Autor Thema: Andreas Philipp erblickt das Licht der Welt...  (Gelesen 19634 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline yaris

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 609
Andreas Philipp erblickt das Licht der Welt...
« am: 17. September 2008, 14:02:01 »
Teil 1: Die Geburt- ein Traum!
Sonntag der 07.09:
Seit 2 Wochen habe ich mich mit wilden Wehen rumgeplagt, wurde zwar die letzten 1-2 Tage davon verschont, aber dafür hatte ich wahnsinns-Sodbrennen.
Vorm zu Bett gehen habe ich mir gedacht:
*... Hmm diese Woche könnte es so weit sein, ich glaub ich geh lieber mit nem Handtuch pennen...*
Hau mich so gegen 23:00 ins Bett, kann aber absolut nicht einschlafen da mein kleiner Mann ein Füßchen in meinem Magen geparkt hat, und ich das Gefühl habe mehr Magensäure in der Speiseröhre als im Magen zu haben.  ::)
Naja stehen wir halt nochmal auf.... setzen uns was in den Stillsessel im Kinderzimmer....gammeln n Viertelstündchen rum....und watscheln wieder ins Bett so um halb 12. Juhu endlich eingeschlafen!!

Montag 08.09., 00:15:
*KNACK* Mama wird wach. Huch was isn das?!? .... Ich merke es nur zwischen meinen Beinen laufen.... Oo! Fruchtblase! Ich schnalle mir im Dunkeln das Handtuch zwischen die Beine und kraxele wie ein Käfer richtung Klo. Während des Kraxelns sag ich noch zu meinem Mann:
"Maus...." --- "*grummel....was?*" --- "Die Fruchtblase ist geplatzt..." --- "WAS?!?"
So schnell war mein Mann noch nie ausm Bett!  ;D
Das Käferchen sitzt mittlerweile aufm Klo und... läßt laufen *lach* Der FA sagte zu uns das wir uns bei einem Blasensprung keine Gedanken machen müssen, da Andis Köpfchen schon lange in Startposition ist.
Naja, also lässt Mama laufen während Papa sich die Kliniktasche schnappt, noch n paar Sachen reinpackt, mir was zum Anziehen bringt (es läuft immer noch Schubweise ^^), sich noch eine raucht...

01:00 Krankenhaus:
Die Hebi packt uns in den Kreissaal und erstmal ans CTG. Andi gehts blendend, Mamas Wehen kommen seit dem Blasensprung in 5 Minuten Abständen und werden immer heftiger. (Ich beginne mich zu fragen ob ich ein Weichei bin...)
Nach dem CTG MuMu-Check: Holla, schon 3cm! Und das nach nichtmal 2 Stunden... mal schauen...

Ich werde aufs Zimmer geschickt (Juhu, ich liege allein!), suche mir ein Bett aus, wir gehen bissl spazieren. Danach möchte ich in die Badewanne, ein bisschen entspannen. Tut auch gut, aber so langsam sind die Wehen (fast 3 Minuten Abstand) unerträglich. Zwischen den Wehen penne ich weg! *lach* denn die letzten 2 Nächte waren für mich schlaflos.

03:00 Wieder im Kreissaal:
CTG, MuMu Check: 4-5cm nach 3 Stunden. Na da hat es ja jemand eilig!
Ich flehe mittlerweile um Schmerzmittel (Alternativ sollen se mir einfach mit nem Hammer aufn Kopp hauen!! -.-*) , möchte aber vorher ausprobieren ob es in der Wanne besser erträglich ist. Nope, no go! Raus aus dem warmen Nass und GEBT MIR ENDLICH DROGEN!!!  ;D

Kurz nach 05:00 wieder im Kreissaal:
MuMu-Check: 8cm! Oioioioi! Kommentar der Hebi: "Na das muss auch extrem schmerzhaft sein, so schnell wie das bei Ihnen geht..." Nagut, für ne PDA isses jetzt wohl zu spät, da muss ich jetzt wohl durch ... ::)

06:00: Ab die Post, ich darf pressen!!!
Kommentar der Hebi: "In ner 3/4 Stunde spätestens sind sie Mutter!" (Krieg ich das schriftlich?!?)
Naja. 06:15... pressen (Pressen ist toll ^^ man spürt die Wehen kaum noch!) , 06:30 pressen, 06:45, pressen (die kann sich ihre 3/4 Stunde sonstwo hin!!! Grrrr!), 07:00 pressen ( -.- ), 07:24 DA IST DER KLEINE MANN!

Bei nem KU von 37cm isses wohl kein Wunder das sich die Presswehen... naja etwas hin gezogen haben!  ;D

Endlich hab ich meinen kleinen Mann im Arm! Und wie der mich anschaut! Keine Spur von Schreierei, es starren mich nur 2 riesige Tellerminen an! s-kiss

Ok, alle die vor haben in nächster Zeit zu gebären lesen ab hier bitte nicht weiter...  :-\ :'(

Offline yaris

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 609
Re: Andreas Philipp erblickt das Licht der Welt...
« Antwort #1 am: 17. September 2008, 14:02:35 »
Teil 2: Nach der Geburt- mein persönlicher Alptraum!
Die Hebamme (es war Schichtwechsel, mittlerweile also ne andere Hebi) fängt an auf meinem Bauch rumzudrücken, um die Nachgeburt dazu zu bewegen sich aus dem Staub zu machen. Aber irgendwie lässt die auf sich warten... dafür kommt jede Menge Blut...
Die Hebamme wird langsam nervös, verschwindet kurz aus dem Raum und kommt mit einer Ärztin wieder.
Beide drücken jetzt auf meinem Bauch rum, und murmeln vor sich hin:
"... so hart... da kommt wieder ein Schwall Blut... viel zu hart..."
(Man fühlt sich wunderbar nach 7 1/2 Stunden Geburt wenn Leute rummurmelnd auf und in einem rumwülen.  ??? )

Die Hebamme legt Andreas meinem Mann in die Arme. (Jetzt wird der von Andreas´ Tellerminen sondiert!  ;D ) Mittlerweile ist noch ein Oberarzt dazu gekommen, und meine Arme wimmeln von Infusionen. (Hey, ich bin eine Fichte! Seht mal meine schönen Nadeln!  ::) )
Die Nachgeburt hat sich mittlerweile gnädigerweise dazu herabgelassen, meine Wenigkeit zu verlassen, aber das Gemurmel und Gebrumme der Ärzte/Hebamme wird nicht leiser... :-\  ???
"... da schon wieder ein Schwall...warum hört das nicht auf... das muss doch irgendwo sein...immer noch so hart..."

Ich werde langsam nervös. Man versucht mich zu beruhigen das man jetzt eine Ausschabung machen müsste, um die Ursache der Blutung zu finden. (Ausschabung? Watt is datt denn? Na bitte, wenns schee macht...)
Der Oberarzt zückt 2 riesige Spatel... (DIE Dinger?!? in MICH rein? Hmpf?!? Na hoffentlich werden die Risse jetzt nicht NOCH größer...)
Mein Mann wurde in den letzten Minuten immer blasser, die Augen immer größer...
Ich wage es den Kopf zu heben um mal zu gucken was die da unten so treiben, und sehe es nur rechts und links vom Tisch runter laufen. Jetzt werden MEINE Augen groß wie Tellerminen!  :o  :o  :o Man ist meinem Blick gefolgt und versucht wieder mich zu beruhigen:
"Das ist Blut mit Fruchtwasser, machen sie sich keine Sorgen!"
(Ja geil! Es läuft ja nur den Tisch runter! Leg ich mich mal bequem hin und geniesse die Show! -.- *grml* )

Die Gesichtsfarbe meines Mannes tritt mittlerweile in Konkurrenz mit der Wandfarbe. Er drückt den Kleinen der Hebamme in den Arm und trifft eine sehr Weise Entscheidung:
"Ich muss mir kurz eine Rauchen gehen!!"

Die Ausschabung beginnt... ohne Narkose... ich sag euch, in meinem LEBEN habe ich noch nie so geschrien! Zum Glück hatte mein Mann den Raum verlassen, der wäre Amok gelaufen. An diesem Tag waren nur 3 Geburten, eine 3 Stunden vor Andreas, und eine irgendwann viel später. Wäre während der Viertelstunde (oder war es ne Ewigkeit? Mir kam es jedenfalls so vor...) eine Schwangere übern Gang gelaufen, und hätte mich gehört, ich schwöre sie hätte ihre Tasche gepackt und wäre gegangen.  :'(
Nachdem man also ne geraume Weile in mir rumgeschabt hat (gegen die Schmerzen der Ausschabung stinken Eröffnungswehen echt ab sag ich euch...), und keine Ursache für die Blutung gefunden hat, hört die Blutung endlich langsam auf. Man denkt sich jetzt, das höchstwahrscheinlich ein Gefäß verletzt wurde, welches jetzt wieder geschlossen ist.

Juhu, Friede Freude Mutterkuchen, nähen wir die Alte endlich zu! Dafür steckt man mir zur Krönung noch nen riesigen Wattebausch unten rein. (Aber bitte... immer rein... is ja wieder Platz da unten  ::) )
Mein Mann (nach ausgedehntem Rauchgang) ist mittlerweile wieder da. Seine Gesichtsfarbe ist aber nicht wirklich besser.

Einen Kracher haben wir aber noch:
Ihr erinnert euch an das Gemurmel der Ärzte- mein Bauch wäre ja so hart? Nachdem ich endlich versorgt war, und die Ärzte den Raum verlassen hatten, kam die Hebamme auf die Idee mir mal nen Katheter zu legen.
Hebi holt ne Ko*tzschale...schiebt den Katheter rein... und es läuft... und läuft... und läuft... (Hebi kriegt große Augen) "Ähm... ich hol mal schnell noch eine Schale..." und es läuft ... und läuft... auch die Zweite Schale wird noch gut gefüllt!
Die haben ernsthaft ne halbe Stunde lang auf meiner brechend vollen Blase rumgedrückt!  s-motz
Kommentar der Hebi: "Haben sie denn nicht gemerkt das sie aufs Klo mussten?"
(Ähm Hallo? Ich hab grad etwas so groß wie ne Melone aus etwas so groß wie ne Zitrone rausgequetscht! Nein ich hab NICHT gemerkt das ich PI*SSEN MUSS!)
 s-motz s-motz s-motz s-motz s-motz s-motz s-motz s-motz s-motz s-motz

Montags durfte ich gar nicht aufstehen (Bettpfanne Juhu...), Dienstags bin ich Morgens noch aufm Weg vom Klo umgeklappt (Ich durfte nur in Begleitung einer Schwester aufs Klo. Sollen die mal was tun für ihr Geld!  ;D ), Nachmittags durfte ich dann auch aufs Klo wenn jemand anders im Raum war.

Die Geburt ist jetzt 1 1/2 Wochen her und gestern beim Einkaufen ist mir immer noch schwummerig geworden, die meiste Zeit liege ich. Zum Glück ist mein kleiner Mann ein Engel, der hat heute Nacht z.B. von 23:00 bis 09:00 Morgens gepennt.
Eins weiss ich. WENN wir in ein paar Jahren noch ein zweites Kind bekommen, DAS wird definitiv ein Kaiserschnitt. Die Geburt war ein Traum, aber das Spiel danach... davon werde ich noch in Jahren Alpträume haben fürchte ich...  :'(
« Letzte Änderung: 17. September 2008, 16:03:48 von yaris »

Offline Maja.1978

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 829
  • schwanger-online.de
Re: Andreas Philipp erblickt das Licht der Welt...
« Antwort #2 am: 17. September 2008, 14:48:29 »
Und genau deshalb hab ich gedacht mein Bericht wäre langweilig, ich hab Tränen in den Augen, Sorry aber diemal vor lachen.
Ich hab selten einen Geburtsbericht mit so viel Humor gelesen!

Um die Auschabung bin ich Gott sei dank vorbei gekommen aber ansonsten gibt es einige Ähnlichkeiten:
mir wurde auch ne Riesentamponade reingesteckt weil es so viel geblutet hat das die Ärztin beim Nähen nichts sehen konnte. Trotz der Tamponade lief es immer weiter und sie griff irgendwann zum Telefon und sagte nur "Oliver, kommst du bitte in den Kreißsaal zu ner Zervixnaht?", da hab ich schon so geguckt :o :'( :o, Gott sei dank war dieser Oliver dann sooooo langsam das es aufgehört hat zu bluten bevor er da war :D
Ich hatte bei Ankunft im KH einen HB von 14,8, einen Tag später dann 9,9 und bin auch heute noch nicht wirklich fit, muß aber auch gestehen das ich meine Eisentabletten öfter vergesse als ich sie nehme...

Nochmal alles alles Liebe zur Geburt eures Sohnes und weiterhin ganz viel Spaß mit ihm!!!

Offline Coney

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 868
  • schwanger-online.de
Re: Andreas Philipp erblickt das Licht der Welt...
« Antwort #3 am: 17. September 2008, 18:14:41 »
Huhu,

ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es NICHTS gibt, was Dir Deinen Humor nehmen kann  ;D

Schon klar, dass die Nummer Dein persönlicher Albtraum gewesen sein muss - aber sorry, ich musste trotzdem lachen.

Hoffentlich erholst Du Dich schnell wieder...

Offline Eileen

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 307
  • Lennox 02.10.2008, 4165g, 53cm, KU39cm
Re: Andreas Philipp erblickt das Licht der Welt...
« Antwort #4 am: 17. September 2008, 18:40:36 »
Liebe Yaris!

Du bist wohl echt ein unikum, ich hab mir ja den kompletten bericht durchgelesen obwohl ich ja leider noch keine mama bin, aber du hast deinen persönlichen alptram so amüsant kommentiert, das ich trotzdem keine angst habe....danke.

Offline HazelEyes

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 301
  • schwanger-online.de
Re: Andreas Philipp erblickt das Licht der Welt...
« Antwort #5 am: 18. September 2008, 11:07:59 »
@Yaris

LOL..... Sorry, Du bist so süß. War klasse der Bericht.

Aber zum persönlichen Albtraum....... Es tut mir leid was Du da erleben mußtest. Aber mal ehrlich.... Ein Wunschkaiserschnitt beim nächsten?

Die Kinder brauchen den Gang durch den Geburtskanal, die Schädelplatten werden gerichtet, sie lernen ihre Körpergrenzen durch das Enge kennen (Jason kennt das nicht, er liegt immer da, mit allen vieren von sich gestreckt), die Atmung wird stimuliert...

Ein Wunschkaiserschnitt ist die definitiv schlechtere Entscheidung.

Es soll sogar in naher Zukunft verboten werden. Dann gibts nur noch Notkaiserschnitte oder geplante bei falscher Lage der Kinder und wenn die Geburt das Kind gefährdet.

Du wirst das alles vergessen, denn Andreas entschädigt Dich.

Gruß Sandra

nathimausi

  • Gast
Re: Andreas Philipp erblickt das Licht der Welt...
« Antwort #6 am: 19. September 2008, 09:12:13 »
Liebe Yaris,

erst einmal zu den schöneren Dingen: Dein Bericht ist einfach klasse, tolle geschrieben, mit sehr viel Humor...ich musste echt an ein paar Zeilen lachen.

jetzt zu deinen "persönlichen Albtraum"
Es tut mir sehr Leid, was du wegen der Ausschabung durch machen musstest und das du noch immer Schwierigkeiten hast, aber die Geburt ansich war doch "schön"

Du solltest es nicht an der Ausschabung ausmachen, ob du dein nächstes Kind per Wunschkaiserschnitt bekommt wirst.
Es ist sicher keine schöne Erfahrung, aber diese Ausschabung wird doch nicht bei jeder Geburt gemacht und bei deiner nächsten, wird keine Ausschabung gemacht.

Ich persönlich habe keine Traumgeburt hinter mir, mit Dammschnitt, Herztöne der Kleinen sind runter gegangen, da sie stecken geblieben ist und deswegen kam die Saugglocke zum Einsatz, Trotzdem erinner ich mich "gerne" dran zurück, weil durch dieses Ereigniss ist meine Tochter geboren und sie entschädigt alles...(KU 37cm)

Ich wünsche dir, euch eine wunderschöne Kennlernzeit und das du die Ausschabung schnell wieder vergessen kannst.

 :-*




Offline Evchen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1024
  • Liebelein
Re: Andreas Philipp erblickt das Licht der Welt...
« Antwort #7 am: 20. September 2008, 15:24:27 »
Ich hab selten einen Geburtsbericht mit so viel Humor gelesen!

Dem kann ich nur zustimmen, ein ganz toller Bericht. Richtig lebhaft  :D Schade, dass der 2. Akt dann nicht so toll war. Aber ich kann den anderen nur zustimmen, dass ein Kaiserschnitt sicherlich nicht die bessere Wahl wäre. Denke aber, dass das jetzt auch nur der spontane Gedanke war, weil es eben alles noch so nah ist  :) Alles Liebe für euch  :D

LG Eva, die einen KS hatte und dann tagelang nur liegen konnte dank spinaler Kopfschmerzen ;)

Offline Fussel+Melina+Sanja

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3063
  • Wir sind komplett :D
Re: Andreas Philipp erblickt das Licht der Welt...
« Antwort #8 am: 20. September 2008, 19:15:01 »
Supertoll geschriebener Bericht...Glückwunsch zum Sohnemann und Hammer was du alles mitmachen musstest :o...da noch den Humor zu haben sooo nen Bericht zu schreiben...Hut ab  :-*

nini297

  • Gast
Re: Andreas Philipp erblickt das Licht der Welt...
« Antwort #9 am: 02. Oktober 2008, 12:19:18 »
yaris, du hast einen fantastischen, super unterhaltsamen und humorvollen geburtsbericht geschrieben! humor ist, wenn man selber lacht. da ist was wahres dran. und genau deshalb denke ich, dass du bei einem evtl. zweiten kind dann irgendwann doch eine normale geburt wählst. die erste ist einfach viel zu "frisch".

hast du mal gefragt, warum die dir keine betäubung gegeben haben bei der ausschabung? im übrigen nur ein tipp: fordere doch einfach den "geburtsverlaufsbericht" an! da steht dann alles genau aufgelistet und dokumentiert, darauf hast du ein recht als patientin.

ich find dich und vor allem deine schreibe klasse!!!  :-*

genieß die erste zeit mit baby und schieb die erinnerung an die blöde ausschabung erstmal weit weg!

LG
steffi

Offline Dannichen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
  • ♥Joshua und Luisa♥
Re: Andreas Philipp erblickt das Licht der Welt...
« Antwort #10 am: 15. Oktober 2008, 21:31:59 »
Gratuliere zum Söhnchen  :)  s-so

Ein echt hammermäßiger Gebuirtsbericht!! Und, ich habe natürlich weitergelesen. Aber es dauert bei mir mit dem Gebähren noch bis März, also Zeit sich einen positiven Ablauf der bevorstehenden Geburt auszudenken  :D

Aber echt fies das gedrücke, muss ich sagen  ::) voll gemein von denen. Aber schön das Du alles gut überstandne hast!!  s-hug

Liebe Grüße,

Dannichen

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung