Autor Thema: Hilfe Kopfläuse im KiGa!!! Erfahrungen???  (Gelesen 3322 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lambo

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Wir sind komplett :)
Hilfe Kopfläuse im KiGa!!! Erfahrungen???
« am: 04. Dezember 2013, 08:39:29 »
Hallo Mädels,
es ist soweit, unsere KiGa Gruppe hat Kopfläuse. War ja zu erwarten, die sind von Gruppe zu Gruppe gehüpft. Mal davon ab, dass ich es schlimm finde, dass es heute noch so unsaubere Familien gibt, die sowas einschleppen- WIE werde ich die Viecher wieder los, wenns bei meine Tochter losgeht, ohne das ich selber mit ner chemischen Keule in Berührung komme und den Maikäfer gefährde?
Ist sowas schädlich in der SS?

Offline Nixe

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4358
  • Neue Aufgabe gesucht und gefunden :-)
Antw:Hilfe Kopfläuse im KiGa!!! Erfahrungen???
« Antwort #1 am: 04. Dezember 2013, 09:08:09 »
Mal davon ab, dass ich es schlimm finde, dass es heute noch so unsaubere Familien gibt, die sowas einschleppen-

Hallo Lambo!

Diesen Satz finde ich unmöglich!  >:(
Ich habe zwar keine Kinder, aber ich arbeite ein einem Hort! Und ich kann dir sagen, dass es Läuse nicht nur "unsaubere Familien" gibt oder sie bekommen. Es geht quer durch alle Familien! Und Läuse kann man sich überall "anschleppen"! Köpfe zusammenstecken beim Spielen und schon hast du sie, bzw. die Kinder!

Aber um deine Frage zu beantworten.
Ich habe zufällig das letzte Mal als ich in der Apotheke war, mitbekommen, dass es ein Mittel zur VORBEUGUNG von Läusen (also das man sie gar nicht bekommt) gibt. War, glaube ich, ein Shampoo.
Ob es allerdings SS-verträglich ist weiß ich nicht.

Also am besten in der Apotheke nachfragen!



Offline Lambo

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Wir sind komplett :)
Antw:Hilfe Kopfläuse im KiGa!!! Erfahrungen???
« Antwort #2 am: 04. Dezember 2013, 09:52:23 »
Hallo Nixe,
ich finde dass Kopfläuse nicht in sauberen Familien vorkommen, zu dem sauber zähle ich auch, dass man Kleidung, gerade gebrauchte von Flohmärkten usw vor dem Tragen waschen sollte. Das töte die ja dann ab. Und es geht nicht darum wer sie sich bei jemand geholt hat, sondern um die, die diese Tierchen in Umlauf bringen, also den Ursprung, durch eben mangelnde Hygiene. Sorry, wenn du damit nicht umgehen kannst- Ungeziefer gehört nunmal nicht auf Kinderköpfe, zumindest nicht in normaler gepflegter Umgebung.
Das finden unsere Erzieher komischerweise auch...

Offline min(e)

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1718
Antw:Hilfe Kopfläuse im KiGa!!! Erfahrungen???
« Antwort #3 am: 04. Dezember 2013, 11:00:24 »
Zitat
Kopfläuse sind ähnlich häufig bei Kindern, die ihre Haare regelmäßig waschen, und solchen mit geringer Körperpflege. Im Gegensatz zu früheren Epochen ist Kopflausbefall in Deutschland nicht mit Armut assoziiert. Eine Studie in Braunschweig zeigte, dass Kopflausbefall bei Kindern mit Migrationshintergrund seltener war als bei Kindern ohne Migrationshintergrund. Es besteht auch kein konsistenter Zusammenhang zwischen Haarmerkmalen wie Farbe, Länge, Dicke der Haare und der Präsenz von Kopfläusen.

wiki



üblicherweise werden dann alle textilien (bettbezüge, kissen, decken, kleidung, stofftiere, teppiche) gewaschen/eingefroren
haare eben waschen und mit einem läusekamm durchkämen, um so nach nissen zu suchen
wir hatten damals eben leider auch dieses läuseshampoo

ach, meine mutter hatte sich auch so aufgeregt, als wir mit läusen heimkamen und sie hat einen sehr sauberen haushalt

Offline Lambo

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Wir sind komplett :)
Antw:Hilfe Kopfläuse im KiGa!!! Erfahrungen???
« Antwort #4 am: 04. Dezember 2013, 11:36:25 »
ach Kinders...
warum versteht mich hier jeder falsch? :-X
Ich habe nicht gesagt, dass jeder mit Kopfläusen asozial ist, ich habe gemeint, dass die Biester in ungepflegter, gebrauchter Kleidung etc  sitzen und durch eine einfache Maschinenwäsche gar nicht erst weiter geschleppt worden wären. Und leider gibt es immer wieder Leute, die die Kleidung ihrer Kinder aus Second-Hand-Stuben mitbringen (VÖLLIG OK) aber nicht waschen in der Annahme die Sachen reichen erst mal so für den KiGA. Gewaschen wird dann erst wenn sie vor Dreck förmlich stehen. Und da könnte die Ursache liegen.
Wie auch immer.
Ich habe mir sagen lassen, dass dieses vorbeugende Spray sehr warscheinlich schädlich ist, also müssten wir abwarten. Aber ist das Shampoo denn Bio?
Die Erzieherinnnen bringen morgen einen Kamm mit und gehen auf Läusejagd, die eine war schon ganz zerkratzt :o
 ???

Nicola

  • Gast
Antw:Hilfe Kopfläuse im KiGa!!! Erfahrungen???
« Antwort #5 am: 04. Dezember 2013, 11:51:23 »
Lambo, das stimmt so nicht.

Kopfläuse fühlen sich nämlich bei Wärme u.a. beim Duschen und in der Waschmaschine ziemlich wohl (außer bei Kochwäsche und Insustriewaschmittel). Das hilft nicht unbedingt dagegen. Helfen tut nur Läuseshampoo und mit dem Nissenkamm auskämmen und Kuscheltiere luftdicht eine Zeitlang verstauen (Müllsack und auf Dachboden)
Bei Kleidung und Bettwäsche darauf achten, dass sie frei von Haaren sind.
Denn wo keine Haare sind, da sind auch keine Läuse. (Sie können fern vom Kopf nur max. 1 Tag überleben)

Und das hat überhauptnichts mit dem Familiären Hintergrund zu tun. Unser Großer hatte auch schon mal Läuse und ich habe noch niemals gehört, dass wir unsauber wären und fühle mich auch selbst nicht so!

Es gibt aber auch Shampoos zur Vorbeugung, die wirken oft aber nur 2-3 Tage. Ich hab hier jedenfalls noch eine kleine Flasche Shampoo stehen, dermatoligisch völlig unbedenklich, also wohl auch schwangerschaftstauglich. Einfach mal in der Apotheke nachfragen. Ansonsten einfach Kinder isolieren, dann kann sicher gar nichts passieren.

« Letzte Änderung: 04. Dezember 2013, 12:04:55 von Nicola »

Offline Pfeifchen

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 326
  • März 2014 - unser Engel <3
Antw:Hilfe Kopfläuse im KiGa!!! Erfahrungen???
« Antwort #6 am: 04. Dezember 2013, 22:27:03 »
Kopfläuse haben doch nichts mit mangelnder Hygiene zu tun?
Ich find den Satz auch leicht daneben...
Als ich noch im Hort war, hatten wir da auch ab und an welche und da gab es keine schlecht gepflegten Kinder. Die Erzieherinnen meinten, das ist normal, die Kindergärtnerinnen die ich jetzt kenne, sagen das auch.
Passiert halt.

Ich hatte sogar mal Würmer, weil ich sehr viel im Garten unterwegs war. Ich bin deshalb auch nie ungepflegt gewesen.
Und wenn ich mir ansehe, was Kinder manchmal so veranstalten wundert mich das auch nicht, wenn da mal Läuse sind.

Ich würde mal in der Apotheke nachfragen. Ansonsten gut Kämmen, da gibts ja so Spezialkämme für...

Offline Lambo

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Wir sind komplett :)
Antw:Hilfe Kopfläuse im KiGa!!! Erfahrungen???
« Antwort #7 am: 05. Dezember 2013, 14:24:15 »
Kopfläuse habe nix mit mangelnder Hygiene zu tun?!
Wenn man das Problem durch einfaches Wäsche waschen und ein bisschen Sorgfalt mit Kleidung insbes. gebrauchter eindämmen könnte, denke ich schon. Denn die sitzen ja nicht serienmäßig in neuer Wäsche oder im Sandkasten. Ich glaub das wird sich schön geredet, weils peinlich ist. Klar einfangen kann man sie sich schnell aber irgendwo ist der Ursprung und der liegt bei Leuten, die das alles zu locker sehen.
Ihr habt eine sehr merkwürdige Einstellung was Ungeziefer angeht...

Offline Knops

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 613
Antw:Hilfe Kopfläuse im KiGa!!! Erfahrungen???
« Antwort #8 am: 05. Dezember 2013, 16:13:58 »
Kopfläuse gehen bevorzugt auf frisch gewaschenes Haar, soviel zum thema Hygiene  ;), und Mützen, Jacken und dergleichen haben rein gar nichts mit der Übertragung zu tun..
Ich arbeite beruflich im Kosmetikbereich und hab auch schon einige Köpfe mit lausbefall gesehen ...
Wenn im Kiga oder in der Schule Löuse unterwegs sind gibts morgens etwas haarspray auf die Haare der Jungs und bisher *toitoitoi* sind wir verschont geblieben... sind wohl zu dreckig  S:D

Hier ist auch noch ein interessanter Link, aber der wird sicher bekannt sein..
http://www.kopflaus.info

Offline pirANhJA

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1206
  • Immer Euch nah *******
Antw:Hilfe Kopfläuse im KiGa!!! Erfahrungen???
« Antwort #9 am: 08. Dezember 2013, 21:59:16 »
Mal davon ab, dass ich es schlimm finde, dass es heute noch so unsaubere Familien gibt, die sowas einschleppen-

Hallo Lambo!

Diesen Satz finde ich unmöglich!  >:(
Ich habe zwar keine Kinder, aber ich arbeite ein einem Hort! Und ich kann dir sagen, dass es Läuse nicht nur "unsaubere Familien" gibt oder sie bekommen. Es geht quer durch alle Familien! Und Läuse kann man sich überall "anschleppen"! Köpfe zusammenstecken beim Spielen und schon hast du sie, bzw. die Kinder!


Diesen Abschnitt unterstreiche ich mal - besser drei x ! ! ! ! ! ! ! !  :o :P



Läuse springen nicht, die krabbeln und leider sind die Biester echt anstrengend.
In den Augen der anderen lieben Dorfbewohner war ich asozial, alleinerziehend und 3 Kinder  :-[ :P hab mal unserer Apotheker angefahren warum er Goldgeist nicht vorrätig hat, denn nur wir hatten immer wieder Läuse und waren die Einzigen, die es in der Schule und im Kiga gemeldet haben. Er fragte empört, bei einer Epidemie kann er nie soviel haben, wie gebraucht werden - soviel mal dazu ... da kann ich akribisch, die Kinder shamponieren und kämmen, die Spielsachen für 6 Wochen (die verhungern nicht an einem Tag) auf den Dachboden verstauen, Kuscheltiere, Puppen, Barbies etc ... sämtliche Bettsachen waschen, jeden Tag - für 3 Tage, das Sofa absaugen, die Kissen waschen und alles was nicht bei 60°C gewaschen werden darf, muss in den Trockner oder eben halt auch in einer verschlossenen Tüte auf den Dachboden ... das Auto aussaugen ... Arbeit ohne Ende ... jeden Tag die Haare der Mädels durchgucken (lange - sehr lange - laaaange blonde Haare hoch 2 - bis zum Po - und abschneiden war tabu) ... wir haben sie zu einer Zeit immer wieder bekommen, aber eben, weil es eine Mutter wohl nie so genau nahm ... Läuse mögen keinen Essig, habe nach Goldgeist immer Essigspülungen gemacht, stinkt zwar und brennt ein bißchen, wenn man schon gekratzt hat, aber hält die Biester fern, vllt auch eine Alternative in der SS (jedoch nie 100% sicher).


Ani - eine leidgeplagte Ma

Offline Loladarling

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 482
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Hilfe Kopfläuse im KiGa!!! Erfahrungen???
« Antwort #10 am: 09. Dezember 2013, 09:34:20 »
Hallo,

Wir haben jedes Jahr Läuse im Kiga, ich wasche meinem Sohn zur Vorbeugung die Haare mit Weidenrindenshampoo aus der Apotheke! Außerdem kommen Mützen und Kappen im Kiga nicht auf die Ablage, sondern in den Jackenärmel ;)

Lg Lola

Offline birgit1708

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 2
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Hilfe Kopfläuse im KiGa!!! Erfahrungen???
« Antwort #11 am: 07. Januar 2014, 12:04:54 »
Ich glaube nicht das es wirklich ein Problem der fehlenden Hygiene ist. Da kann es einfach jeden erwischen.

Das wichtige ist es nur das man es konsequent bekämpft, damit es sich nicht weiter verbreiten kann.

Bei Jungs ist es ja noch relativ einfach. Da werden die Köpfe kurz geschoren und gesäubert, aber bei Mädchen.... ???

Offline Aki

  • SOEO
  • *****
  • Beiträge: 475
  • EO-Bettina
Antw:Hilfe Kopfläuse im KiGa!!! Erfahrungen???
« Antwort #12 am: 07. Januar 2014, 14:34:27 »
Wir hatten selbst Gott sei Dank noch keine Läuse, aber hier im KiGa ist immer in der Winterzeit, dass Läusezettel hängen.

Was bei uns der große Vorteil ist: Es läuft keiner mit dem Zeigefinger herum und zeigt auf die "dreckigen Verteiler-Familien", ergo schämt sich hier auch keiner zu sagen, wenn Läusebefall ist und es beschränkt sich meistens wirklich auf einige wenige Kinder.

Die Behandlung mit geeigneten Mitteln reicht. Diese sollte im Abstand von einigen Tagen wiederholt werden, damit auch neu geschlüpfte Läuse abgetötet werden. Dieses ganze Gedöns mit Kuscheltiere einfrieren und Wäsche x-mal waschen ist überholt. Fern vom Körper können Läuse nicht überleben. Nissen werden auch nicht in Kleidung abgelegt, sondern nur an Haaren, also muss auch da nicht so ein Aufmarsch in der Wohnung/im Haus getrieben werden. Und durch die wiederholte Behandlung werden evtl. Neu-Läuse abgetötet, die restlichen sterben ab, wenn kein Wirt da ist.

Die Mittel sind auch sehr wirkungsvoll, also keins meiner Kinder würde ich raspel kurz schneiden, nur wegen Läusen.

Wie gesagt, noch hatten wir noch nie welche. Als Jugendliche hab ich mal bei einem Kind mit Läusebefall gebabysittet und hab nichts bekommen, trotz langer Haare und ich hab 4 Kinder im Alter von 2-fast16.

Offline Rina1976

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 409
  • Unser kleines großes Wunder ist unterwegs
Antw:Hilfe Kopfläuse im KiGa!!! Erfahrungen???
« Antwort #13 am: 07. Januar 2014, 16:52:09 »
mit mangelnder Hygiene hat der Lausbefall nichts zu tun. Ich arbeite in einer Kita und wir haben auch immer mal wieder Läuse. Wichtig ist eben die Behandlung mit einem geigenten Produkt aus der Apotheke. Nach 10 Tag solllte man noch mal nach behandeln, weil dann eventuell gebliebene Nissen geschlüpft sind. Bettwäsche Handtücher Kleidung Kuscheltiers bei 60°C waschen oder 2 Wochen luftdicht verschließen.

Wenn bei uns in der Kita Läuse auftreten führen auch wir diese Maßnahmen durch. Puppenecken sachen, Verkleidungen werden gewaschen, Matrazen mit speziellen Desinfektionsmittel eingesprüht.... Und erst wenn der Lausbefall komplett vorbei ist, räumen wir die Textilien wieder ein.

Vorbeugende Mittel bringen meiner Meinung nur der Apotheke was, nämlich Geld. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es immer wieder Kinder gibt, die anfälliger sind als andere, unabhängig von der Hygiene.

Achja, wir schauen den Kindern dann noch regelmäßig die Köpfe nach, wozu es einer Einwilligungserklärung der Eltern bedarf (die man zum Poabwischen nicht benötigt ;))

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung