Autor Thema: Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu  (Gelesen 3874 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ♥Der♥Juli♥Clan♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1495
  • Julie & Isabelle an der Hand 8* im Herzen
Hallo,


Mein Mann und ich haben bereits einen weiteren Kinderwunsch. Nur ich mache mir so meine Gedanken ob es jetzt schon der richtige Zeitpunkt ist.

Das kann mir wohl auch kaum jemand einer von euch beantworten. Aber wann ist überhaupt der richtige Zeitpunkt???

Die Frage stellt man sich ja immer und eigentlich gibt es ja nie einen wirklich richtigen Zeitpunkt.

War ja auch so bei meiner jetzigen Maus und ich bereue nichts, der Zeitpunkt war o.k obwohl man sich viele Gedanken gemacht hat. Ich würde es jedenfals niemals Rückgängig oder anders machen wollen.

Für meinen Mann und mich ist eigentlich klar, dass wir keinen großen Alterabstand wollen. Ich möchte auf keinen Fall mehr als 3 Jahre.

Einerseits mein Herz schreit danach jetzt schon, aber mein Verstand, der sagt zwar nicht Nein, aber ist sehr unsicher und ich weiss nicht, ob ich das wenn ich schnell wieder ss werden sollte, es mit 2 Kindern schaffe. Da der Altag mit Motte sehr anstrengen ist.

Aber da ich in der Vergangenheit schwierigkeiten hatte überhaupt ss zu werden, ist es natürlich die Frage wie schnell es überhaupt klappen wird und ob es nicht auch wieder auf sich warten lässt.

Ich weiss ehrlich gesagt gar nicht so richtig, wenn ich nach meinem Gefühl selbst wenn ich nach meinem Verstand gehen sollte, wie ich überhaupt handeln sollte.

Da wir ja nun nicht über 3 Jahre kommen möchten und Motte jetzt 8 Monate alt wird....eine ss dauert ja nun auch 9 Monate.... etc.....

Wie war das denn so bei euch, wie habt ihr das entschieden. Hattet ihr diese besagte Gefühl so jetzt ist der richtige Zeitpunkt?

Erzählt mal, wenn ihr mögt. Freue mich über jeden Post. Bin sehr gespannt auf eure Antworten und wie ihr so den Altag mit 2 Kids meistert und wie groß ist der Altersunterschied eurer Kiddis. War es so perfekt wie ihr entschieden habt?

Liebe grüße

sonnenschein
« Letzte Änderung: 03. März 2010, 17:27:39 von sonnenschein »

Offline daggi06

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1505
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #1 am: 03. März 2010, 19:40:22 »
Wie du schon sagst, den richtigen Zeitpunkt kann auch ich dir nicht nennen, aber von mir erzählen...

Niko und Titus trennen 2,5 Jahre. Ich wurde also wieder schwanger, bevor Niko 2 wurde. Ich konnte nach Nikos 1. Geburtstag von ganzem Herzen sagen, dass ich mich bereit für eine weitere Schwangerschaft und ein weiteres Kind fühle. Auch Niko war kein pflegeleichtes Kind. Koliken, Zahnweh, in allem sehr früh dran, eher schlecht im Schlafen. aber eben auch ein Powerpaket, mit dem wir viel Spaß haben. Ich hab damals direkt nach 8 wochen wieder voll gearbeitet und mein Mann war daheim. Das fiel mir emotional sehr schwer, aber der Job macht mir auf der anderen Seite auch viel Spaß. Niko ist Papakind, wenn es um die großen Themen und um großen Kummer geht.
Die zweite Schwangerschaft war glücklicherweise sehr leicht und beschwerdefrei. Nur die ewige Müdigkeit haben sich mit einem knapp 2jährigen nicht vertragen. Ich hätte im Stehen einschlafen können und Niko hat dafür natürlich kein Verständnis gehabt. Ich war ab Beginn der Schwangerschaft zu hause, da ich das 3. Jahr Elternzeit genommen habe und mein Mann in seinen Job zurück ging.
Dann kam Titus 2 Wochen früher und unter nicht so glücklichen Umständen zur Welt. Notkaiserschnitt und anschließend Kinderklinik. Das war hart.
Zu hause dann der Alltag und die neue Situation. Glücklicherweise war und ist Titus ganz anders als sein Bruder. Geduldiger, ausgeglichener und so waren viele Situationen leichter. Niko war ordentlich Eifersüchtig und hat es an mir ausgelassen. Besonders beim Stillen ist er die Wände hochgegangen. Ich würde sagen, die ersten drei Monate waren hart. Für uns alle. Ich war körperlich dank Kaiserschnitt nicht richtig auf dem Posten. Titus mit einem Stillabstand von z.T. 1,5 Stunden am Anfang und Niko mit 2,5 mitten in der schönsten Trotzphase. Dann kam Niko in den Kindergarten. Ab da wurde vieles leichter. Niko war morgens ausgelastet, ich hab zu hause wieder was geschafft und je größer die beiden werden, desto schöner wird es.Zum richtigen Zeitpunkt. Heute würde ich sagen, dass ich Niko gern schon viel früher in einer Betreuung gehabt hätte. einfach, weil hier so viele Situationen eskaliert sind, weil ich mit Kind/Kindern allein war. vom Alter her finde ich es gut. Die zwei lieben sich heiß und innig. Niko ist ein toller fürsorglicher großer Bruder. Klar, jetzt wo Titus mobil wird, merkt Niko auch, dass Titus nicht nur das süße Baby ist, sondern wo der hinlangt, da wächst kein Gras mehr. Aber auch das wird sich verändern, bis Titus richtig mitspielen kann. 2011 kommt Titus schon in den Kindergarten und dann ist die Babyzeit hier um. Ich betrachte das mit einem weinenden und einem lachenden Auge. So stressig es oft war, ich möchte keine Sekunde mit meinen Süßen missen.

daggi

Pünktchen

  • Gast
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #2 am: 03. März 2010, 19:59:08 »
Meine Entscheidung war Herzsache. Ich werde im Sommer wieder mit dem "Üben" anfangen. Dann entscheidet Krümel Nr. zwei, wann es kommen will. So wäre Enya dann mind. 2 Jahre alt, wenn sie große Schwester wird. Wir hoffen natürlich, dass es wieder so flott klappt, wie beim ersten Mal. Aber da steckt man nicht drin.

Offline ☼ Ela ☼

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2829
  • Lieber Gott lass doch noch mal ein Wunder geschehn
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #3 am: 03. März 2010, 20:11:43 »
Wir haben mit dem Üben angefangen, da war Noah 2 3/4 ich wollte eigentlich das er noch bevor er 4 wird großer Bruder wird. Einen größeren Abstand fand ich einfach nicht so toll naja leider hat es bis jetzt noch nicht wieder geklappt das ich wieder ss bin, da denk ich mir oft, dass wir mit dem Üben doch früher hätten anfangen sollen.
Aber ich muss auch ehrlich sagen ich hab die Zeit mit Noah auch genossen. Und ich denke er genießt es auch die volle Aufmerksamkeit von uns zu bekommen. Jetzt ist er mittlerweile selber schon so weit wo er sagt er hätte gern ein Baby zu Hause. Frag ihn das natürlich auch immer mal wieder wenn wir ein Baby sehen und er bejat das immer sofort am liebsten würde er das Baby gleich mitnehmen.

Ich hoffe nun wir schaffen es noch bevor er 5 wird, wenn nicht werden wir wohl unseren Wunsch nachgeben und Noah unser einziges Kind bleiben. Aber gut darüber will ich im Moment eigentlich gar nicht nachdenken.

Es wird mit sicherheit nicht einfach werden mit zwei so kleinen Mäusen aber auch nicht unmöglich.
Finde es ja auch schön wenn sie so nah aneinander aufwachsen.
Und wie du schon selber sagst den richtigen Zeitpunkt findest du nie. Wir hatten jetzt auch in unserer Übungszeit oft die Situation wo wir überlegt haben ob es richtig ist jetzt ss zu werden. Da war die Arbeitslosikeit von meinem Mann, die rießen Trotzphasen von Noah und meine Arbeit, wo ich ja schon wieder bin seid dem Noah ein Jahr ist. Jetzt  ist der Wunsch allerdings schon wieder sooo groß das es kaum erträglich ist.


Ich hoffe das ihr für euch die richtige Entscheidung findet und ihr damit auch gut zurecht kommt.

Offline Peppeline

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 801
  • Ich liebe meine 2 Männer und mein kleines Mädchen
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #4 am: 03. März 2010, 20:48:46 »
Ich kann dich total gut verstehen, nicht lange nach Felix's Geburt hätte ich am liebsten gleich eines nachgelegt. Ich hatte wirklich wahnsinnig starken Kiwu, und als mir mein FA nach 6 Monaten grünes Licht gegeben hatte, hätte ich gerne gleich losgelegt. Aber mein Mann wollte nicht. Heute bin ich froh, dass er da noch nicht wollte. Wir haben dann angefangen zu üben, als Felix 1 3/4 Jahre alt war und auch beruflich alles gestimmt hat. Ich bin dann auch recht schnell wieder ss geworden (hatten mehr Zeit einkalkuliert  ;) ) und froh, das wir bei meinen Schwiegereltern wohnen. Mir war am Anfang stark übel und ich war tierisch müde. Felix konnte und kann immer runter und muss nicht zurück stehen deswegen. Vom Altersabstand finde ich das ideal so, die Kurzen sind dann 2,5 jahre auseinander. Wie das klappen wird, wenn Zwergi da ist, werden wir dann ja sehen.  :)

Offline stern83

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 754
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #5 am: 03. März 2010, 20:48:59 »
Wir hatten eigentlich keine Planung...und als AMelie ein halbes Jahr war wolte ich plötzlich wieder. Da wir mit damals gerade mit dem Hausbau begonnen haben, war klar dass es "eigentlich" nicht passt. Aber das Herz sagte was ganz anderes. Für uns war klar - wenn nicht jetzt...wann dann?   ;)
Amelie hab ich mit 8 Monaten abgestillt um wieder schwanger zu werden und es hat sofort geklappt. Niklas wurde geboren als Amelie gerade mal 1,5 Jahre alt war.  :D

Keine Frage - wir haben teilweise sehr anstrengende Monate hinter uns. Niklas war kein einfaches Baby (ganz im Gegensatz zu AMelie), aber ich bin soooo froh dass wir damals eben auf unser Herz gehört haben. Niklas und AMelie haben sooo eine tolle Bindung - sie kommen kaum mal nen halben Tag ohne einander aus und lieben sich heiß und innig.

Für uns war es absolut richtig, denn hätten wir damals erstmal den Hausbau, Umzug, usw. abgewartet, dann wäre es schnell ein Abstand von 3 oder 4 Jahren geworden und das wollten wir nicht.

LG, Kathrin

Offline Silke-und7-Marlene

  • Embryo
  • **
  • Beiträge: 47
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #6 am: 03. März 2010, 21:12:28 »
Hy!

Ich bin mit Marlene´s Papa nicht mehr zusammen, mein Mann hat 2 Kinder aus erster Ehe (14 und 10 Jahre). Zwischendurch hatten wir einen argen Kinderwunsch, dann sagten wir, wir wollen keines mehr. Eigentlich wollte er demnächst eine Sterilisation machen lassen, aber da kam dann die SS dazwischen.... ::)
Ich sag mir, wenn der richtige Zeitpunkt da ist, kommt es von alleine. Wir haben es so drauf ankommen lassen. Haben von Anfang an (ca. 2 Jahre) nicht verhütet. Und jetzt passt es genau. Wenn unser 2. auf die Welt kommt, geht unsere Große gerade mal einen Monat in den Kindergarten. Ich finde, das passt genau. Dann kann ich mich vormittags dem Kleinen widmen und am Nachmittag ist Marlene wieder dabei.

So schnell wie du hatte ich keinen Kinderwunsch. Wenn er wirklich so ausgeprägt ist, würde ich es drauf ankommen lassen. Ich denke, 2 Kinder sind eben stressiger als eines, und wenn du es unbedingt willst, wirst du auch mit 2 klarkommen.

Viel Glück bei deiner Entscheidung!
LG Silke

Offline ♥Der♥Juli♥Clan♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1495
  • Julie & Isabelle an der Hand 8* im Herzen
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #7 am: 03. März 2010, 22:40:20 »
Danke für eure Antworten.
Mh es ist wirklich schwierig. Irgendwie steh ich da so im Zwiespalt meiner Gefühle. Ehrlich gesagt ist immer noch gar kein normaler Altag bei uns eingekehrt. Es ist immer noch sehr chaotisch bei uns. Weiss nicht wie ich das mit 2 Kindern schaffen soll, Haushalt und alles was da so zu gehört. Bin oft so schon gestresst und am Ende. Aber wie gesagt möchten wir schon sehr gerne noch ein Baby. Andereseits möchte ich aber auch ein bisschen die Zeit mit meiner Maus genießen. Wenn ein 2tes Kleines dann erst mal da ist, fällt die ganze Aufmerksamkeit auf dieses Baby. Körperlich fühle ich mich fit, aber ich weiss nicht ob ich es psychisch schaffe. Davor habe ich Angst. Auch wenn man sich sagt, dass was andere geschafft haben oder schaffen, schafft man das auch. Aber so einfach ist es glaube ich nicht, wie man es sagt  :(

Offline ♥Der♥Juli♥Clan♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1495
  • Julie & Isabelle an der Hand 8* im Herzen
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #8 am: 04. März 2010, 00:53:12 »
also einschränkungen finanziell haben wir keine und beruflich auch nicht. meine kleine ist auch das absolute wunschkind. aber mich lässt einfach das gefühl nicht los, das ich den altag mit 2en nicht hin bekomm  :-[. das ich überfordert bin, fühle mich ja manchmal so schon etwas überfordert mit der kleinen..... aber ich denke das liegt eher an meiner persönlichkeit. das ich eher der unruhige und ungeduldige typ bin. hab schiss das ich für 2 kinder nicht geschaffen bin, dass ich das einfach nervlich nicht schaffe. der wunsch nach einem weiterem baby ist trotzdem sehr groß. wobei man (ich) doch eigentlich glücklich und ausgelastet mit einem kind erst mal sein sollte??

Offline Nana, Luca+Joshua

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 653
  • Eine kleine Schwester ist unterwegs :)
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #9 am: 04. März 2010, 07:15:16 »
Huhu,

hab nun nur das Ausgangsposting gelesen.

Uns war auch beiden wichtig, dass der Altersabstand nicht so hoch sein soll. Da Luca aber ein not - KS war "mussten" wir 12 Monate warten. Das haben wir allerdings nicht gepackt, wir sind nach 11 Monaten bereits wieder schwanger geworden.
Merkwürdigerweise auch direkt ohne irgendwelche Anlaufprobleme....bei Luca brauchten wir 1,5 Jahre bis sich was tat, bei Joshua klappte es sogar noch bevor wir offiziell "übten" ;D

Die Anfangszeit mit zwei so kleinen Rackern ist nicht einfach, jedes Baby ist eben anders, das eine schreit mehr, das andere weniger, das eine schläft quasi direkt durch, das andere macht das auch nach Monaten noch nicht, usw.
Ich hab in dieser Zeit oft gedacht, ich pack das alles nicht. Aber mein Mann war mir dabei immer eine große Hilfe...wenn Joshua mal wieder am schreien war, ist er auch abends um 22 Uhr noch mit dem KiWa raus oder hat ihn ins Auto gesteckt und ist einmal um den Ort gefahren, am WE nachts aufgestanden...es ging...und ich kann sagen, eigentlich Tag genau mit dem Tag wo Joshua langsam aber sicher Mobiler wurde (Rollen, Sitzen, Robben) wurde es auch von jetzt auf gleich soviel erholsamer und einfacher.

Auch wenn es anfangs wirklich schwer war, so möchte ich diese Zeit nie wieder missen und würde mich immer wieder dafür entscheiden. Joshua und Luca passen so gut zueinander, sie spielen und toben, ja und streiten auch, aber sie knuddeln sich auch regelmäßig, trösten sich gegenseitig wenn sich einer weh getan hat und machen allen möglichen Unfug...

Für uns wars absolut richtig so.

LG Nana

Offline piglet

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1583
  • Frau Mutter!
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #10 am: 04. März 2010, 11:22:26 »
Ich sag mir, wenn der richtige Zeitpunkt da ist, kommt es von alleine.
Genau so sage ich es auch :D

Nach Arvid hatte ich gleich einen großen neuen Kinderwunsch, meinem Mann war zwar auch klar das noch ein zweites kommen sollte, aber er brauchte noch etwas Zeit. Als er endlich soweit war wollte es einfach nicht klappen, nach 9 Zyklen dann endlich die Nachricht das ich schwanger bin. Der Perfekte Zeitpunkt!
Seit Ildikos Geburt verhüten wir nicht, eingeschlagen hat es trotzdem noch nicht. Aber wir sind uns sicher noch ein drittes Kleinchen zu uns kommt - und es wird wieder perfekt sein. :D

Wegen Deiner Angst das Du es nicht schaffst mit zweien. Die Sorge hat man wohl immer, selbst heute gibt es Tage an denen ich mich frage ob es sinnvoll ist noch ein drittes zu bekommen, zwei können ja einem auch schon genug abverlangen ;) Ich habe vor der Schwangerschaft meinen Tagesablauf mit Arvid auf ein weiteres Baby "abgestimmt": Habe geschaut wieviel er sich alleine beschäftigen kann und es "geübt", habe meinen Haushalt durchforstet und überlegt wie ich die Hausarbeit einfacher gestalten kann (ich finde ein paar Anschaffung an Schränken zum Beispiel wirken Wunder), habe ausgemistet. Vielleicht hilft Dir ja sowas. Alles Liebe!

Offline Ameise

  • Embryo
  • **
  • Beiträge: 32
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #11 am: 04. März 2010, 11:42:50 »
Der Alltag mit zwei Kindern ist immer erstmal chaotisch und viel anstrengender als es mit einem Kind war.
Meine Jungs sind knapp 2 Jahre auseinander und es war wirklich sehr schwer mit einem Baby und einem fast 2 Jährigen durch den Tag zu kommen. Das wurde erst leichter als der Große in die Krippe kam. Jetzt sind die zwei 3 und 5 und ein Herz und eine Seele. Sie machen viel zusammen und "brauchen" mich zur Freizeitgestaltung kaum. Jetzt ist meine Tochter geboren und ich finde es im Moment gar nicht schwer. Weil die Jungs beide den halben Tag in den Kindergarten gehen und Nachmittags super zusammen spielen.
Also ich würde sagen, Am Anfang wird es hart und später zahlt es sich aus, wenn die Kinder nah beieinander kommen.

Offline Peppeline

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 801
  • Ich liebe meine 2 Männer und mein kleines Mädchen
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #12 am: 04. März 2010, 11:58:55 »
Richtiger Zeitpunkt hin oder her, aber wenn du sagst, dass du dich jetzt manchmal überfordert fühlst, dann ist in meinen Augen jetzt noch nicht der richtige Zeitpunkt  :-\ Weisst du, ich bin auch eher der unruhige Typ *räusper*, deswegen kann ich dich auch in diesem Punkt verstehen. Deine Maus ist doch noch so klein und braucht viel Aufmerksamkeit, deswegen würde ich dir jetzt empfehlen noch etwas zu warten bis Julie größer und etwas selbstständiger ist. Du wirst sehen, das erleichtert den Alltag schon. Vielleicht sieht das Ganze in ein paar Monaten schon ganz anders aus  :)

Offline Jujaju

  • Embryo
  • **
  • Beiträge: 34
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #13 am: 04. März 2010, 13:47:06 »
Bei uns verlief die Kinderplanung etwas ungewöhnlich ;-)

Mit dem Großen war ich schon schwanger, bevor ich überhaupt damit rechnete....
Unsere grundsätzliche Einstellung damals war, dass er ein Einzelkind bleibt und wir mal abwarten, was passiert...
Als er so ca. 2 Jahre alt war, kam doch der Wunsch nach einem 2. Kind auf, recht unerwartet, aber wir waren uns einig.
Irgendwie habe ich mir dann gedacht, wenn der Große in den Kiga geht, noch ein zweites wäre doch schön.

Nun gut, der Große wird bald 5 und erst jetzt bin ich wieder schwanger...
Ich wollte nie einen kleinen Abstand (3 Jahre war eigentlich das mindeste), das es nun 5 1/2 Jahre werden, da hatten wir keinen Einfluss drauf - es wollte einfach nicht klappen...

Ich genieße natürlich, wie selbstständig Jakob schon ist, er ist den halben Tag im Kiga, danach mal hier, mal da zum spielen oder mal Kinder hier und dann noch zum Chor oder Schwimmen...
Ich genieße auch, wie intensiv er die Schwangerschaft erlebt und Fragen stellt und sich um mich sorgt (vor kurzem war ich im Krankenhaus - er war soooo süß).....

Und trotzdem bin ich so gespannt, wie der Alltag mit 2 Kindern sein wird und vor allem - fällt mir alles wieder ein??? Jakobs Babyzeit ist schon soooo lange her - schlafen, essen, trinken, baden .... alles ist soweit weg...

Wir haben also einen ungewöhnlich großen Abstand, trotzdem will ich die intensive Zeit mit dem Großen nicht missen, wir haben die Baby - und Kleinkindzeit wirklich in vollen Zügen genießen können....



Alles weitere wird sich zeigen...




Offline Centa83

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1148
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #14 am: 05. März 2010, 18:31:21 »
Hi,

bei uns war schon klar, dass der Abstand zwischen den Kindern nicht allzugroß sein sollte und ganz bestimmt nicht zu klein. Ich wäre restlos überfordert wenn ich schon vor nem Jahr wieder schwanger geworden wäre *hilfe*

Bei mir kam der Wunsch nach einem zweiten Kind dann ganz schleichend. Wenn ich mit Nick alleine war kam mir der Gedanke: "Wäre das jetzt schön, wenn er einen Spielkameraden hätte." Meinen Mann habe ich auch oft bei diesem Gedanken erwischt  ;D

Dann war ich wegen Unterleibschmerzen beim Doc vor einem Jahr und da hieß es ich hätte eine Zyste auf der Gebärmutter. Nicht schwanger werden, sonst könnte das Baby womöglich nicht wachsen. Sechs Monate beobachten und dann wird weiter gesehen ob die Zyste operativ entfernt werden musste.
Dieses halbe Jahr fand ich ganz schlimm. Bisher hatten wir nie Angst ungewollte schwanger zu werden, wenns trotz Pille passiert, dann passiert es eben. Aber der Gedanke gerade jetzt schwanger zu werden und dann das Kind womöglich abtreiben zu müssen, weil es sich einfach nicht entwickeln kann - einfach zu schrecklich!! Das hat mich in schwachen Momenten ganz schön fertig gemacht. Und in dieser Zeit, da waren wir auch grad im Urlaub, war der Wunsch nach einer kompletten Familie sehr groß geworden.

Das war irgendwie sowas wie - gerade dann wenn es nicht geht, dann will man  ;D

Als ich dann meinen Termin beim FA zur Kontrolle wieder hatte war alles in Ordnung. Zyste ist kleiner geworden, nennt sich fortan Myom und ist nur mit Flüssigkeit gefüllt. Doc sagte:" Dann legen Sie mal los. Ich verrate Ihnen ein Geheimnis: Schwanger wird man über Nacht."
Da hab ich noch schön mit ihm darüber gelacht.
Das war auch der letzte Tag an dem ich die Pille genommen habe und tjoa... drei Wochen später hatte ich einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen  ;D

Mein Doc hatte recht!!

Ich sage mal, wenn man keine Zweifel hat (abgesehen von dem üblichen Thema Geld, zu kleines Auto, zu kleines Heim - irgendwie gehts doch immer  ;)) dann ist es der richtige Zeitpunkt.

Offline Dannichen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
  • ♥Joshua und Luisa♥
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #15 am: 05. März 2010, 20:36:45 »
Hab jetzt nur das Ausgangsposting gelesen.

Das ist wirklich keine leichte Frage. Ich wollte schon nach 4 Monaten nach der Geburt wieder loslegen, aber das war Männe zu früh, und er hat natürlich recht.
Jetzt haben wir gesagt: Ja, wir wollen nochmal! Und sind somit im 1. ÜZ angelangt.
Da Joshua aber wirklich ein Glückstreffer war (wir standen schon mit einem Bein in der KiWu-Klinik), können wir froh sein wenn es nochmal "einfach so" klappt.
Länger hätte ich nicht warten wollen, da ich denke es wird, wenn es denn wirklich klappt, wieder etwas länger dauern.
Schauen wir mal!  :D

Ich denk mir: Wenn ich mit einem Kind klar komme, schaffe ich es mit zweien doch auch! Joshua ist auch ein lieber Kerl, da mach ich mir eigentlich keine Sorgen drum das es zu viel werden könnte.  :)

Offline Brenda

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1165
  • TIMON und TAMEO WIR LIEBEN EUCH UNENDLICH!!!
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #16 am: 05. März 2010, 22:02:10 »
Huhu

also ich denke, du hast das dann im Gefühl, wenn es losgehen soll.... wir haben immer gesagt auf jeden Fall ein 2., aber wann? Tja das war die Frage... eig. wollten wir auch keinen Abstand von über 3 Jahren, so dass die Muckels noch was miteinander anfangen können..... als Timon 1 Jahr und 8 MOnate alt war... wollten wir eig. anfangen, aber da hatte ich das Gefühl im Bauch, dass ich Timon noch nicht teilen kann... ich konnte nicht loslassen.. darum haben wir erstmal weiter verhütet... nach 2 MOnaten war mein Gefühl ein anderes und wir haben los gelegt... es hat sofort geklappt. Tameo ist bis auf 2 Tage genau 2,5 Jahre später geboren und ich finde es super.... ich hab mir nicht viele Gedanken, um den Alltag gemacht.... einfach nur gehofft, dass Timon nicht eifersüchtig ist und das Baby kein Schreikind wird.... und ich war nur eine Nacht im KKH, weil mein Mann keinen Urlaub hatte... darum gleich voll rein... es war anfangs klar ein wenig schwierig.... weil müde und Umstellung, aber ich muss sagen, es hat sofort alles super geklappt mit beiden... Tameo immer viel im Tragetuch, damit ich auch mit Timon spielen konnte.... Timon ist ein super super Bruder und Tameo ein super braves Baby..... ich bereue nicht EINE SEKUNDE und bin sooo froh und dankbar, dass sich alles so erfüllt hat und bin echt glücklich. Wenn du Zweifel hast, dann warte noch... dein Bauch wird dir den Zeitpunkt sagen..... denke ich zumindest... so war es bei mir :)

LG
Brandy mit Timon und Tameo

Offline Heike+Max+Lena

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 403
Re:Zweifel ob Ja oder Nein an bereits Mamis mit weiterem Kiwu
« Antwort #17 am: 08. März 2010, 12:31:51 »
hey  :)

ich hab jetzt auch nicht alles gelesen, aber ich kann mich indirekt JUJAJU anschließen.

Da ich mit max´ erzeuger auch schon ewig nicht mehr zusammen bin, hatte sich nr2 für mich eigentlich schon erledigt, obwohl ich immer ein 2. wollte.
dann hab ich vor knapp 4 jahren meinen mann kennengelernt. vor 1,5 haben wir geheiratet und irgendwie war dann wieder der wunsch nach nr2 da. dann kam die frage nach dem richtigen zeitpunkt. was aber bei mir nicht wirklich was mit arbeit oder max´ alter zu tun hat. ich habe ein augenproblem wo ich regelmäßig in behandlung bin. wir mussten den richtigen zeitpunkt abpassen, was leichter gesagt als getan ist. iche bekomme einmal im jahr eine spritze ins auge, danach darf ich 2monate nicht ungeschützt wegen dem mittel, dann bleiben noch 10 monate fürs üben und schwanger sein. ist knapp.
aber irgendwie haben meine augen momentan *aufholzklopf* keine spritze nötig, da es nun nach 9monaten üben enndlich geklappt hat. eigentlich wäre die spitze im mai fällig. da kann aber im moment drauf verzichtet werden. im notfall kann ich dann leider nicht stillen, wenn ich die spritze nach der geburt gleich brauchen sollte.

ich wollte auch nie einen großen altersunterschied. aber jetzt bin ich ganz dankbar drüber. max ist so lieb (wenn auch etwas ungeduldig wegen der langen auf-baby-warte-zeit  ;) ) freut sich und ist ausgelastet. ein 6-jähriger beansprucht einen nicht mehr so wie ein 2 odfer 3jähriger.

und seine versprechungen sind super  ;D
MAMA! das baby dürfen nur mama papa und ich anfassen. ich beschütze es. und den kinderwagen schieb nur ich!!!!!  ;D
und obwohl man noch nichts sieht, kommt er immer mal wieder und streicht mir über den bauch.
ich denke mal das ist entspannter als mit nur 2-3jahren unterschied.

lg
heike  :)

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung