Autor Thema: BPD des Kindes wie groß??  (Gelesen 3389 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ninakalu

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4276
  • Der Mensch plant und das Schicksal lacht darüber!!
BPD des Kindes wie groß??
« am: 01. Oktober 2013, 18:04:08 »
Huhu,

bin wie ihr sehen könnt in der 37. SSW und mein Frauenarzt sagt ich bekomme kein kleines Kind aber nimmt es so hin mein Hausarzt fand die aussage heute komisch und hat auch Ultraschal gemacht. Er hat den BIp ausgerechnet der jetzt schon bei 9,4 liegen soll und er sagt der darf nicht über 10 gehen dann muss ein KS gemacht werden!!

Ich hab aber erst in 14 tagen wieder Termin beim FA!! MEIn Hausarzt findet das alles komisch und sagt wenn ich zu starken druck nach unten habe soll ich ins KH fahren oder zur not zu ihm kommen er klärt es dann mit dem Chefarzt im KH wo ich entbinden will!!

Was würdet ihr tun?? AM WE auf jeden Fall zum KH oder Montag zum HA und sagen ich bin unsicher würde gerne zum Chefarzt mir ne Meinung einholen?? ODER gar nix tun??

Hab so langsam sorge vor einem riesen Baby??? HILFEEEEEEEEEEEE Wer kennt sich mit massen aus???

lg nadine

Offline noir

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1199
  • Glücklich! :)
Antw:BPD des Kindes wie groß??
« Antwort #1 am: 01. Oktober 2013, 18:09:35 »
Huhu!
Ich weiß nicht, wie empfindest du denn deinen Hausarzt? Hat der wirklich von sowas Ahnung?? An sich würde ich meinem FA definitiv mehr vertrauen als dem Hausarzt, der ja nun wirklich keine spezielle Ausbildung in Geburtshilfe hat. Ich find das komisch, dass der mal eben schallt und dann sowas feststellt...
Ich würde vllt mal beim FA anrufen und die Sache schildern. Soll der nochmal gucken. Was steht denn in deinem MuPa zuletzt drin?

Offline ninakalu

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4276
  • Der Mensch plant und das Schicksal lacht darüber!!
Antw:BPD des Kindes wie groß??
« Antwort #2 am: 01. Oktober 2013, 18:12:53 »
@Noir: Mein HA hat früher Geburtshilfe gemacht nur seit es bei uns so viele Frauenärtze gibt macht er es seit ca 5 jahren nicht mehr!! meine schwester lebt dank ihm!! Daher vertraue ich ihm schon

Und laut Tabelle hat ein Baby in der 39 SSW ein BPD von 94 mm und nicht in der 36+1 :o :o :o!!

Und mein Hausarzt weiß auch das bei meinem Frauenazrt in letzter zeit bei anderen Patienten einiges schief gelaufen ist daher schaut er nochmal nach!

Offline noir

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1199
  • Glücklich! :)
Antw:BPD des Kindes wie groß??
« Antwort #3 am: 01. Oktober 2013, 18:26:08 »
Aha, das ist gut zu wissen, dann hat er ja wirklich Ahnung. Vllt dann doch mal zum Chefarzt? Aber ich find das immer komisch, wenn die Ärzte dann sagen, mit den und den Maßen kann man das Kind nicht natürlich bekommen. Gerade der Kopf wird doch auch immer schwieriger zu vermessen, je weiter das Kind sich absenkt.
Sprich: Ich würde es überprüfen lassen, aber erstmal ruhig bleiben - insfoern das geht. ;)

Offline ninakalu

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4276
  • Der Mensch plant und das Schicksal lacht darüber!!
Antw:BPD des Kindes wie groß??
« Antwort #4 am: 01. Oktober 2013, 19:59:25 »
Also er sagt wenn er über 10 geht kann niemand normal entbinden!! Er sagt auch ich muss es in 2 Wochen kontrollieren lassen!! Und wenn ich komisches gefuhl habe eben eher!! :-\ :-\ :-\ Ich bin ja schon länger mit meiner FA unzufrieden wegen ihrer aussagen!!

Offline Hippelmama

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1991
Antw:BPD des Kindes wie groß??
« Antwort #5 am: 01. Oktober 2013, 22:05:15 »
Oh Nina, dass tut mir leid..aber ich würde mich nicht verrückt machen. Lina ist heute nochmal im Krh vermessen worden und hat einen BIP von 8,26 und sie ist sehr zierrlich. Es sind nur schätzwerte und ob ein Hausarzt die guten Ultraschallgeräte hat, die ein Fa hat..weiss ich nicht. Hol dir am besten eine 2 Meinung ein s-hug

Offline Babsy

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 156
  • Bruce Ian ist daaaaaa
Antw:BPD des Kindes wie groß??
« Antwort #6 am: 03. Oktober 2013, 11:15:44 »
gute frage
Meiner wurde vom Umfang her auf knappe 30cm geschätzt vor knapp 2 wochen hmmm

2.te Meinung einholen wäre definitiv besser da ja jeder was anderes sagt bei dir

Offline bliss

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 239
  • Knöpfchen ist da
Antw:BPD des Kindes wie groß??
« Antwort #7 am: 03. Oktober 2013, 17:17:37 »
Hallo Nina,

habe aus Neugier mal ein wenig gesucht und die Tabelle, die ich gefunden habe, sagt, dass 94 mm von 36+0 - 36+6 normal sei.
Ich häng dir die Tabelle hier mal an! Bitte nicht verrückt machen lassen!

http://bluni.de/index.php/a/schwanger_bio_bip [nofollow]

Offline Martina

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1044
Antw:BPD des Kindes wie groß??
« Antwort #8 am: 03. Oktober 2013, 21:45:27 »
Wie ich schon schrieb, Leni wurde von meiner Frauenärztin und vom KH über einen KG schwerer geschallt als sie war. Hör am besten auf dein Gefühl! Meine Freundin hat ein 5 KG Kind spontan entbunden, auch das ist möglich! Wenn du dich aber nicht wohl fühlst oder das Gefühl hast einer spontanen Entbindung die ggf. auch im Notkaiserschnitt enden könnte gewachsen zu sein, dann stell dich in der Klinik vor, lass die noch mal schallen und entscheide vor Ort was du machen willst. Ich würde das aber weniger von den Maßen als vom eigenen Gefühl abhängig machen.  :-*

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung