Autor Thema: bitte schließen  (Gelesen 1460 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schnuuffi88

  • Gast
bitte schließen
« am: 13. Juni 2012, 08:11:01 »
kennt ihr das auch?
 Ihr wisst das ihr schwanger seid, habt es euch gewünscht aber als ihr dann schwanger seid kamen jeden Tag extreme Schwankungen so von wegen:

vielleicht wäre es besser wenn wir noch gewartet hätten, :(
oh ich freu mich riesig auf meinen Krümel-alles wird gut, :)
ich bin jetzt mindestens 18 Jahre lang eingeschränkt in dem was ich tun kann..??? :(
oh ich freu mich ja so darauf... :)

also mir gehts es gerade so, schäme mich ein bisschen dafür und hoffe ich krieg mich noch ein.

Aber gestern Abend (bin gerade mal anfang 6. woche) hab ich als ich mir eine pizza gemacht habe meinen Bauch gestreichelt und gesagt: so mein Kind, jetzt gibt es Pizza mit Mama :) das war ein echt schönes Gefühl, wurde jedoch feuerrot als ich merkte das mein Freund hinter mir stand und ich jetzt schon Gespräche mit meinem Bauch führte ::) ::) ::)
« Letzte Änderung: 17. Juni 2012, 13:46:05 von schnuuffi88 »

guest8475

  • Gast
Antw:unsicherheit
« Antwort #1 am: 13. Juni 2012, 09:38:36 »
das hatte ich zu Anfang dieser SS auch. Es ist ein absolutes Wunschkind gewesen/immer noch ;)

aber als ich den positiven Test sah, war ich geschockt und wollte nicht mehr schwanger sein. Dann ging es mir immer schlechter im allgemeinen. Musste ins KH wegen ewiger Spuckerei und die Übelkeit hörte einfach nicht auf.
Dann erfuhren es die Verwandten ehr, als geplant (9.SSW - ich wollte bis zur 12ten Woche warten) und im Gegensatz zu meiner Familie hat sich die Familie meines Freundes erst gar nicht gefreut. Es kamen ehr noch Vorwürfen.
Ich konnte auch nichts damit anfangen, dass sich mein Freund und mein Sohn freuten und meinen Bauch berührten. Fand das ehr unangenehm.
Dann wurde mein Bauch sichtbar und ich wollte ihn einfach nur verstecken. Vor allem in der Gegenwart seiner Familie.

Jetzt bin ich in der 17. SSW und seit drei Wochen spüre ich das Würmchen hin und wieder und langsam kommt auch Freude auf. Ich verstecke auch meinen Bauch nicht mehr.

Ich habe mich für meine Gedanken sehr geschämt. Aber das ist dann so und man muss einfach darüber reden. Alles wird gut  :)

Offline Tinajojo

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2728
  • Ganz komplett sind wir noch nicht....
Antw:unsicherheit
« Antwort #2 am: 13. Juni 2012, 10:03:14 »
Schnuffi das sind glaub ich ganz normale Gedanken :)
Ich kenne die sehr gut...man wünscht es sich soooo sehnlich und wenn es wirklich so ist hat man auf einmal Angst vor seiner eigenen Courage...

Diese Gedanken werden vielleicht noch öfters kommen, es ist ok. Letztendlich wird deine Freude überwiegen da bin ich sicher :)

Wenn mir diese Gedanken kommen sag ich mir immer "Hey deine Hormone spielen verrückt du bist schwanger, alles gaaaanz normal. Das legt sich wieder und du wolltest es ja so."

;)

Offline min(e)

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1718
Antw:unsicherheit
« Antwort #3 am: 13. Juni 2012, 10:06:12 »
alles bekannt, selbst noch bei nr.4 :p

Offline Sonnenkind

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 793
Antw:unsicherheit
« Antwort #4 am: 13. Juni 2012, 11:35:24 »
Hey Schnuffi,

ich kenn das auch zu gut.
Ich wollte so gern ein Baby, als ich dann den Test in den Händen hielt, war ich irgendwie geschockt. Ich hab meinen Schatz angeguckt und gefragt, wieso das jetzt auf einmal so schnell geht. Natürlich haben wir uns auch riesig gefreut, total, aber genauso ein Hin - und Her wie bei dir....Freude, Zweifel, Angst, Freude, Freude, Zweifel...

Am Meisten Angst habe ich derzeit davor, es auf der Arbeit und der Familie meines Schatzes zu sagen. Er sagt zwar, er glaubt die freuen sich, aber ich weiß, wie oft sie, wenn wir das Thema mal anschnitten, meinten, wir seien zu jung und mein Schatz solle erstmal seinen Doktor machen und was weiß ich.

Bei unserem Umzug hat meine Mama immer gesagt: Wow, wenn ihr ein Baby habt und ihr müsst die ganzen Treppen laufen, aber ihr seid ja noch jung, ihr macht das schon und ein Babyzimmer habt ihr auch. Die Mama von meinem Freund meinte immer nur: Die werden in den nächsten 5 Jahren ja wohl keine Kinder kriegen.

Ich habe Angst wie es andere aufnehmen und bin unsicher, ob ich alles richtig mache...ich verdiene extrem wenig Geld, aber immerhin habe ich einen Job und vielleicht hätte ich erst den Job wechseln sollen.

Zweifel über Zweifel, aber die Freude überwiegt trotzdem tausendfach.

Achja und auch ich rede mit meinem Bauch ;-)

schnuuffi88

  • Gast
Antw:unsicherheit
« Antwort #5 am: 13. Juni 2012, 13:10:37 »
ach das ist schön zu hören das es euch auch so geht :) Dann scheint ja wirklich alles normal zu sein :) :) danke für die Antworten

Offline Mela

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1685
  • Anna Marie & Paul Silas an der Hand <3
Antw:unsicherheit
« Antwort #6 am: 13. Juni 2012, 15:31:30 »
Das kenn ich zwar so nicht, aber dafür ist bei mir die Angst vor einer erneuten FG sehr groß. :(
Ich hoffe, die Angst zerstreut sich bei uns allen schnell und wir können und vorbehaltlos freuen. :)

Offline ☼Anja☼

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2789
  • zwei ** tief im Herzen (10/2008 und 02/2010)
Antw:unsicherheit
« Antwort #7 am: 14. Juni 2012, 15:31:05 »
Ich kenne eigentlich keine Frau, der es nicht so geht. Natürlich in unterschiedlicher Intensität, aber dass Zweifel und Sorgen auftreten finde ich völlig normal. Gerade beim ersten Kind ändert sich ja alles. Und auch jetzt beim zweiten Kind ist es bei mir so. Beim SS-Test und auch beim ersten US war ich total glücklich, aber gleichzeitig auch unruhig, nervös "Oh Gott, Du bist wirklich schwanger".

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung