Autor Thema: Namensfrage die Xte  (Gelesen 5898 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jaceny

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1507
  • Vom Bauch mitten ins Herz, wir lieben dich !!!
Namensfrage die Xte
« am: 25. Oktober 2013, 10:18:36 »
Hi

Wie im Topic schon angemerkt - ich brauch mal so bisschen Gedankenabstösse oder Meinungen.

Wir bekommen nochmal einen Sohn und freuen uns natürlich.
Er soll und wird Henrik heißen, das haben wir uns schon gemeinsam überlegt und steht fest!
Nun hatten wir am Anfang noch einen Zweitnamen "Marten".
Mh - die Kombination Henrik Marten gefällt mir irgendwie nicht mehr so, ...
Also sind wir nun dabei, einfach nur einen Namen zu nehmen.
Nun meint Schwägerin etc das doof alle hätten Zweitnamen bei uns etc.
Das nervt mich total!
Dann kommt sowas wie, gib doch so tolle wie Elias, dany etc!
Uns gefallen nur deutsche alt Namen die dennoch in der heutigen zeit nicht zu exotisch sind!
Dann kam gleich so abwertende Kommentare wie "nenn ihn doch gleich Uwe"

Offline jaceny

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1507
  • Vom Bauch mitten ins Herz, wir lieben dich !!!
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #1 am: 25. Oktober 2013, 10:22:34 »
Wir wollen keinen englischen Namen o.a haben. Gefällt uns einfach nicht.
Unser 1. Sohn heißt Kilian Daniel.
Unser Nachname ist recht kurz 4 Buchstaben und endet auf k.
Der zweite Name (wenn überhaupt) sollte kurz sein.
Sowas wie Uwe oder Kai nicht :-) ich weiß voll schwierig aber vielleicht ist ja einer dabei.
Ansonsten trägt der zweite Mann den schönen erst und einzig Namen Henrik


Offline Mondlaus

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #2 am: 25. Oktober 2013, 10:23:31 »
Henrik Julian
Henrik Felix
Henrik Jonas
Henrik Marius
Henrik Tim
Henrik Jan

Ich finde, Zweitname muss aber auch nicht sein.

Wobei, bei Henrik fehlt mir vom Klang her irgendwo das d für Hendrik, ich hab Henrik noch nie gehört.

Offline jaceny

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1507
  • Vom Bauch mitten ins Herz, wir lieben dich !!!
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #3 am: 25. Oktober 2013, 10:30:09 »
Hendrik ist öfters vertreten als Henrik. Aber das d gefällt uns nicht klingt für uns zu hart abgehackt.
Kilian ist hier auch eher nicht vertreten dafür in Bayern.
So wäre es mit Henrik auch.
Weibliche Form ist ja henrieke

Offline jaceny

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1507
  • Vom Bauch mitten ins Herz, wir lieben dich !!!
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #4 am: 25. Oktober 2013, 10:31:26 »
An Tim hab ich auch gedacht oder till.
Wenn wir keinen finden wäre das ja kein Beinbruch! :-)

Offline Hexe Maike

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 9949
  • Mein größtes Weihnachtsgeschenk
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #5 am: 25. Oktober 2013, 10:47:20 »
Henrik Dirk/Dierk (kommt drauf an welche schreibweise dir besser gefällt)

Henrik Sven

yarina

  • Gast
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #6 am: 25. Oktober 2013, 11:15:04 »
juhu, endlich mal wieder eine Namensfrage :D

Henrik Julius
Henrik Finn
Henrik Simon
Henrik Bastian
Henrik Michael
Henrik Samuel
Henrik Peter
Henrik Matthias
Henrik Pascal
Henrik Florian
Henrik Damian
Henrik Markus
Henrik Gideon
Henrik David
Henrik Fabian
Henrik Paul
Henrik Levi
Henrik Noah
Henrik Jan
Henrik Emil
Henrik Ole
Henrik Per
Henrik Nils
Hernik Max

Offline Twixx

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 216
  • *08/2014 <3
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #7 am: 25. Oktober 2013, 11:21:47 »
Ich fand Henrik auch immer schöner als Hendrik. Bis ich vor kurzem „Jendrik“ gehört habe. Den find ich klasse  :D

yarina

  • Gast
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #8 am: 25. Oktober 2013, 11:47:10 »
hehe, mir ist noch mehr eingefallen  ;D

Henrik T(h)ilo
Henrik Janto
Henrik Oliver
Henrik Gorden

Offline min(e)

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1718
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #9 am: 25. Oktober 2013, 12:59:11 »
....hendrik marten klingt doch gut?

Offline schnakchen

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 154
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #10 am: 25. Oktober 2013, 20:31:07 »
wenn es euch weiterhilft, der beste Freund unserer kleinen Tochter heißt Henric. Ohne zweiten Namen. und alle finden seinen Namen, so wie er ist, toll :)

Warum lasst ihr euch denn von jemanden reinreden wie der Kleine heißen soll? Ernstgemeinte Frage, wenn euch ein Name eigentlich genug wäre, ist es doch fein?

lg schnakchen

Offline Blackstarlex

  • Fötus
  • ***
  • Beiträge: 61
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #11 am: 25. Oktober 2013, 20:53:48 »
ja also, da kann ich mich schnakchen nur anschliessen. Lasst euch doch nicht von anderen reinreden. Wenn euch der Name gefällt und ihr den gut findet, egal, ob nun einer oder zwei Namen, dann macht es so. Am besten den Namen erst zur Geburt verraten, wenn euch das Reingerede nervt.

Gruß

Offline Chula

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 333
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #12 am: 26. Oktober 2013, 09:52:39 »
Hi,

ob ein oder zwei Namen solltet Ihr ganz allein entscheiden ;-)

Aber klingt Henrik wirklich gut mit dem "k" am Ende wenn Euer Nachnme auch auf "k" endet? Spricht sich das gut? enn nicht brauchst Du eben doch nen zweiten Namen dazwischen. Aber Ihr werdet Euren Sohn ja Henrik rufen, ne?
Also die Aussprache würde ich nochmal testen.
Ansonsten nochmal ein Vorschlag, aber diesmal andersrum:

Jannes Henrik. Da kann ja Henrik trotzdem der Rufname sein, oder muss er vorne stehen? Nee, oder?
Henrik Jannes klingt irgendwie nicht so gut.

LG Chula

Offline jaceny

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1507
  • Vom Bauch mitten ins Herz, wir lieben dich !!!
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #13 am: 26. Oktober 2013, 12:57:49 »
Hi
Klar entscheiden das nur wir!
Wir wollten ja einen Zweitnamen - jedoch nur wenn uns wirklich beiden einer zusagt.
Henrik ist und bleibt als erst Name bestehen, hat auch Kilian mit rausgesucht und redet via Bauch immer mit ihm!!!
Im Moment finden wir Henrik Tim gut!
Aber auch von dir dechsi würdigt einer gefallen! :-)

Jannes janis und so Modenamen sagen uns nicht zu und zu lang!

Hach zum Glück IST noch zeit :-) und nach Geburt könn wir uns auch entscheiden.
Wollten halt nen kurzen Zweitnamen - Endung k mit Henrik und Nachname klingt dennoch stimmig! Also das gefällt uns ^^

Offline min(e)

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1718
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #14 am: 26. Oktober 2013, 13:57:54 »
hoppala, wie komm ich auf hendrik? ;D
... hmmmm ... ^^

Offline LadySunshine

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 8741
  • unser großes Glück ~ Maira und Marten
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #15 am: 26. Oktober 2013, 14:23:40 »
Ich würd ja bei Marten bleiben ;) ;D Zumal euer Nachname auch mit K endet, da bringt so ein weicher Name wie Marten nochmal etwas Abwechslung rein.
Tim haben wir als Zweitnamen ;D ;D Mein Mann fand das total doof und ehrlich gesagt finde ich vom Klang her Marten Tim auch nicht sooooo toll (wegen dem T). Aber für mich war Tim immer mein absoluter Lieblingsname und als Marten so früh rauswollte, musste schnell ein Name her und ich hab mich durchgesetzt 8) Tim ist ja auch eher weich. Würde bei euch auch gut passen.
Aber ich würd bei Marten bleiben :D Ich finde die Kombination super...

Offline jaceny

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1507
  • Vom Bauch mitten ins Herz, wir lieben dich !!!
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #16 am: 26. Oktober 2013, 14:37:39 »
@lady meinst? Aber irgendwie mh bin total unschlüssig ^^ mal sehen haben gemeint das wirklich Geburt dann schlussendlich entscheiden.
Nils und Till gefallen mir aber mein Mann nicht. Er meint Tim, keinen oder doch marten!
Qual der Wahl ^^ zum Glück steht Henrik fest :-D

@mine ^^

Offline Aki

  • SOEO
  • *****
  • Beiträge: 475
  • EO-Bettina
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #17 am: 26. Oktober 2013, 17:15:47 »
Bei einem kurzen Familiennamen würde ich wohl eher einen längeren Mittelnamen nehmen. Henrik Tobias z.B. oder auch Henrik Sebastian oder Henrik Konstantin.

Offline LadySunshine

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 8741
  • unser großes Glück ~ Maira und Marten
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #18 am: 28. Oktober 2013, 15:15:52 »
Ja, ich finde, Marten passt total gut. Klar, Geschmäcker sind unterschiedlich, und ob nun Marten oder Tim, beide finde ich super ;D
Habt ihr einen langen Nachnamen oder einen Kurzen? Ich würd es davon abhängig machen. Ist er lang, würd ich Tim nehmen. Ist er kurz, würd ich Marten nehmen.
Das nimmt nochmal diese "Härte" des Ks raus (hoffe, du weißt, wie ich das meine).

Offline jaceny

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1507
  • Vom Bauch mitten ins Herz, wir lieben dich !!!
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #19 am: 28. Oktober 2013, 18:39:02 »
@Lady

Weiss schon was du meinst.
Wir haben einen kurzen 4 Buchstabennachnamen, wobei der letzte ein K ist und der erste ein weiches B.
Bei Kilian ist es ja auch so, da ist halt der 1.Buchstaben ein K und im Nachnamen der letzte eben. Und er heißt ja Kilian Daniel.
Also Henrik Tim find ich nun stimmig auch mit dem K hinten dran! Das beißt sich eigentlich nicht. Nur irgendwie Marten passt "hier" irgendwie nemme rein weiss nicht ... hab irgendwie so ein Gefühl?

Bisher stehen wir bei "Warten wir die Geburt ab und schauen den Knirps an und entscheiden dann spontan".

Weisst wir komm ja aus'm Schwabenländle und der schwabe spricht nicht das so aus wie's dasteht!
Damals hatten wir Tristan bei unsrem 1.Sohn aber alle würden ihn hier "Trischdan" aussprechen, schrecklich. Zum Glück kam noch der Name Kilian ins Spiel ^^.

Offline Aki

  • SOEO
  • *****
  • Beiträge: 475
  • EO-Bettina
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #20 am: 29. Oktober 2013, 15:36:21 »
Quinn hat seinen Joshua erst 5 Tage nach der Geburt dazu bekommen  ;). Einer der Gründe, warum ich Formalitäten nicht vom Krankenhaus aus organisieren würde, sondern das lieber später selbst mache.

Offline Granadina

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1520
  • *06/10 (9.SSW) *11/10 (10.SSW) passen gut auf!
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #21 am: 29. Oktober 2013, 21:18:54 »
Ich finde auch, dass Marten als Zweitname gut passen würde. Prinzipiell finde ich, dass jeder selbst entscheiden kann und soll, ob er seinem Kind lieber einen oder zwei Vornamen gibt, wobei ich es im Sinne der Gerechtigkeit besser fände, es bei beiden (bzw. allen) Kindern gleich zu handhaben. Ich selbst habe 2 Vornamen und bin sehr froh darüber, weil ich meinen zweiten Namen zu meinem Rufnamen gemacht habe (ist ganz unkompliziert). Daher haben bzw. bekommen unsere Kinder auch 2 Vornamen.

Wir haben sowohl letztes Mal als auch dieses Mal keinem im Vorfeld unsere Namenswahl verraten, damit uns keiner reinredet. Bei uns stand der Erstname fest und beim Zweitnamen hatten wir 3 mögliche Varianten (für blond, rötlich oder dunkelhaarig) und haben die Entscheidung dann nach der Geburt getroffen. Lediglich mit meiner Zimmernachbarin, mit der ich auch im Geburtsvorbereitungskurs war, habe ich unmittelbar vor der Einleitung  über den einen möglichen Zweitnamen gesprochen, da das ausgerechnet der Name ihres Kindes war. (Sie hätte nichts dagegen gehabt, wenn der Name ihres Sohnes unser Zweitname geworden wäre, was dann aber nicht der Fall war.)

Beim Großen wusste ich übrigens schon im Vorfeld, dass das zumindest meinem Vater zu religiös klingen würde, aber nachdem mein Vater schon von einigen Leuten gehört hat, dass sie den Namen (Gabriel) schön finden, hat er sich ganz gut daran gewöhnt.  Hoffe, dass das beim zweiten ebenso sein wird.

Allerdings bin ich mir auf einmal nicht mehr ganz so sicher beim Erstnamen und überlege Alternativen ... (Seit der 22. oder 23. SSW stand der fest.) Daher ist der Thread auch für mich ganz interessant, obwohl ich andere Kriterien habe. Der Zweitname (diesmal haben wir vorerst nur einen) kann bleiben, sofern er in Kombination mit einem möglichen neuen Erstnamen gut klingt. (Wahrscheinlich bleiben wir aber doch bei unserer ursprünglichen Wahl.)  Ist vielleicht normal, dass man zwischenzeitlich ins Schwanken kommt, schließlich trägt das Kind den Namen/die Namen sein Leben lang. Vor ein paar Wochen habe ich noch über eine andere werdende Mutter geschmunzelt, die den selbst vorgeschlagenen Namen für's zweite Kind, auf den sie sich mit ihrem Mann verständigt hatte, wenige Wochen vor dem Termin irgendwie doch nicht so gut fand.  ;) (Leider weiß ich nicht, wie es ausgegangen ist.)

Offline jaceny

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1507
  • Vom Bauch mitten ins Herz, wir lieben dich !!!
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #22 am: 31. Oktober 2013, 10:54:18 »
@Granadina

Naja der Name war lange Zeit "geheim" bis ihn eben unser Sohn voller stolz rausgeplaudert hat.
Er indentifiziert sich eben mit seinem Bruder via Bauch und dem Namen! Er spricht regelmäßig mit ihm etc.
War aber in Ordnung dann, sind ja froh dass er so klasse mit umgeht. Und er war eben bei der Namenswahl 'mitdabei' und hat mit abgestimmt, quasi.

Bei uns ist so in der Familie meinerseits, dass der 1.geborene Sohn den Zweitnamen des Vaters trägt. (Daher Daniel bei unsrem Sohn) die weiteren Söhne nur einen Namen haben.
1.geborene Tochter von der Mutter den Namen erhält.
Diese "Tradition" fanden wir beide gut, daher haben wir das ja bei unsrem Erstgeborenen so gemacht.

Im Moment haben wir einfach entschieden wir schauen noch hier und dort ein bissl rum, haben schon 2 Zweitnamen im petto - entscheiden tun wir nach der Geburt ob ja, oder nein zum Zweitnamen und überhaupt welchen.

Darf ich fragen wie euer erster Sohn heißt ?! Bzw. welche "Richtung" geht ihr von der Namenswahl.
Es gibt ja soo wunderschön und tolle Namen. Bedeutungen sind uns z.B auch sehr wichtig genauso wie Herkunft und Häufigkeit, und das es zu uns passt und gut aussprechbar ist.

Offline Granadina

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1520
  • *06/10 (9.SSW) *11/10 (10.SSW) passen gut auf!
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #23 am: 06. November 2013, 23:58:58 »
Klar darfst du fragen. Unser "Großer" heißt Gabriel. Wir wollten gerne einen nicht zu kurzen, eher südländischen / internationalen (oder international aussprechbaren) Namen haben, der weder zu häufig noch zu unbekannt ist und zumindest nichts blödes bedeutet und in Verbindung mit dem Nachnamen gut klingt. Beim zweiten Kind kommt natürlich hinzu, dass der Name auch ganz gut zum Namen des ersten Kindes passen sollte.

Die meisten Namen auf unserer Liste (sowohl damals als auch diesmal) waren dreisilbig. "Namensgeber" von Gabriel war übrigens der Schriftsteller García Marquez, da ich beim Brainstorming ins Bücherregal geguckt habe. Claudio hätte uns prinzipiell auch ganz gut gefallen, fiel dann aber weg, weil "Claudus" hinkend bedeutet.

Unser "Großer" weiß weder den Namen noch das Geschlecht des Geschwisterchens, sonst wäre das auch längst kein Geheimnis mehr. Er plappert momentan alles nach und sagt auch öfters "Babybauch" und so und hat auch schonmal meinen Bauch gestreichelt, aber noch nicht mit ihm geredet. Das ist bestimmt total süß.

Wenn Ihr diese Namens-Tradition in der Familie habt und gut findet, gibt es vielleicht die Möglichkeit, eurem zweiten Sohn den Namen eines anderen Verwandten (z.B. Onkel oder Opa) als Zweitnamen zu geben oder den des Paten. Den Plan, einige mögliche Zweitnamen in petto zu haben und dann spontan nach der Geburt darüber zu entscheiden, finde ich gut.  :D

Offline Ilovepitbulls

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 299
  • Hoffentlich Dezembermami
Antw:Namensfrage die Xte
« Antwort #24 am: 07. November 2013, 13:54:39 »
Ich finde, Marten passt schon am besten dazu!

Ja, die Namensfrage... Ich (und mein Mann eigentlich auch) sind bekennende "2-Namen-nicht-möger", besonders wenn sie noch einen Bindestrich dazwischen haben. Und was soll ich sagen? "Eigentlich" stand der Name fest, nun werden es wohl 2 werden weil die zusammen so schön klingen... *schäm*
Bisher sind wir echt konsequent und haben den Namen noch niemandem gesagt! Ich hoffe, wir halten durch, ist ja nicht mehr lange!

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung