Autor Thema: Einblutung in Gebärmutter  (Gelesen 12033 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lucky

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 357
  • schwanger-online.de
Einblutung in Gebärmutter
« am: 20. Dezember 2012, 11:09:32 »
Hallo,

war heute (5+2) beim FA zur Betätigung meiner SS.
Er hat genau hinter der Fruchthöhle eine Einblutung gesehen - war ganz dunkel und deutlich erkennbar. Ich hatte vor 2 Monaten schon eine FG und bin jetzt total durch den Wind.
Hab Magnesium + Utro / FA sagt, die Chancen seien 50:50..

Kennt sich jemand damit aus / hatte das jemand?
LG
Lucky

Offline steffilein80

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 283
  • Wunder Nr.3 ist unterwegs! *freu*
Antw:Einblutung in Gebärmutter
« Antwort #1 am: 20. Dezember 2012, 11:22:42 »
Huhu liebe Lucky,

ich hatte in der 9. SSW ein Hämatom unterhalb der Fruchthöhle. Bin total erschrocken, als ich morgens unter die Dusche wollte und das Blut mir die Beine runter lief. Meine FA meinte, die größte Gefahr wäre dann für das Baby, wenn sich so eine Einblutung oberhalb der Fruchthöhle befinden würde.

Ich habe auch Utro + Magnesium genommen und habe versucht mich viel zu schonen.
Meine Daumen sind gaaaanz fest für dich gedrückt, dass die Medikamente schnell anschlagen und dein Würmchen weiter wachsen darf!!1 :-*

Offline Lucky

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 357
  • schwanger-online.de
Antw:Einblutung in Gebärmutter
« Antwort #2 am: 20. Dezember 2012, 12:37:58 »
Hallo Steffi,
danke für Deine Antwort - ich glaube, die Einblutung war hinter der Fruchthöhle, wenn ich mich richtig erinnere eher unterhalb.
Eben war allerdings etwas Blut am Toilettenpapier - weiss nicht, ob das jetzt schon der Anfang der Blutung ist oder es von der Untersuchung kommt.
Weiss echt gerade nicht, was ich machen soll - sitze im Büro und bin vollkommen fertig..
LG
Lucky

Offline Drops

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2682
  • alle guten dinge sind...?
Antw:Einblutung in Gebärmutter
« Antwort #3 am: 20. Dezember 2012, 12:51:58 »
ich hab das auch. ein kleines hämatom. wurde in der  9 (?) woche glaub festgestellt. am montag war es noch da. mein FA sagt es hat für den weiteren schwangerschaftsverlauf keine bedeutung mehr.
ich hab anfangs auch etwas geblutet. nach ein paar tagen hat es einfach aufgehört.

ich drück dir die daumen. wird sicher alles gut gehen.

Offline lucky81-melinasmama

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 338
  • Wir sind komplett
Antw:Einblutung in Gebärmutter
« Antwort #4 am: 20. Dezember 2012, 13:27:51 »
ich drück auch alle daumen

Offline steffilein80

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 283
  • Wunder Nr.3 ist unterwegs! *freu*
Antw:Einblutung in Gebärmutter
« Antwort #5 am: 20. Dezember 2012, 13:55:32 »
Es wird schon alles gut werden!

Fühl dich gedrückt! Ich kann so gut nachempfinden, wie es dir nun gehen muss! s-hug

Offline Marci

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4510
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
Antw:Einblutung in Gebärmutter
« Antwort #6 am: 20. Dezember 2012, 14:25:23 »
Hallo,

war heute (5+2) beim FA zur Betätigung meiner SS.
Er hat genau hinter der Fruchthöhle eine Einblutung gesehen - war ganz dunkel und deutlich erkennbar. Ich hatte vor 2 Monaten schon eine FG und bin jetzt total durch den Wind.
Hab Magnesium + Utro / FA sagt, die Chancen seien 50:50..

Kennt sich jemand damit aus / hatte das jemand?
LG
Lucky
Gleiche Woche, gleiche Diagnose, gleiche Prozentzahl, gleiche Medikamente...
und mein Wurm sitzt hier  :-* (Bei der neuen SS keinerlei Beschwerden bei mir!)

Meine Hämatom war hinter und rechts neben der Fruchthöhle und ich habe ständig geblutet, immer etwas dunkleres Blut, aber auch mal etwas frischeres...
immer wieder und wieder...bestimmt 3 Wochen kam Blut aus dem Hämatom...
ich habe jedes Mal, als ich auf Toilette musste einen halben Kollaps bekommen. Aber es ist dennoch alles gut geworden!

Kopf hoch und positiv denken!
 :-* s-hug
« Letzte Änderung: 20. Dezember 2012, 14:27:09 von Marci »

Offline Lucky

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 357
  • schwanger-online.de
Antw:Einblutung in Gebärmutter
« Antwort #7 am: 21. Dezember 2012, 09:39:56 »
Vielen Dank. Das Blut gestern muss wohl von der Untersuchung gekommen sein - es war nur das eine Mal eine winzige Spur und seitdem nichts mehr.
Ich weiss aber, dass das Hämatom da ist und fühle mich, als hätte ich eine tickende Zeitbombe in mir..Vielleicht wäre es sogar besser, wenn es abbluten würde..?!Wobei ich auch gelesen habe, dass es in manchen Fällen gar nicht geblutet hat..
Wächst sowas noch? - hab den nächsten Termin in einer Woche..

@Marci: Schön zu hören, dass bei Dir alles gut gegangen ist. Eigentlich hab ich ja auch ein gutes Gefühl, zumal ich den Krümel auf dem Bild gesehen habe..
Ich bin aber total unsicher - laufe rum wie auf rohen Eiern. Ausserdem habe ich ja schon 2 Kinder. Solange ich jetzt keine Blutung habe - darf ich rumlaufen? - klar schonen, nicht heben und so, aber doch keine absolute Bettruhe, oder? - wüsste gar nicht, wie ich das jetzt machen sollte. Zumal Weihnachten vor der Tür steht..

LG
Lucky

Offline Drops

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2682
  • alle guten dinge sind...?
Antw:Einblutung in Gebärmutter
« Antwort #8 am: 21. Dezember 2012, 11:06:58 »
ich hab wie gesagt ein paar tage geblutet, das war auch nicht schlimm und irgendwann hat es aufgehört. den rest baut der körper dann so ab, eben wie ein blauer fleck auch.

wenn ich das richtig verstanden habe sollte es nicht größer werden. meins ist gleich groß geblieben.
deshalb hast wahrscheinlich auch den termin in einer woche um zu sehen ob es sich verändert hat.

da mir auch nicht ganz wohl bei der sache war hab ich ehrlich gesagt nichts mehr gemacht ausser meine tocher so gut es geht versorgt. obwohl hier über nacht meine geburstagsgäste waren. ich hab sie eingeweiht und jeder hat gern geholfen, ich hab so gut es ging gelegen und nichts gemacht.

Offline Marci

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4510
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
Antw:Einblutung in Gebärmutter
« Antwort #9 am: 21. Dezember 2012, 13:00:04 »
@Lucky: Also ich lag konsequent, aber ich hatte da ja auch keine Kinder. Der Arzt hat mir das Versprechen abgenommen...
bin also, wenn ich aufegestanden bin, nur rumgeschlichen...und dann schnell irgendwo hingesetzt...nichts gemacht, nicht gekocht, nicht geputzt...nichts eben  ;D
Das Hämatom wird ja abbluten, bis es dein Körper schafft, es zu resorbieren...und dann bist du aus dem Schneider! Die tickende Zeitbombe kenne ich, ging mir auch so  :-[

Offline jaceny

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1507
  • Vom Bauch mitten ins Herz, wir lieben dich !!!
Antw:Einblutung in Gebärmutter
« Antwort #10 am: 21. Dezember 2012, 23:08:39 »
Hi

Ich hatte auch ein Hämatom an der blödesten Stelle in der 13-17 SSW.(Lag stationär in der Klinik, bekam via Infusion Magnesium und absolute Bettruhe.)
Meins war damals 1,5cmx4,5cm groß. Hatte Sturtzblutungen ...
Damals hieß es "drohender Abort" die Chancen stehen 50:50.
Mein Rabauke ist heute 3,5 Jahre alt !!!
Zu mir hieß es, das Hämatom muss nur ausbluten und man sollte sich weitesgehenst so gut es geht schonen und Arbeit/Arbeit sein lassen.


Alles Gute  :-*

Offline Zauber

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 11330
Antw:Einblutung in Gebärmutter
« Antwort #11 am: 26. Dezember 2012, 22:33:58 »
Huhu liebe Lucky,

ich hatte in der 9. SSW ein Hämatom unterhalb der Fruchthöhle. Bin total erschrocken, als ich morgens unter die Dusche wollte und das Blut mir die Beine runter lief. Meine FA meinte, die größte Gefahr wäre dann für das Baby, wenn sich so eine Einblutung oberhalb der Fruchthöhle befinden würde.

Bei mir fast der selbe Fall, nur in der 6 ssw. Das Hämatom war doppelt so groß wie die Fh! Das "gute an der Sache" war, dass das Hämatom unterhalb der FH war.  mein FA hat das selbe bestätigt...

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung