Autor Thema: Wie nach Fehlgeburt trauern?  (Gelesen 7772 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Anna1988

  • Gast
Wie nach Fehlgeburt trauern?
« am: 19. November 2013, 01:45:08 »
Hallo!

Ich habe vor einiger Zeit mein Kind gehen lassen müssen. Es war meine 1. Schwangerschaft.

Ich hatte mich dafür entschieden mich während der Schwangerschaft von einer Hebamme begleiten zu lassen. Ich wollte erst zur 2. Ultraschalluntersuchung zum Arzt gehen. Doch leider kam es nicht mehr dazu. Bevor Ich ein Bild von meinem Kind bekommen habe musste Ich dieses Kind gehen lassen.

Die Schwangerschaft war noch sehr frisch und doch hatte Ich das Gefühl, dass Ich mein Kind in mir tragen würde. Ich kann dieses Gefühl gar nicht beschreiben. Ich habe kein Bild von meinem Kind um es irgendwie in Erinnerung behalten zu können.

Ich habe leider im Moment keine Ahnung wie Ich um mein Kind trauern soll. Ich weiß nicht mal was es war. Ich hatte keine Ausschabung. Meine Hebamme meinte, dass es so aussähe, als ob Ich das Kind verlieren würde. Sie war sehr liebevoll und fürsorglich.

Ich habe zu Hause die Blutungen bekommen. Ich habe es auf natürlichem Wege geschehen lassen. Wo kann Ich um mein Kind trauern? Es hat noch nicht einmal einen Namen.

Ich hätte so gerne einen Ort wo Ich um mein Kind trauern kann und mich an es erinnern kann. Wo Ich ihm einen Namen geben kann.

Vielleicht kann mir jemand helfen, wie Ich mit alle den Fragen umgehen soll.


Gruß Anna

findyoursoul

  • Gast
Antw:Wie nach Fehlgeburt trauern?
« Antwort #1 am: 19. November 2013, 07:47:25 »
Hallo. Es gibt auf Friedhöfen eine Ecke für Fehlgeburten, wo man Kerzen etc. aufstellen kann. Ich wusste damals, was es war. Es war ein Nathanael, mein Sohn, der im 2. Monat ging.
Ich habe viel geweint, habe viel geraucht, getrunken und geflucht. Nicht die beste Lösung, doch ich hab das eine zeitlang gebraucht.
Mit anderen Frauen drüber sprechen, einen Brief schreiben, den hab ich in mein Tagebuch geklebt.
Und einfach warten, die Zeit heilt.
Es war bei mir letztes Jahr Oktober, selbst im Mai bin ich noch in Tränen ausgebrochen....


Offline muddi14

  • Embryo
  • **
  • Beiträge: 37
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Wie nach Fehlgeburt trauern?
« Antwort #2 am: 19. November 2013, 11:41:18 »
Hallo Anna1988

Es tut so leid für dich :'(

Ich kann sehr gut nachvollziehen wie es dir geht.
Ich hab im Juli selbst mein Sternchen verloren, allerdings mit Ausschabung!  :'(
Mit so einer Situation klar zu kommen ist wirklich alles andere als leicht.
Aber bedenke das es vielleicht besser so war.
Irgendwas hat nicht gestimmt wenn dein Körper es abgestoßen hat.
Ich wollte es damals auch nicht wahrhaben und konnte auch die ganzen Gespräche nicht mehr hören, (beim nächsten Mal klappts, das Leben geht weiter, es sollte nicht sein, usw.)
Für Frauen die sowas nicht selbst miterlebt haben, ist das LEICHT gesagt!
Ich denke Jeder muss seinen eigenen Weg finden damit klar zu kommen!!!
Deswegen kann ich dir leider nicht wirklich eine Rat geben.
Mir hat es zb geholfen wieder arbeiten zu gehen mich abzulenken.
Ich war zwar auch am Anfang schwer weil ich selbst auf der Arbeit wenn ich eine schwanger Mama gesehn hab in Tränen ausgebrochen bin und als Verkäuferin ist das nicht grade von Vorteil aber ich war abgelenkt und nach paar Wochen fiel es mir leichter damit umzugehn. Vergessen werd ich das wahrscheinlich nie!!!
Aber wenn ich so darüber nachdenke ist es nicht mehr ganz so schlimm!
Scheinbar war dein Krümel genau wie meiner einfach nicht stark genug.
Mein Freund und ich sind jetzt auch schon wieder am üben obwohl ich sagen muss die Angst vor einer erneuten Fehlgeburt ist sehr groß.
Aber jeder muss für sich entscheiden wie lange er braucht damit abzuschließen.
Lass dir einfach Zeit und unterdrücke deine Trauer nicht!!!
Ich wünsche dir ganz viel Kraft die nächste Zeit durchzustehen.
Glg

Offline min(e)

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1718
Antw:Wie nach Fehlgeburt trauern?
« Antwort #3 am: 19. November 2013, 12:41:19 »
schreibe einen brief an dein kleines baby
finde einen namen, von dem du glaubst, es würde gut passen
suche dir einen schönen ort aus (ich weiß ja nicht, wo und wie du lebst... in meiner heimat zb hatte ich die möglichkeit leicht in den wald zu wandern)
dort nimmst du blumen oder eben den brief mit
vergrabe oder stelle eine figur dort auf, mit der du dann in ruhe reden kannst


das wären dinge, die ich machen würde, die mir helfen würde...

Offline Lolja19

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 296
  • Wir warten sehnsüchtig auf ein kleines Wunder!
Antw:Wie nach Fehlgeburt trauern?
« Antwort #4 am: 19. November 2013, 15:18:46 »
Als ich meine FG hatte, war ich froh mit jemandem darüber sprechen zu können und das tat ich dann auch immer und immer wieder. Am Anfang dachte ich bin alleine und es ist nur mir passiert und keiner versteht mich. Aber nach einer Zeit lang fand ich in meinem Umfeld mehr und mehr Frauen die  auch eine FG hatten, was ich gar nicht gewusst hatte. Ich persönlich habe meinen Test aufbewahrt und einen Namen draufgeschrieben bzw. wann die FG war. Mir hat auch diese Seite sehr gut weitergeholfen als ich viele Fragen hatte bezüglich der FG.


Anna1988

  • Gast
Antw:Wie nach Fehlgeburt trauern?
« Antwort #5 am: 19. November 2013, 20:43:22 »
Hallo!

Vielen Dank für Eure Lieben und mitfühlenden Worte.
Das mit der Gedenkecke oder so etwas ähnlichem, das war mir auch schon in den Sinn gekommen. Ich wohne ganz in der Nähe vom Grab meiner Groß- und Ur-Großeltern und bin gerade dabei mir zu überlegen, ob Ich dort eine Ecke für mein Kind einrichte.

Es wusste außer uns noch niemand etwas von der Schwangerschaft. Wir wollten bis zum Ende des dritten Monats warten bis wir es unseren Familien sagen.

Gruß Anna

Offline feuerwehrengel

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1148
  • Patchwork Family- schaffen wir auch 3?
Antw:Wie nach Fehlgeburt trauern?
« Antwort #6 am: 30. November 2013, 15:00:52 »
Für mich wäre der Friedhof der falsche Ort gewesen. Meine 3 Sternenkinder sind täglich bei mir. Ich stelle mir vor wie sie glücklich an einem Ort leben und sich haben :) Friedhof hat für mich was düsteres und da möchte ich den Ort für meine Sternchen nicht haben. Besser finde ich einen Garten, ein Wald ...irgendwas freies! Wo man wenn einem danach ist auch Luftballons, Luftschlangen , irgendwas buntes aufhängen kann. Die Sternchen sind ja nicht tot, sie leben einfach an einem anderen Ort glücklich weiter....

Ich habe lange gebraucht um die Trauer zu verarbeiten. Nach 3 FG habe ich einen gesunden Jungen von fast 3Jahren und ich weiß einfach, dass seine Brüder und Schwestern immer auf ihn aufpassen. Er hat 3 Schutzengel und dieser Gedanke macht es mir leicht....einfach nicht mehr zu weinen. Symbolisch gehören diese Sternchen immer zu uns. Wenn unser kleiner Geburtstag hat bekommen sie Sternchen auch ihre Luftballons aufgehangen und eine Kerze angezündet etc...diese Symbolik bedeutet mir in meinem Alltag mitlerweile mehr, als irgendwo zum Friedhof zu gehen.

Alles Gute für Euch

Offline min(e)

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1718
Antw:Wie nach Fehlgeburt trauern?
« Antwort #7 am: 30. November 2013, 16:54:44 »
das ist ja eben ansichtssache ;)

mein opa ist auch nicht tot, sondern schippert nun glücklich auf dem rhein rum :)

ich finde die idee, das sternenkind mit zu den ur/groß-eltern zu nehmen, sehr friedlich...
gerade wenn niemand davon wusste, so würde ich mir ausmalen, sie wachten über mich und wussten es, passen mit auf das kleine auf...

Anna1988

  • Gast
Antw:Wie nach Fehlgeburt trauern?
« Antwort #8 am: 02. Dezember 2013, 20:46:30 »
Hallo!

findyoursoul: Auf unserem Friedhof gibt es das meines Wissens nach nicht. Deswegen habe Ich langsam angefangen mir auf dem Grab meiner Großeltern eine Gedenkecke einzurichten.

Min(e): Genauso sehe Ich das auch. Unser Friedhof ist Parkähnlich und hat eine sehr schöne Atmosphäre.

Es ist heute genau 2 Monate her, dass wir unser Baby verloren haben. In der 9. SSW. Doch bis heute haben wir leider noch keinen Namen gefunden. Wir sind aber mittlerweile der Meinung, dass Ich mit einer Tochter Schwanger gewesen bin. Doch mit dem Namen wollen wir uns noch etwas Zeit lassen. Spätestens am Stichtag des Kindes soll es einen Namen geben. Der Stichtag wäre der 28.04.2014 gewesen.


Lieben Gruß
Anna

Offline Dropsknopf

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 8609
  • Endlich glücklich zu dritt und * immer im Herzen!
Antw:Wie nach Fehlgeburt trauern?
« Antwort #9 am: 04. Dezember 2013, 22:45:03 »
Die Frage "Wie nach Fehlgeburt trauern?" ist schwer zu beantworten.

Jeder erlebt es anders und geht anders damit um.

Ich hatte auch in der 9. SSW eine FG, der Krümel entwickelte sich von Anfang nicht richtig und es ging hin und her.

Ich habe mich hier im Forum ausgetauscht und darüber gesprochen und das hat mir sehr geholfen. Im Freundes- und Familienkreis konnte ich nicht wirklich darüber reden und wollte es auch nicht. Jemand der das nicht selber erlebt hat, kann den Schmerz und die Trauer auch nicht nachempfinden!
Ich habe meinem Sternchen keinen Namen gegeben, da ich auch nicht das Geschlecht wußte.
Ich habe viel geweint, auch für mich alleine still vor mich hin, wenn mir danach war.
Ich habe einen kleinen Teller gemacht mit kleinen Engeln und einer Kerze. Ich Habe sie abends immer angezündet.
Meine Familie hat es nicht verstanden aber mir hat das geholfen.
Als der Schmerz weniger wurde und die Trauer hab ich den Teller wieder weg geräumt.

Das war mein Weg, meine Art zu trauern und zu verarbeiten. Auch das hier darüber reden hat mir sehr geholfen!

Ich drücke dich und wünsche dir alles alles gute!

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung