Autor Thema: Endometriose  (Gelesen 2366 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Cumulus

  • Embryo
  • **
  • Beiträge: 29
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Endometriose
« am: 16. Oktober 2013, 07:37:12 »
Hallo, die Wolke ist wieder da ;)

Hat hier jemand Endometriose?
Wir üben jetzt seit März und bisher hat es nicht geklappt.

Im August hatte ich dann (einen ganz normalen Standard-) Untersuchungstermin beim Arzt wie man ihn ja jedes Jahr machen sollte und habe da den Kinderwunsch angesprochen und auch das ich oft Blutungen habe die auch teilweise ziemlich stark sind.

Damals kam der Verdacht auf Endometriose auf und letzte Woche wurde er dann bestätigt.

Ja und jetzt? "Das mit dem Schwangerwerden kann schwierig werden" sagt mein Arzt und vermutlich hat er recht. Aber ich soll doch jetzt bitte trotzdem erstmal einfach so weitermachen schließlich üben wir noch kein Jahr. Da hat er zwar irgendwie Recht aber ich fühle mich trotzdem etwas im Stich gelassen.
Gibt es hier noch andere Betroffene? Wurdet ihr schwanger und wenn ja, wie? Auf "normalem" Weg oder wurde nachgeholfen?

Ich würde mich über Erfahrungsberichte wirklich freuen!

Offline Angie02

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1200
  • Überglücklich!!!
Antw:Endometriose
« Antwort #1 am: 16. Oktober 2013, 09:59:13 »
Hallöchen,

ich habe leider keine Erfahrungen mit Endo aber ich weiß, dass es ja ganz unterschiedliche Ausprägungen haben kann.

Ich hatte mal gelesen, dass eine Endometriose große schmerzen bei der Regelblutung verursacht und dazu lange und starke Blutungen.

Es gibt leichte bis starke Ausprägungen und die können aber nur mit Hilfe einer Gebärmutterspiegelung beurteilt werden und nicht sicher mittels eines normalen Ultraschallgerätes!

Hast du denn mal bestimmte Untersuchungen machen lassen, um zu wissen wie schwer und ausgeprägt die Endometriose bei dir ist?



Offline Cumulus

  • Embryo
  • **
  • Beiträge: 29
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Endometriose
« Antwort #2 am: 16. Oktober 2013, 10:17:20 »
Als ich zum Arzt ging im August hat er einen Ultraschall gemacht und darauf eben Strukturen entdeckt die dafür sprachen. Da meinte er schon das wenn das tatsächlich Endometriose sein sollte dann definitiv kein leichter Fall weil man das wohl so nicht sehen könnte.

Anfang Oktober bekam ich dann eine Laparoskopie um Klarheit zu schaffen. Da kam raus das es definitiv Endo ist und es wohl einige Herde sind im kompletten Bauchraum (also eher "stark ausgeprägt"). Schön klingt das nicht gerade und wenn ich diverse Internetseiten anschaue, dann kann das alles mögliche bedeutetn: eine erhöhte Wahrscheinlichkeit das die Eileiter verklebt sind, irgendwelche toxischen Substanzen im Klrper due Schwangerschaften verhindern und und und.
:(

Offline Angie02

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1200
  • Überglücklich!!!
Antw:Endometriose
« Antwort #3 am: 16. Oktober 2013, 10:22:45 »
Oh man, dass ist ja wirklich nicht schön :(

Gibt es denn die Möglichkeit, die Eileiter spülen zu lassen, damit sie durchlässig bleiben?
Ich glaube auch, dass die Herde mittels Ausschabung beseitigt werden könnten aber sicher bin ich mir da auch nicht.

Ich hoffe, dass du trotz Endo ganz schnell schwanger wirst!

Offline Mondlaus

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
Antw:Endometriose
« Antwort #4 am: 16. Oktober 2013, 21:54:36 »
Das ist seltsam - Endometriose kann man normalerweise sicher nur über eine Bauchspiegelung feststellen. Dort werden dann auch gleich die Herde entfert, sollte es welche geben.
Unfruchtbarkeit kommt bei Endo meist daher, dass die Eileiter undurchlässig sind. Das festzustellen, das ist mit einem normalen US unmöglich. Du müsstest einen Ultraschall mit Kontrastmittel oder eine Eizellendurchgängkeitsprüfung mache. Lezteres ist eine OP, aber da kann man gleichzeitig die Eileiter auch wieder frei machen.

Der erste Schritt wäre - geh zu einem anderen Arzt, erkläre die Symptome, lass dich zu einer Bauchspiegelung überweisen.

Offline gismo

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3289
Antw:Endometriose
« Antwort #5 am: 17. Oktober 2013, 10:25:11 »
Hallo Cumulus,

also ich selbst hab damit keine Erfahrung, aber eine Bekannte von mir hatte auch Endo. Der KiWu war auch da, sie wurde auch ss, aber es war eine FG. Dann hat sie sich operieren lassen und die EL wurden dabei durchgespült. Ein halbes Jahr später war sie ss und nun kuschelt sie mit ihrem Sohn...

Da würde ich nochmal einen anderen Arzt aufsuchen, so kann es ja nicht richtig sein.

Ich drücke dir alle Daumen, dass du das in den Griff bekommst ..

LG


Offline lotta

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 5993
  • Glaube - Liebe - Hoffnung!!!
Antw:Endometriose
« Antwort #6 am: 17. Oktober 2013, 21:55:13 »
Ich hatte Endometriose 2. Grades.

Nach Länder Übizeit wurde ich schwanger, hätte aber eine Fg.

Eine Weile später sind wir dann in eine Kinderwunschklinik gegangen.
Die ersten beiden Versuche (Insmination) waren negativ, dann wurden bei einer Bauchspiegelung die Endo-Herde entfernt und die Eileiter durchgespült.

Beim dritten IUI-Versuch wurde ich schwanger und der junge Mann ist nun schon 4 1/2.

So eine Bauchspiegelung ist nicht schlimm, sie kann halt den entscheidenden Schritt nach vorne bedeuten!

Offline löwennzahn

  • Fötus
  • ***
  • Beiträge: 73
  • Nr. 2 kommt
Antw:Endometriose
« Antwort #7 am: 22. Oktober 2013, 19:41:47 »
Hi,

bei mir wurde im rahmen einer blinddarm-op endo festgestellt und nur gesagt, das solle ich meinem fa sagen. Einen schriftlichen befund bekam ich nicht. Mein fa hat dann auch nur gesagt, wenn ich kinder will, sollte ich lieber schonmal anfangen,  das könne dauern. Fühlte mich auch ziemlich allein gelassen. Da es damals beruflich nicht gegangen wäre,  haben wir erstmal abgewartet und ich bekam eine reine gestagenpille verschrieben,  um die blutungen nicht anzuregen.

Das alles ist fünf oder sechs jahre her. Mittlerweile ist das zweite kind fast da. Beim ersten hat es gerade drei monate gedauert, das zweite war noch gar nicht wirklich geplant...

Du siehst also: Die diagnose muss nichts bedeuten!

Dir alles gute!!!

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung