Autor Thema: Lukas - endlich mal eine Einleitung, die schnell geht!!  (Gelesen 2335 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Goody988

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1304
Lukas - endlich mal eine Einleitung, die schnell geht!!
« am: 11. September 2012, 19:57:45 »
ET war der 27.08.2012. Mein erster Sohn ist 5 Tage früher gekommen, von daher waren wir ab 37+0 jeden Tag am Warten  ::) :P Dass ich den ET erreichen könnte, daran hab ich keinen einzigen Gedanken verschwendet  :P  ;)

Der ET kam und ging. Trotz aller Himbeerblättertee-, treppensteig-, spaziergangs-wehenanregungs-Versuche erreichte ich schließlich SSW 41+0, der Tag, an dem ich ins KKH zum Einleiten kommen sollte.

03.09.2012
ab 8:30 Uhr ans CTG. Alles ok, keine Wehen.
CTG kaputt, wir sollen spazieren gehen  >:(
10:30 Uhr CTG wieder repariert, wieder CTG schreiben
10:50 Uhr Gel gelegt, danach für eine Stunde ans CTG. Jetzt fange ich an, leichte Wehen zu merken, fühlen sich an wie unterleibsziehen
12 Uhr Mittagessen und danach durfte ich aufs Zimmer gehen. Um 14 Uhr soll ich wieder in den Kreissaal kommen
13 Uhr: langsam werden die Wehen doller und ich muss veratmen, aber alles noch erträglich.
14 Uhr in den Kreissaal. Wehen haben am Befund nix geändert, Köpfchen immer noch nicht im Becken, Mumu fingerdurchlässig und GBMH noch voll da.  :(
ans CTG. Im Liegen sind die Wehen schlecht auszuhalten und ich bin froh, als ich halb drei wieder aufstehen darf. Um 16:30 Uhr sollen wir wiederkommen, dann wird das zweite Gel gelegt
14:30 Uhr wir gehen erstmal aufs Zimmer. Wehen werden stärker und wir beschließen, uns abzulenken. Gehen also in die Cafeteria und ich ess ein Stück Kirschkuchen  ;D. Der Weg dahin dauert ewig, weil ich alle 2 Minuten an meinem Mann hänge und Wehen veratme. Ich fühle mich ein bisschen begafft, wie ich da rumpuste und die Leute mich ansehen wie eine Geisteskranke  :P
gegen 15 Uhr werden die Wehen sehr stark und ich fürchte mich vor jeder neuen Wehe.  :-\ Um 16 Uhr halte ich es dann nicht mehr aus und wir gehen in den Kreissaal zurück. Der Weg dauert auch wieder eine gefühlte Ewigkeit und ich bin während einer Wehe nicht mehr in der Lage, weiterzugehen.
16:10 Uhr kommen wir im Kreissaal an. Nach einem Gang zur Toilette untersucht die Hebamme den Mumu. Ergebnis: 4cm offen, es geht also tatsächlich und wirklich los!  :D Ich bin mega erleichtert. Die Hebamme tastet während der nächsten Wehe, wie weit sich der Mumu öffnet und bekommt große Augen. Sie gibt mir schnell das KKH-Überziehhemd. Ich brauche auch jetzt wieder gefühlt eewig, bis die nächste Wehe weg ist und ich die Kraft habe, irgendwas anderes zu tun als zu veratmen. Mittlerweile kommen die Wehen ohne Pause und sind sowas von heftig, dass ich eine PDA möchte. Allerdings kann der Amnesthäsyst erst in frühestens einer halben Stunde und so lange halte ich es nicht mehr aus. Ich will ne Spritze. Gerade, als mir die Hebamme die Spritze setzt, habe ich wieder eine sehr heftige Wehe, die nahtlos in die erste Presswehe übergeht  :o
Auf einmal sehe ich am unteren Ende den Arzt stehen. Er redet irgendwas davon, dass der Kleine bei der nächsten Wehe da ist und mein Mann meint völlig verdattert, dass man den Kopf schon sehen kann. Das versetzt mir den mega Kampfesmut und ich presse, was das Zeug hält.  ;D Nachdem das Köpfchen geboren ist, ist die Presswehe vorbei und wir hängen eine Weile in der Luft. Irgendwann wird mir das zu doof und ich presse einfach trotzdem  8) Ich merke in jeder Kleinigkeit, wie er aus mir herauskommt. Fassungslos und einfach nur völlig erleichtert merke ich, wie jeder Druck in mir weg ist und der Kleine geboren ist. Ich riskiere einen Blick nach unten. Dieses kleine Bündel soll mein Baby sein? Warum schreit er nicht? Die Hebamme meint, die Nabelschnur ist zweimal um den Hals gewickelt und das Fruchtwasser war grün. Zum Glück schreit er jetzt und ich bekomme ihn auf den Bauch gelegt. Das ist er also, mein Lukas!

Lukas Philipp,
geboren am 03.09.2012 um 16:37 Uhr
50cm und 3440g

Dieses Gefühl der Unwirklichkeit hält sich immer noch. Und jetzt wird mir schwindlig, die Spritze fängt an zu wirken...  :P ::)

Alles in allem sind kurze Geburten zwar nett, aber wenn sie zuuuu kurz sind, ist es doch zu heftig. Ich wünsche euch allen hier, dass eure Geburt zwar kurz ist, aber nicht soo kurz!  ;)

Aber zur Aufmunterung: Einleitungen müssen nicht immer mehrere Tage dauern! Damit habe ich nämlich gerechnet...

LG,
Goody

Offline ♥Chaosqueen♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3332
  • ♥superstolze Mädels-Mama♥
Antw:Lukas - endlich mal eine Einleitung, die schnell geht!!
« Antwort #1 am: 14. September 2012, 14:45:21 »
Huch, das ging aber schnell :o

Herzlichen Glückwunsch zum kleinen Lukas :D

Ganz knapp den Geburtstag des großen Bruders verpasst, was?? ;D

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung