbar ist oder nicht.
Niemand hat das Recht, andere zu bewerten oder gar abzuwerten aufgrund höchstpersönlicher Lebensentscheidungen. Auch eine Frau die mit 47 Jahren schwanger wird, begeht doch kein Verbrechen. Sie wollen es und sie tun es.

Persönlich möchte ich auch nicht, dass sich jemand in meine SS einmischt oder mich aufgrund dessen bewertet.

Oft ist es auch die Gesellschaft, die etwas nicht als Norm ansieht. Es gibt viele Dinge, die nicht der Norm entsprechen, die jedoch völlig normal sind (z.B. Homo-oder Transsexualität mit Kinderwunsch).

Ich denke meist, was wäre, wenn ich in dieser Situation wäre? Würde ich handeln, wie die Gesellschaft es erwartet?

Natürlich hat jeder Mensch zu allen Themen eine eigene Meinung, was ja auch gut und richtig ist. Wertfrei die Meinung zu äußern tut niemand weh, mit Wertung allerdings kann man jemand ziemlich hart treffen.


LG

Offline min(e)

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1718
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #14 am: 25. Dezember 2013, 08:06:42 »
Mutter Natur wird sich bei Frühgeburten auch was gedacht haben und trotzdem hilft die Medizin was geht, damit das kleine menschlein überlebt ;)

findyoursoul

  • Gast
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #15 am: 25. Dezember 2013, 08:12:25 »
Ja, ich schließe mich den anderen an: Niemand hat das Recht, zu urteilen oder zu "lästern", gerade hier in einem Forum, doch ich möchte auch nicht das Kind sein,. Meine Mutter ist auch schon mit 46 2-fache Großmutter.
Und wie Lambo sagte: Wenn die Natur nicht will, dann sollte man das in dem Alter akzeptieren.
Und ne "flippige" 47-jährige: Das sind für mich menschen, die nicht zu ihrem Alter stehen können, bzw. ein Problem damit haben, zu altern.

Für mich persönlich wäre die Obergrenze 40, doch ich hoffe, ich hab bis dahin alle meine Kinder zusammen

Offline Mela

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1685
  • Anna Marie & Paul Silas an der Hand <3
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #16 am: 25. Dezember 2013, 08:15:54 »
Ich hatte das große Glück, meinen Kinderwunsch mit 24 erfüllt zu bekommen und jetzt erwarte ich ja sogar schon Kindchen Nr. 2, welches kurz vor meinem 26. Zur Welt kommen sollte. :)
Ich weiß nicht,  wie es mir mit 47 und einem drängenden Kinderwunsch ginge. Ich weiß nur, wie es mir ging, als es nicht klappen wollte. Ich hätte um nichts in der Welt freiwillig auf ein Kind verzichtet.
Ich sehe das Alter nicht als schlimm an. Im Gegenteil.  Ein Kind, das so sehnlich erwartet wurde, ist mir 1000 mal lieber als all die Kinder, die ihr junges Leben lang nur vernachlässigt werden/wurden. Denen bringt eine Mutter mit Durchschnittsalter nämlich herzlich wenig.
Von daher sage ich mal leben und leben lassen. Hauptsache ein Kind bekommt liebevolle Eltern.
Mein Mutter wird übrigens demnächst 50 und würde sie schwanger,  könnte ich sie mir perfekt als Mutter vorstellen.
Sie ist immerhin auch Tagesmutter und wird es bis zur Rente bleiben. Das heißt täglich bis zu 5 Kindern unter 3 hinterherrennen.  Das schafft eine gesunde 47- oder auch 50-jährige bei einem einzigen Kleinkind doch locker.

Offline Knops

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 613
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #17 am: 25. Dezember 2013, 09:18:56 »
Ich verstehe das Problem ehrlich gesagt nicht  ::),  ich kenne so manche Späte Mutter, eine zb hat mit 49 einen Nachzügler bekommen, damals war man peinlich berührt, schliesslich ist es doch normal jung Kinder zu kriegen  ::), heute sind sie heilfroh sich für den Nachzügler entschieden zu haben, man ist viel gefestigter in Entscheidungen, man weiss was man will, man hat auch oft viel mehr Ruhe... ich denke es hat auch einige Vorteile später Kinder zu bekommen und niemand hat das Recht darüber zu urteilen, finde ich total anmassend  ???

Dann dürften sehr dicke Frauen und viele chronisch Kranke ja auch keine Kinder bekommen, wäre ja viel zu risikoreich... würde jemand sowas behaupten wäre das Geschrei aber gross... zu Recht!

Ich hoffe für dieses Paar, das sie sich nicht irritieren lassen von der meinung der Gesellschaft und das sie ihren Weg gehen und glücklich dabei sind !


Offline Mondlaus

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #18 am: 25. Dezember 2013, 11:34:49 »
Das Argument mit der Natur ihren Lauf lassen fand ich schon immer doof. Der mensch manipuliert den natürlivhen gang der Dinge seit Jahrhunderten.  Von antibiotika und lebensrettende n ops bis hin zum beine rasieren ist alles entgegrn der natur.

Evolutionsbiologisch ist es tatsächlich so, dass frauen nach den wechseljahren möglichst schnell das zeitliche segnen sollten, da sie biologisch keinen wert mehr haben. Aber auch das passiert nicht.

Ausserdem: abgesehen von 'die natur will ja nicht mehr' hast du noch keinen nachteil für das kind genannt. 

Nicola

  • Gast
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #19 am: 25. Dezember 2013, 11:50:27 »
Sorry, Lambo, ich finde, du brichst hier schon wieder eine unnötige Diskussion vom Zaun. Ist doch deren Beziehung = deren Entscheidung.

Egal wie viel du hier rummeckerst, ändern kannst du sowieso nichts.

Finde es langsam auch echt ein bisschen peinlich, dass sowas immer wieder von dir kommt. Und das schlimmste: Nicht mal am Heiligabend kannst du dich einfach mal für andere Leute freuen, dass sie das größte Wunder überhaupt erleben dürfen.

Sorry, das musste mal gesagt werden.

Ich wünsche euch allen fröhliche Weihnachten!

Offline Lambo

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Wir sind komplett :)
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #20 am: 25. Dezember 2013, 12:18:39 »
Hallo Nicola,
vielleicht solltest gerade du dich mit deinen unqualifizierten Bemerkungen zurückhalten. Ich persönlich mecker nicht, ich vertrete nur meine Meinung und tausche mich aus. Es ist nunmal nicht üblich, in diesem Alter Mutter zu werden, wie findyoursoul bereits treffend bemerkt hat, können viele Frauen offensichtlich nicht mit ihrem Alter und den damit verbundenen Abläufen der Natur umgehen. Die Nachteile auch für das Kind hab ich genannt. Natürlich sieht das jeder anders. Dennoch finde ich es bedenklich in dem Alter noch Mama zu werden.
Du scheinst, wie einige hier ein Problem mit einer derartigen Meinung zu haben, dann Must du leider mal über deine Einstellung nachdenken. Dies ist kein Ja und Amen Forum und auch du musst andere Meinungen wohl akzeptieren. Wenn du das nicht kannst, musst du dir ein anderes Hobby suchen.
Ich möchte dich mal sehen, wenn dein Kind dir später sagt: Mama alle lachen mich aus weil du ne Oma bist!
Du hast doch noch nicht einmal ein Kind, woher willst du wissen, wie grausam gleichaltrige Kinder sein können?
Außerdem ging es immer darum, ob man irgendwann akzeptieren sollte, dass es zu spät ist Kinder zu bekommen, andere Lebensabschnitte warten( die (Stief)enkel)

Offline Lambo

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Wir sind komplett :)
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #21 am: 25. Dezember 2013, 12:20:52 »
...werden bald die Familie bereichern.
Hättest du mal aufmerksam gelesen, hättest du dich nicht aufspielen brauchen.


Offline Pedi

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 2407
  • schwanger-online.de
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #22 am: 25. Dezember 2013, 13:08:58 »

Du hast doch noch nicht einmal ein Kind, woher willst du wissen, wie grausam gleichaltrige Kinder sein können?

Aber das könnten sie auch bei dem Thema viele Geschwisterkinder sein. Kinder können wegen vielen Dingen grausam sein, dass kann man nicht am Thema Alter festmachen.

Du wirst dich damit abfinden müssen das sie eine Entscheidung getroffen haben, die dir nicht gefällt. Aber es ist ihre, nicht deine

Offline gismo

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3289
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #23 am: 25. Dezember 2013, 19:04:35 »
Hallo lambo,

Du hast diesen thread eröffnet, um Meinungen zu hören . Fast alle Mädels sind halt nicht deiner Meinung, was ja auch nicht schlimm ist. Ich persönlich finde es auch nicht klasse, wenn man so "alt" Mama wird. Ich war damals mal mit Freund und seiner Mutter in einer dönerbude (seine Mutter wurde auch recht spät mum) . Erst haben wir bestellt und dann sagte der budenbesitzer: was ,möchte deine Oma denn Essen? Wow, war da ne schlechte Stimmung, verärgert und auch irgendwie peinlich berührt.
Aaaaaaber du musst auch akzeptieren, dass andere deine Meinung nicht teilen. Wer austeilt, muss auch einstecken können.

Und Nicola hat bereits zwei Kinder -da musst du auch aufmerksam lesen.

Frohe Weihnachten und liebe Grüße

Offline pirANhJA

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1206
  • Immer Euch nah *******
Antw:Zu alt für ein Baby?
« Antwort #24 am: 25. Dezember 2013, 22:21:26 »
Also ich bin sehr froh, dass man sich heutzutage nicht mehr dabach richten muss, ob die natur mitspielt oder nicht. Sonst wären die allermeisten lzüs kinderlos und würden es bleiben.
Die zeiten ändern sich. Vor wenigen Jahrzehnten galt nan mit 30 als spätgebärend. Die Lebenserwartung ist länger denn je, auch frauen verbringen nun viel zeit damit, sich eine karriere aufzubauen, viele finden erst später im leben den richtigen Partner...

Das problem ist vielmehr, dass das in den köpfen vieler noch nicht angekommen ist. Die späten eltern werden es sich gut überlegt haben. Sie sind auch niemandem rechenschaft schuldig.


Kann ich nur unterstreichen und einige mehr (meine Copytaste im allerdings im Weihnachtsmodus)  ;D

Die Manieren einiger Userinnen sind ja ein bissi gewöhnungsbedürftig, örgs ... bin selbst 47 mit unerfüllten Kinderwunsch und es haut mich jedesmal um, wenn ich diese negativen Wortschlachten lese. Hatte 3 FG mit meinem Mann (4 mit dem Ex) und kommt mir bitte nicht, mit Laber-Rhababer-die-Natur-regelt-alles-selbst ... wer diesen Wunsch nicht kennt und fühlt, der wird es eh nie verstehen ... wie es sich anfühlt ... die Exfrau meines Mannes ist so ein Kind und hat darunter nicht gelitten, ihre Ma ist dieses Jahr mit 89 Jahren gestorben ... manche Leute sind schon mit 30 "alt" ... und Toleranz ein Fremdwort ...


 s-nein s-nein s-nein Ani :o ??? :o

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung