Autor Thema: im Turbogang  (Gelesen 3210 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline madiken78

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 172
  • svensk här och där
im Turbogang
« am: 12. November 2013, 08:30:34 »
mal ein kurzer Bericht, wie es bei uns gelaufen ist...

schon am 6.11 wusste ich, dass der Muttermund bereits bei 4cm war, ohne dass ich groß Wehen gespürt hatte. Diesen Teil hatteich also schön ohne Stress bereits hinter mich gebracht... :D
Allerdings hätten sich langsam Wehen bemerkbar machen sollen, was aber nicht der Fall war. Bei der CTG Kontrolle am 7.11 vormittags schlug meine FA vor, am nächsten Tag (errechneter Termin) im KKH die FRachtblase sprengen zu lassen, da unser KKH immerhn fast noch eine labe Stunde Fahrt weg liegt und sie befürchtete, dass es, falls die Blase zuhause aufgehen würde, zu knapp werden könnte um im KKH zu entbinden. Diese Sorge teilte ich, da ich bei meinem Großen ja einen plötzlichen Blasensprung gehabt hatte.
Allerdings wollte ich nicht 24 Stunden gegen das "Unaufhaltbare" angucken und mein Mann wollte das Risiko vermindern, den Blasensprung zuhause in der Ziet doch noch zu haben.
Also entschieden wir, gliech loszufahren, die Klinik gab ihr OK und wir machten uns auf den Weg.
Gegen 14 Uhr wurde dann dort die Blase geöffnet, mein Muttermund war bereits bei 4,5cm... aber keine Wehen...
Wir wurden in unser Zimmer gebracht, sollten dort ankommen, ausräumen, und um 16:00 zurück in den Kreißsaal kommen, den Weg dorthin veratmete ich dann ereits heftige Wehen, die plötzlich gekommen waren und ziemlich rasant weitergingen... die Pausen wurden immer kürzer und ich wurde dann um 16:30 etwa in eine Entspannungswanne gebracht, weil ich arg verkrampft war und kaum noch Pausen hatte...  Das warme Wasser war angenehm und ich konnte die Wehen zunächst woeder besser veratmen, die Hebamme fühlte nochmals nach dem Muttermund,und der war schon gegen 17:00 vollständig geöffnet. Dann aber steigerten  sich die Wehen bald und ich konnte den Pressdrang kaum noch aushalten. Die Hebamme und mein Mann gaben mir Halt (die Wanne war ja nicht zur Geburt gedacht, es gab keine Griffe oder ähnliches) und ich gab alles.... und konnte es kaum fassen, als die Hebamme kurz darauf sagte, das Köpfchen werden wir gleich sehen können...    Und so war es auch, bei der nächsten Wehe konnte mein Mann bereits die haare sehen, bei der übernächsten war der Kopf da und ich konnte mein Baby streicheln... die nächste Wehe kam zügig und heftig, ich fühlte, JETZT ist es soweit und dann war sie auch schon draussen....   UNFASSBAR!   Lag da auf meinem Bauch und brüllte die kalte Luft an....   TRÄNEN!   17:26!!!!!
Ein Arzt kam hereingestürzt, sah Alva auf meinem Bauch liegen und meinte nur:" Oha, da waren Sie wohl schneller als ich, und ich wohne schon als Nächster dran!"   JA, wir sind von der schnellen Truppe!
vom Nähen (nur 4 Stiche) und allem anderen habe ich nicht mehr viel mitbekommen, aber es war trotz der Eile eine wunderschöne Geburt.

 Wenn man bedenkt, dass die ersten Wehen um etwa 15:30 zu spüren waren, sie aber bereits um 17:26 auf der Welt war, dann finde ich, waren wir ziemlich flott!! ;D ;D ;D

Offline Ilovepitbulls

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 299
  • Hoffentlich Dezembermami
Antw:im Turbogang
« Antwort #1 am: 12. November 2013, 09:00:05 »
Wow, das ging ja echt flott!!! Glückwunsch!!!


Offline Nettilein

  • SOEO
  • *****
  • Beiträge: 304
  • Glückliche Vierkinder-Mami
Antw:im Turbogang
« Antwort #2 am: 12. November 2013, 15:27:00 »
Herzlichen Glückwunsch und Alva ist ein ganz, ganz toller Name.  :D

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung