Autor Thema: Joshua - das war was!!Aber es hat sich gelohnt!!  (Gelesen 5876 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dannichen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
  • ♥Joshua und Luisa♥
Joshua - das war was!!Aber es hat sich gelohnt!!
« am: 30. März 2009, 21:45:18 »
So, dann kommt hier auch mal mein Geburtsbericht:

Angefangen hat es damit das ich wegen meinem Juckreiz den ich über Wochen hatte und wegen dem ich nachts teilweise nur 3 Stunden schlafen konnte mit meinem FA über eine Einleitung sprach. Er meinte das könne man man machen da der Bauchzwerg eher ein Riese ist. Angeblich sollte er mindestens 4000 gramm wiegen, eher mehr und einen KU von 37 cm haben.
Also bin ich am Freitag, den 13. März 2009 ins KH und durfte direkt dableiben. Befund: Muttermund 4-5 cm geöffnet und weich. Also perfekt um Erfolg zu haben mit einer Einleitung. Erst wollte man die sanfte Methode wählen und falls das nicht reicht sollte ich an den Wehentropf.
Also hab ich erst mal einen Einlauf bekommen und dann in die Badewanne mit Wehenanregendem Badezusatz. Es war gemütlich in der großen Wanne aber getan hat sich nix. Ich hatte zwar regelmäßige Wehen aber gemerkt hab ich die nicht. An dem Tag bin ich alle 3 Stunden zum CTG und habe abends noch eine Bauchmassage bekommen mit Wehenförderndem Öl. Dann ab ins Bett und schön geschlafen! Um 7 Uhr dann am Samstag den 14. März 2009 dann wieder zum CTG (Wehen waren fast komplett weg, nur 2 waren in 30 Minuten drauf). Frühstück kam wieder CTG, Mittagessen kam und dann ich sollte um halb 12 in den Kreißsaal kommen und dann an denWehentropf.
Um kurz nach 12 war ich dann am Tropf ca. für 1 Stunde und da hatte ich Wehen in 3 - 5 Minuten Abstand und ich musste schon veratmen. Befund: MuMu bei 5 cm, aber alles recht straff. Wehentropf ab, Einlauf und ich sollte Spazierengehen (aber nur in den Gängen beim Kreißsaal). Dazu sollte ich nach jeder Wehe 3 Globuli nehmen (um das Gewebe weicher und lockerer zu machen). Super, das Zeug war schnell alle, ich bekam Nachschub. Nach ca. einer weiteren Stunde sollte ich ans CTG. Da waren die Wehen schon so schmerzhaft das ich nicht liegen wollte/konnte. Die liebe Hebi meinte: Also wie Sie wollen, CTG im Stehen ist auch gut! OK, sagte ich dann im Stehen.
Nach 20 Minuten kam die Hebi wieder, "erwischte" mich beim veratmen einer Wehe und meinte: Holla, die kommen ja doch schon echt schnell aufeinander!! Wenn Sie ein Schmerzmittel wollen sagen Sie Bescheid. Dann ging sie wieder (wohin auch immer). Mein Mann war in der Zeit zu Hause, noch mit Hund raus gehen und Digicam holen.
Nach 10 Minuten kam die Hebi wieder um das CTG abzumachen. Ich völlig verzweifelt: Ich nehme ich Angebot an, geben Sie mir was gegen die Schmerzen. Sie: PDA oder Schmerzmittel per Tropf? Ich: Was ist schneller parat? Sie: Der Tropf!
OK, dann aber schnell. Dazu musste ich mich hinlegen, da der Tropf "besoffen" macht und mir schwindelig werden könnte. Ich mich gequält auf der Liege (ein Bett war das nicht!!!) in der Hoffnung das schnell Wirkung des Tropfes kam. Wenn ich ehrlich bin hat der Tropf mich nur etwas müde gemacht. Gut, wie die Wehen ohne Schmerzmittel wären will ich nicht wissen.
Dann  wurde ich wieder untersucht, Befund: Muttermund bei 7 cm geöffnet und alles weich!! Grit, die Hebi lässt verlauten: Wir öffnen die Fruchtblase! Super!!!!
Man war das ne Menge Fruchtwasser, ich dachte ich werd nicht mehr!! Wehen in 2 Minuten Abstand (wie spät es war weiß ich nicht). Mein Mann kam und war erstaunt und erschrocken wie heftig und schnell die Wehen kamen...
Ich wußte kaum noch wie ich veratmen soll und litt vor mich hin, mit tapferer Unterstützung meines Mannes. Was ich ständig gesagt hab: Ist noch was drin im Tropf vom Schmerzmittel?? Wenn nicht sollen die Nachfüllen! :-D
Dann nach einiger Zeit (kam mir nicht lange vor) sagte Grit: Ob Sie wollen oder nicht, ich mach den wehentropf wieder dran, wir wollen doch mal vorrankommen!
Die letzte Dosierung die ich Mittags hatte waren 30 ml in der Stunde. Mein Mann sagte mir im Nachhinein das das Ding auf 200 !!!!!!!! ml in der Stunde "hochgedreht" war!!! Gut das ich das nicht wußte!!
Grit kam, und ging wieder und kam wieder zurück. Ich sagte ihr: Ich müßte mal zur Toilette. Aber das schaffe ich nicht. Ich kann hier nicht aufstehen. Sie guckte ganz erstaunt und tastete nach dem Befund: MuMu vollständig geöffnet und Köpfchen Richtung Ausgang!! Das haben wir alle nicht gedacht! Das muss so 18:30 Uhr gewesen sein. Meine Frage: Also kommt das Kind heute noch?? Sie: Ja aber sicher!!
Ich rumgejammert das ich nicht mehr kann und das nicht schaffe, das hab ich wohl bei jeder Wehe gesagt. Dann hab ich noch gefragt: Das Kind bekomm ich dann wohl hier oder? Oder muss ich aufstehenm und wo anders hin?? Grit: Nee, wir bleiben hier! Sie hat dann schon alles vorbereitet für die Geburt (Handtücher geholt oder so).
Dann sagte Grit: Wenn Sie wollen dann pressen Sie bei der nächsten Wehe. Ich gepresst was das Zeug hielt. Wie oft weiß ich nicht. Ich merkte: Da tut sich nix! Grit merkte das auch, holte eine Ärztin und die Oberärztin. Ärztin sagte das sie sich bein der nächsten Wehe auf meinen Bauch wirft und mitdrückt. Das haben wir dann auch 2 oder 3 Wehen probiert: Nix! Diagnose: Becken ist ungünstig von der Form. Ich war mittlerweile kaum ansprechbar, nur am jammern, das ich das nicht schaffe und das nicht mehr aushalte.
Es wurde bechlossen mit der Saugglocke nachzuhelfen. Ich muss dazu sagen, meinem Kind nach hätten wir so noch weitermachen können, Herztöne waren die ganze Zeit TOP!
Also wurde die Saugglocke in Position gebracht und bei der nächsten Wehen war der Kopf da. Bei der darauf folgenden wurde mein kleiner Joshua dann um 19:25 Uhr geboren!!!

Er wurde mir auf den Bauch gelegt und wimmerte nach einem kurzen Schrei vor sich hin. Ich war so glücklich, endlich war er da!! Mein Mann nabelte ihn ab, der Arme konnte kaum was sehen vor lauter Tränen, das war so süß!
Dann kam fix die Nachgeburt und dann ging der Spaß los! Gut, erst mal wurde uns gratuliert! Aber dann:
Wir müssen Sie nähen.... Ich merkte da floss und floss was auch immer aus mir raus. Nach schneller Untersuchung: Muttermund gerissen. Sonst sowieso alles gerissen. Die Oberärztin: Bei dem Befund nähen wir unter Vollnarkose, das halten Sie nicht aus ohne. Ich: OK.
Dann kamen 2 Leute die was vor sich hinfaselten und mir was hinhielten zum Unterschreiben. Ich : Ja, mach ich, sieht aber nicht so gut aus meine Unterschrift. Egal! Grit zu mir: Schlagen Sie bitte die Beine übereinander, das stoppt die Blutung etwas. Blut? Aha, na dann!
Joshua wurde mir "weggenommen" und ich wurde durch die Gänge in den OP gerollt. Ab auf eine komische Liege. Beine und Arme wurden mir festgeschnallt, Sauerstoffmaske auf den Mund und tiiiiiieeeeef einatmen! Bäääh, die Maske hat widerlich nach Gummi gerochen! Dann sagte man mir das jetzt die Narkose "losgeht". OK, vorher fragte man mich noch was es denn wäre, Junge oder Mädchen? Ein Junge natürlich!  :)
Dann nach kurzer Zeit: Keine Ahnung wie lange es gedauert hat: Ich höre ein Baby weinen... Mein Baby!!!!
Und schon wurde mir mein OP-Hemd weggezogen, die Brust freigemacht und Joshua wurde angelegt. Ich lallte vor mich hin und konnte nicht glauben das ich es bin die da redet! Nach 5 Flaschen Schnaps hört man sich bestimmt noch besser an als ich! Die Ärztin kam zu mir und sagte: Der Muttermund ist nicht gerissen, aber Sie haben einen hohen Schei*denriss und sehr viel Blut verloren, während der OP leider auch.
Mir war alles egal, was sollte ich auch sagen? So wie ich redete war mir das zu peinlich da was drauf zu erwiedern!  ;D ;D

Offline Dannichen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
  • ♥Joshua und Luisa♥
Re: Joshua - das war was!!Aber es hat sich gelohnt!!
« Antwort #1 am: 30. März 2009, 21:46:02 »
Ich sollte dann auf Station, aber erst nach dem ich "Wassergelassen" habe. Super, sonst hab ich keine Probleme. Es klappte nicht, ich bat Wasser laufen zu lassen: Nix! Dann die Idee: Wenn es nicht im Liegen geht, dan vielleicht im Sitzen? Ok, ich war zu allen Schandtaten bereit. Ich mich gaaaaanz langsam hingesetzt. Dann die Beine aus dem Bett gehängt. Dann: Nix mehr! Ich hörte nur: Christina!!! Christina, komm schnell her!!! (Ich dachte mir: Wer zum Teufel ist denn Christina?? Die kenn ich nicht!)
Dann machte ich die Augen auf und: Häääh? Wie lieg ich denn, und WO lieg ich denn? Die nette Christina meinte: Sie waren Ohnmächtig.
Na toll! Auch das noch! Ich wurde wieder an den tropf angeschlossen mit was auch immer für einem, Zeug, sollte Mineralwasser trinken und schön ein und ausatmen.
Nach Ewigkeiten (es war 2 Uhr nachts) kam ich dann auf Sation, Klein-Joshua mit in meinem Bett. Man fragte mich ob Joshua die Nacht bei mir schlafen sollte. Oder lieber im "Kinderzimmer". Ich: Im Kinderzimmer, ich kann mich kaum bewegen, geschweige denn aufstehen. Die Schwestern waren erleichtert und nahmen ihn mit. Ich bin sofort eingeschlafen und um halb acht am Sonntag den 15. 03. 2009 (Joshuas errechneter ET) aufgewacht.
Gefrühstückt, zur Toilette in Begleitung und dann war Joshua wieder bei mir!
Ich wusste: Jetzt wird alles gut!

Joshua Jonathan, geboren am 14. März 2009 um 19:25 Uhr.
Gewicht: 3700 gramm
Länge: 53 cm
Kopfumfang: 34 cm   (der FA hat sich ja wohl fett vermessen!!!)

Wir sind überglücklich!!!  :D
Mein Mann hat mich suuuuuper unterstützt und war so tapfer (er war nicht ganz fit, hatte eine abklingende Magen-Darm!) und war einfach für mich da! Danke Schatz!!

Danke für´s Lesen, ist etwas länger geworden, aber ich denke ich hab jetzt alles!  ;)
Ich muss noch sagen: Es hat sich gelohnt, ich würd´s sofort wieder machen! Hätte nie gedacht das ein Wehentropf soooo schnell wirken kann und das es "nur" 7 Stunden gedauert hat bis alles vorüber war!

Offline Sternchen♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3057
  • ~fast komplett~
Re: Joshua - das war was!!Aber es hat sich gelohnt!!
« Antwort #2 am: 30. März 2009, 22:19:10 »
Uiii was für eine Geburt! Danke für diesen tollen Bericht  :-*

Offline Knops

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 613
Re: Joshua - das war was!!Aber es hat sich gelohnt!!
« Antwort #3 am: 31. März 2009, 14:32:13 »
schön geschrieben, Danninchen  :-* :-* :-* man leidet richtig mit beim lesen  ;D

Offline Maddi77

  • Embryo
  • **
  • Beiträge: 41
Re: Joshua - das war was!!Aber es hat sich gelohnt!!
« Antwort #4 am: 31. März 2009, 14:45:33 »
Schön zu lesen hab teilweise auch gelacht an manchen stellen [nofollow]

aber toll geschrieben müste mich auch mal an meinen setzen aber die liebe zeit [nofollow]

Lg Maddi [nofollow]

Offline Dannichen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
  • ♥Joshua und Luisa♥
Re: Joshua - das war was!!Aber es hat sich gelohnt!!
« Antwort #5 am: 08. April 2009, 18:27:01 »
Maddi, ja ich kann sagen das es teilweise auch zum lachen war... Und im nachhinein sage ich: Ich will nochmal!!!!  ;D ;D ;D

Offline Dannichen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
  • ♥Joshua und Luisa♥
Re: Joshua - das war was!!Aber es hat sich gelohnt!!
« Antwort #6 am: 15. Juni 2009, 22:33:32 »
Versuche mal ein Bild hochzuladen was direkt nach der Geburt gemacht wurde:

[gelöscht durch Administrator]

Offline Dannichen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
  • ♥Joshua und Luisa♥
Antw:Joshua - das war was!!Aber es hat sich gelohnt!!
« Antwort #7 am: 21. Oktober 2013, 23:35:15 »
Wow, schon soooooo lange her, nächstes Jahr wird mein großer schon 5!!!
Wenn ich den Bericht lese, kommt es mir vor wie gestern...  :)

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung