Autor Thema: ♥ Lilli - So neugierig wie ihre Schwester ♥  (Gelesen 4052 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sumsi21

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3519
  • ♥ ♥
♥ Lilli - So neugierig wie ihre Schwester ♥
« am: 13. November 2013, 11:46:22 »
Hallo Mädels,

dann will ich auch mal meine Geburt von Lilli Marleen hier nieder schreiben, bevor ich was vergesse.



Die Schwangerschaft war ja eigentlich geplant und dann wiederum doch nicht und nach vielen hin und her, war aber alles klar und wir haben uns dann gefreut (manche wissen was am Anfang los war).

Ja ich musst von Anfang bis Ende 13SSW. Fragmin (Heparin) spritzen und bis Ende 16SSW. habe ich noch ASS100 genommen. Dann lief die Schwangerschaft super, nur mit kleineren Zieperlein.

Die Symphyse hat ja schon ab der 15SSW. Schwierigkeiten gemacht und es war dank Akkupunktur und Tape gut auszuhalten.

Ja ich habe die Schwangerschaft bis zur 31SSW. dann total genoßen. Dann ging es los, das meine Hebi mich untersucht hat, weil ich ihr erzählte das der FA das letzte Mal nicht nach dem MuMu geschaut hat. Ja die Hebi war leicht geschockt, da mein Mumu fingerdurchlässig war und der GMH war vllt. noch 2 cm lang.

Sie wollte mich eigentlich noch in der Nacht in die Klinik schicken, aber ich wollte nicht und habe ihr versprochen, das wenn was ist, ich sofort fahre ansonsten gehe ich in der Früh gleich zum FA. Die Nacht war ruhig und ich rief um 08:30 Uhr beim FA an (mein Neuer, da ich wechseln musste, da meine Plazenta schon am verkalken war und das zu viel für diese Woche und dieser hatte das besser US-Gerät) ja der FA sagt nur ganz trocken ich soll keine solche Panik machen das kann schon mal vorkommen ich soll ganz normal zur Vorsorge kommen (4 Wochen später) und fertig.

Ich hatte dann doch ein bisschen Angst und habe bei meinem alten FA angerufen und der sagt ich soll sofort kommen. Ja gut ich in, es war soweit alles in Ordnung keine Trichterbildung, ich soll mich schonen und langsam machen bis 34+0. Das habe ich dann auch gemacht.

1 Woche später am 01. Oktober bei 31+2 hatte ich abends ein komisches Gefühl und habe meine Hebi angerufen. Die meinte ich soll doch mal ins KH fahren und schauen lassen, damit ich beruhigt bin. Tja der Schuss ging nach hinten los. Kaum im KH wurde ich ans CTG angeschlossen und die Ärztin kam. Die war geschockt als sie nach dem MuMu schaute und dieser bei 3 cm war und der GMH komplett verstrichen war. Diese hat sofort in der anderen Klinik angerufen das ich komme.

Ich war total fertig und habe nur noch geweint, da ich echt Panik hatte und vorallem meine Kids waren ja daheim mit Papa. Ich wollte meine Kids nicht alleine lassen, vorallem sind sie ins Bett gegangen und Mama war noch da und in der Früh ist Mama nicht mehr da. Aber es hilft ja alles nichts es geht ja um die Bauchmaus. Mir wurde sofort die 1. Lungenreife gespritzt und Wehenhemmer wurde auch angeschlossen (hatte aber keine).

Ja dann wurde ich verlegt und in der anderen Klinik wartete schon mein Mann auf mich (die Kids waren daheim und die Tante da) ich war echt total fertig. Ja da wurde mir dann erklärt das ich die schnelle Lungenreife bekomme und das diese dann nächsten Abend 20 Uhr wirkt und dann darf Sie kommen wenn Sie möchte.

Gut im KH wurde dann festgestellt das ich mir einen Keim eingefangen habe und dieser hat das alles ausgelöst nach 6 Tagen durfte ich dann endlich wieder heim zu meiner Familie. Ja ich hatte natürlich Schonung verschrieben bekommen, die ich auch eingehalte habe bis 34+0.

Ab da habe ich dann gehofft, das wir es bis 36+0 schaffen, damit ich ambulant und vorallem beim uns im KH entbinden kann. Ja ab 34+0 war alles soweit ganz gut hatte dann ab 35+1 immer wieder Wehen, die teilweise echt unangenehm waren. Mich hat das alles tierisch genervt und ich wollte echt nicht mehr.

Ja unser Ziel war 36+0 und das wollte ich schaffen und das haben wir auch geschafft. Die Wehen wurden ab da dann auch regelmäßiger aber nichts Halbes und Ganzes. Am nächsten Tag war die Hebi da und sagte mir der MuMu ist bei 4 cm GMH wieder komplett verstrichen (der hatte sich ja durch die Ruhe auf 3cm wieder verlängert gehabt). Ich sagt zu ihr ok ich glaube Sie kommt am 06. November bei 36+3 wie ihre Schwester auch! Hebi lacht und sagt nein du läufst noch länger, aber ab 37+0 gibt es Akkupunktur.

Am 06. November waren keine Wehen zu spüren, bin dann nachmittags zu meinen Eltern gefahren und habe mich da ausgeruht, da Leonie ihren Nachmittagsschlaf gemacht hat und Luca mit meinem Bruder gespielt war das echt super und ich konnte mich echt super entspannen. Punkt 16 Uhr hatte ich meine erste Wehe, habe aber nichts darauf gegeben. Erst als ich noch 2-3 hatte im Abstand von 15 Min kam mir das komisch und anderst vor. Hab dann mit meinem Mann telefoniert und ihm gesagt er soll mal seiner Mama sagen das es sein könnte das Sie zum Einsatz kommt.

Bin dann mit meinen Kids heimgefahren und wir haben noch in Ruhe Brotzeit gemacht, ich hatte regelmäßig Wehen im Abstand von 8-10 Minuten, die aber nicht wirklich schmerzten sondern einfach nur unangenehm waren. Ich war immer noch ein bisschen verunsichert und dachte das ist eh wieder nichts und gut. Hab dann Leonie um 19 Uhr ins Bett gebracht und Luca ging um 19:30 Uhr ins Bett alles wie immer.

Hab mich dann zu meinem Mann aufs Sofa gelegt und wir haben bis 21 Uhr zusammen fern gesehen. Da hatte ich dann das Bedürfnis ins Bett zu gehen und das bin ich dann auch. Habe mich neben Luca gekuschelt (habe Ihn wieder aus gut Glück zu uns gelegt nicht das es doch los geht) bin immer wieder von ner Wehe aufgewacht, konnte aber immer wieder ohne Probleme einschlafen.

Um 1 Uhr bin ich aufgewacht und musste aufs Klo, da kam mir alles schon komisch vor, dachte aber ok die Wehen sind wie vorhin also ist das nichts. Auf dem Klo dachte ich mir nachm Piepi machen oh war das jetzt nochmal Piepi oder was anderes, hab es aber mal nicht so ernst genommen, da ich bei Blasenöffnung bis jetzt sofort immer heftigste Wehen bekommen habe und das ja nicht der Fall war.


Offline Sumsi21

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3519
  • ♥ ♥
Antw:♥ Lilli - So neugierig wie ihre Schwester ♥
« Antwort #1 am: 13. November 2013, 11:47:18 »
Mein Mann kam um 2 Uhr ins Bett (ist auf dem Sofa eingeschlafen) und ich musste schon wieder aufs Klo als ich auf dem Klo saß und fertig war wollte ich gerade aufstehen und da hatte ich ne Wehe und musste mich wieder setzen (Gott sei Dank) da lief es auf einmal in einem mega Schwall und mir war sofort klar ok das ist Fruchtwasser. Ich hab das dann 15 Min im Wohnzimmer beobachtet und dann meinen Mann geweckt, das er seine Mutter bitte anrufen soll die Fruchtblase ist geplatzt.

Er hat dann seine Mama angerufen und wir sind noch in Ruhe ins Bad und haben Zähne geputzt ;D die Wehen wurden dann schlagartig anderst und ich habe im KH angerufen. Die sagten ich soll gleich kommen und die Hebi ist auch gleich da.

Gut wir haben dann die KH-Tasche und den Maxi Cosi ins Auto gepackt und da kam auch schon meine Schwiema und wir sind los. Die Wehen wurden schmerzhafter aber super auszuhalten, mittlerweile war es schon 02:45 Uhr.

Im KH hat mich die Hebi erstmal ans CTG angeschlossen und das Antibiotika vorbereitet, da ich Strepptokken hatte. Um 03:05 Uhr hat Sie nach dem MuMu geschaut und gesagt der ist bei 7 cm und es dauert nicht mehr so lange. Gut dachte ich mir unser Ziel ist 4 Uhr und das sagt ich auch noch aus Spaß zu Ihr und meinem Mann.

Die Wehen wurden nun heftiger und ich merkte diese nur im Leistenbereich und ganz ganz heftig im Rücken das war echt heftig. Ich habe aber schön meine Wehen veratmet und gehofft das es wirklich schnell geht und sich nicht noch ewig zieht. Die Hebi war klasse und hat mich alles alleine nach meinem Gefühl machen lassen und mir nur um 03:40 Uhr gesagt wenn ich das Gefühl habe mit schieben zu müssen soll ich das gerne tun, aber mit Maß und Ziel :D das war super, da es mir echt half mit den Rückenschmerzen, das ich was tun konnte.

Die Hebi hat dann alles vorbereitet für die Maus und sagte um 03:55 Uhr sie schaut jetzt gleich nochmal nach dem MuMu, gesagt getan. Sie meinte oh der ist erst bei 8cm ich war total geschockt und dachte das kann doch nicht sein. Sie sagte dann Sie wird in der nächsten Wehe den MuMu dehnen und dann ruft Sie den Arzt an das er kommen soll. Gut wir haben die nächste Wehe abgewartet und Sie dehnte den MuMu was nicht schlimm war. Sie sagt ich soll auch gleich mal mit Pressen damit der voll aufgeht. Gut ich habe gepresst und merkt oh da tut sich was und schwups war der Kopf da, die Hebi war leicht platt und sagt nur press weiter nicht aufhören und da war die Maus auch schon komplett da.

Unsere Lilli wurde um Punkt 4 Uhr geboren mit 1 (nicht wirklichen) Presswehe. Lilli Marleen kam mit 48cm, 2680g und 33,5cm KU auf die Welt.

Die Hebi hat Sie mir dann auf den Bauch gelegt und geschaut ob ich gerissen bin, da es ja viel zu schnell ging, aber es war alle gut und Sie hat den Arzt gerufen (was Sie vorher nicht mehr geschafft hat) der meinte nur wenn nichts gerissen ist und es allen gut geht kommt er nicht :)

Wir haben dann gekuschelt und genoßen, da habe ich dann mal nach meinem Mann geschaut, welcher eigentlich die ganze Zeit links von mir saß aber dann plötzlich recht oben neben mir stand, das habe ich alles nicht mitbekommen, da ich in meiner eigenen Welt war während der Geburt.

Die Hebi kam nur ab und an rein und fragt ob alles gut ist und hat uns ansonsten komplett in Ruhe gelassen. Um 05:30 Uhr kam Sie dann und hat uns aufgeklärt wegen der ambulanten Geburt und hat uns alles an Unterlagen überreicht und ist mit mir noch zur Toilette. Danach habe ich mich umgezogen, mein Mann hat in dieser Zeit unsere Maus fertig gemacht. Wir haben Sie dann in den Maxi Cosi gepackt und sind um 6 Uhr mit unsere Maus unterm Arm aus der Klinik gelaufen. Nach nem kurzen Abstecher beim Bäcker sind wir dann um 06:10  Uhr zu Hause gewesen und genießen seit dem unser Glück zu 5t.

Die beiden großen Geschwister sind total vernarrt in ihre kleine Schwester, die ist total entspannt und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Trotz gewießer Schwierigkeiten in der Schwangerschaft war es eine absolute Traumschwangerschaft und vorallem Traumgeburt.


Offline Sumsi21

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3519
  • ♥ ♥
Antw:♥ Lilli - So neugierig wie ihre Schwester ♥
« Antwort #2 am: 13. November 2013, 11:50:54 »
So und hier noch unsere Maus 2 Tage alt.





Offline Nini

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1160
  • 2 + 1 + ? = noch sind wir nicht komplett!!!
Antw:♥ Lilli - So neugierig wie ihre Schwester ♥
« Antwort #3 am: 13. November 2013, 12:31:54 »
toller bericht und deine maus ist wirklich süß :)

Offline Eilan28

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 728
  • <3 Marlene & Charlotte meine Schätze <3
Antw:♥ Lilli - So neugierig wie ihre Schwester ♥
« Antwort #4 am: 13. November 2013, 16:13:53 »
Da kann man nur hoffen, daß man so eine Geburt hat  :D

Nochmals herzlichen Glückwunsch zu der Zuckermaus  :)

Offline Conleys

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Kleine Maus an Bord
Antw:♥ Lilli - So neugierig wie ihre Schwester ♥
« Antwort #5 am: 13. November 2013, 21:41:58 »
Ach Dine das liest sich wundervoll. Und die Kleine ist einfach nur Zucker! Genießt die Zeit und bleib uns trotzdem noch etwas als MT-Mama erhalten, wir haben ja noch einige Tage vor uns!

Offline Jen&Fam

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4003
  • Mrs. & 4xMami unseres Glückskleeblattes :)
Antw:♥ Lilli - So neugierig wie ihre Schwester ♥
« Antwort #6 am: 16. November 2013, 12:58:19 »
Ein toller Bericht, danke fürs Teilen mit uns! :) Was für ein magischer Moment, als die kleine Maus dann schon rauskam und ich liebe das Ende, als ihr noch kurz bei der Bäckerei gestoppt habt. ;D Hast du echt gut gemacht!  :-*

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung