Autor Thema: Erst zögern, dann mit dem Kopf durch die Wand...  (Gelesen 1907 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tini235

  • Gast
Erst zögern, dann mit dem Kopf durch die Wand...
« am: 18. November 2012, 21:05:20 »
...so ist unser Großer heute noch.

Bei unserem Erstgeborenen sind wir relativ früh in die Klinik gefahren, weil die Wehen doch unregelmäßig, aber eben manchmal doch recht kurz hintereinander kamen.

Dazu muss ich noch sagen, dass das 7 Tage nach ET war.

Also sind wir nach der ersten Untersuchung erst mal noch eine Stunde spazieren gegangen und erst gegen abend gings dann richtig los. Leider waren die Wehen sehr stark, aber der MuMu hat sich nicht wirklich in angemessenem Tempo geöffnet, also PDA und wenigstens mal ein bisschen schlafen.
Früh um sechs ließ die PDA nach, der MuMu war aber erst bei 6 cm und Junior schob schon wie blöde nach unten. Keine Geduld das Kind....ich sach ja...
Also wurde nochmal nachgespritzt.
kaum eine Stunde später waren die letzten 4 cm verstrichen und wo war mein Mann? Spazieren... So kanns gehen.
Da die PDA eh noch zu sehr wirkte, warteten wir noch ab bis Männe wieder da war,
dann gings aber richtig zur Sache: wegen der PDA konnte ich nicht so recht mitarbeiten (das Gefühl fehlte einfach), daher hatte ich dann schön noch externe Hilfe durch den Ellenbogen einer Hebamme auf meinem Bauch, dafür ging es dann auch echt flott vonstatten.
Das schönste Gefühl ist bis heute der Moment, an dem Das Kind vollends mit der letzten wehe geboren wird. Das ist kaum zu beschreiben.

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung